Clicks1K

Einladung zur Heimatprimiz von Pater Johannes Rehm (fsspx.de)

Einladung zur Heimatprimiz von Pater Johannes Rehm

3. Juli 2020

Quelle: FSSPX SPIRITUALITY

Herzliche Einladung zur Heimatprímiz von Pater Johannes Rehm in Frankfurt.

Es gibt keine Beschränkung der Teilnehmerzahl.

Datum 11. Juli 2020

Das Programm

8:30 Uhr Primizsegen und Rosenkranz
9:30 Uhr Primizmesse

Der Veranstaltungsort hat sich geändert, der neue ist:

Parkplatz Jahrhunderthalle
Pfaffenwiese 301
65929 Frankfurt am Main


Alle Gläubigen sind ganz herzlich eingeladen und dürfen beliebig viele Personen mitbringen. Für diesen Gottesdienst im Freien gibt es keine Teilnehmerbeschränkung.

Eine Anmeldung ist aber erforderlich. Per E-Mail: primiz2020@gmail.com
Personen, die sich bereits angemeldet haben, müssen sich nicht noch einmal anmelden.

Es gibt kein Mittagessen; ein Lunch-Paket wird ausgeteilt. Der Primiziant würde sich über Ihr Kommen sehr freuen und bittet um Ihr Gebet.

Weitere Informationen auf dem Flyer zum Ausdrucken.

fsspx.de

Johannes Rehm

wurde 1993 in Frankfurt a. M. geboren. Als viertes von fünf Kindern hatte er das große Glück, in einer tief katholischen Familie aufzuwachsen. Schön früh durfte er in der Kapelle der Priesterbruderschaft in Hattersheim beim heiligen Messopfer ministrieren. Dort besuchte er auch den Katechismusunterricht und empfing die großen Gnaden der Erstkommunion und der Firmung. Weil seine Eltern ihm eine wirklich traditionell-katholische Ausbildung auf den Lebensweg mitgeben wollten, scheuten sie kein Opfer, um ihm den Besuch der Internatsschulen der Priesterbruderschaft zu ermöglichen. So konnte er im Don-Bosco-Gymnasium in Diestedde (2004–2007), der Herz-Jesu-Schule in Saarbrücken (2007–2010) und der St. Michael ´s School in England (2010–2013) geformt werden.

Mit großer Dankbarkeit blickt er auf diese Jahre zurück, in denen er die Größe des Messopfers entdecken durfte und von dem Vorbild der dort wirkenden Priester wesentlich geprägt wurde. Ganz natürlich reifte so der Wunsch in ihm heran, auch Priester zu werden. Nach dem Schulabschluss verbrachte er ein knappes halbes Jahr im Priorat und Waisenhaus der Priesterbruderschaft in Indien, bevor er im Oktober 2014 in das Priesterseminar in Zaitzkofen eintrat.

www.fsspx.at
RellümKath
Ja, einer der nettesten und auch in der Coronazeit sehr häufig im internet bei der Messe am Altar gesehenen ehemaligen Seminaristen von Zaitskofen. Hoffentlich bleibt er als Priester auch weiterhin so!
Magee
Gottes Segen, lieber hochwürdiger Pater Rehm und eine schöne, unvergessliche Heimatprimiz!