Clicks5.8K
Erbse
6
Propagandabericht des Schweizer Fernsehens. Kirchensteuer - Schweiz aktuell - Schweizer Fernsehen Der Generalvikar des Bistums Chur, Martin Grichting, fordert die Abschaffung der Kirchensteuer. …More
Propagandabericht des Schweizer Fernsehens.

Kirchensteuer - Schweiz aktuell - Schweizer Fernsehen

Der Generalvikar des Bistums Chur, Martin Grichting, fordert die Abschaffung der Kirchensteuer. Seine Kritiker unterstellen ihm, er wolle damit die staatskirchen-rechtliche Basis schwächen.
Sankt Michael
Wenn endlich alle ausgetreten sind, hat sich das antichristliche Staatskirchensystem von selbst vernichtet und damit erledigt. Dann kann euch der dicke Inderbitzin anderswo Geld suchen, um sein Brötchen zu schmieren.

"So gebt dem Kaiser, was dem Kaiser gehört, und Gott, was Gott gehört!"

Die Kirche gehört Gott und nicht der Politik.
Kardinal König
Ich sehe in diesem Beitrag nicht die Propaganda, die durch den reißerischen Titel unterstellt wird. Der Beitrag bringt sachlich die Dinge auf den Punkt, die durch den Generalvikar aufgerollt werden. Tatsächlich sieht es so aus, als ginge es dem GV nur vordergründig um die Frage der Kirchensteuer, sondern in Wirklichkeit um die Kompentenz der staatskirchenrechtlichen Körperschaften z.B. im Bistum …More
Ich sehe in diesem Beitrag nicht die Propaganda, die durch den reißerischen Titel unterstellt wird. Der Beitrag bringt sachlich die Dinge auf den Punkt, die durch den Generalvikar aufgerollt werden. Tatsächlich sieht es so aus, als ginge es dem GV nur vordergründig um die Frage der Kirchensteuer, sondern in Wirklichkeit um die Kompentenz der staatskirchenrechtlichen Körperschaften z.B. im Bistum Chur. So ist nach schweizerischem Staatskirchenrecht der Churer Bischof Haas unrechtmäßig in sein Amt gehoben worden. Er war bei großen Teilen des Kirchenvolkes und der Priesterschaft seines Bistums geradezu verhaßt, was dazu führte, daß die staatskirchenrechtlichen Körperschaften des Bistums Chur die bisher gezahlten Beiträge verwehrten. Vermutlich war das der Grund, weshalb sich die Schweizer Bischofkonferenz und die Römisch-Katholische Zentralkonferenz der Schweiz zu einem gemeinsamen Aufruf verpflichtet sahen und dazu aufriefen: "RKZ und SBK rufen deshalb zur Wahrung des geltenden Rechts und zum Dialog im Falle von Schwierigkeiten auf." Der Generalvikar zielt vermutlich also gar nicht auf das Bistum Chur, sondern auf die staatskirchenrechtliche Verfassung in der Schweiz generell. Dabei wird er selbst wissen, daß diese in absehbarer Zeit nicht geändert wird. Dieses eigentlich uninteressante Thema wird von den Medien hochgeschaukelt, und die "Erbse" schnappt auch prompt nach der Wurst.
a.t.m
Die eine, heilige, katholische und apostolische Kirche, sollte sich nicht in einigen Ländern (deutschsprachigen Raum) an den Staat verkaufen. Und weltweit in der HRKK sollte mit einer Stimmer gesprochen und entschieden werden, und in welchen anderen Ländern als den deutschsprachigen Raum gibt es sonst noch die verpflichtetente Zwangskirchensteuer?

Gott zum Gruße.
barbaramaria
😌

Erbitte Untertitel- ich verstehe kaum ein Wort.
Wenn ich richtig interpretiere, geht es darum wie in Italien jeden Steuerbürger zu verpflichten einen kirchensteuerähnlichen Satz an eine "Organisation", also eben die katholische Kirche oder weltliche Hilfsorganisationen abzuführen? Über eine solche Entkoppelung könnte man nachdenken, ich wäre sehr interessiert an einer kompetenten Debatte …More
😌

Erbitte Untertitel- ich verstehe kaum ein Wort.
Wenn ich richtig interpretiere, geht es darum wie in Italien jeden Steuerbürger zu verpflichten einen kirchensteuerähnlichen Satz an eine "Organisation", also eben die katholische Kirche oder weltliche Hilfsorganisationen abzuführen? Über eine solche Entkoppelung könnte man nachdenken, ich wäre sehr interessiert an einer kompetenten Debatte von Pro und Contra.
Roger Michael
🙏 👏 👏 🙏

H. Hw. Dr. Martin Grichting ist einer der die Sache beim Namen zu nennen traut.
Der Synodalpräsident von Zürich streicht für seinen 55%-Job jährlich CHF 117'000.--! Man kann eben doch nicht zwei Herren dienen...
ursula
Ja ich denke das wäre eine gute Idee was der Generalvikar will. So würde vieles besser werden in der Kirche 👏 👏