Immaculata90
Vielleicht hat B16 das Motu Proprio überhaupt nur erlassen, damit sich die Konservativen aus der Deckung wagen, und dann von seinem Nachfolger problemlos abgeknallt werden können, damit die modernistische Neukirche endlich ohne dem reaktkonären Ballast verwirklicht werden könne. Weiß ma's?
Ottaviani
zunächst der Erzbischof von Görz zeigt klare Defizite des Motu proprios auf die Behauptungen Joseph Ratzingers ,damals Benedikt XVI sind schlecht konstruiert und völlig aus der Luft gegriffen
Es steht dem Papst jederzeit frei das Motu proprio zu ändern oder aufzuheben
Sieglinde
So lange jeder meint er könne tun was er will, wird es nicht besser. Die Geistlichkeit sollte sich einmal auf die Evangelien besinnen, diese sprechen doch eine deutliche Sprache, oder ??
Klaus Elmar Müller
Ein Papst kann eine nicht dogmatische Entscheidung eines Vorgängers aufheben, auch wenn sie mit "auf ewige Zeiten" gekennzeichnet wurde, muss dann aber die neue Entscheidung in denselben juristischen Rang wie die bisherige Festlegung heben. Das habe Paul VI. nicht getan, so dass dessen Abschaffung des alten Ritus ungültig sei: So argumentierte (meiner Erinnerung nach) die Piusbruderschaft, und …More
Ein Papst kann eine nicht dogmatische Entscheidung eines Vorgängers aufheben, auch wenn sie mit "auf ewige Zeiten" gekennzeichnet wurde, muss dann aber die neue Entscheidung in denselben juristischen Rang wie die bisherige Festlegung heben. Das habe Paul VI. nicht getan, so dass dessen Abschaffung des alten Ritus ungültig sei: So argumentierte (meiner Erinnerung nach) die Piusbruderschaft, und Erzbischof Lefebvre sagte, was, wie der Novus Ordo, zwar nicht häretisch sei, aber die Häresie begünstige, könne niemals verpflichtend werden. Die klare allgemeine Erlaubnis der alten Messe (ob neu gewährt oder nur neu betont) durch Papst Benedikt XVI. kann keinesfalls durch eine nationale Bischofskonferenz aufgehoben werden. Aber welchem traditionstreuen Priester nützt das Recht, wenn es in die manipulativen Hände von Kirchenfeinden im Bischofs- und Papstrang gerät?
Kirchenkätzchen
Aus der Weiheliturgie:
"Der Priester wird die Heilige Messe lesen,
und wehe dem, der ihn daran hindern will."
rumi
Die älteren .Priester durften die alte Messe als stille Messe weiterhin zelebrieren. Also wurde sie auch faktisch nie abgeschafft. Papst Pius der V hat die alte Messe in einer Bulle für immer und alle Zeiten festgelegt. Also konnte sie nicht abgeschafft werden, ohne das Papsttum abzuschaffen. Papst Paul VI hätte sie illegitimerweise verbieten können, aber niemals abschaffen.
jmjilers
Ha ja, Paul VI hat sie schon abgeschafft, kein Priester durfte sie mehr in irgend einer Kirche lesen.
Vered Lavan
Immer mehr Lügengespinste im Lügenlabyrinth. 🥴
Ehh, Leute, Paul VI ist nicht mehr Papst als Benedictus XVI. Wenn Benedictus XVI eine Anordnung Pauls VI aufhebt, ist diese fortan null und nichtig. Das Wort von Ex-Papst Paul VI steht nicht über dem des aktuellen Papstes Benedictus XVI.
Hier wird ganz offensichtlich gegen eine Entscheidung des derzeitigen Papstes rebelliert, was die Provokation eines Schismas und die Exkommunikation zur Folge …More
Ehh, Leute, Paul VI ist nicht mehr Papst als Benedictus XVI. Wenn Benedictus XVI eine Anordnung Pauls VI aufhebt, ist diese fortan null und nichtig. Das Wort von Ex-Papst Paul VI steht nicht über dem des aktuellen Papstes Benedictus XVI.
Hier wird ganz offensichtlich gegen eine Entscheidung des derzeitigen Papstes rebelliert, was die Provokation eines Schismas und die Exkommunikation zur Folge hat. Kein Gläubiger muss diesen exkommunizierten Bischöfen Folge leisten. Werft diese falschen Hirten aus den bischöflichen Palästen.
Carlus
die Dämonie, d.h. der Widersacher der Kirche zeigt in seinem Malignem Narzissmus, wessen Kind er ist. Es wird nicht lange dauern und alle Bistümer in D und in der EU werden dort wo sie die Erlaubnis erteilt haben, zur Feier der Heiligen Messe, diese umgehend verbieten.

