"Ganz wichtig ist mir, dass wir in der Familie lernen, uns zu schenken. Das hat für Zeit und Ewigkeit einen großen Wert. Dass wir uns in unserer jeweiligen Berufung, wenn wir sie wirklich gefunden …More
"Ganz wichtig ist mir, dass wir in der Familie lernen, uns zu schenken. Das hat für Zeit und Ewigkeit einen großen Wert. Dass wir uns in unserer jeweiligen Berufung, wenn wir sie wirklich gefunden haben und leben können, frei verschenken können, sehe ich als großen Gewinn."
eds.at

Erzdiözese Salzburg - Vorfreude auf die Priesterweihe

SALZBURG (RB/dap) / Zu Peter und Paul, dem Hochfest der Apostel, weihen Salzburgs Erzbischöfe traditionell die Kandidaten in einer feierlichen …
Immaculata90
Der kann einem jetzt schon leidtun. Erstens ist die Weihe zweifelhaft, zweitens wird man ihn nach Strich und Faden fertigmachen, wenn er nicht spurt, und drittens wird "Erzbischof" Lackner der erste sein, der ihn fallen läßt, wenn es Brösel mit dem Funktionärsapparat gibt! Mein Beileid, Rupi!
Aquila
Salzburger Solche „LaiInnen” sollen sich schämen und an ihre große Verantwortung denken! Dasselbe gilt für die schwer kranke Diözese Innsbruck und andere Diözesen!
Salzburger
Ein anderer jüngerer Priester wird im salzburgischen Teil des "Hl.Landes" Tirol von "LaiInnen" fertiggemacht...
Aquila
Es grenzt schon fast an ein Wunder, wenn in unseren Breiten ein junger Mann Priester wird.
Hoffentlich wird Rupert nicht - wie so manch anderer Priester in der Erzdiözese Salzburg - an den Rand gedrängt!