Clicks413
kathnewsticker
1

Frau sagt: "Töten Sie bitte mein Kind"

(Quelle: Kulturschock)
Eine Frau kam sehr betrübt zum Frauenarzt und sagt: "Herr Doktor, Ich habe ein sehr ernstes Problem. Ich bin verzweifelt und brauche Ihre Hilfe. Mein Kind ist gerade erst ein Jahr alt - und ich bin schon wieder schwanger. Ich kann nicht zwei Kinder in so kurzem Abstand gleichzeitig großziehen."

Der Arzt schaute die Frau mitfühlend an und fragte: "Was soll ich Ihrer Meinung nach tun?"

Die Frau antwortete: "Ich bitte sie, die Schwangerschaft zu beenden. Ich zähle dabei auf Ihre Hilfe."

Der Arzt dachte einen Augenblick nach, und nach der kurzen Stille meinte er: "Ich denke, ich habe da eine bessere Lösung für Ihr Problem. Vor allem eine weniger gefährlichere für Sie."

Die Frau lächelte erleichtert. Offensichtlich war sie bei diesem Arzt an der richtigen Adresse - er würde Ihr helfen.

Doch dann fuhr der Arzt fort: "Schauen Sie, da Sie nicht in der Lage sind, sich um zwei Kleinkinder gleichzeitig zu kümmern, sollten wir am besten das Kind töten, dass Sie gerade in Ihren Armen halten. Auf diese Weise können Sie sich vor der Geburt wieder etwas erholen und ausruhen, bevor das nächste Kind geboren wird. Wenn wir schon eines der beiden Kinder töten, dann ist es doch egal, welches von ihnen. Für Sie und Ihre Gesundheit gäbe es kein Risiko, wenn wir das bereits geborene Kind töten."

Die junge Frau war entsetzt. "Auf keine Fall! Wie schrecklich! Es ist doch ein Verbrechen, ein Kind zu töten!"

"Dem stimme ich zu", entgegnete der Arzt, "aber es schien vorhin so, als wenn Sie damit kein Problem hatten. Es freut mich sehr, dass Sie Ihre Meinung geändert haben."
EdithTheresia
So gehts auch.
Da sieht man wie der Mensch einfach nur egoistisch ist und "nur" Sich selbst zum Maßstab hat... Hauptsache es geht "einem selbst" gut und nach uns die Sinnflut! Die Mutter hat sich bereits an ihr geborenes Kind gewöhnt, hat es lieb gewonnen und nun sollte sie einverstanden sein, dieses kleine Kind zu töten - bzw. töten zu lassen? Wie denn? Außerdem kuschelt sie doch so gern mit …More
So gehts auch.
Da sieht man wie der Mensch einfach nur egoistisch ist und "nur" Sich selbst zum Maßstab hat... Hauptsache es geht "einem selbst" gut und nach uns die Sinnflut! Die Mutter hat sich bereits an ihr geborenes Kind gewöhnt, hat es lieb gewonnen und nun sollte sie einverstanden sein, dieses kleine Kind zu töten - bzw. töten zu lassen? Wie denn? Außerdem kuschelt sie doch so gern mit diesem Kind und würde es vermissen dies nicht mehr tun zu dürfen. Das (bzw.>dieses) Kind hat ein Recht zu leben. Es töten lassen? Natürlich nicht! (Obwohl es da auch andere Arten von Mütter geben soll die da vielleicht keine Hemmungen hätten...) Das "Ungeborene" aber, dieses so schutzbedürftige Kind... solange man es nicht sieht und nicht in den Armen hält, kann man sich weg denken und sozusagen "vernichten"?! PFUI!
Wie verstockt und hart ist des Menschenherz. Lieber Herr Doktor, Sie habe gut gehandelt und dieser Dame die Augen geöffnet, mögen der Herr und die Muttergottes ihr auch das Herz öffnen. Amen