Clicks3.5K
de.news
33

Franziskus küsste die Hand eines Trappisten

Bei seinem Besuch in Marokko am letzten Wochenende grüßte Papst Franziskus den greisen französischen Priester Jean Pierre Schumacher mit einem Kuss auf die Hand (31. März).

Schumacher gehörte zum Trappistenkloster in Tibherine in Algerien. Dort wurden im Jahr 1996 sieben Mönche ermordet. Schumacher konnte sich verstecken und überlebte.

Der Mönch machte keine Anstalten, dem Papst seine Hand wegzuziehen, beispielweise aus hygienischen Gründen.

#newsUpuvqvzsjt
Mangold03
FP ist ein Blender! Er ist sehr gefährlich, denn er vermischt die kath. Lehre mit vielen weltgemachten Lehren, die für jeden nichtpraktizierenden Gläubigen, "das Fressen" ist und gern angenommen werden. Wer denkt da schon an das Ende der Zeiten, an Sein eigenes Ende??? Man verläßt sich doch viel lieber auf die geschmeichelten Worte und dann...... wem geben wir dann, wenn wir vor dem Herrn …More
FP ist ein Blender! Er ist sehr gefährlich, denn er vermischt die kath. Lehre mit vielen weltgemachten Lehren, die für jeden nichtpraktizierenden Gläubigen, "das Fressen" ist und gern angenommen werden. Wer denkt da schon an das Ende der Zeiten, an Sein eigenes Ende??? Man verläßt sich doch viel lieber auf die geschmeichelten Worte und dann...... wem geben wir dann, wenn wir vor dem Herrn stehen die Schuld????
Ministrant1961
Schwester Berngardis hat sich ziemlich schnell wieder verabschiedet. Es ist schon seltsam, man erlebt daß hier immer wieder. Ein neuer User meldet sich hier an, stellt ein paar Kommentare ein, wobei diese Kommentare immer im Gegensatz zu den hier veröffentlichten Kommentaren daher kommen. Man könnte glauben, der Schreiber wäre eben ein typischer Vertreter, der meisten heutigen (noch) Kirchgänger.…More
Schwester Berngardis hat sich ziemlich schnell wieder verabschiedet. Es ist schon seltsam, man erlebt daß hier immer wieder. Ein neuer User meldet sich hier an, stellt ein paar Kommentare ein, wobei diese Kommentare immer im Gegensatz zu den hier veröffentlichten Kommentaren daher kommen. Man könnte glauben, der Schreiber wäre eben ein typischer Vertreter, der meisten heutigen (noch) Kirchgänger. Dafür glänzen sie aber zu sehr, mit einen für diese, Recht ordentlichen Glaubenswissen. Diese Kommentare sind meistens, mir Vorwürfen gespickt und immer geeignet Unfrieden und Ärger hervorzurufen. Ist das geschafft, also wird auf sie entsprechend reagiert, sind sie dann immer Schell wieder verschwunden. Ich gehe davon aus, daß diese Leute einfach Freude daran haben, Streit und Ärger zu provozieren. Jedenfalls nehme ich mir vor, auf Provokateure nicht mehr zu reagieren, zumindest nicht, bevor sie längere Zeit bleiben und klar ist, daß es sich nicht um einen reinen Fake handelt.
Gestas
@Sr.Berngardis
Ehre dem, der es verdient.Ehre dem, der es verdient. Franziskus verdient sie nicht. Er ist ein Heretiker.
Maria Katharina
Bergoglio hat seinen eigenen Herrn - und das ist nicht unser HERR Jesus Christus. Sein Herr ist der Widersacher persönlich!
Und jetzt gebe ich den Rat, den Sie, @Sr.Berngardis, empfohlen haben, an Sie weiter: Lesen Sie die Bibel
Tradition und Kontinuität
Und was soll dran nun falsch sein? Im großen und ganzen teile ich in diesem Fall die Meinung von Sr.Berngardis. Konnte sie aber wegen des übertrieben euphorischen Tones im letzten Satz nicht liken. Merke: manches was Franziskus macht ist auch richtig und prophetisch. Aber das macht die ganze Situation noch gefährlicher, weil Franziskus auch viele falsche Signale setzt (um es mal höflich …More
Und was soll dran nun falsch sein? Im großen und ganzen teile ich in diesem Fall die Meinung von Sr.Berngardis. Konnte sie aber wegen des übertrieben euphorischen Tones im letzten Satz nicht liken. Merke: manches was Franziskus macht ist auch richtig und prophetisch. Aber das macht die ganze Situation noch gefährlicher, weil Franziskus auch viele falsche Signale setzt (um es mal höflich auszudrücken).
Maria Katharina
