Clicks887

Alles ist Leib

Die Selbstvergötzer glauben nur an die Objektivität der Physis. Sie schwafeln von einer Quantenfluktuation, die zum Urknall geführt haben soll. Irgendwann soll dann das Leben durch Kometeneinschläge auf die Erde gekommen sein. Daraufhin begann die Evolution. Manchmal unterstellt man ihr ein Telos, dann wieder behauptet man, sie sei blind. Nicht selten nennt man sie auch Mutter Natur. Ich denke sofort an das hölzerne Dirnderle unter dem Arm von Gaucho Geezy Bergoglio. Unablässig reden die Menschen über die Lebensprinzipien, als wenn sie es mit Gott zu tun hätten. Das kommt nicht von ungefähr.

Alle wissen, dass Gott die Welt erschaffen hat. Aber sie leugnen es mit aller Kraft. Ein furchtloser Geist könnte schon in den ersten Stunden naturwissenschaftlicher Vorlesungen den ganzen verlogenen Wahnsinn zum Einsturz bringen. Die Naturwissenschaftler haben keine Ahnung. Nur aufzeigen darf man ihre heiße Luft Axiomatik nicht. Sonst ist man ruck zuck für immer arbeitslos und geächtet. Hunde.

Dabei haben sie sehr Recht. Alles ist Leib. Alle Gedanken werden vom Gehirn erzeugt. Dieses wiederum ist eingebettet in die Chemie des gesamten Körpers. Ein wenig Drogen und schon denkt, fühlt und handelt der Mensch anders wie vorher. Gleichzeitig gilt genauso, dass ruhiges Beten im lauschigen Grün den Körper und seine Chemie verändert. Der Geist und der Körper befinden sich in untrennbarer Wechselwirkung. Genau diese erlaubt deshalb nicht, von einer einseitigen Kausalwirkung durch den Körper auszugehen. Das Gehirn ist nicht der Grund für das Denken oder den Geist, sondern ein Träger, besser ein Aspekt der geistlichen Natur des Leibes selbst. Niemals ist der Geist ein Epiphänomen des neuronalen Feuers der Gehirnzellen. Eine solche Vorstellung ist vollkommener Schwachsinn von atheistischen Neurophysiologen. Das sind die gleichen Idioten, die von einer umfassenden Determiniertheit allen Lebens sprechen. Weil es für sie keine wirkliche Freiheit gibt, diese nur Illusion sei, werden sie noch heute Nacht die Ehe brechen und morgen ihre Kinder abtreiben. Hunde.

Nein, alles ist Leib. Wenn ich meinen Finger hebe, ist das heilsrelevant vor Gott. Er schaut zu und zählt mit. Man stelle sich die gesamte irdische Existenz wie eine gigantische Geschichte vor, in etwa wie die berühmte von Tolkien: „Der Herr der Ringe“. Jeder Mensch auf der Erde ist eine Figur in diesem Roman, nur dass natürlich die wahre Geschichte nicht „Der Herr der Ringe“ sondern die „Heiligen Schrift“ ist.

Ich möchte aber bei dem Tolkien Epos bleiben, um einige Punkte klarer aufzeigen zu können. Der Roman wurde verfilmt. Für einen Film ist es von essentieller Bedeutung, dass alles zueinander passt. Was trägt Frodo? In welcher Verbindung steht er damit zu seinem Umfeld. Frodo ist ein Hobbit. Er ist eher klein und im Vergleich zu den anderen Bewohnern von Mittelerde naiv und unschuldig. Er wird ausgewählt, den Ring der Macht des Bösen in das ewige Feuer zu werfen. Wird er das schaffen? Dabei muss er Spielregeln beachten, weil alles mit allem zusammenhängt. Er ist genau in einem klar definierten Körper. Nur mit diesem kann er seinen Auftrag erledigen. Er muss den Vorgaben der gesamten Geschichte entsprechen. Gaucho Bergoglio würde ihm raten, zwischendurch ein paar Elfenbräute in die Geheimnisse der sexuellen Liebe einzuweihen, Hawaii Hemden zu tragen und später den Ring ganz einfach Sauron, dem absoluten Bösen, einfach auszuhändigen. Denn Frodo ist für Bergoglio ein guter und brüderlicher Charakter und seine gutmenschliche mentale Disposition besiegt immer alles. Dadurch wäre der Film natürlich sofort ruiniert, unverständlich und vollkommen unglaubwürdig. Die gesamte Menschheit weiß das. ALLES HÄNGT ZUSAMMEN. Die Sprache der symbolischen Formen (Cassirer) ist real. Wir haben ihr genauso zu gehorchen, wie der Mathematik. Deshalb zeigt der NOM die Gottlosigkeit des Konzilsgeistes, da können die Konzilskleriker noch so fromm daher reden.

