Clicks3.3K
de.news
104

Franziskus-Veranstaltung war “heidnisch" und “primitiv" - Kardinal

Die "heidnische" Pachamama-Veranstaltung vom 4. Oktober mit Franziskus in den Vatikanischen Gärten hätte nach Ansicht des emeritierten Kardinals Jorge Urosa Savino aus Caracas, Venezuela, "ganz vermieden" werden sollen.

Er erklärte vor AciPrensa.com (21. Oktober), dass das Ereignis "verwunderlich", "synkretistisch", von "primitiver Natur" und "heidnischer Gestalt” gewesen sei.

Urosa warnt, dass ein von der Synode vorgeschlagener Amazonas-Ritus, einen "ungerechtfertigten Synkretismus" sorgfältig vermeiden sollte.

Bild: Jorge Urosa Savino © fides.org, #newsUokziefslr

Carlus
wer heute noch davon ausgehet,

1. das Konklave von 2013 mit der angeblichen Papstwahl von Bergoglio sei rechtens,
2. sei nach den Gesetzen und Ordnungen der Heiligen Mutter Kirche; und
3. von den Wahlberechtigten in einer durch ein ständiges Gebet zu Gott dem Heiligen Geist durchgeführt worden,

a. der gibt den Hinweis, vor dem Konklave und der Wahl habe eine Sedisvakanz gemäß der Konklave …More
wer heute noch davon ausgehet,

1. das Konklave von 2013 mit der angeblichen Papstwahl von Bergoglio sei rechtens,
2. sei nach den Gesetzen und Ordnungen der Heiligen Mutter Kirche; und
3. von den Wahlberechtigten in einer durch ein ständiges Gebet zu Gott dem Heiligen Geist durchgeführt worden,

a. der gibt den Hinweis, vor dem Konklave und der Wahl habe eine Sedisvakanz gemäß der Konklave Ordnung N° III. bestanden, was die Unwahrheit ist;
b. Die Kirche habe den Titel Emeritus für einen entmachteten und in die Verbannung geschickten rechtmäßigen Papst eingeführt, der behauptet die Unwahrheit, dieser Titel wurde don der DBK anlässlich ihrer Konferenz im Frühjahr 2013 eingeführt;
c. ebenso wird von dieser Person die Unwahrheit behauptet indem er vorgibt, Gott der Heilige Geist habe einen Mann mit der Papstwürde belegt, für welche er durch die Kirche in der Anordnung im Umgang mit den Rotariern bei ungeweihten Personen ein Weihehindernis und bei geweihten Personen ein Amtshindernis vorgibt.

Wer darüber hinaus noch sich weigert zur Kenntnis zu nehmen was der gültige Papst dem Medien auf ihre Anfragen geantwortet hat:

A. da er sich weigerte ein anderes vorgeschlagenes Amt unter der Ablegung seines päpstlichen Namen anzunehmen auf deren Frage, "welches Amt er nun bekleiden wird", sagte er "einmal Papst immer Papst!"
B. auf die weiterführende Frage der Medien, "wenn es nun zwei Päpste gibt, wer ist der rechtmäßige?", gab er den Medien und uns die Antwort. "rechtmäßiger Papst ist immer der Papst", der durch ein rechtmäßiges Konklave gewählt wurde!"

Der lästert Gott, der verachtet die Kirche und den rechtmäßigen Papst, in dessen menschlicher Schwäche! Sünden wiger Gott dem Heiligen Geist werden nicht vergeben.

Uns allen wird durch die Kirche und durch den rechtmäßigen Papst die Wahrheit gesagt. Nun stellt sich für mich die Frage, warum nun die angebliche Kirche, egal in welchem Ritus im Hochgebet um die Einheit mit dem Gegenpapst, dem Falschen Propheten dem Freimaurer und Rotarier gebetet und gebittet wird. In diesem Hochgebet selbst kann Jesus Christus nicht mitbeten, sonst würde er sich durch uns Menschen zum Sklaven der Sünden machen lassen. Mögen die gläubigen Priester und Bischöfe für die Gemeinschaft mit dem rechtmäßigen Papst bete, damit bei einer würdigen Gestaltung der Liturgie wieder ein Heiliges Messopfer gefeiert werden kann.

