Clicks830
Nicky41
2

Zeichen der Zeit

In London hat eine atheistische Vereinigung eine Kampagne gestartet: Seit dem 6. Januar sind in der britischen Hauptstadt 30 Busse mit folgender Aufschrift unterwegs: “Wahrscheinlich gibt es keinen Gott. Keine Sorge ‑ genießen Sie das Leben!” Die Kampagne soll auch auf andere Städte Europas ausgebreitet werden.

Dieser Slogan ist ganz interessant, denn offenbar sind sie sich ihrer Behauptung, dass es Gott nicht gibt, doch nicht so sicher. Er wird wegen des Wörtchens “wahrscheinlich” manche sogar anregen, ernsthaft über die Gottesfrage nachzudenken. Denn wenn jemand zu mir sagt: “Wahrscheinlich hast du deine Wohnung nicht zugesperrt!”, so werde ich doch sicherheitshalber noch einmal zurückgehen, um die Tür zu überprüfen.

Außerdem wird hier behauptet, dass man ohne Gott viel schöner, angenehmer, ganz sorglos und glücklich leben kann. Ist das nicht eine ganz plumpe Illusion, mit der man den Menschen letztlich ins Verderben stürzen möchte. Jesus sagt:

“Der Dieb kommt nur, um zu stehlen, zu schlachten und zu vernichten; ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und es in Fülle haben."

st-antonius.at/antonius/?cat=56&hcb=1&doing_wp_cron=1619252206.78
Dixit Dominus
Ich kann absolut nicht nachvollziehen, wie man das Leben mit all seinem Irrsinn, der sich vor allem heutzutage so abspielt, ohne Gott und Seine Gerechtigkeit "genießen" kann.
Kirchen-Kater
Herrliche Sache: Mein Mentor sprach mit Atheisten so. Bat sie, sich die Welt einfach einmal so anzuschauen wie sie ist. Mit allem, was es da gibt und auch mit dieser Gegebenheit: Trotz des Bösen gäbe es viel Gutes. Und frug sie dann: "Was meinen Sie, wie wahrscheinlich ist, dass es einen Gott gibt?" Das wurmte besonders die naturwissenschaftlichen Atheisten, und einen studierten Mathematiker …More
Herrliche Sache: Mein Mentor sprach mit Atheisten so. Bat sie, sich die Welt einfach einmal so anzuschauen wie sie ist. Mit allem, was es da gibt und auch mit dieser Gegebenheit: Trotz des Bösen gäbe es viel Gutes. Und frug sie dann: "Was meinen Sie, wie wahrscheinlich ist, dass es einen Gott gibt?" Das wurmte besonders die naturwissenschaftlichen Atheisten, und einen studierten Mathematiker animierte es zu der Aussage, er müsse sich wohl mal wieder mit der Stochastik beschäftigen ...
Die ist auf unserer Seite, nicht nur sicherheitshalber - auch das -, sondern tatsächlich ist die Existenz Gottes wahrscheinlicher.