Clicks4.1K
de.news
58

Viganò: "Wir werden seit über sechs Jahren von einem falschen Magisterium vergiftet"

Tag für Tag demontiert Franziskus den Stuhl Petri. Das schreibt der Whistleblower-Erzbischof Carlo Maria Viganó in einer Erklärung vom 19. Dezember.

Er beschuldigt Franziskus, seine Autorität zu benutzen, "nicht um zu bekennen, sondern um zu leugnen; nicht um zu stärken, sondern um zu verführen; nicht um zu vereinen, sondern um zu spalten; nicht um aufzubauen, sondern um zu zerstören":

"Seit über sechs Jahren werden wir von einem falschen Magisterium vergiftet."

Viganò bemerkt, dass Franziskus die höchste Autorität der Kirche mit "Verstellung und Lügen" und "eklatanten Gesten ostentativer Spontaneität" demütigt, durch die er sich mittels einer ständigen narzisstischen Selbstverherrlichung erhebt".

Die jüngsten Angriffe von Franziskus auf die Unbefleckte Empfängnis sind für Viganò ein Schlag ins Herz der Marien-Dogmen: "Die Mutter anzugreifen, bedeutet, sich gegen den Sohn zu erheben".

Franziskus weiche der Feier von Mariä Himmelfahrt aus und vermeide es, im Gegensatz zu seinen Vorgängern, den Rosenkranz mit den Gläubigen zu beten, beobachtet Viganò.

Er weiß von Plänen, die Erwähnung des Heiligen Geistes im eucharistischen Gebet des Novus Ordo mit der Nennung des amazonischen "Taus" zu ersetzen. Dies ist für ihn ein Schritt in Richtung eines pantheistischen und götzendienerischen Novissismus Ordo.

Viganò schildert die Kirche als "leblos, mit Metastasen bedeckt, verwüstet".

"Die Ankunft des Antichristen ist unvermeidlich."

