Clicks1.4K

Coronavirus: Erzbistum München setzt Firmungen und TAUFEN aus

Das Erzbistum München und Freising hat einen Krisenstab eingerichtet, der die Lage im Zusammenhang mit dem Virus COVID-19 (Coronavirus) beurteilt und entscheidet, welche Konsequenzen für das kirchliche Leben zu ziehen sind. Generell folgt der Krisenstab den Empfehlungen der Behörden sowie des Robert-Koch-Instituts und fällt auf deren Grundlage und mit Blick auf die konkrete und aktuelle Situation seine Entscheidungen.

Ab sofort werden alle Firmungen, die bis Ostern geplant waren, und alle Taufen im Erzbistum bis auf weiteres verschoben, um der Ausbreitung des Virus durch die Zusammenkunft von Menschen aus unterschiedlichen Regionen sowie Generationen und durch die verstärkte körperliche Berührung (Firmsalbung, Taufsalbung) nicht Vorschub zu leisten.

Generell sollen Gottesdienste, die einen Ritus mit körperlichem Kontakt mit sich bringen oder bei denen mit einer hohen Dichte an Gläubigen gerechnet wird, etwa Kindergottesdienste, verschoben werden.

Die für kommenden Sonntag, 15. März, geplante Messe zum Papstsonntag im Münchner Liebfrauendom wird der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, nicht feiern. Entsprechend den Vorgaben der Staatsregierung dürfen Veranstaltungen, bei denen mit mehr als 1000 Teilnehmern zu rechnen ist, bis auf weiteres nicht stattfinden, andere Veranstaltungen, die von den Behörden und dem Robert-Koch-Institut genannte Risikokriterien erfüllen, sollten im Zweifel abgesagt oder zeitlich verschoben werden. Beispielsweise sollten Chorproben generell, Senioren- oder Firmnachmittage im Zweifel abgesagt werden.

Des Weiteren wurde bereits jetzt entschieden, den mit einem hohen Vorbereitungsaufwand verbundenen Kreuzweg der Völker, an dem in der Regel mehrere tausend Menschen am Karfreitag in München teilnehmen, dieses Jahr abzusagen. Entscheidungen über weitere zentrale Kar- und Ostergottesdienste im Erzbistum sind noch nicht getroffen und werden je nach Entwicklung der Lage erfolgen. Auch die Ausstellung „Kräfte, die die Welt bewegen“, die am Montag, 16. März mit einer Vernissage im Saal der ehemaligen Karmeliterkirche in München eröffnet werden sollte, entfällt.
Ad Orientem
Alles wird getan um sich sakrilegisch zu verhalten. Zwar mit grossen Einschränkungen aber das weltliche ist erlaubt aber wehe es geht um unseren Glauben und das Heiligste was wir besitzen nämlich das Wunder des Hl Messopfers wie auch die Art der korrekten Kommunion in welchem Gott selber gegenwärtig wird da zittern jene welche sich als gläubige Katholiken bezeichnen. Wir erfinden die kuriosesten …More
Alles wird getan um sich sakrilegisch zu verhalten. Zwar mit grossen Einschränkungen aber das weltliche ist erlaubt aber wehe es geht um unseren Glauben und das Heiligste was wir besitzen nämlich das Wunder des Hl Messopfers wie auch die Art der korrekten Kommunion in welchem Gott selber gegenwärtig wird da zittern jene welche sich als gläubige Katholiken bezeichnen. Wir erfinden die kuriosesten Möglichkeiten um die Mundkommunion zu umgehen oder den Sakramenten fern zu bleiben und gehen somit exakt den falschen Weg. Anstatt Gott zu vertrauen, vertrauen wir vorzugsweise uns selber und bezeichnen dies als gesunden Menschenverstand ja wir geben dem Teufel die Ehre jedoch ganz bestimmt nicht Gott. Was für ein Glaubensabfall..... Ganz bestimmt ist der aktuelle Virus sehr ernst zu nehmen, doch WEM vertrauen wir eigentlich? Gott oder dem Teufel? Prozessionen sollten die Priester halten, Rosenkranzgebet und Anbetung und ja ganz bestimmt die Sakramente.....Eieiei
Magdalena C
Firmungen kann man verschieben, aber Taufen kann man in sehr kleinem Kreise abhalten. Diese Entscheidung ist sehr sehr gravierend
Isidori shares this
Erzdiözese München - Coronavirus
Maria Katharina
Mich überrascht in dieser Hinsicht schlichtweg gar nichts mehr.
Wurde schließlich alles von langer Hand geplant.
Ziel: Die Zerstörung der röm.-kath. Kirche.
Mal sehen: Jetzt haben wir bald Ostern. Bin gespannt, welches Husarenstückchen da zum Besten gegeben wird.
Das riecht so total nach Schwefel und hat Corona reichlich wenig zu tun.
Der Zweck heiligt ja bekanntlich die Mittel....
Susi 47
wahrscheinlich war der brand der notrde dame kathedrale
der auftakt
Tina 13
Furchtbar wie der Teufel wirkt ! Wacht auf ! Geht’s noch !!!

