Clicks3.7K
de.news
143

Neue Enthüllungen von Viganò: Franziskus deckt „Homosex-Netzwerk” persönlich

Die US-Oligarchenzeitung „Washington Post” hat einen Teil des Interviews mit Whistle-Blower Erzbischof Carlo Maria Viganò vom 10. Juni zensuriert. Jetzt veröffentlichte Viganò diesen Abschnitt auf LifeSiteNews.com ( 3. Juli).

Er wirft Papst Franziskus darin vor, persönlich zwei Missbrauchsfälle vertuscht zu haben.

Der erste Fall betrifft Ministranten des Petersdoms. Sie waren Schüler am kleinen Seminar St. Pius X. (Gymnasium) im Vatikan. Die Einrichtung wird von der italienischen Diözese Como geführt. Drei Seminaristen, darunter Kamil Jarzembowski, der mit einem mutmaßlichen Opfer in einem Zimmer wohnte, bezeugen zahlreiche mutmaßliche homosexuelle Übergriffe.

Viganò weiß aus erster Hand, dass eine Untersuchung dieser Fälle vom damaligen Bischof Diego Coletti von Como sowie von den Kardinälen Comastri und Coccopalmerio blockiert wurde. Der Zeuge und Seminarist Jarzembowski wurde aus dem Priesterseminar entlassen. Die beiden anderen Zeugen verließen das Seminar von sich aus.

Der mutmaßliche Täter, der damalige Seminarist Gabriele Martinelli, wurde im Juli 2017 zum Priester geweiht, obwohl die Anschuldigungen gegen ihn nie untersucht wurden.

Viganòs zweiter Fall ist die Beförderung von Erzbischof Edgar Peña Parra zum Substitut (zweiter Mann) im vatikanischen Staatssekretariat. Franziskus entschied sich zu der Ernennung trotz eines detaillierten Dossiers mit schwerwiegenden Anschuldigungen.

Eine der Anschuldigungen lautet, dass Peña Parra im September 1990 zwei junge Männer, die ins Seminar von Maracaibo in Venezuela eintreten wollten, verführt habe.

Der Fall wurde von den Eltern bei der Polizei angezeigt. Der damalige Rektor des Seminars, Hw. Enrique Pérez, war in die Untersuchung involviert. Viganò hat jene Dokumente gesehen, wo Pérez den Vorfall in einer Befragung durch das vatikanische Staatssekretariat bestätigt hatte.

Peña Parra war auch am mysteriösen Tod zweier Männer im August 1992 beteiligt. Die beiden starben durch eine elektrische Entladung am Maracaibo-See.

Beide Vorwürfe gegen Peña Parra wurden 2002 dem Staatssekretariat gemeldet [damals hatte Johannes Paul II. das Papstamt inne].

Trotz der im Staatssekretariat bekannten Fakten, widersetzte sich Parolin der Ernennung von Peña Parra zu seinem Stellvertreter und engsten Mitarbeiter (August 2018) nicht.

Parolin hat bereits im Januar 2011, als er Apostolischer Nuntius in Caracas, Venezuela war, nichts getan, um die Beförderung von Peña Parra zum Erzbischof und Apostolischen Nuntius von Pakistan zu verhindern [damals hatte Benedikt XVI. das Papstamt inne].

Laut Viganò hat Peña Parra enge Beziehungen nach Honduras. Er sei mit der rechten Hand von Franziskus, dem pro-homosexuellen Kardinal Maradiaga, und dessen abgesetzten homosexuellen Weihbischofs Juan José Pineda verbunden.

Viganò bezeugt ferner, dass Parolin eine Reihe von Kurienpriestern namentlich kenne, die sexuelle Unzucht ausleben.

Resümierend interpretiert Viganò die Politik von Papst Franziskus als „Protektion für ein Homosex-Netzwerk”.

