Vates
Welche Aufgabe schwebt dem Kirchenrechtspositivisten und Loyalisten Burke denn vor?
Er hat seine Dubia von 2016 ohne die in Aussicht gestellte "Correctio fraterna" unbeantwortet durch Franziskus gelassen, so daß "AL" weltweit praktisch "Allgemeingut" geworden ist! Er hat eine fünfseitige Stellungnahme gegen die Kommunionspendung an Abtreibungsbefürworter und -förderer verfaßt und schweigt …More
Welche Aufgabe schwebt dem Kirchenrechtspositivisten und Loyalisten Burke denn vor?
Er hat seine Dubia von 2016 ohne die in Aussicht gestellte "Correctio fraterna" unbeantwortet durch Franziskus gelassen, so daß "AL" weltweit praktisch "Allgemeingut" geworden ist! Er hat eine fünfseitige Stellungnahme gegen die Kommunionspendung an Abtreibungsbefürworter und -förderer verfaßt und schweigt dann zu der diesbezüglichen "Erlaubnis" für Mr. Biden durch Franziskus! Und nach dem "Verbot" des alten Pontifikale wird er dann wohl keine Priester im alten Ritus für den alten Ritus mehr weihen, oder?
Winrich von Kniprode
Ich schreibe dieses Wunder übrigens dem Seligen Bernhard Lichtenberg zu. Weil er damals auf dem Transport vom Gefängnis nach Dachau auch schwerst erkrankt war (wegen der Misshandlungen, und daran starb), wurde er passenderweise angerufen, dass Card. Burke überleben möge.
Auch wenn weder der Beweis noch der Gegenbeweis kaum möglich sind, behaupte ich: Der selige Bernhard Lichtenberg hat geholfen. …More
Ich schreibe dieses Wunder übrigens dem Seligen Bernhard Lichtenberg zu. Weil er damals auf dem Transport vom Gefängnis nach Dachau auch schwerst erkrankt war (wegen der Misshandlungen, und daran starb), wurde er passenderweise angerufen, dass Card. Burke überleben möge.
Auch wenn weder der Beweis noch der Gegenbeweis kaum möglich sind, behaupte ich: Der selige Bernhard Lichtenberg hat geholfen.

Lieber Card. Burke: Ad multos annos!
Eugenia-Sarto
Es freut mich, daß es dem Kardinal schrittweise besser geht. 😍
Tina 13
Gott schütze ihn. 🙏🙏🙏
Der Hofrat
nun der Vatikan hat bis heute die Menschenrechtskonvention nicht unterschrieben also kann das für den Vatikan nicht ins treffen geführt werden ja viele der Vorkonziliaren Päpste haben die Menschenrechte verurteilt
was will der "traditionstreue" Kardinal Burke also?
Schön ist jedenfalls das er kaum mehr Folgen der Covid Erkrankung hat
die es laut @Ratzi gart nicht gibt
Mk 16,16
Welche Päpste haben wo und wann genau die Menschenrechte verurteilt?
Der Hofrat
forschen Sie nach und schauen Sie sich die Lehrschreiben folgender Päpste an
Gregor XVI
Pius IX
Leo XIII
Pius X.
Mk 16,16
Das ist keine sinnvolle Antwort, da unzumutbar und unrealistisch, wie alle Ihre Forderungen. Wenn Sie solche Behauptungen aufstellen, dann kann jeder hier im Forum eine begründete Antwort erwarten, andernfalls unterlassen Sie solche vagen Behauptungen.
nujaas Nachschlag
Googlen hätte SIe bequem zu Leo XIII Enzyklika "Immortale Dei" 1885 oder der Entzyklika "Quanta Cura" Pius IX 1864 geführt.
michael7
Als ob die Kirche das Recht je abgelehnt hätte! Das Christentum hat das Recht, das sich ja aus Gottes Geboten ergibt, immer positiv dargestellt und verteidigt.
Was die Päpste zurückgewiesen haben, waren nicht auf Gott, sondern nur auf menschliche "Vernunft" gegründete "Menschenrechte", weil diese am Ende immer im Relativismus enden, wie wir es heute erleben, wo ein angebliches "Recht" auf …More
Als ob die Kirche das Recht je abgelehnt hätte! Das Christentum hat das Recht, das sich ja aus Gottes Geboten ergibt, immer positiv dargestellt und verteidigt.
Was die Päpste zurückgewiesen haben, waren nicht auf Gott, sondern nur auf menschliche "Vernunft" gegründete "Menschenrechte", weil diese am Ende immer im Relativismus enden, wie wir es heute erleben, wo ein angebliches "Recht" auf Selbstbestimmung der Frau das Recht des ungeborenen Kindes nicht mehr anerkennen will usw. usw. - Diese Willkür und den Relativismus haben die Päpste klar vorausgesehen und mit Recht zurückgewiesen!
elisabethvonthüringen
USA: Kardinal Burke kritisiert eine Impfpflicht als „Verletzung der Menschenrechte“

