Lisi Sterndorfer

Kasper: Mehrheit der Gläubigen will „Alte Messe“ nicht

Kasper betonte, er selbst könne keinen Bruch zwischen der im Zuge des Zweiten Vatikanischen Konzils beschlossenen Liturgiereform und dem tridentinisc…
SvataHora
"Will die Alte Messe nicht"?? Will auch die Neue "Messe" nicht!! Und von Mehrheit der Gläubigen kann eh nicht die Rede sein - höchstens von getauften Kartei"katholiken" bzw. Kirchensteuerzahlern. - Und wie können die meisten "Glubigen" die Alte Messe "nicht mögen", wenn sie sie niemals kennengelernt haben! Es gibt kaum etwas, wovor diese falschen Hirten ihre verirrten Schäfchen dermaßen "…More
"Will die Alte Messe nicht"?? Will auch die Neue "Messe" nicht!! Und von Mehrheit der Gläubigen kann eh nicht die Rede sein - höchstens von getauften Kartei"katholiken" bzw. Kirchensteuerzahlern. - Und wie können die meisten "Glubigen" die Alte Messe "nicht mögen", wenn sie sie niemals kennengelernt haben! Es gibt kaum etwas, wovor diese falschen Hirten ihre verirrten Schäfchen dermaßen "schützen" wie vor der alten Messe!!
Sunamis 49
Pazzo
Leider hat Kasper recht, die Mehrheit der Gläubigen will sich nicht mit Mystik befassen. Das war gewiß auch vor dem Konzil schon so. Aber damals hatte man keine Wahl und wurde so zum Sonntagstouristen der Kirche. Daß nun der Mehrheit der Gläubigen die Messe wunschgemäß angepaßt wurde, ja, warum sollte man sich denn das wieder nehmen lassen?
Rosalia
Kasperli-Theater!
romanza66
Ich glaube er verwechselt die hl. Messe mit seiner Person.
sudetus
der Mann hat den richtigen Namen !
Erich Foltyn
die Mehrheit der Gläubigen muss ständig neuevangelisiert werden, sonst treiben nur noch Unfug in der Kirche. Und ein Priester ist kein Laie, er soll sich am Riemen reissen
Ottaviani
womit der Kardinal sicher zum Teil recht hat
martin
Da gibt es eine Menge was die Mehrheit der modernen "gläubigen" nicht will ! Wenn das der Maßstab ist - was die Menrheit der Gläubigen WILL, dann kann man den ganzen Verein "kath.Kirche" schliessen.
Eigentlich logisch, dafür braucht niemand Theologie studiert zu haben.
Das so ein Alt68er wie kasper das nicht versteht (will) ist der beste Beweis dafür das man gebildet sein kann und dennoch doof …More
Da gibt es eine Menge was die Mehrheit der modernen "gläubigen" nicht will ! Wenn das der Maßstab ist - was die Menrheit der Gläubigen WILL, dann kann man den ganzen Verein "kath.Kirche" schliessen.
Eigentlich logisch, dafür braucht niemand Theologie studiert zu haben.
Das so ein Alt68er wie kasper das nicht versteht (will) ist der beste Beweis dafür das man gebildet sein kann und dennoch doof ist wie Toastbrot.
Maria Pocs
So ist es!!!!
Boni
Man kann solche "Mehrheiten" auch leicht gewinnen, indem man nur die als "Gläubige" zur Abstimmung zulässt oder sogar nur anerkennt, die das Gewünschte befürworten. Wer nicht gegen Christus die Hand zu erheben bereit ist, gilt dann eben nicht als "gläubig".
kyriake
Lebt denn der alte Freimaurer noch? - Ja er lebt noch, er lebt noch, er blökt noch und sägt noch....
catharina
Und vielleicht will die Mehrheit der wahrhaft Gläubigen Kardinal Kasper nicht...
