Franziskus' Designer als Homosex-Masseur bezeichnet

Giacomo Travisani, 50, der Designer von Franziskus’ Regenbogen-Logo, ein italienischer Masseur, ist mit der Homosexuellen-Szene verbunden, schreibt der katholische Politiker Mario Adinolfi auf Twitter.com (30. Juni)

Eine Handynummer auf der professionellen Facebook-Seite des Therapeuten wurde als die gleiche Nummer auf einer Homosex-Dating-Website identifiziert.

Die Nummer wirbt für einen "schönen Masseur für alleinstehende Männer, Paare ... zu Hause".

Die Person hinter dieser Nummer nennt sich einen "netten Masseur, dunkel, hübsch, männlich, arbeitet nur zu Hause, Anti-Stress-Massage nur für ihn oder Paare". Er bietet "50 Minuten Entspannung, Wohlbefinden und intensives Vergnügen".

#newsBwitcisgop

Vates
Die Identifizierung der "Hure Babylon" der Apokalypse mit dem vatikanischen Augiasstall kann man fast schon frappierend nennen!
Besonders, wenn dieser das Ende mit ihr teilen sollte!
Solimões
so sieht es auch aus: Homosexkuschler unter der apostolischen Schutzmacht.
niclaas
Die Konzilskirche trägt die ihr eigenen Früchte.
gennen
Was ist heute in Köln los? Ein Protest gegen Diskreminierung der, ja wie nenne ich die nun, gibt ja jede Menge verschiedene Namen, LGPDQ (fehlt da ein Buchstabe).
catharina
Protästiren die da in Kölle gegen Diskreminierung, diese LGPDQ's?