Sankt Michael
Was nicht genutzt wird, wird natürlich auch nicht gewartet.
scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/…/10429808_750348…
Theresia Katharina
Das wird bestimmt wieder zum Vorwand genommen, um auch die letzten Kanzeln noch zu entfernen. Sie werden ja im Regelfall nicht mehr benutzt, weil das Wort Gottes dann angeblich über die Häupter der Gläubigen gesprochen wird und das darf nicht sein. Andere christliche Konfessionen haben damit keine Probleme, sehen die Kanzel nach wie vor als Vorteil. Nach dem Vat II waren die Kirchenzerstörer …More
Das wird bestimmt wieder zum Vorwand genommen, um auch die letzten Kanzeln noch zu entfernen. Sie werden ja im Regelfall nicht mehr benutzt, weil das Wort Gottes dann angeblich über die Häupter der Gläubigen gesprochen wird und das darf nicht sein. Andere christliche Konfessionen haben damit keine Probleme, sehen die Kanzel nach wie vor als Vorteil. Nach dem Vat II waren die Kirchenzerstörer überall am Werk, das Ergebnis sehen wir heute. In diesen Zeitgeist passte Pfarrer Dr. Gerhard Maria Wagner nun mal nicht hinein, daher hat er so viel Gegenwind bekommen, dass er sich nicht mehr getraute, seine Ernennung zum Weihbischof anzunehmen.
Eremitin
ja das wäre er bestimmt, schade
Elisabetta
Es gibt in Österreich einen Ort, wo der Pfarrer noch manchmal - zu besonderen Anlässen - von der Kanzel aus predigt, und zwar in Windischgarsten. Pfarrer Dr. Gerhard Maria Wagner ist sich dazu nicht zu gut und er verleiht seinen ohnehin schon kräftigen Worten damit noch mehr Nachdruck. Ja, der Windischgarstner Pfarrer wäre auch ein guter Weihbischof für Linz gewesen.... Schade!
Eremitin
wie wahr lieber cyprian! 👏 😁
cyprian
Jetzt aber gleich alle Kanzeln überprüfen, damit nicht noch mehr abstürzen! Die Gefahr, dass Herr Hochwürden mit abstürzt, besteht ja nirgendwo, weil die Kanzeln ein "vorkonziliarer Gegenstand" sind, der geradezu peinlich erscheint. Man spricht heute nicht mehr von oben herab sondern mit den Menschen auf Augenhöhe. Aber komischerweise haben immer weniger Leute Bock, sich das anzuhören.