DER LATIN TALMUD

Die erste ins Italenische übersetzte Ausgabe des Talmud (imago/Pacific Press Agency)

DER LATIN TALMUD, -
entstanden unter Papst Innozenz der Vierte unter der
Regie der Dominikaner (siehe:PiusPedia)
nach der 🔗 TALMUD - VERBRENNUNG in den 1242/45er Jahren. 🔗
Ein lesenswerter, hochinteressanter Artikel, der auch einen Lichtblick darstellt die Weiterentwicklung des Judentums in Europa zu verstehen.

Brigitte Kramer | 19.07.2016 berichtet über die Ereignisse im Deutschlandfunk:
"Der Talmud ist das Kernstück jüdischer Religiosität" …….
auch heute noch.
Hier finden vermutlich die echten Messianischen Juden und die orthodoxen Anhänger der Tora ihr zuhause.


Die gläubigen Juden des Babylonischen und des Jerusalemer Talmud werden den Freimaurer zugerechnet.
Über die Differenzierung zwischen dem Bsbylon- und Jerusalem -Talmud bedarf es meinerseits noch weitere Recherchen, denn diese sind mir noch nicht klar .

Neu für mich war und ist, dass überhaupt noch neben den zwei Talmud-Büchern Babylon.T. und Jerusalemer T. sogar ein drittes Talmud-Buch existiert. Man lernt also nie aus,
Schließlich wird ja nach wie vor geforscht , - und es wird weiter geglaubt, je nach schriftlicher und mündlicher Überlieferung und Tradition.

🔗 "Der LATIN TALMUD "🔗 ist entstanden als eine Zwischenlösung mit Zensur.

Nach der oben erwähnten Talmudverbrennung kam es zur Wende.
Der neue Papst Innozenz der Vierte hörte auf die Juden, die sagten: „Ohne Talmud können wir unsere Religion nicht ausüben.“ Allerdings wollte auch er nicht, dass sie ungestraft Christus verunglimpfen. Innozenz suchte eine Zwischenlösung und ließ die polemischen Stellen zensieren. Zu diesem Zweck gab er vermutlich bei Dominikanern 1244/45 eine neue, umfangreichere Übersetzung in Auftrag – so entstand der Latin Talmud.
(Anm.von mir: - Der bisherige Talmud mit seinen bibelkritischen Aussagen z B. über Jesus und Maria wurden gestrichen.
Ein Auszug:
„Es gibt Stellen, wo dann eben steht, Jesus Christus schmort in der Hölle in seinen eigenen Exkrementen oder die Jungfrau Maria war gar keine Jungfrau sondern ein leichtes Mädchen ... Das sind so Stellen, die in der ganzen Polemik immer wieder hochkommen.“

Auch Adolf Hitler wollte Jesus entjuden. und plötzlich gab es DIE DEUTSCHEN CHRISTEN . Selbst die ehemalige EKD- Ratsvorsitzende "Margot Kässman“ glaubt, dass Jesus Christus der Sohn eines römischen Soldaten sei. Das ist unglaublich).


Innozens der IV. sah im Christentum eine Schutzfunktion für die Juden.
Zitat: „Die Christen haben eine Schutzaufgabe gegenüber den Juden.“
Die Kirche hatte ein augustinisches Judenbild, - des Juden, der zu tolerieren ist, der auch nicht abgeschafft werden kann oder soll, das ist nicht Aufgabe der Christenheit, das ist Aufgabe Gottes in der langen Perspektive der Geschichte, in der das Judentum irgendwann verschwindet, weil es sich zum Christentum bekehrt (Anm.v.m. -
Epoche der Veränderung).“

Der Latin Talmud erschien damals in einer Epoche großer Veränderungen im Juden- und auch im Christentum. Die Menschen in Europa nahmen immer stärker religiöse und kulturelle Vielfalt wahr, sagt Forschungsleiter Alexander Fidora.
Sonia Chrisye
🤔 🤔 🤔
@Der Hofrat
Vielleicht gibt es an unserer Uni ein Exemplar zu besichtigen aus dem hervorgeht, ob es stimmt, was sie sagen. Ich muss sagen, ich war überrascht von dieser Entdeckung.
Der Hofrat
das ist doch bekannt, was das ist einechristlich zensurierte Version die im Rahmen eines Iquisitionsverfahren verfasst wurde das ist anti jüdischer Dreck aber auch daraus entsteht vernünftiges
Kritische Ausgabe der Extractiones de Talmud ermöglicht neuen Blick auf christlich-jüdische Beziehungen | LATTAL Project | Results in brief | FP7 | CORDIS | European Commission
Der Hofrat
natürlich eine antijüdisch manipulierte Ausgabe das ist seit Jahrhunderten erwiesen