Clicks218
Heilwasser
2
Björn Höcke in Lauda-Königshofen am 4. September 2021 Gebet vor politischen Wahlen Zur Kundegebung nach Lauda-Königshofen kam zu meiner Unterstützung im Bundestagswahlkampf auch mein lieber …More
Björn Höcke in Lauda-Königshofen am 4. September 2021

Gebet vor politischen Wahlen

Zur Kundegebung nach Lauda-Königshofen kam zu meiner Unterstützung im Bundestagswahlkampf auch mein lieber Freund und Parteikollege, der Thüringer AfD-Landeschef und Fraktionsvorsitzender der AfD-Fraktion im Thüringer Landtag - Björn Höcke. Seht selbst, welch ermutigende Rede mit wirklich motivierenden Worten er dort gehalten hat.

Freunde - es gilt: Am 26. September BEIDE Stimmen für die AfD. Damit unser Deutschland wieder normal wird.

Besten Dank an "Sigmaringen Aktiv" für die das Video! youtube.com/channel/UCHTJmzLFzdDgxNXflBwo9Iw - abonnieren!
Zweihundert
Zweihundert
»Nudging« – das neudeutsche Wort für »stupsen« oder »anstoßen« ist ein Begriff aus der Wirtschaftswissenschaft: »Nudge: Wie man kluge Entscheidungen anstößt«, das Buch des Ökonomen Richard Thaler und des Juristen Cass Sunstein prägte das Wort – die Methode zielt darauf ab, Botschaften an Bürger und Konsumenten weniger aggressiv, dafür aber wirkungsvoller zu verpacken. Auf subtile Weise sollen …More
»Nudging« – das neudeutsche Wort für »stupsen« oder »anstoßen« ist ein Begriff aus der Wirtschaftswissenschaft: »Nudge: Wie man kluge Entscheidungen anstößt«, das Buch des Ökonomen Richard Thaler und des Juristen Cass Sunstein prägte das Wort – die Methode zielt darauf ab, Botschaften an Bürger und Konsumenten weniger aggressiv, dafür aber wirkungsvoller zu verpacken. Auf subtile Weise sollen Menschen so dazu gebracht werden, eine bestimmte politische Botschaft zu akzeptieren oder ihr Konsumverhalten zu ändern. Aus unserem Alltag ist »Nudging« nicht mehr wegzudenken: In Supermärkten etwa werden selbst nicht zum Verzehr gedachte Produkte als »vegan« gekennzeichnet, um Kunden das Gefühl zu geben, etwas für das Tierwohl zu tun. Die Methode appelliert gezielt an das schlechte Gewissen der Bürger und arbeitet mit ständiger Präsenz und unzähligen Wiederholungen. Auch wenn eine Botschaft gerade deshalb nicht mehr bewußt wahrgenommen wird, prägt sie sich ein und bewegt den Bürger auf diese Weise, sein Verhalten zu ändern, um sich moralisch gut zu fühlen.

Politik und Medien wenden die Methode des »Nudgings« auch in der Corona-Krise gezielt an, sie vermitteln den Deutschen mehr oder minder subtil in Dauerschleife, nur wer sich strikt an die von der Regierung erlassenen Maßnahmen halte, sei »solidarisch« und »verantwortungsbewußt«. Auch wenn es in den letzten Monaten mehrfach zu verbalen Ausfällen einzelner Politiker gegen »Impfgegner« gekommen ist, denen die Verlängerung des sogenannten »Lockdown« angelastet wurde – auch das ist eine Form des »Nudgings«, wenngleich eine wenig subtile – empfiehlt es sich für eine erfolgreiche Beeinflussung, eher zu positiven Botschaften zu greifen. Den Rest erledigt die Gesellschaft dann meist selbst durch soziale Kontrolle der Bürger untereinander.

Den meisten Facebook-Benutzern dürfte schon einer der Warnhinweise aufgefallen sein, die unter Beiträgen zum Themenbereich »Corona« in den letzten Monaten regelmäßig zu finden sind. Mit vertraulichem »Du« verweisen sie den Leser auf ein »Covid-19-Informationszentrum« und vermitteln so den Eindruck, sachlich richtige Informationen seien nur an dieser Stelle zu finden. Gemeinsam mit dem in den öffentlich-rechtlichen Medien geschürten Mißtrauen gegen in sozialen Medien geteilten Neuigkeiten zum Thema wird auf diese Weise der Eindruck vermittelt, es mangele dem Facebook-Beitrag an Seriosität. Dabei sollte man aber eins im Auge behalten: Diese Warnhinweise werden von einem Algorithmus automatisch unter den entsprechenden Beitrag gesetzt und sagen rein gar nichts über dessen Wahrheitsgehalt aus.

Dennoch sind einige Leser verunsichert, ob es ein schlechtes Licht auf sie wirft, wenn sie einen derart gekennzeichneten Beitrag auf ihrer eigenen Seite teilen – oder ob ihnen gar eine der durch Facebook reichlich verhängten Sperren droht. In diesem Moment hat der Warnhinweis sein Ziel erreicht: Er hemmt die Weiterverbreitung eines Beitrages im Netz – und fegt auf diese Weise unerwünschte, kritische Meinungen zu allem rund um Impfungen und »Lockdown«-Maßnahmen beiseite. Als Fürsorge für den Bürger getarnt, dient die Warnung letztlich zur Verengung des Meinungskorridors.

Offene Propaganda wird von den Bürgern weitaus schneller identifiziert und läuft somit Gefahr, als Übergriff auf die eigene Entscheidungsfreiheit abgelehnt zu werden. »Nudging« ist die freundlich daherkommende Variante der Manipulation. Es empfiehlt sich daher, mit offenem Blick durch den Medienalltag zu gehen und genau darauf zu achten, was das eigentliche Ziel hinter »humanitären« oder auch »grünen« Bildern und Botschaften ist: Uns auf der Gefühlsebene zu manipulieren und uns Schritt für Schritt auf den gewünschten Weg zu lenken.

gabler.de/definition/nudging-99919

Gabler Wirtschaftslexikon (gabler.de/definition/nudging-99919)
Definition: Nudging
Was ist "Nudging"? Definition im Gabler Wirtschaftslexikon vollständig und kostenfrei online.