Clicks116
Heilwasser
8

Bitterkeit im Herzen. Wie kann ich erkennen, ob ich ein missmutiger Kerl mit bitterem Charakter bin?

Bitterkeit im Herzen. Wie kann ich erkennen, ob ich
ein missmutiger Kerl mit bitterem Charakter bin?


Es stellt sich die Frage, woher Bitterkeit im Herzen eigent-
lich kommt. Dafür könnte es viele Gründe geben, sicher ist
jedenfalls, dass es irgendwie zur Bitterkeit gekommen sein
muss, sonst wäre sie nicht da und sicher ist auch, dass sie
nicht entfernt oder geheilt wurde, sonst wäre sie nicht dauer-
haft geblieben. Somit muss es tiefere Gründe geben für
die ständige Anwesenheit von Bitterkeit im Herzen.

Unter Umständen könnte es sein, dass jemand von Natur
aus schon einen bittereren Charakter hat aufgrund von
Vererbung. Falls das so ist, würde ich mal eine Generatio-
nenheilung empfehlen mit 33 heiligen Opfermessen, wie
sie bei Enoch von der Muttergottes empfohlen wurden,
oder nach dieser himmlischen Empfehlung:
Aufruf an alle Deutschen zur Generationenheilung,
denn oft ist es so, dass dämonische Belastungen auf der
Familie von früheren Generationen her ruhen.

Öfter dürfte es aber vorkommen, dass die Bitterkeit erst
durch ein bitteres Erlebnis eintritt und das kann ja verschiedent-
lich geschehen: eine schwere Enttäuschung durch einen lieben
Menschen, ein Misserfolg in der Arbeit, eine unfreundliche Geste
oder ein beleidigendes Wort eines Bekannten oder vielleicht
ein hartnäckiger Fehler des Ehegatten, den man nur schwer
ertragen kann oder die eigene unverzeihliche Haltung, die
man aus Stolz nicht aufgibt oder oder oder. In all diesen
Beispielen wäre eine christlich tugendhafte Aufarbeitung
das Beste gewesen, die in manchen Fällen nicht leicht ist,
aber doch die einzige wirksame Lösung.

Die Haltung des Verzeihens schützt vor dem unnötigen
Aufstauen an innerer Bitterkeit. O Herr, gib, dass ich allen
alles verzeihe
, wäre ein wirksames Gebet. Jesus empfiehlt
das Verzeihen in der Bibel 77mal, was bedeutet: immer
und das vollkommen. Die Zahl 7 symbolisiert nämlich
die Vollkommenheit der Schöpfung von oben her. So gibt
es auch die 7 Gaben des Heiligen Geistes. Die 12 dagegen
symbolisiert die Vollkommenheit der Schöpfung von der
Erde her. Darum gibt es auch 12 Kirchenapostel. Die sehr
wirksame Lehre, um Bitterkeit nicht aufkommen und
wuchern zu lassen, heißt: sofort, immer und vollkommen
verzeihen. Jesus, ich verzeihe allen alles, ist ein schönes
Stoßgebet, das innere Heilung bringt. Man stellt sich
einfach den damaligen Beleidiger vor und spricht das
Gebet, um Gnade in seine Richtung zu bringen und es
wird geschehen. Man wird spüren, dass es wirkt und
Frieden bringt.

Es gibt viele weitere Methoden, wie man Bitterkeit heilen
oder verhindern kann, z.B. indem man eine andere Person
oder eine Situation sofort im Geiste segnet. Sprich
einfach „Jesus, segne ihn/sie“ und schon wird der
Fluch gebrochen und das Böse verzieht sich. Man
kann auch das Kostbare Blut Jesu über andere Personen
oder über die Situation fließen lassen. Das bewirkt einen
Schutzwall gegen das Eindringen des Bösen und vertreibt
die dämonischen Einflüsterer.