Bild: Carlo Viganò, #newsXbvuzuznlp

Tradycja i Wiara
GOKL015
Ein "Pfundskerl" tät man hierzulande sagen. Danke für diese Gedanken.
SvataHora
Unglaublich! Und genauso unglaublich ist es für mich, dass ich hier mit einigen Wenigen auf einsamer Flur stehe, die wirklich diesen Fakepapst offen kritisiern und an den Pranger stellen! Die cartoons, die unseren "Heiligen Vater" immer "treffend" in Szene setzen, sind der illustrierte Protest von GTV gegen diesen Verführer! Aber warum sind wir in diesem Forum nur ein paar Exoten, die Ross und …More
Unglaublich! Und genauso unglaublich ist es für mich, dass ich hier mit einigen Wenigen auf einsamer Flur stehe, die wirklich diesen Fakepapst offen kritisiern und an den Pranger stellen! Die cartoons, die unseren "Heiligen Vater" immer "treffend" in Szene setzen, sind der illustrierte Protest von GTV gegen diesen Verführer! Aber warum sind wir in diesem Forum nur ein paar Exoten, die Ross und Reiter nennen, während der Großteil sich mal brav in Schweigen hüllt und bezüglich Kritik "andere vorschickt"?!
SCIVIAS+
Swata Hora, sehen Sie es so der Stuhl Petri ist derzeit Vakant /Unbesetzt, er hat es ja selbst gesagt das er sich nur als Bischof von Rom sieht. Und da sich die Kardinäle anscheinend nicht auf einen geeigneten einigen können ist das halt momentan so. Ich hoffe ich habe mich hiermit nicht zu weit aus dem Fenster gelehnt ?
Goldfisch
@BUMMERIN ===!Und da sich die Kardinäle anscheinend nicht auf einen geeigneten einigen können ist das halt momentan so.! >> Ich würde sagen, daß der Großteil der Kardinäle genau diesen KillerPapst wollte und man mit jedem Tag das Schwinden der Katholiken, der Gläubigen, der Suchenden erkennen kann. Wohin sollen diese gehen??? Wissen wir oft nicht mehr was recht und mehr als fraglich ist, More
@BUMMERIN ===!Und da sich die Kardinäle anscheinend nicht auf einen geeigneten einigen können ist das halt momentan so.! >> Ich würde sagen, daß der Großteil der Kardinäle genau diesen KillerPapst wollte und man mit jedem Tag das Schwinden der Katholiken, der Gläubigen, der Suchenden erkennen kann. Wohin sollen diese gehen??? Wissen wir oft nicht mehr was recht und mehr als fraglich ist, wie sollen die, die Suchen und endlich ankommen wollen wissen, was WAHR und UnWAHR ist. Eine absolut trostlose Situation derzeit!
SCIVIAS+
Ja, das ist wohl die Strafe/Konsequenz für die Katholiken/Gläubigen wegen Ihren Ungehorsam; Ich weiß schon das die Botschaften von Medjugorje umstritten sind, aber nehmen Sie nur mal das als Beispiel ? Wie viele haben die Botschaften nicht angenommen ? UND WENN DIE ERSCHEINUNGEN ECHT IST ? Wovon ich ausgehe ist das ein absolute Katastrophe für uns und den Himmel.
Joseph Franziskus
Ich glaube schon, werte(r) @Goldfisch, daß es einige Kardinäle sind, die ihre Stimme für Bergoglio, inzwischen bitter bereuen. Ich erinnere mich auch an einen Artikel hier, bei dem ein Kardinal sagte, hl. Vater, dafür habe ich ihnen meine Stimme nicht gegeben, ich fühle mich getäuscht. Leider erinnere ich mich nicht mehr an seinen Namen. Ich laß auch einmal, daß mehrere amerikanische Kardinäle …More
Ich glaube schon, werte(r) @Goldfisch, daß es einige Kardinäle sind, die ihre Stimme für Bergoglio, inzwischen bitter bereuen. Ich erinnere mich auch an einen Artikel hier, bei dem ein Kardinal sagte, hl. Vater, dafür habe ich ihnen meine Stimme nicht gegeben, ich fühle mich getäuscht. Leider erinnere ich mich nicht mehr an seinen Namen. Ich laß auch einmal, daß mehrere amerikanische Kardinäle und auch ein Afrikaner, sich täuschen ließen und ihre Stimme für Bergoglio bereuen und ihm nicht noch einmal wâhlen würden, nachdem sie ihn nun durchschaut haben. Würde das selbe Kardinalskollegium, also heute noch einmal einen Papst zu wählen haben, so hätte Bergoglio inzwischen nicht den Hauch einer Chance mehr. Leider hat Bergoglio inzwischen, wohlweislich massiv, an einer entsprechenden Ausrichtung im Kardinalskollegium herumgefuscht und nur desshalb, könnte auch das kommende Konklave, im Sinne von Bergoglio, ausfallen. Ohne das eingreifen Gottes, wird der Untergang der Konzilskirche, mit Riesenschritten weitergehen. Eigentlich wäre das ja inzwischen schon beinahe wünschenswert, leider wird diese Afterkirche, in der Welt und den weltlichen Regierungen, weiterhin, als die eine heilige katholische und apostolische Kirche angesehen und Bergoglio und co, besetzen leider das herz der wahren Kirche, den Vatikan und somit den Petersdom. Ausserdem haben sie sich der ganzen Institutionen bemächtigt, was einen künftigen Wiederaufbau erschwert. Sollte es ausserdem gelingen, die Ketzer aus den Ämtern zu jagen, dann wird es Schwierigkeiten geben, in der christenfeindlich Welt, die staatliche Souveränität des Vatikanstaates rechtmäßig durchzusetzen.
a.t.m
@Joseph Franziskus Und andere Kardinäle ärgern sich darüber das der ACe FP PF nicht schnell genug die Kirche unterhöllt und noch immer nicht den Zölibat abgeschafft und die Homoehe eingeführt hat. Und all die Kardinäle die nun öffentlich jammern das sie Bergoglio ihre Stimme gegeben haben, sie sind eigentlich laut Kirchenrecht und Konklave Ordnung wegen Bruch des Eides zur Schweigepflicht was …More
@Joseph Franziskus Und andere Kardinäle ärgern sich darüber das der ACe FP PF nicht schnell genug die Kirche unterhöllt und noch immer nicht den Zölibat abgeschafft und die Homoehe eingeführt hat. Und all die Kardinäle die nun öffentlich jammern das sie Bergoglio ihre Stimme gegeben haben, sie sind eigentlich laut Kirchenrecht und Konklave Ordnung wegen Bruch des Eides zur Schweigepflicht was das Konklave betrifft alle mit der Beugestrafe der Exkommunikation belegt. Akita hat ja genau diese Spaltung des Episkopates prophezeit.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Joseph Franziskus
@a.t.m. das stimmt, an eine Schweigepflicht fühlt sich heutzutage anscheinend niemand mehr gebunden. Ausserdem gestehen diese Kardinäle ja damit auch ein, daß sie sich von dritten in ihrer Wahlentscheidung beeinflussen haben lassen, was ja eine verbotene Absprache vorraussetzt. Man sieht, heutige Kardinäle glauben alle, über den Kirchenrecht zu stehen. Jeder macht was er für richtig hält, …More
@a.t.m. das stimmt, an eine Schweigepflicht fühlt sich heutzutage anscheinend niemand mehr gebunden. Ausserdem gestehen diese Kardinäle ja damit auch ein, daß sie sich von dritten in ihrer Wahlentscheidung beeinflussen haben lassen, was ja eine verbotene Absprache vorraussetzt. Man sieht, heutige Kardinäle glauben alle, über den Kirchenrecht zu stehen. Jeder macht was er für richtig hält, niemand rechnet mit Konsequenzen, bei Verstößen gegen die Konklave Ordnung
Goldfisch
@Joseph Franziskus , @BUMMERIN , @a.t.m > danke für die Aufklärung. Wußte tatsächlich einiges von Ihren Kommentaren bis heute nicht! - Was ihr aber somit geändert habt! Danke!!
simeon f.
Er hat eine NULL vergessen. Es sind etwa 60 Jahre, nicht sechs. Bergoglio ist nicht der Urheber der großen Apostasie. Er ist lediglich ein eiliger, unverfrorener und übermütiger Antreiber.
CollarUri
Das Konzil wird im Artikel (gegen Ende) auch getadelt.
Goldfisch
Er bringt alles auf den Tisch, klipp und klar. Er nimmt sich kein Blatt vor den Mund, schonungslose Aufklärung - alle Achtung und aufrichtiges Vergelt's Gott. Dieser Mut kann ihn zwar alles kosten, aber würde er es nicht tun, wäre er nicht ER selbst. ER weiß mittlerweile wie schrecklich es um die Kirche und die Gläubigen steht, und daß, wenn nicht bald Einsicht und Umkehr passiert - der Karren …More
Er bringt alles auf den Tisch, klipp und klar. Er nimmt sich kein Blatt vor den Mund, schonungslose Aufklärung - alle Achtung und aufrichtiges Vergelt's Gott. Dieser Mut kann ihn zwar alles kosten, aber würde er es nicht tun, wäre er nicht ER selbst. ER weiß mittlerweile wie schrecklich es um die Kirche und die Gläubigen steht, und daß, wenn nicht bald Einsicht und Umkehr passiert - der Karren nicht mehr aus dem Dreck gezogen werden kann. Ein aufrechter Hirte sieht und erkennt und handelt danach, bevor es zu spät ist. Gott segne ihn und schenke ihm viel Kraft und hoffentlich viele treue Priester die ihm zur Seite stehen.
Mir vsjem
Dass diese Eroberer und Besetzer fremden Gebietes, das ihnen also gar nicht gehört, über das sie aber unrechtmäßig verfügen, nicht die wahren Nachfolger Petri und Oberhaupt der Katholischen Kirche sein können und diese nicht mit der Konzilssekte verwechselt werden darf, das sollte halt auch noch kommen.!
Joseph Franziskus
Erzbischof Vigano hat das übel erkannt und hat auch den Mut die Ketzer zu benennen. Er hat mit Sicherheit auch längst begriffen, wo die Ursache, für das Chaos zu finden ist und ich traue es ihm auch zu, daß er auch bereit ist, das auszusprechen, wenn er den Moment als geeignet erachtet, oder wenn er danach gefragt wird. Wenn ich mich richtig eriñn, hat er vor einiger Zeit bereits einmal …More
Erzbischof Vigano hat das übel erkannt und hat auch den Mut die Ketzer zu benennen. Er hat mit Sicherheit auch längst begriffen, wo die Ursache, für das Chaos zu finden ist und ich traue es ihm auch zu, daß er auch bereit ist, das auszusprechen, wenn er den Moment als geeignet erachtet, oder wenn er danach gefragt wird. Wenn ich mich richtig eriñn, hat er vor einiger Zeit bereits einmal festgestellt, daß die modernistischen Ideen beim Konzil, den Glauben sehr geschadet haben.
kreuzamhimmel!
Wir werden getäuscht. Die Prophezeiungen haben sich bewahrheitet, beispielsweise:
Moselanus
Pius XII. starb 1958.
Eugenia-Sarto
O, Danke für die Korrektur!
a.t.m
Auch wenn wir nicht immer der selben Meinung sind, so ist es mir doch eine Ehre und Freude mit euch kommunizieren zu dürfen (bis auf die immer wieder hier auftauenden TROLLE) , und so möchte ich euch auf diesen Wege,