Conde_Barroco
Oh in der Amtskirche spielt das durchaus eine Rolle, seitdem der Priester zum Gemeindevorsteher degradiert worden ist. Ich kenne fast ausschließlich Gemeinden, in denen Laien das Sagen haben.
philipp Neri
Erlauben Sie mir catharina, Ihren Satz bei Kenntnis der Person des Kardinals mit folgender Korrektur zu lesen: "Und sich wollen die wahrhaft Gläubigen Kardinal Kasper nicht..".
catharina
philipp Neri
Danke, catharina, für den Hinweis auf den auf eine nicht gewollte automatische Rechtschreibkorrektur zurückzuführende Verhunzung. Tatsächlich habe ich das verb "sicher" und nicht "sich" eingetippt. Sorry, damit wurde der Satz vollkommen sinnentleert abgesendet. Noch einmal: Danke!
kyriake
Die Autokorrektur schlägt hier manchem ein Schnippchen. Wenn Sie auf das Plus-Zeichen neben Ihrem Namen gehen, können Sie Ihren Kommentar jederzeit korrigieren.
philipp Neri
Danke, kyriake, für den Hinweis; schön langsam wachse ich in die Gepflogenheiten der technischen Gegebenheiten und Möglichkeiten dieses Forums hinein!
Klaus Elmar Müller
Wie kann ein Laie dem 2. Vatikanum zustimmen (oder es ablehnen)? Er müsste mehrere hundert Seiten in einer bischöflich approbierten Übersetzung lesen. Seit 60 Jahren hätten die Hauptthesen des Konzils von Papst und Bischöfen zusammengefasst werden müssen. Ich frage darum zu Aussagen des 2. Vatikanums: 1. Gibt es ein Fortschreiten der Menschheit zu immer mehr Humanität, zu dem die Kirche einen …More
Wie kann ein Laie dem 2. Vatikanum zustimmen (oder es ablehnen)? Er müsste mehrere hundert Seiten in einer bischöflich approbierten Übersetzung lesen. Seit 60 Jahren hätten die Hauptthesen des Konzils von Papst und Bischöfen zusammengefasst werden müssen. Ich frage darum zu Aussagen des 2. Vatikanums: 1. Gibt es ein Fortschreiten der Menschheit zu immer mehr Humanität, zu dem die Kirche einen Beitrag zu leisten hat, indem sie in einen "Dialog mit der Menschheitsfamilie" eintritt (GAUDIUM ET SPES, 3)? 2. Ist der Buddhismus ein von Gott geschaffener Weg für Asiaten, um das ewige Heil zu erlangen, oder gibt es nützliche Elemente im Buddhismus, um ein besserer Mensch zu werden und Gott näher zu kommen, und keine Elemente, die das Gegenteil bewirken (NOSTRA AETATE, 2)? Ebenso ist zum Motu proprio "Traditionis Custodes" einzuwenden: Wie kann ein Laie ohne Rechts- und Theologiestudium die kirchenrechtliche Frage beantworten, ob ein neuer Ritus, der die Glaubenswahrheiten weniger klar ausdrückt als der überlieferte, Legitimität besitzt?
