Clicks70

Wie die Liebe göttliche Substanz ist

Wie die Liebe göttliche Substanz ist

Die göttliche Substanz ist das göttliche Wesen, das
dreieinig ist, d.h. Gott ist ein Wesen in drei Personen.
Wie ist hier die Liebe göttliche Substanz?

Die Hl. Schrift sagt ganz einfach: „Gott ist die Liebe“
(1 Joh 4,8). Das ist ganz einfach, weil Gott „die einfache
Wesenheit“ ist und diese bedeutet hinsichtlich der drei
göttlichen Personen, dass sie ein Wesen sind, also eine
Einheit bilden, aber nicht durch Zusammensetzung,
sondern durch einfaches Sein: „Ich und der Vater sind
eins.“ (Joh 10,30) Wie sind sie eins? In der Liebe, siehe
oben, und im Geiste, denn ebenso steht geschrieben:
„Gott ist Geist“ (Joh 4,24).

ALSO: Die Einheit besteht im Hl. Geist, der die Liebe ist.

Der Vater ist Liebe.
Der Sohn ist Liebe.
Der Hl. Geist ist Liebe.

DENN: Gott ist die Liebe.

ABER es gibt einen Personunterschied, vgl. die Kirchen-
lehrer Augustinus und Bonaventura:

Der Vater ist der Liebende hinsichtlich der Zeugung (Erzeuger).
Der Sohn ist der Geliebte hinsichtlich der Zeugung (Gezeugter).
Der Hl. Geist ist die Liebe, die von Vater und Sohn gehaucht wird
(Der Gehauchte).

Wie der Vater der Schenkende ist,
wie der Sohn der Beschenkte ist,
wie der Hl. Geist das Geschenk ist.

FAZIT: Die göttliche Substanz ist dreieinige Liebe
zwischen Vater und Sohn im Heiligen Geist.

miracleworker
Selbstverständlich ist der Sohn auch der Liebende - der den Vater wie die Schöpfung Liebende . . .
Heilwasser
Der muss es ja wissen.