Wünsche euch allen noch eine Gnaden und Segensreiche Nachtruhe und Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Mir vsjem
Ebenso, a.t.m, reichen Segen für die Christnacht!
gennen
@a.t.m ich habe meinen Like oben wieder gelöscht, da wahrscheinlich, ich mit dem TROLL gemeint bin. Aber trotzdem wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie ( wenn Sie kein Priester sind)ein schönes Weihnachtsfest.
SCIVIAS+
Keines Wegs >gennen< hier gab und gibt es nur ein paar Missverständnisse; Haben Sie Geduld, ich weiß es ist alles andere als leicht so derart missverstanden zu werden. Legen Sie es den Herrn hin, vielleicht renkt sich das bald ein. Es tut mir aufrichtig Leid da Sie wie sie schreiben das erste mal bei einem Forum angemeldet haben, und bei ihrem Start gleich solchen Verdächtigungen ausgesetzt …More
Keines Wegs >gennen< hier gab und gibt es nur ein paar Missverständnisse; Haben Sie Geduld, ich weiß es ist alles andere als leicht so derart missverstanden zu werden. Legen Sie es den Herrn hin, vielleicht renkt sich das bald ein. Es tut mir aufrichtig Leid da Sie wie sie schreiben das erste mal bei einem Forum angemeldet haben, und bei ihrem Start gleich solchen Verdächtigungen ausgesetzt sind. ZU JENEN DIE SIE UNGERECHTFERTIGT AUSGRENZEN SAGE ICH, EINBILDUNG IST WIE EINE UNÜBERWINDBARE MAUER.
gennen
@BUMMERIN ich bin schon seit einigen Jahren hier im Forum.
SCIVIAS+
Es scheint hier eine sehr geringe Toleranzschwelle zu geben, verstehe es selber nicht. Sind Sie gebürtige Belgierin ?
gennen
Ja
a.t.m
@gennen Also das ich sie Troll genannt habe, dafür entschuldige ich mich, dies habe ich wie sie ja auch schon selber festgestellt und erkannt haben, aufgrund eines Missverständnisses gemacht, habe einen Kommentar von ihnen im Eifer des Gefechts falsch verstanden. Bin erst jetzt draufgekommen das diese meine Entschuldigen anstatt gesendet versehentlich gelöscht wurde.

Gottes und Mariens Segen…More
@gennen Also das ich sie Troll genannt habe, dafür entschuldige ich mich, dies habe ich wie sie ja auch schon selber festgestellt und erkannt haben, aufgrund eines Missverständnisses gemacht, habe einen Kommentar von ihnen im Eifer des Gefechts falsch verstanden. Bin erst jetzt draufgekommen das diese meine Entschuldigen anstatt gesendet versehentlich gelöscht wurde.

Gottes und Mariens Segen auf allen wegen
gennen
@a.t.m Danke! Entschuldigung angenommen. 🤗
SCIVIAS+
Haaaaa, das ging ja verblüffend schnell, aber gennen so schnell brauchen Sie die Entschuldigung nicht annehmen das sollte doch einige Zeit dauern bis die Wunden geheilt sind oder ? Sie müssen nichts Antworten, das sollte jeden klar sein. Nachtrag : Mit Haaaaaa, meinte ich wie schnell die Einsicht von a.t.m gekommen ist. Es geschehen doch noch Wunder.
Eugenia-Sarto
Erzbischof Vigano sagt mutige und wahre Worte. Allerdings warten wir traditionstreuen Katholiken dringend darauf, dass er nicht nur die letzten 6 Jahre beurteilt, die in der Tat nach aussen hin schrecklich waren, jedoch ohne die Glaubensverfälschungen seit dem Konzil nicht denkbar sind.
Ja, Papst Pius starb im Oktober 1958. Im Jahre 1960, also gut ein Jahr später hätte die Bekanntmachung der …More
Erzbischof Vigano sagt mutige und wahre Worte. Allerdings warten wir traditionstreuen Katholiken dringend darauf, dass er nicht nur die letzten 6 Jahre beurteilt, die in der Tat nach aussen hin schrecklich waren, jedoch ohne die Glaubensverfälschungen seit dem Konzil nicht denkbar sind.
Ja, Papst Pius starb im Oktober 1958. Im Jahre 1960, also gut ein Jahr später hätte die Bekanntmachung der Fatimabotschaft erfolgen sollen.
Dann kam also das unselige Konzil, das damit begann , den katholischen Glauben ins Wanken zu bringen durch häretische, zweifelhafte und wage Formulierungen. Das hat sich bei allen nachkonziliaren Päpsten fortgesetzt, sodass es für Franziskus I. leichtes Spiel ist, das jetzt auf drastische Weise nur nachzusprechen.
Eugenia-Sarto
Es ist schon ein starkes Stück, wenn Kardinal Ratzinger über das Konzil sagte, dass man nach den Texten von einem Gegensyllabus sprechen könne. und dass das Konzil die liberalen Elemente der letzten 200 Jahre - gereinigt - übernommen habe.
Da fällt einem nichts mehr ein .
Eugenia-Sarto
Pius IX. hat z.B. diesen Satz im Syllabus verurteilt:
18. Der Protestantismus ist nichts anderes als eine verschiedene Gestalt desselben wahren, christlichen Glaubens, in der man Gott ebenso wohlgefällig dienen kann wie in der Katholischen Kirche (5).
Goldfisch
@Euggenia-Sarto >Es ist schon ein starkes Stück, wenn Kardinal Ratzinger ....< - keiner ist unfehlbar, auch er nicht!!! Vermutlich hat er wie eben jeder, der gravierende Fehler gemacht hat, diese bereits eingesehen und zutiefst bereut, im Angesicht des heutigen Untergangs der Kirche.
Eugenia-Sarto
Das wäre sehr schön. Ein Papst sollte aber das, was öffentlich gesagt wurde und falsch ist, auch öffentlich korrigieren.
Waagerl
PF ist ein Diktator mit negativ besetztem Mutterkomplex, nehme ich an!
Goldfisch
Das ist aber noch sehr milde ausgedrückt!
Theresia Katharina
@a.t.m PF ist der Terminator, der die Struktur der hl. Kirche nun tatsächlich innerhalb von knapp 7 Jahren Amtszeit gezielt eingerissen hat, um die Afterkirche, die neue Eine-Welt-Religion zu installieren. EB Vigano hat daher recht!
Dass dieses unselige Werk von langer Hand vorbereitet wurde, ist doch bekannt. Aber jetzt unter PF ist die Krönung des Abfalls vom Glauben!!
Warum PF der Falsch…More
@a.t.m PF ist der Terminator, der die Struktur der hl. Kirche nun tatsächlich innerhalb von knapp 7 Jahren Amtszeit gezielt eingerissen hat, um die Afterkirche, die neue Eine-Welt-Religion zu installieren. EB Vigano hat daher recht!
Dass dieses unselige Werk von langer Hand vorbereitet wurde, ist doch bekannt. Aber jetzt unter PF ist die Krönung des Abfalls vom Glauben!!
Warum PF der Falsche Prophet der Bibel ist
a.t.m
@Theresia Katharina Aber wer hat nun die Vorarbeit geleistet so das nun PF als ACe + FP so furchtbar wüten kann? Es sind eben die VK II und Nach VK II Päpste und sonstige antikatholische innerkirchliche Irrlehrer und Wölfe in Schafskleidern, die diesen dem Weg geebnet haben, und das eben mit ihren Unheiligen Früchten, siehe die Texte des Unseligen VK II und dessen Unheiligen Früchte, NOM, …More
@Theresia Katharina Aber wer hat nun die Vorarbeit geleistet so das nun PF als ACe + FP so furchtbar wüten kann? Es sind eben die VK II und Nach VK II Päpste und sonstige antikatholische innerkirchliche Irrlehrer und Wölfe in Schafskleidern, die diesen dem Weg geebnet haben, und das eben mit ihren Unheiligen Früchten, siehe die Texte des Unseligen VK II und dessen Unheiligen Früchte, NOM, liturgischer Missbrauch stehende Handkommunion, ASSISI, usw.
Denn eines bin ich mir sicher Bergolgio ist nicht von einen Tag auf den anderen Kleriker - Episkopat und Bischof von Rom geworden, sprich er ist nicht einfach von einen TAg auf den Anderen vom Himmel ? gefallen, sondern er wurde bewusst von den Feinden Gottes unseres Herrn und seiner Kirche aufgebaut. Oder sind in ihren Augen die VK II und Nach VK II Päpste völlig Unschuldig am derzeitigen Zustand der Nach VK II Religionsgemeinschaft und daher sind diese auch zurecht Selig - Heiliggesprochen wurden?????????????
Und das sind diese eben auf gar keinen Fall, siehe Definition eines Heiligen laut Kathpedia:
Als Heiliger wird ein in religiöser Hinsicht vollkommener Mensch bezeichnet.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Waagerl
Es ist nicht so sehr wichtig, wer Vorarbeit geleistet hat, sondern wie man sie korrigiert. Und PF zersetzt die Kirche nach seiner selbstherrlichen Auffassung! Er ist wie ein Dienstleister im Auftrage des AC!
Mir vsjem
Mit Recht beklagen Sie diese "Wölfe in Schafskleidern" und diese antikatholischen VK- II-Nichtpäpste! Warum beklagen Sie aber nicht das Einiggehenwollen der Piusse mit diesen "Wölfen" und Antikatholiken, die sich als "Führer" der Kirche ausgeben?
Theresia Katharina
Bitte den tapferen Mahner EB Vigano ohnen Wenn und Aber ernstnehmen, der sein Amt unter PF riskiert für seine Warnungen und bereits im Untergrund lebt!
Die Vorarbeit für dieses Chaos wurde im Auftrag geleistet und dafür werden sich diese durchaus bekannten Oberhirten mal vor unserem Herrn Jesus Christus verantworten müssen! Bitte nicht immer neu hochkochen! @a.t.m
Ebenso ist Nebensache, welche…More
Bitte den tapferen Mahner EB Vigano ohnen Wenn und Aber ernstnehmen, der sein Amt unter PF riskiert für seine Warnungen und bereits im Untergrund lebt!
Die Vorarbeit für dieses Chaos wurde im Auftrag geleistet und dafür werden sich diese durchaus bekannten Oberhirten mal vor unserem Herrn Jesus Christus verantworten müssen! Bitte nicht immer neu hochkochen! @a.t.m
Ebenso ist Nebensache, welche Taktik die FSSPX gegenüber PF eingeschlagen hat! Wichtig ist, dass alle erkennen, dass PF der Falsche Prophet der Bibel ist und nicht in die Falle der heidnischen Afterkirche laufen!

