Bergoglio hat wieder einmal bewiesen, dass er kein Papst ist.
CSc
Sr. Dede Byrne: "And while we tend to think of the marginalized as living beyond our borders, the truth is the largest marginalized group in the world can be found here in the United States. They are the unborn." (Anti-Life-Candidates or Pro-Life-President)
a.t.m
Auch hier wirkt der FP PF wie seine Vorgänger die VK II und Nach VK II Päpste, mit ihren Worten haben sie den Massenmord an Ungeborenen verdammt, mit ihren Früchten aber gefördert. Den auch PJP II als auch PB XVI haben Befürworterinnen des Massenmordes an ungeborenen Kindern mit kirchlichen Orden geehrt und offensichtlicher kann man eben nicht zum Ausdruck bringen das man auf Seiten der …More
Auch hier wirkt der FP PF wie seine Vorgänger die VK II und Nach VK II Päpste, mit ihren Worten haben sie den Massenmord an Ungeborenen verdammt, mit ihren Früchten aber gefördert. Den auch PJP II als auch PB XVI haben Befürworterinnen des Massenmordes an ungeborenen Kindern mit kirchlichen Orden geehrt und offensichtlicher kann man eben nicht zum Ausdruck bringen das man auf Seiten der Abtreibungsindustrie steht.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Lutrina
Es heißt Bergoglio. Ein Papst würde das Lebensrecht der Ungeborenen verteidigen.
Bibiana
Solche Bilder sollten abtreibungswilligen Frauen gezeigt werden, damit sie sehen... und dann hoffentlich erkennen, dass Abtreibung in der Tat verboten gehört.
Habe aber mal gelesen, dass dem nicht so ist und dass Bilder davon zu zeigen, verboten ist... Sie könnte dann ja ganz betroffen werden und dann lieber die Finger davon lassen... so wohl das Kalkül.
Winfried
"Habe aber mal gelesen, ... dass Bilder davon zu zeigen, verboten ist."

@Bibiana
Es wurde auch schon von kirchlichen Institutionen (Kirchentage) verboten, Bilder von abgetriebenen Kindern zu zeigen und gegen die Abtreibung zu demonstrieren. Die "Wirtschaft tötet" (s.o.), nicht die Ärzte (Ironie off). 🥴🥵

Besser noch wären Dokumentarfilme, in denen eine Abtreibung gezeigt wird (und das zur beste…More
"Habe aber mal gelesen, ... dass Bilder davon zu zeigen, verboten ist."

@Bibiana
Es wurde auch schon von kirchlichen Institutionen (Kirchentage) verboten, Bilder von abgetriebenen Kindern zu zeigen und gegen die Abtreibung zu demonstrieren. Die "Wirtschaft tötet" (s.o.), nicht die Ärzte (Ironie off). 🥴🥵

Besser noch wären Dokumentarfilme, in denen eine Abtreibung gezeigt wird (und das zur besten Sendezeit). Da würde mancher seine Meinung ändern, aber das passt nicht ins politische Konzept.
Bibiana
Ja, Dokumentarfilme darüber zeigen - aber das wissen wir doch alle - bringt das Deutsche Fernsehen eben nicht.
Sollte dann aber in den Schulen zur Info in den höheren Klassen gezeigt werden.
Auch nicht? Und warum nicht? Ganz abgesehen davon, dass Abtreibungen die Frauen ja auch krank machen. Gesund und stark werden sie dadurch nicht.
Fischl
Die Frauen sollen ja nicht gesund und stark werden, sondern an ihrer Untat zerbrechen. Man hat damit gleich mindestens zwei Menschenleben zerstört. Und die Metzger? Die Ärzte haben schon seit Jahrzehnten nicht mehr bei ihrer Promotion den Hippokratischen Eid schwöen müssen. Um deren Gewissen zu schonen, hat die Pharms die Pille zur Hausabtreibung erfunden.
Winfried
Nach Ansicht vieler Experten gibt es die Posttraumatische Belastungsstörung (Post Abortion Syndrom; PAS), welche jedoch von Anhängern der Abtreibung geleugnet wird.
(zu PAS vgl.: aerzte-fuer-das-leben.de/…/post-abortion-s…,
www.cdl-rlp.de/Download/CDL_PAS.pdf,
ja-zum-leben.de)

Wie sagte die Gottesmutter einmal: Wer abgetrieben hat muss Buße tun bis an das Ende seines Lebens. Dies gilt nich…More
Nach Ansicht vieler Experten gibt es die Posttraumatische Belastungsstörung (Post Abortion Syndrom; PAS), welche jedoch von Anhängern der Abtreibung geleugnet wird.
(zu PAS vgl.: aerzte-fuer-das-leben.de/…/post-abortion-s…,
www.cdl-rlp.de/Download/CDL_PAS.pdf,
ja-zum-leben.de)

Wie sagte die Gottesmutter einmal: Wer abgetrieben hat muss Buße tun bis an das Ende seines Lebens. Dies gilt nicht nur für die Frau.