Von Felizitas Küble Der US-amerikanische Kardinal Raymond Leo Burke erklärte am 20. Januar 2022 gegenüber dem katholischen TV-Portal EWTN, es sei die persönliche Entscheidung jedes Menschen, ob er sich gegen Corona impfen läßt oder nicht. Der frühere Präfekt des höchsten vatikanischen Gerichts (der Apostolischen …More
USA: Kardinal Burke kritisiert eine Impfpflicht als „Verletzung der Menschenrechte“

Von Felizitas Küble Der US-amerikanische Kardinal Raymond Leo Burke erklärte am 20. Januar 2022 gegenüber dem katholischen TV-Portal EWTN, es sei die persönliche Entscheidung jedes Menschen, ob er sich gegen Corona impfen läßt oder nicht. Der frühere Präfekt des höchsten vatikanischen Gerichts (der Apostolischen Signatur) sprach darüber mit Raymond Arroyo; er bezeichnete eine Impf-Pflicht als „Verletzung der Menschenrechte“. Bereits im Jahre 2020 sagte er laut „Spiegel“ bei einer Podiumsdiskussion in Rom: „Es muss klar sein, dass die Impfung den Bürgern nicht auf totalitäre Weise aufgezwungen werden kann.“ Der Kurienkardinal hat sich bewußt nicht impfen lassen. Im August 2021 ist er
Mehr lesen »
Tina 13
„In Bezug auf das Impfmandat im Vatikan sagte Burke, dass diese Position "sehr streng" sei und dass Zwangsimpfungen "eine Verletzung der Menschenrechte" darstellten.“ 🙏🙏🙏
Tina 13
AJetzt ist er sich sicher, dass der Herr die Gebete vieler erhört und ihn "für eine Aufgabe, die er für mich hat, gerettet hat." Er bezeichnet seine Genesung als "wundersam".

🙏🙏🙏
Roman Szkwara shares this
8
Bethlehem 2014
Das muß doch durchaus keine "Schadenfreude" gewesen sein, was der Papst da gesagt hat.
Das kann doch einfach nur als "medizinische Meinung" verbucht werden.
Das entspräche dann auch dem "Sparsamkeitsprinzip" des Hl. Thomas von Aquin.
Goldfisch
Wenn man Bergoglio kennt, weiß man mittlerweile, was bei ihm Schadenfreude und §echte Freude§ - sofern er sowas überhaupt kennt - ist! Für Burke hat er jedenfalls nichts Herzliches über!!
Bethlehem 2014
Dann sollte auch nur der so über Bergoglio urteilen, der ihn kennt: GOTT nämlich!

"de internis non iudicat praetor" - wußten schon die Heiden...!
Escorial
Deswegen waren die Sanktionen Trumps gegen China das allerbeste Mittel und schade dass er nicht mehr am Ruder ist. Es ist auch kein Zufall, dass Merkel Wuhan besuchte, wo das Coronavirus fleissig von westlichen Freimaurern gebasteln worden ist. Eigentlich ist es kein Coronavirus, sondern ein US mason & China-Virus.