tarcis
94
Der Gedanke an Gott gibt uns unerschütterlichen Halt; wir finden in ihm stets eine sichere Zuflucht in allen Gefahren und Schwierigkeiten des Lebens. In der Tat, wenn Versuchungen gegen uns anstürmen, wenn der Zauber der Lust in uns die angeborene Hinneigung zu dem unendlich Guten zu ersticken droht, wenn die Zentnerlast begangener Sünden uns fast die Hoffnung raubt ...

Ich dachte an Gott und wurde froh.

„All meines Herzens Trachten ist bei dir, o Herr, du meine Hilfe und mein Heil.“ (Introitus Ps 18,15) Der Gedanke an Gott gibt uns unerschütterlichen…