Ja, er macht sehr viel Gutes.
Soviel Gutes, dass er aus Dank dafür vom HERRN selber mit dem Hauch SEINES Mundes in die Hölle geblasen wird.
Maria Katharina
Ergänzung:
Lesen Sie die Bibel: Jesus hat es nicht anders vorgemacht!
__________________
Stellen Sie bitte unseren HERRN nicht diesem Häretiker gleich.
🤐
Ministrant1961
Wenn diese liebevolle Geste, nicht im krassen Gegensatz, zu seinen sonstigen Handlungen stehen würde, gäbe ich ihnen zu hundert Prozent Recht. Man kann diese Geste auch dankbar annehmen. Verschließen sie aber dennoch nicht die Augen, vor dem Chaos und den Häresien, die er fast täglich verursacht. Denken sie an die schlimmen Ungerechtigkeiten, mit denen er immer wieder Treue Katholiken mit …More
Wenn diese liebevolle Geste, nicht im krassen Gegensatz, zu seinen sonstigen Handlungen stehen würde, gäbe ich ihnen zu hundert Prozent Recht. Man kann diese Geste auch dankbar annehmen. Verschließen sie aber dennoch nicht die Augen, vor dem Chaos und den Häresien, die er fast täglich verursacht. Denken sie an die schlimmen Ungerechtigkeiten, mit denen er immer wieder Treue Katholiken mit Missachtung begegnet. Einige Beispiele, Franziskaner der imaculata, Malteserorden, Kardinal Burke, Kardinal Müller, die chinesischen Katholiken, usw. Vor allem ist es gewagt, ihm mit den von ihnen genannten Heiligen, gleichzusetzen. Sehen sie denn diese Dinge nicht? Ich wünsche ihnen noch den reichen Segen Gottes
M.RAPHAEL
Tibherine. Die Trappisten. Was soll man sagen? Franziskus bemüht sich immer sehr.
Pie Jesus
Es ist eine Frage des Anstands, Menschen nicht bloßzustellen, nur damit man seine Demut-Show medienwirksam frönen kann. Dieser Papst will Show statt Substanz. Der bedient nur Klischees nachdem Demut mit betont ärmliche Kleidung, Relativierung der Insignien, etc. zu tun hat. Viele Menschen regen sich auf, dass Katholiken den Fischerring küssen, weil sie das als Anbeterei missverstehen. Da es …More
Es ist eine Frage des Anstands, Menschen nicht bloßzustellen, nur damit man seine Demut-Show medienwirksam frönen kann. Dieser Papst will Show statt Substanz. Der bedient nur Klischees nachdem Demut mit betont ärmliche Kleidung, Relativierung der Insignien, etc. zu tun hat. Viele Menschen regen sich auf, dass Katholiken den Fischerring küssen, weil sie das als Anbeterei missverstehen. Da es Franziskus nur um seine Person, seine Außenwirkung und Imagepflege geht, zieht er die Demut-Show rücksichtlos durch u. verhindert, dass Katholiken den Fischerring küssen dürfen. Ihn interessiert nicht wie sich Gläubige fühlen, die von ihm vor laufender Kamera abgeblitzt werden. Das ist wie wenn man den Handschlag verweigert- ein Affront. Ich hab selten so einen unauthentischen Papst gesehen, alles nur Fassade, die Demut und Barmherzigkeit- nichts als Getue um sich als Gutmensch zu inszenieren. Unbegreiflich wie man Franziskus, der sich wie ein Elefant im Porzellanladen verhält noch verteidigen kann.
Nicolaus
Das Schauspielerische hat PF mit vielen Argentiniern gemeinsam, das sind die Italiener Südamerikas, will heißen 10 x schlimmer.
Immaculata90
@Pie Jesus Sie dürfen von diesem Diener Satans keinen Anstand gegenüber den verblendeten Katholiken erwarten, die in ihm immer noch den Stellvertreter Christi erblicken wollen und ihm diese Geste der kindlichen Liebe erweisen wollen. Wahrscheinlich bewahrt der liebe Heiland diese irregeleiteten Schäflein davor, diesem Judas unverdiente Ehren zu erweisen und damit ungewollt seiner Freveltaten …More
@Pie Jesus Sie dürfen von diesem Diener Satans keinen Anstand gegenüber den verblendeten Katholiken erwarten, die in ihm immer noch den Stellvertreter Christi erblicken wollen und ihm diese Geste der kindlichen Liebe erweisen wollen. Wahrscheinlich bewahrt der liebe Heiland diese irregeleiteten Schäflein davor, diesem Judas unverdiente Ehren zu erweisen und damit ungewollt seiner Freveltaten teilhaft zu werden. Wie gut ist doch der liebe Gott!
Pie Jesus