Die Trennung zwischen Kirche und Besetzter Raum wird die Liturgie sein, wie ich schon mehrfach hier mitgeteilt habe.
1. die gött…More
die Dämonie, d.h. der Widersacher der Kirche zeigt in seinem Malignem Narzissmus, wessen Kind er ist. Es wird nicht lange dauern und alle Bistümer in D und in der EU werden dort wo sie die Erlaubnis erteilt haben, zur Feier der Heiligen Messe, diese umgehend verbieten.

Die Trennung zwischen Kirche und Besetzter Raum wird die Liturgie sein, wie ich schon mehrfach hier mitgeteilt habe.
1. die göttliche, Heilige Liturgie in der Katholischen Kirche,
2. das NOM - liturgische Schauspiel (evtl. auch Sauspiel) in Besetzter Raum,

Besetzter Raum unter Führung des Illuminierten Tyrannen Bergoglio wird alle Strukturen welche unter 1. einzuordnen sind öffentlich exkommunizieren.
Dafür werden alle in Besetzter Raum befindlichen und nicht mehr benötigten Kapellen und Kirchen profaniert, siehe hierzu auch www.kirche-und-leben.de/…/was-bedeutet-pr… .
Die offizielle Trennung findet sehr bald statt, den der Auftrag von Bergoglio ist bald erfüllt und sobald er dem Antichristen die römischen Schlüssel übereignet, darf es auch keine katholischen Gebet mehr geben. Diese hasst der Auftraggeber von Bergoglio und bei seinem Chef will der religiöse Hofnarr und fehlgeleitete Freimaurer ein ganz lieber Boy sein.
Heilwasser
Da tun sie sich nix Gutes, denn dann wird man eben
aufdecken müssen, dass Paul VI. einen Doppelgänger
hatte. Da werden sie dann erst die Zähne fletschen.
Stichwort: "Der Betrug des Jahrhunderts." (Theodor
Kolberg)
Joannes Baptista
Das like passierte mir versehentlich, natürlich gefällt mir das Ansinnen der italienischen Bischöfe nicht.
Magee
Seit wann können sich Bischöfe über päpstliches Recht hinwegsetzen!? Diese italienischen Prälaten betreiben Rebellion. Sie müssen sofort von ihren Ämtern suspendiert werden, falls sie an ihren ungeheuerlichen Behauptungen festhalten.
SvataHora
Die "Toleranz" der verlogenen Pseudoliebeskirche unter "Papst" Bergoglio! Es müsste endlich zu einer offiziellen Spaltung kommen mit einem Gegenpapst, der dann der wahre Papst ist!
elisabethvonthüringen
Italiens Bischöfe wollen Vaterunser-Bitte ändern

Vatikanische Genehmigung für künftige Formulierung "Lass uns nicht in Versuchung geraten" noch ausständig [mehr]
Godisgoodallthetime
Und was sagt unser Kardinal dazu? 🙄
prince0357
Ob sie's dürfen oder nicht, dürfte Ihnen relativ wurscht sein. Genauso, wie der italienische Episkopat Papa Bergoglio hündisch bei der Fehlübersetzung des Pater noster folgt und dies dem Volk aufs Aug drückt, genauso werden sie's mit den "altehrwürdigen" Riten machen. Der ambrosianische ist der nächste und dann folgt der Albanisch-griechische.
Gestas
Die alte latinische Messe wurde niemals abgeschafft und und bleibt immer gültig
prince0357
Wir lernen daraus, dass der Ritus classicus vel traditionalis vel "extraordinarius" aus sich heraus wahr ist und deshalb bekämpft und unterdrückt werden muß.