Wie können es die Hirten wagen, Kinder nicht zu taufen ?!

Da sollten diese Hirten aber sofort umschulen auf Gärtner, denn Blümchen haben keine Seele, die verloren gehen kann !!!
Theresia Katharina
Typisch, immer nur Angst!!
Maria Katharina
Jede Wette, dass man bald hochdramatische Bilder sehen wird...Und immer mehr Horrorszenarien lesen kann...
Die Verblödung durch die Medien schreitet im Gleichschritt mit dem Verfall der christlichen Werte!
Magdalena C
Maria Katharina, Seuchen darf man ernst nehmen, wir wissen schon lange, dass diese kommen werden. Aber die Maßnahmen der Kirche gehen meiner Meinung nach komplett in die falsche Richtung. Der Staat Österreich macht einstweilen (!) alles richtig, finde ich
Virgina
Und die Millionen Abtrteibungen? Ist die grösste Katastrophe Allerzeiten!
Unschuldige Opfern!
Angst vom Corona ist der verlorene Glauben!

WARNUNG VOM HIMMEL! GOTT ALLEIN IST DER HERR!
Susi 47
die freimaurer freut das riesig
Maria Katharina
Allgemein?? Oder im Besonderen, der hier mitschreibende...(grins)
Susi 47
Maria Katharina :allesamt
SommerSchorsch
Kardinal Marx leistet perfekte Arbeit - aber nicht im Sinne Gottes. Er müsste zu Bußgottesdiensten aufrufen und jedem das Kreuz mit dem Weihwasser persönlich auf die Stirne zeichnen. So aber bedient er weiter den satanischen Zeitgeist. Noch niemals hat sich jemand durch Weihwasser irgendeine Krankheit zugezogen Herr Kardinal, ganz im Gegenteil.
Liberanosamalo
Das kennen wir doch von ihm.
Pater Jonas
Es zeigt wie wenig Glaube in Volk - Klerikerstand und Laien - noch vorhanden ist. Doch es gibt auch jene der Tradition verbundenen Priester und Bischöfe welche sich nicht davon abhalten lassen der Angst entgegen zu wirken sprich die Sakramente wie gehabt spenden sowie die Kommunion als Mundkommunion spenden. Das Volk ist dazu aufgerufen entweder nur geistig zu kommunizieren oder nur die Mundkom…More
Es zeigt wie wenig Glaube in Volk - Klerikerstand und Laien - noch vorhanden ist. Doch es gibt auch jene der Tradition verbundenen Priester und Bischöfe welche sich nicht davon abhalten lassen der Angst entgegen zu wirken sprich die Sakramente wie gehabt spenden sowie die Kommunion als Mundkommunion spenden. Das Volk ist dazu aufgerufen entweder nur geistig zu kommunizieren oder nur die Mundkommunion zu empfangen. Die sakrilegische Handkommunion soll keines falls empfangen werden, egal auf welche phantasievolle Weise !
Ischa
Na, da haben wir doch den richtigen Propheten! Die Mundkommunion hält also den Virus ab! Wieviele Tote können Sie denn auf ihre Kappe nehmen? Bitte nur grosszügig urteilen, Sie sind es ja auch.
Pater Jonas