philipp Neri
Wie kann ein Laie dem 2. Vatikanum zustimmen, fragt Herr Müller. Meine Antwort: mE dann zweifellos, wenn er des Lesens und selbständigen Denkens mächtig ist und die von den Modernisten und dem Papst Franziskus huldigenden abtrünnigen Jesuiten bewusst eingebrachten Zwei- oder mehrdeutig oder gelogen, traditionswidrig und Lügen eingebrachten Formulierungen in der Hermeneutik der Kontinuität und …More
Wie kann ein Laie dem 2. Vatikanum zustimmen, fragt Herr Müller. Meine Antwort: mE dann zweifellos, wenn er des Lesens und selbständigen Denkens mächtig ist und die von den Modernisten und dem Papst Franziskus huldigenden abtrünnigen Jesuiten bewusst eingebrachten Zwei- oder mehrdeutig oder gelogen, traditionswidrig und Lügen eingebrachten Formulierungen in der Hermeneutik der Kontinuität und nicht des Bruches liest bzw auslegt. Für mich existiert die (wahre) Katholische Kirche auch nach dem VK II fort, ist demnach nicht untergegangen, und wurden die Schlüssel zum Himmelreich von Gott nicht zurückgenommen - letzteres ein Argument, das mE der Göttlichen Offenbarung aber so was von klar widerspricht, sodass deren Apologeten sich außerhalb der Kirche begeben und ruhigen Gewissens als Sektierer bei all ihrer Beteuerungen, wahre Katholiken zu sein angesehen werden können. Zudem verrät sie die äußerst aggressive, ironische, verspottende, beleidigende Sprachregelung.
Thomas Moore
@Josef aus Ebersberg
Wo schießen sie denn aus allen Rohren? Auf Webseiten, im Internet?
Warum veröffentlicht Papst Franziskus nicht die Umfrage unter den Bischöfen? Sein Hexenhammer beruht also auf Verlautbarungen im Internet.
Und seine Antwort ist so unmissverständlich, dass sie sich in seiner Wirkung den Massenmedien und des Internets anpasst.
Josef aus Ebersberg
Wie käme der Papst dazu, eine interne Umfrage zu veröffentlichen? Das macht kein Unternehmen, schon gar nicht der Heilige Stuhl!
philipp Neri
Was Sie Josef - bewusst oder unbewusst, beschurzt oder unbeschurzt - implizit andeuten, teile ich vollständig: Der aktuelle Papst setzt alles daran, die una sancta catholica apostolica in ein vom Fürsten der Welt weltliches Unternehmen, nämlich in die Pseudo-Religion umzuwandeln, in der alle Menschen übereinstimmen!
Sunamis 49
nicht mal deren clubs machen das
Josef aus Ebersberg
Die Traditionalisten wollen nicht nur die Alte Messe, sondern u. a. die alte (Vor-VII-) Kirche zurück und schießen aus allen medialen Rohren gegen den Heiligen Stuhl. Das möchten die Mehrheitsvertreter Franziskus und Kasper ein für allemal unterbinden und entsprechend argumentieren (Kasper) und agieren (Franziskus) sie. Aus deren Sicht schlüssig. Die echten Traditionalisten werden weiter …More
Die Traditionalisten wollen nicht nur die Alte Messe, sondern u. a. die alte (Vor-VII-) Kirche zurück und schießen aus allen medialen Rohren gegen den Heiligen Stuhl. Das möchten die Mehrheitsvertreter Franziskus und Kasper ein für allemal unterbinden und entsprechend argumentieren (Kasper) und agieren (Franziskus) sie. Aus deren Sicht schlüssig. Die echten Traditionalisten werden weiter marginalisiert und schlüpfen bei den Piusbrüdern unter. Die angeschlagene, riesige Karawane der übrigen Katholiken zieht weiter und harrt kritiklos der Dinge, die da kommen werden.
Heilwasser
Die Mehrheit wird nicht siegen, schauen Sie bitte in die Apokalypse rein!
Conde_Barroco
@Heilwasser: Deo gratias ist es so!
Prof. Dr. Kreuzmann
Was ist denn, wenn die Mehrheit der Gläubigen Jorge nicht mehr will? Wird Kasper auch diese unterstützen und Jorge zum Rücktritt auffordern?
