Clicks307
Erntehelfer
23

Folge von Abtreibungen: Jammern über Fachkräftemangel

Bei jeder Abtreibung wird ein Kind im Mutterleib
getötet. Dass dies unter anderem auch zum so oft
beklagten Fachkräftemangel beiträgt, ist kaum ein
Thema in den Medien:
twitter.com/…/110373330255124…

Nicolaus
@Katholische-Legion "Feuer unter den Arsch machen"? Jetzt kommt aber gleich die Sprachpolizei.
Sascha2801
@Nicolaus Ignorieren Sie das einfach. Das ist ein Schwätzer durch und durch, der nur im Internet rumnörgelt und die Arbeit können dann andere, aber natürlich unter seinem Namen machen
Nicolaus
@Sascha2801 Da haben Sie sicher recht, es halt eben einen Unterhaltungswert.
alfredus
Die Abtreibung ist gewollt und wird durch die UNO forciert. Durch die Abtreibung wird Platz gemacht für Zuwanderer und Migranten. Die Industrie fordert schon jetzt wegen dem Facharbeitermangel, jährlich 250.000 Zuwanderer. So geht die Rechnung der UNO mit ihren Geheim-Kräften voll auf und die Vermischung der Völker ist im vollen Gange ! 😈 🤬 😈 🤦 🤬
Katholische-Legion
Wenn ich nicht zu alt und krank wäre, würde ich eine katholische Partei gründen und den Herrschaften Feuer unter den Arsch machen. Ist denn keiner hier im Forum, der die Kraft hat eine solche Partei zu gründen? Ich würde den Namen "Katholische-Legion" für die Partei zur Verfügung stellen und so weit als möglich unterstützen. Meldet Euch unter Katholische-Legion@posteo.net
alfredus
Gut gemeint, aber mehr als eine handvoll Mitstreiter werden Sie nicht finden, denn Menschen für das Gute zu gewinnen, ist schwer. @Katholische-Legion . In Bayern gibt es die " Christliche Mitte ", sie tritt auf der Stelle, denn "christlich " ist nicht in, sondern out. 🧐 😊 ☕
Wahlafried
Die Christliche Mitte kam nie über 0,2% Stimmenanteil hinaus und tritt wegen dieser jahrelangen Erfolglosigkeit gar nicht mehr bei Wahlen an!
Eine dezidiert "katholische" Partei hätte derzeit leider überhaupt keine Chance. Die wenigen glaubenstreuen Katholiken sind ja nicht einmal in der Lage das Ruder in der Kirche herumzureissen. Wie soll das dann in einer neuheidnischen Gesellschaft gelingen?
Mk 16,16
Die CM ist keine katholische Partei gewesen und war deshalb von vorneherein für Katholiken uninteressant. Die Katholiken sind keinesfalls so blöd wie Sie glauben. Der Erfolg einer Partei hängt von vielen Faktoren ab: eine charismatische Führungspersönlichkeit die eine sehr starke Vision von einer menschenwürdigen Gesellschaft hat, eine Persönlichkeit, die glaubwürdig ist und in der Lage, viele …More
Die CM ist keine katholische Partei gewesen und war deshalb von vorneherein für Katholiken uninteressant. Die Katholiken sind keinesfalls so blöd wie Sie glauben. Der Erfolg einer Partei hängt von vielen Faktoren ab: eine charismatische Führungspersönlichkeit die eine sehr starke Vision von einer menschenwürdigen Gesellschaft hat, eine Persönlichkeit, die glaubwürdig ist und in der Lage, viele Standpunkte zu integrieren statt andauernd zu polarisieren. Der Zeitpunkt für ein neues menschenwürdiges Gesellschaftsbild ist dafür reif. Eine konsequent katholische Partei, die für solche Werte unbeirrt eintritt, wird immer Erfolg haben. Merkel hat die CDU praktisch am Boden zerstört, die Chancen für eine christliche Partei stehen also so gut wie noch nie. Immer mehr Christen verstehen, daß sie die CDU nicht mehr wählen können. Ich sehe ein großes Potential für eine konsequent katholische Partei. Jede Partei hat klein angefangen - was Sie hier versuchen, ist, jeden Keim einer Idee von einer katholischen Partei zu zerstören. Das ist unfair und unkatholisch. Falls Sie Ihr Heil in der AFD sehen, ist das Ihr gutes Recht. Aber die AFD braucht auf jeden Fall politische Partner wenn Sie jemals an einer Regierung beteiligt werden will. Die CDU hat jede Glaubwürdigkeit als christliche Partei verspielt und würde deswegen als Koalitionspartner für eine katholische Partei nicht infrage kommen. Leider war die CM nicht schlau genug um aus den Fehlern der CDU zu lernen. Wer so dumm ist mit Ketzern zusammenzuarbeiten, ist doch selber schuld.
Mk 16,16
@alfredus: Es geht nicht immer nur darum, ob etwas in oder out ist. Beim katholischen Glauben geht es um moralische Werte, ganz egal, ob die gerade in oder out sind. Die Bevölkerung ist es Leid wenn es allen Parteien nur noch um Stimmenfang um jeden Preis geht. Gerade deshalb wäre eine katholische Partei, der es in erster Linie um die Wahrheit Jesu Christi geht eine positive und glaubwürdige …More
@alfredus: Es geht nicht immer nur darum, ob etwas in oder out ist. Beim katholischen Glauben geht es um moralische Werte, ganz egal, ob die gerade in oder out sind. Die Bevölkerung ist es Leid wenn es allen Parteien nur noch um Stimmenfang um jeden Preis geht. Gerade deshalb wäre eine katholische Partei, der es in erster Linie um die Wahrheit Jesu Christi geht eine positive und glaubwürdige Alternative. Eine solche Partei würde davon leben, daß sie nicht ihre Werte für Stimmen verkauft sondern den christlichen Werten treu bleibt, auch wenn es einmal Stimmen kosten sollte. Im Übrigen unterschätzen Sie einmal nicht die Kraft des katholischen Glaubens:

Röm 4

18 Entgegen aller Hoffnung hat er gehofft und geglaubt, daß er der Vater vieler Völker werde, weil ihm gesagt war: "So zahlreich wird deine Nachkommenschaft sein." *
Wahlafried
Was hindert Sie @Mk 16, 16 mit einer solchen Parteigründung anzufangen. Nur zu!
Wahlafried
Ihr Zitat @Mk16, 16 "Der Erfolg einer Partei hängt von vielen Faktoren ab".
Entscheidend aber vom Stimmenanteil bei einer Wahl.
Und mit solchen Aussagen, wie dieser "Wer so dumm ist mit Ketzern zusammenzuarbeiten, ist doch selber schuld" prophezeie ich Ihnen einen Stimmenanteil von unter 0,1 %.
Mk 16,16
Wenn Sie mitmachen.
Wahlafried
Der Gedanke an eine katholische Partei, die die Politik in unserem Vaterland bestimmt ist zu schön. Dass eine solche Parteigründung aber derzeit eine realistische Chance hätte, davon müsen Sie mich aber noch überzeugen. Ich sehe das nicht.
Seit Jahren beteilige ich mich an Gebetszügen, Mahnwachen vor Abtreibungskliniken und Demonstrationen gegen den modernen Kindermord, ua in Berlin am Marsch …More
Der Gedanke an eine katholische Partei, die die Politik in unserem Vaterland bestimmt ist zu schön. Dass eine solche Parteigründung aber derzeit eine realistische Chance hätte, davon müsen Sie mich aber noch überzeugen. Ich sehe das nicht.
Seit Jahren beteilige ich mich an Gebetszügen, Mahnwachen vor Abtreibungskliniken und Demonstrationen gegen den modernen Kindermord, ua in Berlin am Marsch für das Leben und erkenne, dass "die Katholiken" in unserem Land immer noch zu bequem sind, um wenigstens ein mal im Jahr gegen das Unrecht der Abtreibungen auf die Straße zu gehen und ein Zeichen zu setzen.
Und "mein Heil" habe ich noch nie in irgend einer Partei gesucht.
Mk 16,16
@Wahlafried: Ich meinte natürlich das politische Heil. Für eine Parteigründung braucht es Leute, die felsenfest daran glauben und die Möglichkeiten erkennen. Leicht ist eine Parteigründung sicher nicht, aber nötig wäre es schon. So wie Sie denken viele Leute. Und alle wollen nur eins, am besten sofort Einzug in den Bundestag und danach noch die Mehrheit für eine Regierungsbildung. Aber so eine …More
@Wahlafried: Ich meinte natürlich das politische Heil. Für eine Parteigründung braucht es Leute, die felsenfest daran glauben und die Möglichkeiten erkennen. Leicht ist eine Parteigründung sicher nicht, aber nötig wäre es schon. So wie Sie denken viele Leute. Und alle wollen nur eins, am besten sofort Einzug in den Bundestag und danach noch die Mehrheit für eine Regierungsbildung. Aber so eine große Sache erfordert einen großen Glauben und auch Vertrauen in den Herrn. Wenn es um Werte geht, dann ist die bloße Existenz einer Partei der es nur um die Werte geht ein großer Erfolg.