Tote?? Jetzt hören Sie mal gut zu wenn Sie mich schon als einen Propheten beschimpfen. Exakt Ihre Aussage zeigt wie wenig Sie glauben dass Gottes Allmacht Sie durch den Leib Christi vor diesem Virus schützen wird..... Und wieder hat der Teufel gewonnen. Der Virus ist sicherlich ernst zu nehmen, noch mehr aber nehme ich die Allmacht Gottes ernst und vertraue auf SEINEN Schutz! Die Handkommunion …More
Tote?? Jetzt hören Sie mal gut zu wenn Sie mich schon als einen Propheten beschimpfen. Exakt Ihre Aussage zeigt wie wenig Sie glauben dass Gottes Allmacht Sie durch den Leib Christi vor diesem Virus schützen wird..... Und wieder hat der Teufel gewonnen. Der Virus ist sicherlich ernst zu nehmen, noch mehr aber nehme ich die Allmacht Gottes ernst und vertraue auf SEINEN Schutz! Die Handkommunion ist nichts anderes als eine Lüge. Besser Sie kommunizieren geistig
Ischa
Gott hat uns aber auch den Verstand gegeben. Sie haben doch gesagt, bitte geistig zu kommunizieren oder die Mundkommunion zu empfangen! Bitte, jeder soll auf Gottes Schutz vertrauen...
Pater Jonas
Sie verstehen wirklich nicht….. Aber noch weniger glauben Sie an den Schutz und Segen der Allmacht Gottes..... Alles Gute
Kreidfeuer
zur geistigen Kommunion sei an dieser Stelle auf die aktuelle Predigt von P. Georg May verwiesen.
SommerSchorsch
@Pater Jonas Kennen Sie eine Ausnahme, bei der die Handkommunion gespendet werden darf? Wie sind die ursprünglichen Regeln hierzu?
Eugenia-Sarto
Der Priester wäscht sich vor der hl. Messe die Hände. Das reicht doch aus , dass er dann die viel sichere Mundkommunion spendet.
Pater Jonas
@SommerSchorsch Danke für die Frage. Die Handkommunion wurde wie Sie sicherlich wissen durch FM Kardinäle erzwungen. Bis zu dieser besagten Erlaubnis durch Paul VI gab es keine Handkommunion - ausser vielleicht bereits unerlaubte hinter verschlossener Tür, ich weiss es nicht. Um Ihre Frage zu beantworten, nein es gibt eigentlich keine Ausnahme wenn wir berücksichtigen was alles schreckliches …More
@SommerSchorsch Danke für die Frage. Die Handkommunion wurde wie Sie sicherlich wissen durch FM Kardinäle erzwungen. Bis zu dieser besagten Erlaubnis durch Paul VI gab es keine Handkommunion - ausser vielleicht bereits unerlaubte hinter verschlossener Tür, ich weiss es nicht. Um Ihre Frage zu beantworten, nein es gibt eigentlich keine Ausnahme wenn wir berücksichtigen was alles schreckliches seither durch die Handkommunion geschehen ist. Wenn jemand was ich gut verstehen kann Angst vor einer Ansteckung hat obwohl der Leib Christi uns exakt in dieser Zeit Stärkung geben soll dann bitte weiche Jene Person auf die Geistige aus nicht aber auf die Handkommunion. Nur geweihte Hände sollen und dürfen den Leib Christi berühren, alle anderen Aussagen sind eine Lüge Satans. Und dies sind nicht alleine meine Worte....