Um was ihr bittet, das werdet ihr erhalten.
Goldfisch
Sehr gut dokumentiert, danke @Carlus
Maria Katharina and one more user like this.
Maria Katharina likes this.
Gestas likes this.
Gestas likes this.
@Carlus
Wie von Ihnen gewohnt.
Sehr gut auf den Punkt gebracht.
Chapeau!!
Gestas likes this.
Darauf haben wir keinen einfluß. welcher Papstnahme bei der Heiligen Messe genant wird.
Gestas likes this.
Wünschte es würde rechtmäßiger Papst gesagt werden.
Gestas likes this.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Klaus Elmar Müller likes this.
Mir vsjem
Gepriesen sei der Name des HERRN. Wenn auch verspätet, doch sie kam - die Erleuchtung!
Goldfisch and one more user like this.
Goldfisch likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Hätte der Kardinal doch schon früher seine Stimme erhoben.

Die rechtgläubigen Kardinäle sollten sich jetzt endlich zusammenschliessen und erklären,

dass Rom den Glauben verloren hat,

Dämonenkult betreibt,

und dass Franzisus kein Papst ist.
Pazzo
"Wehret den Anfängen", davon will heute niemand mehr was wissen. Und hätte auch kaum mehr Kraft dazu.
Faustine 15 likes this.
Gerontius and 3 more users like this.
Gerontius likes this.
Gestas likes this.
piakatarina likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Gerontius
Nun, auch Papst Johannes Paul II. war sehr großzügig in seinen Annäherungsversuchen den heidnischen Religionen gegenüber. Lesen Sie alle das Buch von Abbe Daniel Le Roux -

"Petrus, liebst du mich? Johannes Paul II., Papst der Tradition oder Papst der Revolution?" Übrigens commemoriert der Novus Ordo heute diesen Papst als Heiligen. Wer erinnert sich nicht an "Assisi", an seine Hochachtung vor …More
Nun, auch Papst Johannes Paul II. war sehr großzügig in seinen Annäherungsversuchen den heidnischen Religionen gegenüber. Lesen Sie alle das Buch von Abbe Daniel Le Roux -

"Petrus, liebst du mich? Johannes Paul II., Papst der Tradition oder Papst der Revolution?" Übrigens commemoriert der Novus Ordo heute diesen Papst als Heiligen. Wer erinnert sich nicht an "Assisi", an seine Hochachtung vor dem Islam und seinen Kuss des Korans am 14. Mai 1999.
Stellt sich auch hier die Frage: War dieser Mann der Stellvertreter Christi?
Eugenia-Sarto and 2 more users like this.
Eugenia-Sarto likes this.
schorsch60 likes this.
matermisericordia likes this.
Der Koran-Kuss von Johannes Paul ist für mich der eigentliche Grund an der Heiligkeit von Johannes Paul zu zweifeln. Wie kann der Stellvertreter Christi auf Erden ein Buch küssen das die Vernichtung unseres Glaubens fordert. Johannes Paul hat sicher am 14. Mai 1999 seinen größten Fehler als Papst gemacht. ER hat nicht bedacht das er durch den Kuss des Koran das Christentum verraten hat. Deshalb …More
Der Koran-Kuss von Johannes Paul ist für mich der eigentliche Grund an der Heiligkeit von Johannes Paul zu zweifeln. Wie kann der Stellvertreter Christi auf Erden ein Buch küssen das die Vernichtung unseres Glaubens fordert. Johannes Paul hat sicher am 14. Mai 1999 seinen größten Fehler als Papst gemacht. ER hat nicht bedacht das er durch den Kuss des Koran das Christentum verraten hat. Deshalb fällt es mir so schwer in als Heiligen zu verehren. ER war sicher ein gläubiger Katholik aber er hätte niemals dieses Buch küssen dürfen. Ein gläubiger Moslem würde niemals die Bibel küssen, das wäre für ihn ein Verrat am Glauben. Und genau dies hat Johannes Paul gemacht.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Eugenia-Sarto likes this.