Schnell wird klar, wie wichtig alles Materielle für die menschliche Existenz ist. Der Leib ist heilsrelevant. Seine Einbettung in alle relevanten Zusammenhänge des Physischen ist heilsentscheidend. Alles bedeutet etwas. Alles ist verzaubert vor Gott. Gott schaut fast nur auf den Leib. Das mentale Selbstbelügen der Selbstvergötzer interessiert Ihn überhaupt nicht. Wenn ein Homopriester eine wunderbare und liebevolle Persönlichkeit hat, ist das Gott vollkommen egal, wenn sich diese nicht durch ein keusches und reines körperliches Leben ausdrückt. Entsprechend gilt, wenn sich dieser nachts mit seinem Leib zu seinem Ehemann ins Bett legt, dann schaut der gesamte Himmel ganz genau hin und die Engel mit den Fängen und den scharfen Messern bereiten sich vor. Der Leib entscheidet. Der große Roman der Geschichte von Gott mit seinen geliebten Menschen, die Heilige Schrift, darf nicht korrumpiert werden.

Die Heilige Schrift ist unsere Geschichte mit Gott. Wir schreiben sie andauernd fort. Deshalb ist sola scriptura völlig idiotisch. Die gesamte katholische Tradition ist Teil der Heiligen Schrift, so wie das Leben eines jeden einzelnen von uns. Die Kartoffeln werden gezählt (La Salette). Alle Pickel und Pickerl werden gezählt. Alles wird im Himmel aufgeschrieben. Gute Intentionen sind natürlich wichtig, aber sie verführen den Menschen dazu, sich vor der leiblichen Verantwortung zu drücken und diese anschließend ins Gegenteil zu verkehren. Hierzu später mehr.

Die heilsbedeutsame Leiblichkeit erklärt auch, warum die Katholiken die Heilige Messe physisch besuchen müssen. Der Leib muss in die Kirche, damit die Verwandlung durch den Herrn vollkommen vollzogen werden kann. Der physische Kirchenraum ist ein Organismus, in dem alles mit allem verbunden ist.
Fernsehgottesdienste sind besser als nichts. Aber das Mentale reicht nicht.

Die große Lüge der Neuzeit, die Trennung zwischen dem subjektiven Geist/dem Mentalen (res cogitans) und dem objektiven Leib (res extensa) muss überwunden werden. Jeder muss wissen, dass ungeordneter Geschlechtsverkehr in die Hölle führen muss. Das ist, noch einmal, wie Mathematik.
Roland Wolf
Wenn Sie meinen Wissenschaftler derart verachten zu können und deren Lehren in kürzester Zeit über den Haufen werfen zu können, sollten Sie sich ein bißchen besser informieren.
Seit den 40-er Jahren des 20 Jhds. geht kein ernst zu nehmender Wissenschaftler von einem deterministischen Universum aus. Heisenbergsche's Unschärferelation, Kopenhagener Interpretation der Quantenmechanik und so....

More
Wenn Sie meinen Wissenschaftler derart verachten zu können und deren Lehren in kürzester Zeit über den Haufen werfen zu können, sollten Sie sich ein bißchen besser informieren.
Seit den 40-er Jahren des 20 Jhds. geht kein ernst zu nehmender Wissenschaftler von einem deterministischen Universum aus. Heisenbergsche's Unschärferelation, Kopenhagener Interpretation der Quantenmechanik und so....

