Pater Lingen
23.4K
Sollan
Bei kreuz.net konnte ich folgende Beweisführung finden.
UNLEUGBARE UND UNMISSVERSTÄNDLICHE BEWEISE: ROLF HERMANN LINGEN HAT NACHWEISLICH KEINE GÜLTIGE PRIESTERWEIHE EMPFANGEN.
BEWEIS 1: DAS UNTERSUCHUNGSERGEBNIS DURCH HERRN DR. HELLER HAT UNMISSVERSTÄNDLICH NACHGEWIESEN, DASS DIE AN ROLF HERMANN LINGEN GESPENDETE „PRIESTERWEIHE“ UNGÜLTIG IST. DIESER NACHWEIS WURDE IN DER RÖMISCH KATHOLISCHEN …More
Bei kreuz.net konnte ich folgende Beweisführung finden.

UNLEUGBARE UND UNMISSVERSTÄNDLICHE BEWEISE: ROLF HERMANN LINGEN HAT NACHWEISLICH KEINE GÜLTIGE PRIESTERWEIHE EMPFANGEN.

BEWEIS 1: DAS UNTERSUCHUNGSERGEBNIS DURCH HERRN DR. HELLER HAT UNMISSVERSTÄNDLICH NACHGEWIESEN, DASS DIE AN ROLF HERMANN LINGEN GESPENDETE „PRIESTERWEIHE“ UNGÜLTIG IST. DIESER NACHWEIS WURDE IN DER RÖMISCH KATHOLISCHEN ZEITSCHRIFT „EINSICHT“, 26 JAHRGANG, NUMMER 4, NOVEMBER 1996/7, AUSFÜHRLICH DOKUMENTIERT.
(Auszug: … muss Bischof Schmitz wegen der Unterbrechung der Sukzession als Laie angesehen werden, und mit ihm auch die von ihm 'geweihten' Kandidaten, Herr Yoshiyuki Kawakatsu, ebenso Herr Lingen.)

BEWEIS 2: DAS ZUSTÄNDIGE DIKASTERIUM DER RÖMISCH KATHOLISCHEN KIRCHE HAT DIE WEIHEHANDLUNGEN AN ROLF HERMANN LINGEN NIEMALS FÜR GÜLTIG ERACHTET.
(Auszug: „…quidquid est de ordinum validitate, Ecclesia ipsorum ordinationem neque agnoscit neque agnitura est eosque, ad omnes iuris effectus, in eo statu habet, quem ipsi antea habuerint.“)
Michael2
"Kinderporno im Internet" ist eine Nebelkerze!
Simple Wahrheit:
Das Internet schändet keine Kinder.
EU-Tabuthema: "Spurlos" verschwundene Kinder.
Komissionen und Ausschüsse befassen sich mit dem Gurkenkrümmungsradius (keine Satire), aber KEINE EU-Institution fragt nach verschwundenen Kindern.
"Zufall"? Wohl kaum.
google: Dutroux, x-dossiers, Habsburg, DavignonMore
"Kinderporno im Internet" ist eine Nebelkerze!
Simple Wahrheit:
Das Internet schändet keine Kinder.

EU-Tabuthema: "Spurlos" verschwundene Kinder.
Komissionen und Ausschüsse befassen sich mit dem Gurkenkrümmungsradius (keine Satire), aber KEINE EU-Institution fragt nach verschwundenen Kindern.
"Zufall"? Wohl kaum.
google: Dutroux, x-dossiers, Habsburg, Davignon