Gottes Segen und Stärke besonders in dieser Zeit +++
Pater Jonas
@Eugenia-Sarto Korrekt und dies nicht zu knapp. Und dies nicht nur aufgrund des aktuellen Virus sondern um den Leib Christi mit sauberen Händen resp. Fingern zu berühren. Wieviele Kommunionempfänger waschen sich unmittelbar vor der Handkommunion eigentlich die Hände??
SommerSchorsch
@Pater Jonas Danke für die Antwort - aber wie wurde die Handkommunion erzwungen? Gibt es hierzu belastbare Fakten?
Pater Jonas
@SommerSchorsch

www.kathpedia.com/index.php

katholisches.info/…/50-jahre-handko…

Ich bin mir sicher Sie finden noch weitere und bessere Informationen hierzu.
Ischa
Freilich hat das Fräulein Waagerl wieder eine ganz eigene Meinung, die so völlig an der Realität vorbei geht. Was hat die Situation denn bitte mit dem Teufel zu tun? Aber bitte, gehen Sie auf Massenveranstaltungen und ignorieren Sie die Gefahr. Sie sind doch auch über 70, oder?
Maximos101
@Waagerl ; Ja tun sie! Mekka ist dicht!
Ischa
Nanu, haben Sie etwa einen Kommentar gelöscht? Hatte der nicht den gewünschten Beifall gefunden? Nein Sorry, alles gut.
Waagerl
Der Teufel hat ganze Arbeit geleistet. Aber leider interessiert es die Priester(Ärzte) nicht! Was ist der Glaube dann noch wert?
Würden Moslems auch so handeln??
Pater Jonas
Es ist eigentlich in diesem Fall fehl am Platz die Muslime und ihre Praktiken als Beispiel zu zitieren.... wir beide wissen das....
Maximos101
Frau "Brettschneider" meldet sich also auch wieder!
Ischa
Nach jüngsten Angaben des Gesundheitsministeriums sind mittlerweile 366 Menschen in ganz Bayern positiv auf Sars-CoV-2 getestet worden. Wenn eine Familie Taufe feiert und dazu vielleicht 20 andere Familien einlädt und eine der Personen trägt (unerkannt) den Virus....
nujaas Nachschlag
Man kann die Gläubigen dazu anhalten, in einem kleineren Rahmen Taufe zu feiern, aber doch nicht die Taufen aussetzen-
Klaus Elmar Müller
Zu Worten "Ich taufe dich im Namen...." wird der Täufling mit Wasser übergossen. Von einer Riesenfamilienfeier nach der Taufe steht nichts im Rituale Romanum. Aber offenbar hält das Erzbistum seine Gläubigen für unmündig und leichtsinnig. Auch interessant!
Ischa
Ich glaube einfach, dass viele Menschen Angst haben, nachdem die Bundeskanzlerin verkündet hat, dass sich 60 bis 70 Prozent der Deutschen infizieren werden. Ich habe keine Ahnung, ob dem so ist. Aber falls es dahin gehende Prognosen gibt, halte ich diese Massnahme für gerechtfertigt. Zumal eine Nottaufe gültig ist.
nujaas Nachschlag
Langfristig werden sich ein hoher Prozentsatz infizieren, aber nicht alle sofort und hoffentlich möglichst wenige gleichzeitig.
Warum sollte man eine Nottaufe in Erwägung ziehen, wenn man ganz normal in einem kleinen Rahmen taufen kann?
vir probatus
@Klaus Elmar Müller : Das ist doch geradezu ein Markenzeichen der Kirche:
Gläubige für dumm verkaufen (und das seit 2000 Jahren).
Allerdings denke ich, daß jetzt bald Versammlungen auch von staatlicher Seite verboten werden.
Die Hauptsache ist doch, daß der Herr Kardinal den Weinkeller voll hat, da kann er jede Quarantäne gut überstehen.
In 5 Wochen ist überall Erstkommunion. Wie soll das denn …More