Es gibt immer hundert Gründe warum es nicht geht - Ausreden - Jammerei, keine Zeit, kostet viel Geld, viel Energie. Ich sehe das manchmal auch an mir. Wer wirklich etwas bewegen will, der fängt an. Wer erfolgreich etwas bewegt, denkt zuerst einmal in strategischen Dimensionen. Ihr Engagement ist wirklich lobenswert, aber verzetteln Sie sich nicht in Aktionismus wenn Sie eine Partei gründen wollen. Also, packen wir's an?
Katholische-Legion
Kardinal Marx ist ein Abtreibungsmordunterstützer, denn er rührt nicht mal den kleinsten Finger um die Morde zu verhindern.
alfredus
Gott wird diesen Stillhaltern und Lakaien des Staates, den gerechten Lohn geben ! 🤬 🤦 😁
Katholische-Legion
Angela Merkel ist die Mutter der Abtreibungsmorde. Sie schaut teilnamslos zu und rührt nicht mal den kleinsten Finger um die Morde zu verhindern.
Mk 16,16
Der Teufelin geht es nicht um irgendwelche Werte sondern um Machterhalt und Intrigen hinter den Kulissen. Bestenfalls geht es noch um die Zerschlagung einer Partei.
Pater Jonas
Und von fehlenden im geistlichen Leben, Bischöfe Priester Mönche und Nonnen ja sogar geweihte Junfrauen (ältester geistlicher weiblicher Stand) davon spricht auch niemand. Jedes getötete ungeborene ist ein unwiederruflicher unsäglicher schmerzhafter Verlust !
alfredus
.. schmerzhafter Verlust und eine Beleidigung Gottes und seiner Schöpfung ! 🤫 🤬 😲
Mk 16,16
Jedes geschlachtete Kind ist eine unsagbare Schande für Europa. Welche Priester haben ihre Gemeinden über die Jahrzehnte stark gemacht im Kampf gegen die Welt?
Pater Jonas
@alfredus Dies ist absolut korrekt was Sie schreiben! Denken Sie nicht dass Gott als Vater dies auch so empfindet wie ich schreibe, einen "unwiderruflicher unsäglicher schmerzhafter Verlust ? Ich denke wenn der Mensch schon so empfindet und dies höre ich oft in der Seelsorge, wird es Gott um das mehrfache schlimmer empfinden, ER der Gott der Liebe! Die Abtreibung ist zum schlimmsten Schlachtfeld…More
@alfredus Dies ist absolut korrekt was Sie schreiben! Denken Sie nicht dass Gott als Vater dies auch so empfindet wie ich schreibe, einen "unwiderruflicher unsäglicher schmerzhafter Verlust ? Ich denke wenn der Mensch schon so empfindet und dies höre ich oft in der Seelsorge, wird es Gott um das mehrfache schlimmer empfinden, ER der Gott der Liebe! Die Abtreibung ist zum schlimmsten Schlachtfeld geworden.....

Ich will mir nicht vorstellen müssen wie viele Frauen und Männer deswegen - ohne Reue - in der Hölle büssen müssen ......

Als ich eine Frau fragte, sie ist Feministin, ob sie ein abgetriebenes Baby sein möchte, also gemäss ihren eigenen Worten "dies ist Mein Bauch", schaute jene mich nur hasserfüllt an..... Die Worte dazu kann Mann/Frau sich selber denken....