Heilwasser
Nein, man dreht sich alles so hin, wie man's braucht. Opportunismus. Man sehnt sich geradezu nach der Rückkehr einer scharfsinnigen, tiefsinnigen, echt gläubigen Theologie, die nicht so plump daherkommt. Ich hoffe, die Piusbrüder haben verstanden, dass sich Rom mit dem Motu proprio von der Wahrheit endgültig abgespalten hat. Für mich ist das "Dokument" die endgültige Kirchenspaltung.
philipp Neri
Grundsätzlich, Heilwasser, gebe ich Ihnen Recht, meine aber darüber hinaus, dass die Spaltung dann unmittelbar bevorsteht, wenn der (Anti)Papst unter Androhung der Exkommunikation einen Eid auf seine Person und womöglich schon auf den AC von allen abverlangen wird; das wird eine Entscheidung und Spaltung, die er ja schon vor Jahren mit den Worten, "ich werde in die Geschichte als der Papst …More
Grundsätzlich, Heilwasser, gebe ich Ihnen Recht, meine aber darüber hinaus, dass die Spaltung dann unmittelbar bevorsteht, wenn der (Anti)Papst unter Androhung der Exkommunikation einen Eid auf seine Person und womöglich schon auf den AC von allen abverlangen wird; das wird eine Entscheidung und Spaltung, die er ja schon vor Jahren mit den Worten, "ich werde in die Geschichte als der Papst eingehen, der die katholische Kirche gespalten hat", provozieren.
Lutrina
Die allermeisten?
Die allermeisten der Novus Ordo Jünger werden bald ausgestorben sein.
Conde_Barroco
@Lutrina Vor allem "Jünger" 😂
Sunamis 49
man muss für die rettung auch derer seelen beten
Boni
Seit wann verstecken sich Katholiken hinter Mehrheiten. Wo ist hier überhaupt das Argument?
Conde_Barroco
Wir leben eben in angeblichen "Demokratien", wo man meint, durch Mehrheitsbeschlüsse eine Wahrheit zu schaffen. Das schlägt sich im Denken einer ganzen Gesellschaft nieder. Ob man es nun gut findet oder nicht. Ich bin da durchaus froh, dass der überlieferte katholische Glaube eben nicht so ist. Und selbst wenn die katholische Kirche usurpiert ist, so wird die Wahrheit im Endeffekt immer siegen, …More
Wir leben eben in angeblichen "Demokratien", wo man meint, durch Mehrheitsbeschlüsse eine Wahrheit zu schaffen. Das schlägt sich im Denken einer ganzen Gesellschaft nieder. Ob man es nun gut findet oder nicht. Ich bin da durchaus froh, dass der überlieferte katholische Glaube eben nicht so ist. Und selbst wenn die katholische Kirche usurpiert ist, so wird die Wahrheit im Endeffekt immer siegen, denn Gott ist die Wahrheit und nichts, was durch Mehrheitsmeinungen zustande gekommen ist.
Josef aus Ebersberg
Wir leben eben in angeblichen "Demokratien", wo man meint, durch Mehrheitsbeschlüsse eine Wahrheit zu schaffen.
Durch Mehrheitsbeschlüsse wird keine Wahrheit geschaffen, sondern es werden Kandidaten verschiedener Parteien gewählt, die politische Verantwortung übernehmen. Sie sollten Ihren Demokratiebegriff mal gründlich auf den Prüfstand stellen, @Conde_Barroco ! Für die ewige Wahrheit ist …More
Wir leben eben in angeblichen "Demokratien", wo man meint, durch Mehrheitsbeschlüsse eine Wahrheit zu schaffen.
Durch Mehrheitsbeschlüsse wird keine Wahrheit geschaffen, sondern es werden Kandidaten verschiedener Parteien gewählt, die politische Verantwortung übernehmen. Sie sollten Ihren Demokratiebegriff mal gründlich auf den Prüfstand stellen, @Conde_Barroco ! Für die ewige Wahrheit ist unser Herr, Jesus Christus, stellvertretend die Kirche, zuständig. Für die subjektive und objektive Wahrheit auf Erden sind wir selbst verantwortlich!
Boni
@Josef aus Ebersberg,
Sie haben das Vorherige etwas zu rasch gelesen.