@Tradition und Kontinuität @Gestas
a.t.m
@Theresia Katharina Aber sicher habe ich vor diesen große Hochachtung, ebenso wie vor den Kardinälen Burke, Brandmüller (als auch den Verstorbenen Meisner, Caffarra ) Bischof Laun usw. nur sollte es eben auch erlaubt sein, diese auf Fehler hinzuweisen. Oder finden sie es richtig das Kardinal Meisner die auch Abtreibend wirkenden "Pille danach" in katholischen Krankenhäusern erlaubte und finden …More
@Theresia Katharina Aber sicher habe ich vor diesen große Hochachtung, ebenso wie vor den Kardinälen Burke, Brandmüller (als auch den Verstorbenen Meisner, Caffarra ) Bischof Laun usw. nur sollte es eben auch erlaubt sein, diese auf Fehler hinzuweisen. Oder finden sie es richtig das Kardinal Meisner die auch Abtreibend wirkenden "Pille danach" in katholischen Krankenhäusern erlaubte und finden sie jede Kritik daran als FALSCH ??? Ich habe eben nur auf einen Fehler hingewiesen und diesen somit sicher nicht verurteilt und gerichtet.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Theresia Katharina
Freilich hat Kardinal Meisner nicht alles richtig gemacht, aber er hat immerhin Widerstand geleistet als einer der 4 Dubia Kardinäle! Und sein Amt riskiert. Immerhin sind 2 der 4 der Dubia-Kardinäle innerhalb kurzer Frist an Herzproblemen verstorben. Sodass die beiden überlebenden Dubia-Kardinäle Burke und Brandmüller sich sehr zurückhalten, sie bringen die Dubia nicht zu Ende, denn sie haben …More
Freilich hat Kardinal Meisner nicht alles richtig gemacht, aber er hat immerhin Widerstand geleistet als einer der 4 Dubia Kardinäle! Und sein Amt riskiert. Immerhin sind 2 der 4 der Dubia-Kardinäle innerhalb kurzer Frist an Herzproblemen verstorben. Sodass die beiden überlebenden Dubia-Kardinäle Burke und Brandmüller sich sehr zurückhalten, sie bringen die Dubia nicht zu Ende, denn sie haben die Botschaft dieser Ereignisse durchaus verstanden.
Mir vsjem
Viganò: "Wir werden seit über sechs Jahren von einem falschen Magisterium vergiftet"

Wie wahr! "Vergiftung durch falsches Magisterium"!
Doch mit der Zeit hat er sich restlos vertan. "seit über 6 Jahren"?
Sind es nicht vielmehr 60 Jahre?

Warum sollte das dritte Geheimnis von Fatima ausgerechnet 1960 bekannt gemacht werden? Doch deswegen, weil die Vorbereitungszeit für das ruchlose Konzil …More
Viganò: "Wir werden seit über sechs Jahren von einem falschen Magisterium vergiftet"

Wie wahr! "Vergiftung durch falsches Magisterium"!
Doch mit der Zeit hat er sich restlos vertan. "seit über 6 Jahren"?
Sind es nicht vielmehr 60 Jahre?

Warum sollte das dritte Geheimnis von Fatima ausgerechnet 1960 bekannt gemacht werden? Doch deswegen, weil die Vorbereitungszeit für das ruchlose Konzil begann! Alle Welt wollte die Gottesmutter hellhörig machen! Doch die Katholiken blieben schwerhörig und das Chaos begann.

"Er beschuldigt Franziskus, seine Autorität zu benutzen, "nicht um zu bekennen, sondern um zu leugnen...."

