Zetti
101.8K
Nichelmann
Lauterbach... knalle rot!
RellümKath
@BluePepper wir haben doch schon die Impfpflicht! Nur bei Covid noch nicht ganz. Ich denke mal an die Impfpflicht bei den Kindern gegen Masern. Der ist genau so unmoralisch. Also generell ist damit die Lüge bei Impfen meiner Meinung nach erlaubt, weil lebensnotwendig.
RellümKath
@BluePepper dasselbe Problem hatte Hitlerjunge Salomo bei seiner Verhaftung: Entweder er gibt sich als Jude zu erkennen und 5 min später ist er tot, oder er lügt und gibt sich als Volksdeutscher aus.
Er meinte, dass es im Judentum erlaubt ist zu lügen, wenn das Leben bedroht ist. Damit ist er durch die 2 Diktaturen gekommen.
BluePepper
@RellümKath Upps, jetzt hab ich den falschen Thread erwischt. Weiß nicht, ob Sie es noch gelesen haben. Ich denke, wenn das Leben direkt bedroht ist und kein Ausweichen mehr möglich - das wäre in diesem Fall dann eine allgemeine Impfpflicht - dann greift die Gnade über die Lüge, weil ja kein freier Wille mehr möglich ist. Aber solange es nur Restriktionen sind, aber keine Pflicht und wir noch …More
@RellümKath Upps, jetzt hab ich den falschen Thread erwischt. Weiß nicht, ob Sie es noch gelesen haben. Ich denke, wenn das Leben direkt bedroht ist und kein Ausweichen mehr möglich - das wäre in diesem Fall dann eine allgemeine Impfpflicht - dann greift die Gnade über die Lüge, weil ja kein freier Wille mehr möglich ist. Aber solange es nur Restriktionen sind, aber keine Pflicht und wir noch die Wahl haben (wenn auch dann mit Beschränkung, aber dennoch eine Wahl), ist die Lüge nicht der richtige Weg.
BluePepper
Das Problem an der Sache ist, dass jede Fälschung gleichzusetzen mit einer Lüge ist. Und wenn wir die Wahrheit verlassen, in dem wir uns einer Lüge bemächtigen, dann verlassen wir Gottes Schutz. Und das kann auch keine Lösung sein.....
Zetti
Und wenn die "P(l)andemie" schon auf einer Lüge basiert?
Hebt sich das dann nicht wieder gegenseitig auf?
BluePepper
@Zetti Ne, leider funktioniert das nicht so. Mit jeder Lüge die man benutzt, nimmt man einen Schritt Abstand von Gott. Dabei ist es vollkommen irrelevant, ob man mit seiner Lüge auf die Lüge eines anderen reagiert.
simeon f.
Vollkommener Quatsch. Wenn ich mir ein gefälschts Dokument erstelle, um damit meine Familie wegen drohender Kündigung zu retten, oder andere, dann ist das absolut in Ordnung. Wenn ich es fälsche, damit ich bequem im Restaurant essen oder in den Urlaub fliegen kann, dass ist das nicht in Ordnung. Selbstverständlich ist eine Notlüge ein legitimes Selbstverteidigungsprinzip. Wie der Name schon sagt,…More
Vollkommener Quatsch. Wenn ich mir ein gefälschts Dokument erstelle, um damit meine Familie wegen drohender Kündigung zu retten, oder andere, dann ist das absolut in Ordnung. Wenn ich es fälsche, damit ich bequem im Restaurant essen oder in den Urlaub fliegen kann, dass ist das nicht in Ordnung. Selbstverständlich ist eine Notlüge ein legitimes Selbstverteidigungsprinzip. Wie der Name schon sagt, muss aber eine ernstzunehmende Not vorliegen.
Klaus Elmar Müller
Die Frage ist, ob man mit einer angeratenen Fälschung das System erfolgreich unterläuft oder unterstützt, sich darin verstrickt, statt offen zu widerstehen. Moralisch erlaubt ist beides angesichts unbegründeter Grundrechtseinschränkungen und versagender Judikative.
BluePepper
@Klaus Elmar Müller "Moralisch erlaubt ist beides" << Moralisch vielleicht schon, theologisch allerdings nicht. Hier unterscheiden sich die Geister von moralisch geleiteten Menschenrechtlern und dem gläubigen Christ, der der Wahrheit verpflichtet ist.