@Klaus Elmar Müller : Das ist doch geradezu ein Markenzeichen der Kirche:
Gläubige für dumm verkaufen (und das seit 2000 Jahren).
Allerdings denke ich, daß jetzt bald Versammlungen auch von staatlicher Seite verboten werden.
Die Hauptsache ist doch, daß der Herr Kardinal den Weinkeller voll hat, da kann er jede Quarantäne gut überstehen.
In 5 Wochen ist überall Erstkommunion. Wie soll das denn gehen ?
Maximos101
"Der Mietling flieht, wenn der den Wolf kommen sieht und verläßt die Herde"; Worte Christi.
Ischa
Der Mietling hat seine eigene Messe aber auch abgesagt!
Pater Jonas
Weil beim Mietling der Glaube fehlt....
Cavendish
Kein Verständnis habe ich für den Verzicht auf Taufen. Seit wann steht eine große Zahl von Mitfeiernden im Mittelpunkt und nicht der Täufling?
Ansonsten sollte man im Internet-Zeitalter problemlos Wege finden können, statt auf Messfeiern zu verzichten, ihre Mitfeier wenigstens virtuell zu ermöglichen, wenn selbst Fußballspiele ohne Zuschauer medial übertragen werden.
Ischa
Na ja, dazu wurde doch aber überhaupt nichts gesagt!
Cavendish
@Ischa, die Begründung ist eindeutig: "...um der Ausbreitung des Virus durch die Zusammenkunft von Menschen aus unterschiedlichen Regionen sowie Generationen ... nicht Vorschub zu leisten".
Ischa
Ja, das ist richtig! Aber über digitale Möglichkeiten wurde nichts gesagt. Weil man, wie immer, zu kurz denkt!
Klaus Elmar Müller
Unerhört! Mir fällt nichts mehr dazu ein! Außer, dass Kardinal Marx sich die Hölle bereitet.
Ischa
Dafür glaube ich nicht. Denn auch seine Messe wurde abgesagt. Die Sakramente wirken ex opere Operator, sind aber keine Zaubermittel. Wir sollten den Virus wirklich ernst nehmen, bis es Entwarnung gibt.
Klaus Elmar Müller
Die Taufe reinigt von der Erbsünde und ermöglicht die Anschauung Gottes. Mit "Zauberei" hat das nichts zu tun. @Ischa
Ischa
Ja, die Taufe reinigt von der Erbsünde, übrigens auch die Nottaufe. Hoffentlich heilt sie auch die Grosseltern und die Urgrosseltern vom Corona-Virus. Der Täufling kommt auf jeden Fall in den Himmel!
nujaas Nachschlag
Es ist durchaus möglich, ohne die Anwesnheit von Grosseltern und Urgroßeltern gültig zu taufen. Es ist auch möglich, wegen der Großeltern weniger Leute einzuladen.
Magdalena C
@Ischa, man muss ja nicht alles im Großen Rahmen feiern. Wie früher genügt: Kind, Pate, Priester
Joannes Baptista
Sogar Taufen! 🥺
Ischa
Aber dafür wurde auch die Messe von Marx abgesagt! Im Falle eines Falles, von dem ich hier aber nicht ausgehen will, gibt es immer noch die Nottaufe. Aber Gott möge alle davor schützen!
Klaus Elmar Müller
@Ischa: Die "Messe von Marx" abgesagt. Aber ins Mikrophon plaudert er munter weiter! Ist ja auch "wichtiger"...🥴
Ischa
www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

Die Weltgesundheitsorganisation stuft die Verbreitung des neuen Coronavirus Sars-CoV-2 nun als Pandemie ein. Das sagte WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus am Mittwoch in Genf.
Cavendish
@Ischa, das bedeutet sicher nicht, dass wir jetzt die Macht des Virus an die Stelle Gottes setzen müssen.
Eugenia-Sarto
Wir müssen es endlich lernen, uns ganz Gott anheimzustellen.