"Seine Autorität"?


„EINE AUTORITÄT, WELCHE DEN IRRTUM LEHRT, SEI ES IN GUTER ODER IN BÖSER ABSICHT, IST ÜBERHAUPT KEINE AUTORITÄT MEHR“ (BISCHOF DE CASTRO MAYER, ZITIERT NACH
DOM GUÉRANGER).

"Die jüngsten Angriffe von Franziskus auf die Unbefleckte Empfängnis sind für Viganò ein Schlag ins Herz der Marien-Dogmen: "Die Mutter anzugreifen, bedeutet, sich gegen den Sohn zu erheben"."

Darf man mit einer Lästerzunge und Schmähredner Freundschaft schließen, einen Zusammenschluss herbeisehnen und eine "Anerkennung" erbitten?

"Er weiß von Plänen, die Erwähnung des Heiligen Geistes im eucharistischen Gebet des Novus Ordo mit der Nennung des amazonischen "Taus" zu ersetzen."

Dennoch hören Tradis nicht auf, von "unerlässlicher Gottesdienstgemeinschaft" mit Bergoglio zu faseln! Für andere Tradis (an der Spitze) ist Bergoglio "ein Mann mit einem tiefen Glauben".
Und für Joseph Ratzinger ist Bergoglio "Ein Mann tiefer theologischer Bildung"!

"Wehe dem, der in jener furchtbaren, aber großen Zeit lebend, seinen Standpunkt wechselt und, geblendet durch das Gaukelspiel trügerischer Dämonen, sich auf Abwege begibt, die ihm selbst, seinem Volke und Geschlechte verderbenbringend werden. Denn es werden in jenen Tagen des Zweifels und des Unglaubens falsche Propheten aufstehen und mit gleißender Stimme ihr Gift feilbieten und jene elendig zugrunde richten, die leichtgläubig und von einseitigen Vorurteilen befangen, ihnen Glauben schenken."

Soweit ist unser Held Vigano allerdings noch nicht, aufzuhören, die Konzilssekte als DIE KIRCHE zu bezeichnen.

(a.t.m sieht richtig, seit 60 Jahren muss es natürlich heissen.) Und der Bruch begann ganz und gar nicht mit Bergoglio.

Lefebvre, 19.11.1989 in PARIS:
.
„Wir haben einen Bruch erfahren, ein Abrücken von der Vergangenheit, ein Abrücken von der Tradition, ein Abrücken von den Päpsten vor dem Konzil. ..Und das alles zeigt uns, daß ein Wille vorhanden war, ein fester Wille, DEN GEIST DER KIRCHE ZU ÄNDERN, dieses Aggiornamento, diese Modernisierung der Kirche vorzunehmen, die Tore der Kirche zu öffnen für alle die, welche nicht unseren Glauben haben, ihnen den Eindruck zu erwecken, daß es keinen Unterschied gibt zwischen ihnen und uns. Das ist ein radikaler Wechsel in der Einstellung der Kirche!“
Mk 16,16
Erzbischof Lefvebre hat bis zum letzten Tag seines Lebens immer versucht, das Gespräch mit Rom am Leben zu halten. Er hat immer versucht mit Rom eine Einigung zu erzielen obwohl er vom ersten Moment an sofort den prophetischen Weitblick gehabt hat was die Folgen dieses schlimmen Konzils betrifft. Ihre pausenlosen Angriffe auf die FSSPX nutzen nur einem - dem Teufel, der freut sich über die …More
Erzbischof Lefvebre hat bis zum letzten Tag seines Lebens immer versucht, das Gespräch mit Rom am Leben zu halten. Er hat immer versucht mit Rom eine Einigung zu erzielen obwohl er vom ersten Moment an sofort den prophetischen Weitblick gehabt hat was die Folgen dieses schlimmen Konzils betrifft. Ihre pausenlosen Angriffe auf die FSSPX nutzen nur einem - dem Teufel, der freut sich über die Uneinigkeit der Katholiken am meisten. Hören Sie auf die FSSPX anzugreifen, besonders die Unterstellungen hinsichtlich einer möglichen Einigung sind doch völlig aus der Luft gegriffen. Ich habe viel Verständnis für die Überlegungen des Sedisvakantismus, aber es steht den Gläubigen nicht zu, einfach eine eigene Kirche zu gründen. Nur der Herr hat dieses Recht. Würden die Katholiken jetzt eine eigene Kirche gründen, dann würde ein noch viel größeres Chaos ausbrechen. Es würde dann laufende Abspaltungen geben - die protestantischen "Kirchen" sind ein warnendes Beispiel!

Wir können den Heiland um Rat und Hilfe bitten, aber wir brauchen ihm nichts vorzuschreiben. Gott alleine weiß was er zu tun hat. Er weiß weshalb wir dieses Kreuz tragen müssen. Er weiß auch wann Papst Franz abgelöst werden wird. Jetzt hilft nur das ruhige Gebet und der Rosenkranz.
CollarUri
....und Stimmen wie von Viganò.
a.t.m
@Mk 16,16 Es ist doch verständlich das die Helfershelfer des Widersacher Gottes unseres Herrn und die Feinde Gottes unseres Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche die leider sehr traurigen und antikatholischen Verhältnisse ausnutzen um diese nicht nur von außen (Freimaurer, Sedisvakantisten, Lutheraner, usw. ) als auch von innen (Modernismus, Häretiker, …More
@Mk 16,16 Es ist doch verständlich das die Helfershelfer des Widersacher Gottes unseres Herrn und die Feinde Gottes unseres Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche die leider sehr traurigen und antikatholischen Verhältnisse ausnutzen um diese nicht nur von außen (Freimaurer, Sedisvakantisten, Lutheraner, usw. ) als auch von innen (Modernismus, Häretiker, Freimaurer) anzugreifen. Den diese Wissen ja das sie am Ende doch Verlieren werden, den am wird Ende das Unbefleckte Herz Mariens triumphieren.
Das nun beide Seiten die von Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche abgefallen sind gegen seine Exzellenz Erzbischof Lefebvre und seiner FSSPX mit Teuflischen Mitteln vorgehen (Durcheinanderwerfen, Faktenverdrehen, Verwirren, Zerstreuen, Verleumden, Lügen) beweist mir nur um so mehr das seine Exzellenz Erzbischof Lefebvre als auch seine FSSPX, wahrlich im Sinne Gottes unseres Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche wirkten und wirken.
Und das Rom der Nach VK II ÄRA (Vom Himmel ja als AFTERKIRCHE prophezeit) liefert eben weil sie nicht mehr Gott dem Herrn und seiner Kirche gehorchen und dienen möchte, mit teuflischer Freude beiden Seiten reichlich Munition um gegen Gott dem Herrn und seiner Kirche zu feuern.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
a.t.m
Falsch nicht erst seit 6 Jahren, sondern seit mehr als 60 Jahren, sprich seit PJ XXIII.
Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Tradition und Kontinuität
@a.t.m.
Nein, eben nicht! Bei allen Fehlern, die es gewiss auch vor 2013 gab, der Bruch kam mit Franziskus.
a.t.m
@Tradition und Kontinuität Wer hat nun Recht die VOR VK II PÄPSTE oder die VK II und Nach VK II Päpste sogar Kardinal Ratzinger hat bestätigt das beide nicht im Recht sein können, und er hat auch bestätit das das Unselige VK II nichts anderes als das 1789 der Kirche ist, und daher geht es mit dieser auch ständig steil bergab.