Wer den Stand der Wissenschaft erschüttern will ist immer willkommen: solange er oder sie denn Daten mitbringt. Keine Daten, keine Beachtung. Ansonsten ist eine Grundvoraussetzungen für die Anerkennung einer These als wissenschaftliche Theorie die Falsifizierbarkeit, d.H. Sie muss aufzeigen wo und wie sie zu wiederlegen sei. Und das können Sie tun, auch als Laie. Ich kenne mindestens einen Fall in dem ein Teilchenbeschleuniger angeworfen wurde um eine These die "von außen" kam zu überprüfen.
Salzburger
Wie hier schon zigmal bemerkt worden wäre, lehrt auch das Chr. die Trennung von Materie und Seele und Geist! Und schon die triviale TatSache der Existenz des Todes beweist dies auch!! An die Thesen von O.CULLMANN (aufgegriffen von J.RATZINGER usw.) aus der NachKriegsZeit von einem jüdischen Glauben an eine diffus-monistische "LeibSeeleEinheit" glaubt selbst unter TheoLogen heute m.W. niemand …More
Wie hier schon zigmal bemerkt worden wäre, lehrt auch das Chr. die Trennung von Materie und Seele und Geist! Und schon die triviale TatSache der Existenz des Todes beweist dies auch!! An die Thesen von O.CULLMANN (aufgegriffen von J.RATZINGER usw.) aus der NachKriegsZeit von einem jüdischen Glauben an eine diffus-monistische "LeibSeeleEinheit" glaubt selbst unter TheoLogen heute m.W. niemand mehr!!! Sich mit einem ErzKatholiken wie DESCARTES anzulegen, ist jedermann's TodesUrteil!!!!

Es ist wohl wirklich so: An sich scheint Ihr Geist/SchutzEngel/SeelenFührer schon von der richtigen Seite zu sein, zumindest gab's bisher im GrundSätzlichen nichts Satanisches zu bemerken; aber sobald Sie mit anderen Menschen und Büchern in Kontakt kommen, verfälschen Sie IHN.
Eugenia-Sarto
Die gesamte katholische Tradition ist Teil der Heiligen Schrift, ???

Umgekehrt: In der Heiligen Schrift ist ein Teil der Tradition enthalten.
Moselanus
Zusammen brechen kann man sehr gut. Man muss nur genug und durcheinder Alkohol trinken, zum Beispiel. Manchmal bricht man dabei oder danach auch zusammen.
Lutrina
Haben Sie da Erfahrung mit? 🤔
alfredus
Ohne Mohren ... ? Die Menschheit ist überdreht und die Kirche ist da nicht ausgenommen ! Keine Mohren, keine Farbigen, das bedeutet, dass die Mehrzahl der Afrikaner ihre Hautfarbe ablegen müssen ! Die Kirche im Westen ist auf dem Rückzug, sie verkauft eine Kirche nach der andreren und schafft damit theoretisch Platz für den Islam ! Keiner der Bischöfe steht dagegen auf und fordert die Unterstützu…More
Ohne Mohren ... ? Die Menschheit ist überdreht und die Kirche ist da nicht ausgenommen ! Keine Mohren, keine Farbigen, das bedeutet, dass die Mehrzahl der Afrikaner ihre Hautfarbe ablegen müssen ! Die Kirche im Westen ist auf dem Rückzug, sie verkauft eine Kirche nach der andreren und schafft damit theoretisch Platz für den Islam ! Keiner der Bischöfe steht dagegen auf und fordert die Unterstützung der Christen vor Ort und weltweit ! So kam es dazu, dass bei einer Kirchenschließung durch den Bischof, ein älterer Mann zu ihm sagte : .. Sie kommen nicht in den Himmel ... !
Maximilian Schmitt
Wie kann man "zusammen brechen"? Gehören da mindestens zwei dazu? Bedeutet es synchrones Erbrechen? Ich weiß: die allerneusten Allüren der Rechtschreibung zerreißen alle möglichen altbekannten, zusammengesetzten Verben. Aber nach meinem traditionellen Verständnis ist "zusammenbrechen" etwas anderes, als "zusammen brechen". Letzteres scheint für mich "zusammen kotzen" zu bedeuten.
Moselanus
Mohrenbräu wäre dafür besonders geeignet, finde ich.
Maximilian Schmitt
Wann werden Ländernamen wie Niger und Nigeria endlich abgeschafft? Was ist mit dem Bewußtsein der Schwarzen in Niger eigentlich los, daß sie sich das gefallen lassen? Warum wird noch Weißbier verkauft?
Bibiana
Sternsinger heute ohne Mohren ... einfach nur lächerlich.
Ich hab den nie als Diskriminierung oder auch Aufwertung für Schwarze empfunden !
Erich Foltyn
wenn das Christentum zusammen bricht, hat er wenigstens die Physik, die ist auch ein Gebiet, das einen Menschen mehr als sein Leben lang auszufüllen vermag, weil sonst gibt's dann nur noch den Islam. Heute kamen die Sternsinger schon ohne den Mohren und überall bauen sie das Christentum ab.