#newsLendbapdtz
Waagerl
Mich packt echt die Wut, der Ekel und das Entsetzen. Man müsste da mal eine Armee Exorzisten hinschicken, damit die Bude aufgeräumt wird!
Da hätte der hochverehrte verstorbene Pater Gabriele Amorth viel Arbeit gehabt.
Waagerl likes this.
Waagerl
Nun, wie heißt das Buch von Gabriele Amorth? Exorzisten und Psychiater? Leider ist es so, das die meißten garnicht wissen das sie von Dämonen besessen sind! Welche sich dann auch auf die Charaktereigenschaften auswirken, oder sich dadurch äussern!
Und was ist Sünde eigentlich? Woher kommt sie? Wie kam sie in die Welt? Ist sie nicht stets ein Verführung Einflüsterung des Teufels?
Waagerl
Es gibt so ein Sprichwort: Schlafende Hunde soll man nicht wecken. Ich bin mir sicher das in manchem, auch dieser homosexuellen Geistlichen, ein schlafender Hund steckt, der sich nicht als das zu erkennen gibt, als das was er in Wirklichkeit ist!! Trifft auch auf PF zu!
Also nicht bezüglich des Inhaltes, nur bezüglich der Bilder hoffe ich, dass hier niemand die Urheberrechte der Wachturmgesellschaft verletzt.
Liberanosamalo and one more user like this.
Liberanosamalo likes this.
Waagerl likes this.
Walpurga50 likes this.
Wunderbare Eingebungen. Ich nenne das gewöhnliche Gedanken oder maximal Assoziationen.
Waagerl likes this.
Waagerl
Ich nenne das Diebstahl von geistigem Eigentum. Denn es ist nichts anderes. Als die Beiträge anderer, in eigene Worte zu verfassen und als eigene Eingebungen, Visionen und Gebete auszugeben, nur der Inhalt bleibt, mit kleinen Änderungen, der selbe!

Waagerl
Es schließt auf den Charakter dieses Menschen!
❤ Meine Eingebungen (Bitte das Bild anklicken!)

MEHR:
herzjesuwegzehrungderrestarmee.jimdo.com/…/erhaltene-worte…
Gestas likes this.
Ungeheuerlich ist das, was für elende Geister sich im Vatikan herumtollen.

Auch ich schliesse mich den Dankesworten an und spreche meine grosse Hochachtung aus an Exzellenz Vigano. Er ist für uns Katholiken wie einer der letzten Strohhalme der Hoffnung.

Möge Gott ihn immer stärken und beschützen!
Alexander VI. and 4 more users like this.
Alexander VI. likes this.
a.t.m likes this.
Liberanosamalo likes this.
Gestas likes this.
Waagerl likes this.
a.t.m and one more user like this.
a.t.m likes this.
Gestas likes this.
Vielen Dank, Exzellenz, für Ihre Offenheit und Ihren Mut. Wir verbeugen uns tief.
Die Novus Ordo Kirche erzieht zur Unwahrheit. Sie dient der anthropozentischen Vergötzung des Menschen, dabei tut und redet sie so, als ob sie Gott anbeten wolle, als ob sie theozentrisch wäre. Irgendwann schätzt sie das Fiat der Mutter Gottes nicht mehr, ohne dass sie es bemerkt. Irgendwann glaubt dann auch ein …More
Vielen Dank, Exzellenz, für Ihre Offenheit und Ihren Mut. Wir verbeugen uns tief.
Die Novus Ordo Kirche erzieht zur Unwahrheit. Sie dient der anthropozentischen Vergötzung des Menschen, dabei tut und redet sie so, als ob sie Gott anbeten wolle, als ob sie theozentrisch wäre. Irgendwann schätzt sie das Fiat der Mutter Gottes nicht mehr, ohne dass sie es bemerkt. Irgendwann glaubt dann auch ein Papst, dass homosexuelle Machtstrukturen verheimlicht werden müssen, um „die Kirche zu schützen“. In der Novus Ordo Kirche hat die Wahrheit keine Chance mehr.
Alexander VI. and 3 more users like this.
Alexander VI. likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
Gestas likes this.
Waagerl likes this.
Man fragt sich nun nach dem WARUM? Hat Bergoglio auch eine "warme Ader"? Eher nicht. Mit einer "schwulen Leiche im Keller" ist man geschmeidiger den Wünschen des weltlichen Herrn gegenüber, da braucht man den Holzhammer der Erpressung gar nicht rauszuholen.
PF will nur Ruhe, so wenig Stress wie möglich. Die große Schwierigkeit bestehst darin, dass alle Novus Ordo Aktivitäten immer nur lieb sind. Wie soll man das angreifen?
Gestas likes this.
Liberanosamalo likes this.
Der hat wahrscheinlich mehr als nur eine Leiche im Keller und auch anderswo.
Waagerl likes this.
Waagerl
Das ist nicht nur wahrscheinlich! Denn wie heißt es? Ein guter Baum trägt gute Früchte. Ein schlechter Baum schlechte.
Liberanosamalo and one more user like this.
Liberanosamalo likes this.
Alexander VI. likes this.