„Wenn man nach einer Gesamtdiagnose für den Text (von Gaudium et …More
@Tradition und Kontinuität Wer hat nun Recht die VOR VK II PÄPSTE oder die VK II und Nach VK II Päpste sogar Kardinal Ratzinger hat bestätigt das beide nicht im Recht sein können, und er hat auch bestätit das das Unselige VK II nichts anderes als das 1789 der Kirche ist, und daher geht es mit dieser auch ständig steil bergab.

„Wenn man nach einer Gesamtdiagnose für den Text (von Gaudium et spes) sucht, könnte man sagen, dass er (in Verbindung mit den Texten über Religionsfreiheit und über die Weltreligionen) eine Revision des Syllabus Pius’ IX., eine Art Gegensyllabus, darstellt.“ (Joseph Kardinal Ratzinger, Theologische Prinzipienlehre, Erich Wewel Verlag, 1982, S. 398)

„Begnügen wir uns hier mit der Feststellung, dass der Text die Rolle eines Gegensyllabus spielt und insofern den Versuch einer offiziellen Versöhnung der Kirche mit der seit 1789 gewordenen neuen Zeit darstellt.“ (Kardinal Ratzinger Theologische Prinzipienlehre, S. 399)

Daher ja auch der Ungehorsam der Bischöfe gegenüber "Humanae vitae", ungesühnter Liturgischer (und sonstiger) Missbrauch im NOM, ASSISI, Koran KUSS, kirchliche Ehrungen und Orden für Abtreibungs - Sodomielobbyisten und das eben nicht erst unter PF. Das sie das nicht wahrhaben ist klar Gott der Herr erklärt ihr verhalten hat trefflich:

Apostelgeschichte: 28. 26- 27
Geh zu diesem Volk und sprich: Mit Ohren werdet ihr hören und nicht verstehen, und sehen werdet ihr und nicht erkennen; denn das Herz dieses Volkes ist verstockt; mit den Ohren hören sie schwer; und ihre Augen halten sei geschlossen, damit sie nicht sehen mit ihren Augen und nicht hören mit ihren Ohren und nicht verstehen mit ihren Herzen und sich bekehren und ich sie heile.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
ChristianMüller
Deswegen hat unser jetziger gültiger Papst benedikt XVI es den Piusbrüdern ja auch ermöglicht reumütig in das Haus der Kirchezurückzukehren. Sie hätten sich an seine Seite stellen können mit aufgepflanzten Bajonette und wir würden heute über Franziskus nur schmunzeln der irgendwo exkommuniziert wurd den Amazonas rennen würde. Das VII hat sicherlich seine negativen Folgen und noch schlimmer sind …More
Deswegen hat unser jetziger gültiger Papst benedikt XVI es den Piusbrüdern ja auch ermöglicht reumütig in das Haus der Kirchezurückzukehren. Sie hätten sich an seine Seite stellen können mit aufgepflanzten Bajonette und wir würden heute über Franziskus nur schmunzeln der irgendwo exkommuniziert wurd den Amazonas rennen würde. Das VII hat sicherlich seine negativen Folgen und noch schlimmer sind seine negativen Interpretationen , sowie die ehrfurchtslosigkeit in der heiligen Messe. Aber man muß immer betonen das die schwachen Päpste nicht nur von den Heiden angegriffen worden sind sondern auch innerkirchlich durch Modernisten & traditionalisten unter Beschuss geraten sind. Der Heilige Pater Pio ist nie dessertiert egal wie schlecht seine Oberen waren - er hat die Sünde nicht mitgemacht aber die Stellung gehalten.
CollarUri
Wer den Artikel genau liest, sieht, dass Viganò auch die gewissen "interpretationsbedürftigen" Aussagen des Konzils nicht verschont.
CSc
@ChristianMüller
Benedikt anerkennt Franziskus als Papst. Zwischen Benedikt und Franziskus gibt es keinen wesentlichen, sondern nur einen graduellen Unterschied. Beide sind Modernisten. Benedikt ist ein gemäßigterer Modernist. Franziskus ist ein extremerer Modernist. Die FSSPX hat die Kirche nie verlassen, weshalb sie nicht reumütig zurückkehren muss. Es sind die Modernisten, die desertiert sind …More
@ChristianMüller
Benedikt anerkennt Franziskus als Papst. Zwischen Benedikt und Franziskus gibt es keinen wesentlichen, sondern nur einen graduellen Unterschied. Beide sind Modernisten. Benedikt ist ein gemäßigterer Modernist. Franziskus ist ein extremerer Modernist. Die FSSPX hat die Kirche nie verlassen, weshalb sie nicht reumütig zurückkehren muss. Es sind die Modernisten, die desertiert sind und umkehren müssen.
ChristianMüller
Papst Benedikt XVI wollte das richtige war aber zu schwach sich gegen die Masse an Modernisten durchzusetzen. Sein Umfeld wird zensiert und seine Briefverkehr kontrolliert das sind persönliche Informationen von einem mit Ihm befreundeten hohen Geistlichen. Es war Pius XII welcher sagte nur "2-3 Leute im Vatikan befolgen meine Befehle" nachdem der Modernismus also Oberhand bekommen hat wollen sie …More
Papst Benedikt XVI wollte das richtige war aber zu schwach sich gegen die Masse an Modernisten durchzusetzen. Sein Umfeld wird zensiert und seine Briefverkehr kontrolliert das sind persönliche Informationen von einem mit Ihm befreundeten hohen Geistlichen. Es war Pius XII welcher sagte nur "2-3 Leute im Vatikan befolgen meine Befehle" nachdem der Modernismus also Oberhand bekommen hat wollen sie doch nicht behaupten den Nachfolgerpäpsten würde es anders gehen. Bei Johannes Paul II war noch die Stütze durch Benedikt XVI vorhanden. Ich bin immer überrascht wie Anhänger der Piusbruderschaft so schnell mit der Kritik sind - sie hätten die Hand Benedikts ergreifen können und sich hinter ihm stellen in treuen Gehorsam wie Pater PIo und Ihn die Stütze geben müssen. Das Benedikt XVI am Ende seiner Kraft ist und Ruhe braucht sehen sie schon daran das er sonst NIE !! zurückgetreten wäre - er muß im Unwissen um die Prophetien sein aber gleichzeitig zeigte er durch seine Taten seine Missbilligung für die Werke von Franziskus. Er verlies die hl Messe in der Franziskus keine Ehrerbietung gegenüber Gott zeigte. Wenn sie also davon sprechen die Piusbruderschaft hat die Kirche nie verlassen und zwischen Ihnen und den Modenristen unterscheiden. Was ist eigentlich mit der dritten Gruppe denjenigen leuten die in der Kirche geblieben sind Gott gehorchen, dem Modenrismus abschwören, ständig verfolgt werden also ich nenne diese mal die Frontkämpfer - da macht es sich als Piusbruder weit hinter der Front im bequemen Sessel schon leicht über diese zu richten während man seinen Gansbraten isst und sich in Besserwisserei sonnt - während gleichzeitig in der wahren Kirche die 2-3 Menschen von hunderten sich in der heiligen Kommunion unter Spott und Hähme hinknien, man die Menschen welche die alte Messe feiern verspottet, sabotiert wo es nur geht. Wenn sie den wesentlichen Unterschied zwischen dem Diener Satans Franziskus und Benedikt XVI welcher die Kirche oft zur Ordnung rufte, der ignoriert und verspottet worden ist, der der Tradition die Türen öffnete und sie beförderte, welcher die Handkommunion in seinen Messen untersagte und der nur mangels Sabotage z.B der deutschen Bischöfe kaum noch einen Schritt vorwärts gekommen ist , sonst hätten sie hier schon massivste Änderungen auf eine Stufe stellen dann tut es mir wirklich leid für sie.
a.t.m
@ChristianMüller Sie haben es doch selber geschrieben, (der in meinen Augen Modernistische) Papst Benedikt XVI (den Zeitlebens wahr dieser einer Modernist, der sich aber erfolgreich als Traditionalist tarnen konnte) ist vor den innerkirchlichen antikatholischen Feinden Gottes unseres Herrn die in der Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche Wirken und Wüten, eingeknickt und hat so …More
@ChristianMüller Sie haben es doch selber geschrieben, (der in meinen Augen Modernistische) Papst Benedikt XVI (den Zeitlebens wahr dieser einer Modernist, der sich aber erfolgreich als Traditionalist tarnen konnte) ist vor den innerkirchlichen antikatholischen Feinden Gottes unseres Herrn die in der Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche Wirken und Wüten, eingeknickt und hat so wie er es schon mit Seiner Exzellenz Erzbischof Lefebvre machte, im Allerletzten Moment die mit der FSSPX ausgehandelte Einigung so abgeändert, das eben der Generalobere der FSSPX diese NEUE Einigung nicht mehr unterschreiben konnte.

