Wilhelmina
...... es ist schon auffällig, das der Redner , hier endlich mal den Gottesbezug zur Sprache bringt.
Was hält Kirche und Staat zusammen.
Ein Miteinander jedes Einzelnen und in Gemeinschaft mit der lebendigen Kirche. So wie es in den 50er Jahren war ( Wirtschaftswunder ). Man hatte nach dem Krieg genug Demut, die katholische Soziallehre, als Grundpfeiler einer demokratischen Grundordnung, zu …
More
...... es ist schon auffällig, das der Redner , hier endlich mal den Gottesbezug zur Sprache bringt.
Was hält Kirche und Staat zusammen.
Ein Miteinander jedes Einzelnen und in Gemeinschaft mit der lebendigen Kirche. So wie es in den 50er Jahren war ( Wirtschaftswunder ). Man hatte nach dem Krieg genug Demut, die katholische Soziallehre, als Grundpfeiler einer demokratischen Grundordnung, zu praktizieren. Schützenfeste mit vorbereitenden Gottesdiensten, Sportveranstaltungen mit Segen des Ortspfarrers, durften genau so wenig fehlen, wie der Gottesbezug in der Präambel im Grundgesetz, sodass letztendlich, wenn Gott ( mit seinen Gesetzen und Geboten des Zusammenlebens) in einer Gesellschaft, keine Rolle mehr spielt; diese wie Babylon, den Untergang geweiht ist........