Eine sehr wirksame Methode, Bitterkeit aus dem Herzen
zu nehmen, ist natürlich das Bußsakrament. Nach der
Beichte fühlt man sich wie eine leichte Feder und alle
Bitterkeit ist verschwunden. Jesus ist der heilende Arzt!

Ein andere Methode ist, in einer leidvollen Situation zu
sagen: leiden ist süß. Das nimmt den Schrecken vor jedem
Leid, wovon der Himmlische Vater sowieso nie mehr auf-
erlegt, als man tragen kann. Das verhindert die missmutige
Lebenseinstellung, die manche an den Tag legen, die vom
Herrn enttäuscht sind, weil es nicht so läuft, wie sie sich
das vorstellen, was oft ja nur ist, weil sie nie gelernt
haben, mit Leid richtig umzugehen. Es ist nunmal eine
Tatsache, dass das Leid auch mich selber treffen kann,
nicht immer nur andere. Fehlendes Mitgefühl nennt
man sowas, wenn man Leid immer nur akzeptiert, solange
es andere haben, aber rebelliert, wenn es einen selber
trifft.

Eine weitere Methode ist, sich die Tatsache bewusst zu
machen, dass Bitternisse im Leben Prüfungen sind, die
der Herr zulässt, um uns stärker zu machen. Wenn wir
immer meinen, die machen unser Leben nur bitter und
wir reagieren dann immer gleich jähzornig, so haben wir
den Sinn von Prüfungen gar nicht verstanden. Man mache
sich bewusst, wie der liebende Vater Prüfungen überhaupt
schickt. Wie der hl. Franz v. Sales einmal sagte, blickt
der Herr, bevor Er uns ein bestimmtes Kreuz auferlegt,
es liebevoll an, wägt es nochmal ab, ob es nicht zu schwer
für uns ist, bekleidet es mit Seiner unendlichen Liebe
und schickt es dann auf die Erde hernieder in der Hoff-
nung, der Mensch trägt es, damit Er Seelen retten kann
und dem Kreuzträger dafür großen Lohn im ewigen Leben
schenken kann. Ist das nicht unendlich gut?

Wie kann man erkennen, ob man selber Bitternis im Herzen
trägt?
Indem man sich die Frage stellt, ob man oft genervt
antwortet, obwohl der andere eigentlich gar nicht stört.
Dann hätte man in der Tat einen bitteren Charakter aus-
gebildet. Oder reagiert man schon mal gerne jähzornig
bei kleinsten unangenehmen Vorkommnissen oder bei
geringen Fehlern anderer? Dann hat man einen bitteren
Charakter ausgebildet. Oder gehört man zu denen, die
Bitterkeit im Herzen mit zunehmendem Schweigen und
Rückzug verarbeiten, sodass man einen merkwürdigen
biederen, unbefreiten Eindruck auf andere macht? Die
Liebe Christi muss hier heilen. Am besten ist es, man
übergibt alle seine Sorgen durch das Unbefleckte Herz
Mariens an Jesus ab und sagt: Jesus, sorge Du, ohne sich
weiterhin Gedanken darüber zu machen. Grübeln sorgt
oft erst für Bitternis, die in Wahrheit gar nicht da ist,
z.B. wenn man negative Konsequenzen fürchtet und sich
dauernd Gedanken darüber macht, obwohl es in keinster
Weise absehbar ist, dass es soweit kommen wird. Da ist
der Versucher am Werk, der uns Angst einjagen möchte,
wo es gar keinen Grund dazu gibt. Bleiben wir gelassen,
denn Gelassenheit zieht Panik und Angst sofort den
Stecker. Auf ein gelassenes Gemüt, kann keine Panik
überspringen, denn es sagt: Verschwind, ich brauch dich
nicht! Im Meer der Ruhe würdest du nur versinken!

Überwinde du die Bitterkeit mit Fröhlichkeit und Humor,
dann bist du der Sieger!

