Clicks567
Elista
3

Slowakische Bischöfe bekämpfen CoV mit Reliquie

Im Kampf gegen Covid-19 hat die politisch einflussreiche katholische Kirche der Slowakei eine seit zweihundert Jahren nicht mehr angewandte Kulthandlung reaktiviert und mit modernen technischen Möglichkeiten kombiniert.
Wie der TV-Nachrichtensender TA3 am Sonntag berichtete, flog Peter Brodek, der Generalvikar (Vizebischof) der Diözese Nitra, mit einer spätmittelalterlichen Reliquie über die Slowakei und segnete das ganze Land von einem Flugzeug aus.
Reliquie in Notzeiten aus Aufbewahrungsort geholt
Bei der im Flugzeug zeremoniell über das Land geflogenen Reliquie handelt es sich um ein Tuch, das nach Überzeugung der Gläubigen mit Blut von Jesus Christus getränkt sein soll.
Die in der Basilika des Wallfahrtsortes Hronsky Benadik verehrte Reliquie wurde jahrhundertelang in außerordentlichen Notzeiten wie Pestepidemien und Überschwemmungen aus ihrem Aufbewahrungsort herausgenommen. Dies sei zuletzt Anfang des 19. Jahrhunderts geschehen, erklärte ein Kirchensprecher dem TV-Sender.
Aufruf zum Vertrauen auf Kraft der Reliquie
Auf seinem Flug ließ sich der Generalvikar von einer TV-Kamera begleiten. Gewöhnliche Gläubige waren auch bei der feierlichen Entnahme der Reliquie aus der eigens für sie gebauten Kapelle nicht anwesend, weil das wegen der Coronavirus-Krise erlassene Veranstaltungsverbot in der Slowakei auch für kirchliche Zeremonien gilt.
Die Bischofskonferenz als oberste nationale Kircheninstanz rief aber alle Gläubigen auf, der Kraft der Reliquie zu vertrauen und für den Erfolg der Aktion zu beten.
religion.ORF.at
SCIVIAS+
WUNDER sind notwendig um unseren GLAUBEN zu STÄRKEN !!!
Zweihundert
Die Bischofskonferenz als oberste nationale Kircheninstanz rief aber alle Gläubigen auf, der Kraft der Reliquie zu vertrauen und für den Erfolg der Aktion zu beten

das ist gut, klingt gut aber "Kulthandlung" klingt abwertend, etwas.
Elista
Es wurde im ORF halt so berichtet.