Als selbstgerechter Heuchler betrachtet Franziskus seine Küsse, besonders wenn diese auf mehreren muslimischen Füssen landen, nicht als unhygienisch. Selbst ein Fußpilz von Muslimen ist reiner als die Küsse eines Katholiken. Für die Juden waren Heiden unrein, für den Papst Katholiken. Passt.
don Adam
war das hygienisch?
Pie Jesus
Sr. Berngadis Franziskus ist weder ein Vater noch heilig. Er hasst Katholiken, das macht er bei jeder Gelegenheit klar und deutlich. Sie sprechen von Respekt. Dieser Papst verachtet, verhöhnt und behandelt Gläubige wie DRECK und ist anmaßend. Er missbrauch das Papstamt mit nie dagewesene Rücksichtslosigkeit um die katholische Lehre in Schutt und Asche zu legen. Nee Franziskus verdient kein …More
Sr. Berngadis Franziskus ist weder ein Vater noch heilig. Er hasst Katholiken, das macht er bei jeder Gelegenheit klar und deutlich. Sie sprechen von Respekt. Dieser Papst verachtet, verhöhnt und behandelt Gläubige wie DRECK und ist anmaßend. Er missbrauch das Papstamt mit nie dagewesene Rücksichtslosigkeit um die katholische Lehre in Schutt und Asche zu legen. Nee Franziskus verdient kein Respekt aber Widerstand. Dieser Papst ist kein Hirte, sondern ein Anti-Papst, ein Sozialist und ein selbstgerechter Heuchler sondergleichen. Schaut euch nur sein Gesichtsausdruck an, hart, unsympathisch und griesgrämig.
Nicolaus
Ich habe den Eindruck, er hasst traditionelle Katholiken nicht, noch schlimmer:
Er verachtet sie!
Pie Jesus
Ich denke er tut beides. Der Kuss des Fischerrings gilt ja dem Amt und nicht der Privatperson Bergoglio. Franziskus bezieht es jedoch auf sich. Der Papst wird nur Respekt zeigen, wenn glaubenstreue Katholiken den blinden Kadavergehorsam und die falsche Loyalität zu Franziskus aufkündigen. Er legt eh keinen Wert auf die Zuneigung, Treue und Ehrerweisung von Gläubigen. Kirchentreue Katholiken sind …More
Ich denke er tut beides. Der Kuss des Fischerrings gilt ja dem Amt und nicht der Privatperson Bergoglio. Franziskus bezieht es jedoch auf sich. Der Papst wird nur Respekt zeigen, wenn glaubenstreue Katholiken den blinden Kadavergehorsam und die falsche Loyalität zu Franziskus aufkündigen. Er legt eh keinen Wert auf die Zuneigung, Treue und Ehrerweisung von Gläubigen. Kirchentreue Katholiken sind für den Papst ein lästiges und peinliches Gesindel, von denen er sich betont abgrenzt. Dass viele Katholiken aus falsch verstandenen Treue sich Franziskus unterordnen und gehorchen, egal wie despotisch und feindlich er sich benimmt, ist für ihn nur der Beweis, dass Katholiken hirnlose Menschen sind, die blind eine sinnlose Tradition folgen. Wir haben es hier mit einem Sozialisten zu tun, der immer wieder mit der Tradition bricht. Jede aufrechte Katholik muss doch die Tradition weise und klug anwenden. Man kann doch nicht papsttreu bis zur Hörigkeit sein, auch wenn der Papst gegen die Lehre und das Evangelium handelt. Papsttreue setzt voraus, dass der Papst selbst treu und gehorsam gegenüber dem Glauben ist und ihn wie ein Fels verteidigt. Franziskus tut aber das Gegenteile, er demontiert den katholischen Glauben, demoralisiert die gläubige Herde und lässt die Wölfe auf sie los. Gerade Katholiken, die die Lehre ernst nehmen, müssen Franziskus die Gefolgschaft verweigern, scharf kritisieren und ihm die Grenzen aufzeigen. Selbst die Renaissance Päpste zeigten nicht so eine derartige Verachtung für die Lehre.
SvataHora
@Pie Jesus - Ihre "Bestandsaufnahmen" bezüglich dieses römischen Diktators Bergoglio sprechen mir aus tiefstem Herzen!
Theresia Katharina
Das ist die Pseudo-Demut von PF! Der Trappist hat den Ring (Amtszeichen) des Papstes zu küssen und nicht umgekehrt!
matermisericordia
@Theresia Katharina: stimmt. Wenn er Papst wäre...
Immaculata90
Ich würde mir von diesem dämonisierten Scheusal meine geweihte Priesterhand nicht küssen lassen, wenn ich Hw. P. Jean Pierre Schumacher gewesen wäre.
gennen
@Immaculata90, wenn Sie Priester sind, was sollen diese Ausdrücke (2. Gebot).
gennen
@Antiquas nicht nur beichten auch bereuen