Belarussische Eisenbahner: Vorbereitungen für Ankunft russischer Militärzüge. Gleiche Prozeduren wie im Februar.

Oppositionelle weißrussische Bahnbedienstete Беларускі Гаюн | Belarusian Hajun project und Menschrechtsgruppen berichteten vor einigen Tagen über umfangreiche Maßnahmen durch die weißrussische Eisenbahn und russische Militärs, die auf die Ankunft vieler russischer Militärtransporte hindeuten. Es soll sich um die gleichen Maßnahmen handeln, die vor dem Einmarsch in die Ukraine im Februar getroffen wurden.

Siarhei Vaitsekhovich, der Vertreter der demokratischen "Arbeiterbewegung" (Rabochy Rukh), stellte fest, dass diese Verfahren typisch für den Massentransfer von Gerätschaften und Fahrzeugen sind.
Er fügte hinzu, dass das gleiche Verfahren vor der russischen Invasion im Februar angewandt wurde. Russland nutzte die belarussischen Eisenbahnen, um eine Überraschungsinvasion von Norden her durchzuführen.

Angestellte der Eisenbahn mussten eine Verschwiegenheitsvereinbarung unterzeichnen, doch die Informationen wurden durchgestochen. Inzwischen berichten auch ukrainische Medien über die Vorgänge.
Belarus Weekly: Minsk prepares railroads for potential incoming Russian troops, military equipment

Im Einzelnen berichten die Informanten über:
Беларускі Гаюн | Belarusian Hajun project

"Gemeinschaft der belarussischen Eisenbahner" @belzhd_live berichtet, dass eine Reihe von Maßnahmen zur Überprüfung der Eisenbahninfrastruktur in Belarus im Gange ist.

Zum Beispiel wird Folgendes durchgeführt:
Inspektion von Be- und Entladestellen an Bahnhöfen unter Beteiligung von Beamten der BelZhD-Niederlassungen und der VOSO-Kommandantur (militärischer Kommunikationsdienst der russischen Streitkräfte);
Reparatur von Be- und Entladeplattformen (falls erforderlich) sowie Vorbereitung der Zufahrten zu den Be- und Entladestellen in den Bahnhöfen;
▪️ Sicherung von Rangierlokomotiven an Entladebahnhöfen;
Entwicklung von Fahrplänen für die Beförderung von Militärzügen auf der BelZD (nach Vorlage eines Plans für den militärischen Schienenverkehr) usw.

All diese Maßnahmen könnten auf Vorbereitungen für die Aufnahme von Militärs aus der Russischen Föderation hindeuten.

Es wird berichtet, dass die folgenden Eisenbahngrenzübergänge für die Bewegung der Staffeln genutzt werden:
▪️Krasnoye (MSC RZD) - Osinovka (BC NOD-1).
▪️ Zylinka (RZDSC) - Zakopytie (BS NOD-4).
▪️ Zaverje (OKT RZD) - Jezerishche (BS NOD-6).

Супольнасць чыгуначнікаў: Беларусь рыхтуецца да прыёму вайсковых эшалонаў з Расіі

Weißrussland bereitet sich auf Militärtransporte aus Russland vor

Die Belarussische Menschenrechtsgesellschaft (Belarus Supolnascii Chygunachnikov) informiert über eine Reihe von Vorbereitungsmaßnahmen:

Es wird davon ausgegangen, dass dies die Grundlage für weitere Maßnahmen sein wird. Zum Beispiel bei der Vorbereitung der Stationen,

- Zählungsüberwachung der Entlade- (Lade-) Stellen unter Einsatz des Servicepersonals des belarussischen Staates und der Büros der Militärbehörden;

- gegebenenfalls die Reparatur von Be- und Entladeplattformen sowie die Wartung der automatischen Zufahrten zu den Be- und Entladestellen der Bahnhöfe;

- Überprüfung der Gültigkeit der Verbindungsvereinbarungen an den Entlade- (Lade-) Stationen für die operative Kontrolle durch die militärischen Transporteinheiten;

- Ernennung von Mitarbeitern des Kraftverkehrs zur Organisation der Durchfahrt von Fahrzeugen auf Autobahnen und deren Verbindung mit Verbindungsstellen.

Über die Wartung der manuellen Lager:

- Bewertung der Kapazität von Güterwagen, die aufgrund von Wartungsarbeiten von internationalen Verbindungen abgezogen werden sollen, Organisation von Maßnahmen zur Reparatur des rollenden Materials;

- Auswahl von Güterwagen bei Abschluss von Vermittlungs- und Wartungsverträgen;

- Organisation des Betriebs von Militärzügen und des Manövrierens auf Bahnhöfen:

- Organisation des Entladens von Manövrierflüssigkeiten an den Stationen;

- Erstellung eines Zeitplans für den militärischen Konvoiverkehr auf belarussischem Hoheitsgebiet (nach Vorlage des Plans für militärische Konvois);

- Verbesserung der erforderlichen Anzahl von Besatzungen für die expeditionsbedingte Wartung von Militärbegleitern;

- Aufbau einer Zusammenarbeit mit dem Zentralen Verkehrskontrollbezirk, einer Zweigstelle der Russischen Eisenbahn AAT, um die operativen Aktivitäten zu koordinieren Die Russische Föderation nutzt die Umladungsregelungen für die zweite Entladung von Militärkonvois der russischen Streitkräfte auf dem Weg zu den Entladungsorten im Hoheitsgebiet der Republik Belarus.

Die wichtigsten lokalen Transitstrecken für Transporte nach Belarus sind folgende:

1. Krasnoie - Asinauka.

2. Zlynka - Zakapytsia.

3. Zawierzha - Języarysza.

martin fischer
martin
Fahren nicht auch schon lange Züge mit NATO-Waffen und Soldaten Richtung Osten ?
martin fischer
doch natürlich, wieso? Es geht darum, dass Russland offenbar die Verlegung von Truppen und/oder Militärtechnik nach Belarus vorbereitet, was darauf hindeuten könnte dass Moskau plant erneut von Norden anzugreifen und eine 2. Front zu eröffnen. Kann natürlich auch ein Täuschungsmanöver sein. Aber die Informationen stammen von Gruppen die der belarusischen Führung ablehnend gegenüberstehen und somit …More
doch natürlich, wieso? Es geht darum, dass Russland offenbar die Verlegung von Truppen und/oder Militärtechnik nach Belarus vorbereitet, was darauf hindeuten könnte dass Moskau plant erneut von Norden anzugreifen und eine 2. Front zu eröffnen. Kann natürlich auch ein Täuschungsmanöver sein. Aber die Informationen stammen von Gruppen die der belarusischen Führung ablehnend gegenüberstehen und somit sicher auch den Krieg ablehnen....
Maximilian Schmitt
Die Eröffnung der einer neuen Front im Norden wird zum Zusammenbruch der ukrainischen Armee führen. Alle ihre bisherigen Erfolge gelangen unter so großen Opfern, daß sie keine Reserven mehr hat. Gleichzeitig kann Weißrussland das Spiel mit der Bedrohung der polnischen Grenze durch Migranten wiederholen.