Fragen sie sich denn nicht wer die Episkopaten gewesen sind die mit einen Schisma drohten falls es zu einer Einigung Roms mit der FSSPX kommt?

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
ChristianMüller
Keiner von Euch musste das Kreuz von Benedikt XVI tragen - schon gar nicht ein Piusbruder. Ich frage die Petrusbruder und den mir bekannten Kaplan der aus seiner Kirche geworfen worden ist nachdem er sich weigerte an Modernisten Dingen teilzunehmen und nun immer die alte Messe feiert in Einheit mit Papst Benedikt XVI wieso mit Ihm nie so eine Einigung notwendig gewesen ist. Benedikt XVI hat sich …More
Keiner von Euch musste das Kreuz von Benedikt XVI tragen - schon gar nicht ein Piusbruder. Ich frage die Petrusbruder und den mir bekannten Kaplan der aus seiner Kirche geworfen worden ist nachdem er sich weigerte an Modernisten Dingen teilzunehmen und nun immer die alte Messe feiert in Einheit mit Papst Benedikt XVI wieso mit Ihm nie so eine Einigung notwendig gewesen ist. Benedikt XVI hat sich nicht als Traditionalist getarnt sondern er war um die Einheit besorgt und versuchte die Kirche zu Reformieren. Wenn sie also sagen er wäre eingeknickt ist das in etwas so fair als würde ich Ihnen einen Bauchschuss versetzen und zu Ihnen sagen "Was los Soldat du Weichei wieso marschierst du nicht du Drückeberger" Diese ganze Hetzdiskussion welche mit der Piusbruderschaft nun schon über Jahrzehnte stattfindet es deswegen sinnlos weil sie enorme Kräfte bindet - dadurch konnten die Reihen nicht geschlossen werden. Nun hat die Piusbruderschaft es eben nicht angenommen was sie durchaus hätte tun können und nun erleben wir die "Kirche" des Antichristen hin zur Einen-Welt-Religion. Der heilige Don Bosco hat meines Wissens ja bereits prophezeiht das dann der alte Greis wieder sein Gewandt anziehen wird - das wird also unser gültiger Papst Benedikt XVI sein. Anscheinend erkennt der Himmel ihn als gültigen papst an und wird ihm die Leitung der Kirche wieder aktiv überreichen wenn der falsche prophet beseitigt worden ist. Dann wird jeder wieder die Chance haben sich diesen Papst von Gottes Gnaden unterzuordnen. Ich verstehe die Probleme der Piusbruderschaft sehr gut da ich auch die alte traditionelle Lehre als den Willen Gottes anerkenne - ich arbeite gerade an der alten Fastenordnung. Weihnachtsfastenzeit, strengere Nüchternheitsvorschriften, weitere Fastentage weil dies dem Willen des Himmels entspricht. So wie es die Mutter Gottes von La Salett schon sagte "die priester die Diener meines Sohnes sind zu Kloaken der Unreinheit geworden" lesen sie doch mal die große Botschaft und das war weit !! vor dem 2 Vatikanischen Konzil. Seitdem hat der Himmel immer wieder eingegriffen z.B auch in Medjugorie um die Menschen zu Fasten & Buße zu ermahnen. Nun kommt aber der Hass auf und die Worte der Gottes Mutter in Medjugorie an eine Kirche deren Missionseifer kaum vorhanden ist werden uminterpretiert oder mit den Taten der dort handelnden Menschen vermischt. Mir wäre eine strenge konsequente Führung durchaus lieber - aber ich weiß das es der wille Gottes ist zu Missionieren - denn der Feind der uns gegenübersteht ist die Hölle mit all seinen Mitgliedern. Und diese Mitglieder sind die Führer aus Politik/Wirtschaft/Finanzen/Medien/Kultur sowie die ganzen Weltorganisationen Sie können es auf kath-zdw.ch Schattenmacht gut nachlesen. Deswegen werde ich hier keinen Richtungsstreit anfangen ob nun 3 Stunden Nüchternheit oder 1 Stunde Nüchternheit essentiell ist - es ist klar das 3 Stunden und nach Mitternacht komplett absolut das beste ist und auch gott gewollt. Aber im Vergleich zu den anderen Problemen sind das jetzt erstmal vollkommen untergeordnete Fragen und über diese sollte man keinen Krieg vom Zaun brechen wenn die höllische Armee vor den Toren wartet oder wie es jetzt ist große Teile der Festung bereits erobert hat. Da müssen alle Verteidiger zusammenarbeiten.
CSc
@ChristianMüller

Benedikt XVI. ist ein typischer Modernist: Er predigt die modernistische Doktrin (II. Vatikanum), verwendet die modernistische Liturgie (neue Riten der Messe und Sakramente) und fordert die modernistische Disziplin (CIC/1983). Aus diesem Grund darf sich kein Katholik im Gehorsam hinter Benedikt XVI. stellen.

