Trude Blunze
101.7K
Der kleine Beamten Wicht, noch nie wirklich gearbeitet, wird vom Volk ernährt, unser Steuergeld und reißt sein Maul so schändlich auf! Der wundert sich das viele den Hausverstand benutzt haben!! Eine …More
Der kleine Beamten Wicht, noch nie wirklich gearbeitet, wird vom Volk ernährt, unser Steuergeld und reißt sein Maul so schändlich auf!
Der wundert sich das viele den Hausverstand benutzt haben!!
Eine Schande das diese Person Beamter ist!!
Aber so ist das heute, die die oben sitzen sind lauter Arsch……er!
Auch er wird seiner gerechten Strafe nicht entgehen!
Wie heißt es so schön, Gottes Mühlen, mahlen langsam aber sicher!
🤮🤮🤮🤮
kyriake
Dumm geboren und nichts dazugelernt!! Er wird wohl auch dumm sterben!!
Mensch Meier
Arroganter "Bleistiftzpitzer"!
Mensch Meier
Von so einem möchte ich gar keine Entschuldigung!
Unterstes Level! Ich wünsche ihm noch nachträglich, dass er die wirksamste Charge bekommen hat! Mit so viel Überzeugung hat er das verdient!
Die Zeit regelt vieles!
Onkel Onkel
elisabethvonthüringen
Ach jaa...der Klimawandel...
Chronik
Skifahrer auf Piste gestorben
Erneut ist es auf einer Kärntner Skipiste zu einem tödlichen Zwischenfall gekommen. Ein 51-jähriger Mann sackte auf dem Nassfeld zusammen und konnte nicht reanimiert werden. Abgeschlossen wurden die Ermittlungen nach dem Tod eines 55-jährigen Tschechen am Mölltaler Gletscher. Es handelte sich um einen medizinischen Notfall.
Online …More
Ach jaa...der Klimawandel...

Chronik
Skifahrer auf Piste gestorben
Erneut ist es auf einer Kärntner Skipiste zu einem tödlichen Zwischenfall gekommen. Ein 51-jähriger Mann sackte auf dem Nassfeld zusammen und konnte nicht reanimiert werden. Abgeschlossen wurden die Ermittlungen nach dem Tod eines 55-jährigen Tschechen am Mölltaler Gletscher. Es handelte sich um einen medizinischen Notfall.
Online seit gestern, 17.54 Uhr
Teilen
Ein 55 Jahre alter Skifahrer aus Tschechien war am Sonntag mit zwei Freunden am Mölltaler Gletscher unterwegs. Gegen 10 Uhr kam er auf einer Seehöhe von 2.900 Metern zu Sturz und blieb regungslos liegen. Sämtliche Wiederbelebungsmaßnahmen verliefen erfolglos. Der Notarzt stellte nur noch den Tod des Urlaubers fest – mehr dazu in Ermittlungen nach tödlichem Skiunfall.

Obduktion angeordnet
Zunächst konnte Fremdverschulden nicht ausgeschlossen werden, da in der Nähe ein weiterer Skifahrer gestürzt war. Eine Obduktion ergab am Montag jedoch, dass der 55-Jährige aufgrund eines akuten gesundheitlichen Problems starb.
Tod beim Skifahren
Am Montag kam es zu einem weiteren tödlichen Zwischenfall, diesmal im Skigebiet Nassfeld: Ein 51-jähriger Urlauber aus der Steiermark blieb gegen 11.00 Uhr bei der Millenniumsabfahrt plötzlich stehen und teilte seinem 44-jährigen Lebensgefährten mit, dass es ihm nicht gut gehe.
Noch während dieser die Rettungskräfte verständigte, fiel der Mann um. Der 44-Jährige begann sofort mit Reanimationsversuchen, zufällig vorbeifahrende Ärzte unterstützen ihn. Auch die Mitglieder der Alpinen Einsatzgruppe und das Team vom Rettungshubschrauber Christophorus 7 versuchte den Mann wiederzubeleben. Doch der 51-Jährige verstarb noch vor Ort.
Kollision auf dem Klippitztörl
Auch auf dem Klippitztörl mussten am Montag die Rettungskräfte ausrücken: Ein 49-jähriger Skifahrer aus Deutschland kollidierte mit einem 57-jährigen Skifahrer aus dem Bezirk Wolfsberg. Beide wurden schwer verletzt und mussten mit den Rettungshubschraubern Christophorus 11 und Alpin 1 ins Krankenhaus eingeliefert werden. Auch eine Frau musste nach einem Sturz mit dem Rettungshubschrauber ins Spital gebracht werden.
red, kaernten.ORF.at
alfredus
Niemand wird es laut sagen und noch weniger hinterfragen, ob das Grüße von der Impfkatastrophe sind, warauf der plötzliche Tod hinweist ,,, ! Langsam und beständig mahlen die Impfnebenwirkungen und man will das nicht erkennen und sagt einfach, Pech gehabt . Aber diese Meldungen werden derart zunehmen, dass man mit der Nase darauf gestoßen wird und nichts mehr vertuschen kann . Die Macher und die …More
Niemand wird es laut sagen und noch weniger hinterfragen, ob das Grüße von der Impfkatastrophe sind, warauf der plötzliche Tod hinweist ,,, ! Langsam und beständig mahlen die Impfnebenwirkungen und man will das nicht erkennen und sagt einfach, Pech gehabt . Aber diese Meldungen werden derart zunehmen, dass man mit der Nase darauf gestoßen wird und nichts mehr vertuschen kann . Die Macher und die Regierungen in Zusammenarbeit mit der Pharma, suchen nach Lösungen, wie man diesem Dilemma entgehen kann und mit Hilfe der Gerichte die nicht frei aber befangen sind, eine moderate Lösung finden kann ... !
viatorem
Ist das nur bei uns so, oder auch in anderen Ländern, Hawaii oder so.....?
Es fallen auffallend viele sportliche Menschen plötzlich tot um.More
Ist das nur bei uns so, oder auch in anderen Ländern, Hawaii oder so.....?

Es fallen auffallend viele sportliche Menschen plötzlich tot um.
Wolfi Pax
Nicht ärgern.
Die Wahrheit ist ein langsam fließender Strom, aber er ist sehr breit und wird sich seinen Weg bahnen.
Oenipontanus
Sie liegen vollkommen richtig, über gehirngewaschene Nudlaugen sollte man sich in der Tat nicht ärgern, aber verwunderlich ist es schon, was für abgrundtief dumme Menschen es gibt. 🤪 😷 🤒