Clicks1K

Meister und Schüler: Johannes Bosco (1815-1888) und Dominikus Savio (1842-1857)

1854 brach in Turin eine Cholera-Epidemie aus. Die königliche Familie hat die Stadt verlassen. Gesunde Menschen blieben zu Hause und vermieden den Kontakt mit den Kranken. Dann appellierte der Bürgermeister der Stadt an die Tapferen. Ihr müsst in die Häuser reingehen und die Kranken auf die Krankenstation bringen, um sie zu behandeln, aber all dies war auch mit dem Risiko des Lebens verlustes verbunden. Der hl. Don Bosco versammelte 500 seiner Jungen und sagte:

"Der Bürgermeister hat einen gewissen Appell an die Tapferen gerichtet. Wenn sich einer von euch als bereit und in der Lage erklärt, mit mir in die Stadt zu gehen, um den Cholera Kranken zu helfen, kann ich euch versichern im Namen Unserer Lieben Frau, dass keiner von euch krank sein wird. Es ist nur notwendig, dass jeder im Zustand der heiligmachenden Gnade sein muss und die Wundertätige Medaille bei sich trägt. "

Dann meldeten sich 24 Freiwillige, darunter Dominikus Savio. Es gab viel Arbeit, aber nach einiger Zeit begann die Epidemie nachzulassen. Im Winter hörte sie vollständig auf, keiner von den 500 Jungen Don Boscos, wurde krank, sie konnten zum Studium zurückkehren. Dominikus Savio war unter ihnen.
militia-immaculatae
Dazu passend folgendes Video: youtube.com/watch?v=_rNYWhrvH5w
Mir vsjem
"Dann meldeten sich 24 Freiwillige, darunter Dominikus Savio. Es gab viel Arbeit, aber nach einiger Zeit begann die Epidemie nachzulassen. Im Winter hörte sie vollständig auf, keiner von den 500 Jungen Don Boscos wurde krank.."

"Im Winter hörte sie vollständig auf.." Und so konnten die Jungen mit ihrem heiligen Mentor dem unaussprechlichen Fest entgegenjubeln, dem 8. Dezember 1854, wo Pius IX. …More
"Dann meldeten sich 24 Freiwillige, darunter Dominikus Savio. Es gab viel Arbeit, aber nach einiger Zeit begann die Epidemie nachzulassen. Im Winter hörte sie vollständig auf, keiner von den 500 Jungen Don Boscos wurde krank.."

"Im Winter hörte sie vollständig auf.." Und so konnten die Jungen mit ihrem heiligen Mentor dem unaussprechlichen Fest entgegenjubeln, dem 8. Dezember 1854, wo Pius IX. verkündete, dass die seligste Jungfrau Maria vom ersten Augenblick ihre Empfängnis an von jeder Makel der Erbsünde bewahrt blieb. Darauf baute Don Bosco "im Namen Unserer Lieben Frau"!

In der kommenden Zeit des Triumphes der Heiligen Römischen Kirche wird dieses Fest wieder als HOCHFEST in der ganzen Kirche gefeiert werden und niemand kann dieser Anordnung entgegenwirken.
Daniela Maria-Klara Olma
Wahre Nächstenliebe.