"allerdings scheint mir zurzeit in der Öffentlichkeit teilweise eine Generalabrechnung mit der katholischen Kirche stattzufinden".
Seidenspinner

Bundesrichter a.D. Fischer kritisiert Berichterstattung über

Wird die Berichterstattung über das Missbrauchsgutachten im Erzbistum Köln zur medialen Hysterie, in der es mehr um Personalia als um die Sache geht?…
Sahnetorte
Die Diskussion in den deutschen Medien läuft in etwa
auf Stammtischniveau.
alfredus
Der Fall " Kardinal Woelki "der kein Fall ist und von den Bischöfen in der Bischofskonferenz angeheizt wird, ist exemplarisch für die Hysterie die auch auf katholischer Seite heute um sich greift ! Mit lhrem sich von den Fällen distanzieren, wollen sie ihre Hände wie Pilatus, rein waschen. Gerade im Falle Kardinal Woelki hätten ihn die Bischöfe wie ein Mann, verteidigen mussen ! Wie auch im …More
Der Fall " Kardinal Woelki "der kein Fall ist und von den Bischöfen in der Bischofskonferenz angeheizt wird, ist exemplarisch für die Hysterie die auch auf katholischer Seite heute um sich greift ! Mit lhrem sich von den Fällen distanzieren, wollen sie ihre Hände wie Pilatus, rein waschen. Gerade im Falle Kardinal Woelki hätten ihn die Bischöfe wie ein Mann, verteidigen mussen ! Wie auch im Falle Bischof Mixa und van Elst, wird hier ein unbequemer Mitbruder der noch katholisch erscheint, abgeschossen ! Das alles ist ein unerträgliches Trauerspiel, wobei die Laiengremien eine durchsichtige Rolle spielen !