10:06

Der Streit um die Hagia Sophia: Interview mit P. Michael Proházka

Dieses Gebäude hat eine wechselvolle Geschichte: Erst war sie eine Kirche, dann eine Moschee, dann ein Museum, nun ist sie wieder in eine Moschee umgewandelt worden, die Hagia Sophia in Istanbul, …More
Dieses Gebäude hat eine wechselvolle Geschichte: Erst war sie eine Kirche, dann eine Moschee, dann ein Museum, nun ist sie wieder in eine Moschee umgewandelt worden, die Hagia Sophia in Istanbul, dem früheren Konstantinopel. Das hat für Kritik gesorgt. Warum diese Entscheidung so heikel ist und welche Bedeutung dieses Bauwerk gerade für die Christen des Ostens hat, dazu hat Bernhard Löhlein mit P. Michael Proházka gesprochen. Der gebürtige Wiener und Fachmann für die Kirche im Osten ist Vizerektor am Collegium Orienatale in Eichstätt.
*Isu*
Ein Gutes hat es: Die Historisierung einer alten Religionsstätte durch den Säkularisten Kemal Atatürk ist rückgängig gemacht. Das so etwas möglich ist, darum toben die westlichen Neuheiden. Für uns ist es, bei allem Schmerz, ein gutes Zeichen: Säkularisierung ist keine Einbahnstraße. Gerade Traditionalisten kann dies Mut machen.