Nach dem II. Vatikanum bestand eines der Ziele der Neuerer darin, die …More
@ChristianMüller

Benedikt XVI. ist ein typischer Modernist: Er predigt die modernistische Doktrin (II. Vatikanum), verwendet die modernistische Liturgie (neue Riten der Messe und Sakramente) und fordert die modernistische Disziplin (CIC/1983). Aus diesem Grund darf sich kein Katholik im Gehorsam hinter Benedikt XVI. stellen.

Nach dem II. Vatikanum bestand eines der Ziele der Neuerer darin, die Ordensgemeinschaften in modernistischem Sinne umzugestalten. Im Jahr 1967 wurde Pater Pio vom Kapuzinergeneral gebeten: „Beten Sie für unser Kapuzinergeneralkapitel, das zusammentreten wird, um neue Konstitutionen zu verfassen.“ Bei diesen Worten machte Pater Pio eine zornige Geste mit der Hand und rief: „Nichts als Geschwätz und Zerstörung!“ Als die neuen vom Modernismus verseuchten Konstitutionen verkündet wurden, rief Pater Pio aus: „Aber was macht ihr denn da in Rom? Was heckt ihr da aus? Ihr wollt sogar die Regel des hl. Franziskus ändern!“ (z. T. wörtlich entnommen aus: Bernard Tissier de Mallerais, Marcel Lefebvre. Eine Biographie, 3. Auflage, Stuttgart 2012, S. 394 f.) „‚Man schuldet den Regeln und seinem Gewissen Gehorsam‘, sagt die Ordensregel der Franziskaner (1223). Der Mönch ‚lebt unter dem Abt und unter der Ordensregel‘, sagt der hl. Benedikt, wobei der Abt der Garant der Ordensregel ist. Und wenn der Obere Befehle gibt, die moralisch oder physisch ‚unmöglich‘ zu befolgen sind? Der Mönch kann in einem solchen Fall Einwände vorbringen. Die Jesuiten schreiben repraesentationes (Art. 471). Und der Gehorsam endet dort, wo der Ordensangehörige Anzeichen von Sünde erkennt (ubi peccatum non cerneretur, wie es in der Ordensregel der Jesuiten heißt, Art. 468). Nichts ist vom militärischen Gehorsam, einer Parteigefolgschaft oder dem ‚Kadavergehorsam‘ (perinde ac cadaver) weiter entfernt als der Gehorsam von Ordensangehörigen.“ (Léo Moulin, Christliche Quellen der Erklärung der Menschenrechte, in: Ernst-Wolfgang Böckenförde/Robert Spaemann [Hgg.], Menschenrechte und Menschenwürde. Historische Voraussetzungen – säkulare Gestalt – christliches Verständnis, S. 16-30, S. 23)

Der hl. Thomas von Aquin schreibt: "Wo jedoch der Glaube Gefahr läuft, da muß man auch öffentlich die Oberen zurechtweisen, wie das Paulus that; und wie Augustin diesbezüglich schreibt (ep. 19.): „Petrus selbst hat den Vorgesetzten das Beispiel gegeben, daß sie, wenn sie etwa den rechten Pfad verließen, auch nicht unwillig es aufnehmen sollen, wenn untergebene sie zurechtweisen.“" (S. th. II-II q. 33 a. 4 ad 2; www.unifr.ch) „Sollten freilich Gebote kirchlicher Oberer offensichtlich gegen göttliches Gesetz verstoßen, so würde auch ihnen gegenüber das Wort des Apostelfürsten Petrus gelten: «Man muß Gott mehr gehorchen als den Menschen.» Im allgemeinen freilich sind kirchliche Verordnungen solange als gerecht vorauszusetzen, bis das Gegenteil erwiesen ist. Das Vertrauen in die übernatürliche Führung unserer Vorgesetzten wird uns vor ungerechtem, vorschnellem Urteil bewahren; die vollendete Bereitschaft zum Gehorsam gegen Gott vor ungerechtfertigtem, unterschiedslosem, indiskretem Menschengehorsam schützen.“ (Willibald Cajetan Scherer, Der Gehorsam nach der Lehre des hl. Thomas von Aquin dargestellt, Paderborn 1926, S. 156; Gehorsam gegenüber der Kirche)
Goldfisch
@ChristianMüller >> ob nun 3 Stunden Nüchternheit oder 1 Stunde Nüchternheit essentiell ist - es ist klar das 3 Stunden und nach Mitternacht komplett absolut das beste ist und auch gott gewollt. >> was ist darunter zu verstehen????
ChristianMüller
Ich meinte dies so die strengen Fastenvorschriften sind der Wille Gottes. Das können sie auf Zeugen der Wahrheit nachlesen z.B aus Exorzismen in denen bestätigt wird das sich die Priester den Pfarrer von Ars & den heiliger Pater Pio zum Vorbild nehmen sollen. In den Aufrufen der Mutter Gottes von La Salett "Die große Botschaften" und in Medjugorie sowie an anderen Orten wo immer zu MEHR Buße und …More
Ich meinte dies so die strengen Fastenvorschriften sind der Wille Gottes. Das können sie auf Zeugen der Wahrheit nachlesen z.B aus Exorzismen in denen bestätigt wird das sich die Priester den Pfarrer von Ars & den heiliger Pater Pio zum Vorbild nehmen sollen. In den Aufrufen der Mutter Gottes von La Salett "Die große Botschaften" und in Medjugorie sowie an anderen Orten wo immer zu MEHR Buße und Fasten aufgefordert wird. Darunter fällt auch die Eucharistische Nüchternheit vom Sinn her - momentan ist diese ja auf 1 Stunde vor der Kommunion früher war sie nach Mitternacht nüchtern zu sein wen die Messe Vormittags war bzw. die 3 Stunden Regel. Damit man sich gebürend auf den Empfang vorbereiten kann. Wenn es jetzt aber um die Einheit geht um einen gemeinsamen Feind abzuwehren den Modernismus, den Atheismus und die möglichkeit der Einheit besteht wäre es dumm auf diesen Punkt herumzuhacken weil im Gegenzug etwas viel größeres in Gefahr ist. So sehe ich das unter dem Aufruf von Papst Urban II "Deus Vult" als die Christen aus Europa auch den Orthodoxen zur Hilfe gekommen sind das ist echte Ökumene. Ohne aber in der Sache zu weichen. So wäre nichts dem im Wege gestanden sich mit Papst Benedikt XVI zu einen und die weiteren Detailfragen hätten erörtert werden können.