Lasst uns froh und munter sein,
sagt die Blume.

Was spricht die Blume zu Dir? Welcher Typ bist Du?

Der bittere Charakter sagt: Lass mich in Ruh damit!
Der fröhliche Charakter sagt: Sie spricht "sei fröhlich".
Der gleichgültige Charakter sagt: Sie spricht doch nicht!
Der einfühlsame Charakter sagt: sie lächelt mir zu.
Der nüchterne Charakter sagt: danke für die Blumen!
Der unbekümmerte Charakter sagt: sie spricht: "ich bin gepflückt
und doch nicht traurig."
Das Kind sagt: sie leuchtet so herrlich und spricht so viel,
dass ich schnell ein Malbuch holen muss, um es aufzuzeich-
nen.

Heilwasser
Was spricht die Blume zu Dir? Welcher Typ bist Du?
Zweihundert
Die Parlamente sind entmachtet, es regiert das Politbüro mit Kanzlerin und angeschlossenen Ministerpräsidenten, ein Notstandsgesetz legt alle Befugnisse in die Hand des Gesundheitsministers. Sogenannte Lockdown-Verweigerer werden in Lager gesperrt. Jetzt macht man Jagd auf Jogger, Spaziergänger oder auch Kinder und Jugendliche.
Zweihundert
afd.de/…fpflicht-durch-die-hintertuer/

Zitat aus dem Artikel

„Allen Lippenbekenntnissen zum Trotz wird offenbar eine Zwei-Klassen-Gesellschaft vorbereitet, die die Menschen in Geimpfte und Ungeimpfte unterteilt. Selbstverständlichkeiten der Vergangenheit, wie etwa freies Reisen, werden zu Privilegien der Zukunft, in deren Genuss nur noch Geimpfte kommen dürfen, während Ungeimpfte weiterhin …More
afd.de/…fpflicht-durch-die-hintertuer/

Zitat aus dem Artikel

„Allen Lippenbekenntnissen zum Trotz wird offenbar eine Zwei-Klassen-Gesellschaft vorbereitet, die die Menschen in Geimpfte und Ungeimpfte unterteilt. Selbstverständlichkeiten der Vergangenheit, wie etwa freies Reisen, werden zu Privilegien der Zukunft, in deren Genuss nur noch Geimpfte kommen dürfen, während Ungeimpfte weiterhin ihrer Grundrechte beraubt werden sollen. Diese Diskriminierung Ungeimpfter entspricht faktisch einer Impfpflicht durch die Hintertür und ist mit den Grundsätzen einer freiheitlichen Gesellschaft unvereinbar.
Zweihundert
Heilwasser
Was spricht die Blume zu uns?
Heilwasser
Der bittere Charakter sagt: Lass mich in Ruh damit! Der fröhliche Charakter sagt: Sie spricht "sei fröhlich". Der gleichgültige Charakter sagt: Sie spricht doch nicht! Der einfühlsame Charakter sagt: sie lächelt mir zu. Der nüchterne Charakter sagt: danke für die Blumen! Der lebendige Charakter sagt: sie spricht: ich bin gepflückt und doch nicht traurig. Das Kind sagt: sie leuchtet und spricht …More
Der bittere Charakter sagt: Lass mich in Ruh damit! Der fröhliche Charakter sagt: Sie spricht "sei fröhlich". Der gleichgültige Charakter sagt: Sie spricht doch nicht! Der einfühlsame Charakter sagt: sie lächelt mir zu. Der nüchterne Charakter sagt: danke für die Blumen! Der lebendige Charakter sagt: sie spricht: ich bin gepflückt und doch nicht traurig. Das Kind sagt: sie leuchtet und spricht so viel, dass ich schnell ein Malbuch holen muss, um es aufzuzeichnen. Welcher Typ bist du?
Rest Armee
Dann bin ich wohl der Nüchterne 😂 und sag danke für die Blume