Don Reto Nay

Österreich: Kritik an Kirchenkreisen, die Papst „loswerden wollen“ - Vatican News

Der Papst „erlebt derzeit schwere Tage“, nahm der Wiener Erzbischof Christoph Schönborn in seiner Freitags-Kolumne im Gratisblatt „Heute“ Bezug auf …
elisabethvonthüringen
Er wortspendet ja eh...
Schönborn: Fast Krieg in der Kirche
Man könne fast von einem „Krieg in der Kirche“ sprechen, wenn Bischöfe und Kardinäle gegen und für den Papst Position beziehen würden, sagte Kardinal Schönborn gestern in seiner Predigt bei der Maria-Namen-Feier.
Mehr dazu in religion.orf.at/stories/2934915/
Immaculata90
Auffällig in der ganzen Angelegenheit ist das Verhalten Christoph Graf SCHÖNBORNS! Während "Eminenz" sonst immer mit Wortspenden zur Stelle war, die sein eigenes Ego aufpolierten, (Ratzingerschüler, der er in Wirklichkeit nie war zu Zeiten Benedikts, später hysterischer Bergoglianer), scheint das Wiener Chamäleon in Wartestellung gegangen zu sein, um seine Windfahne einstweilen eingerollt zu …More
Auffällig in der ganzen Angelegenheit ist das Verhalten Christoph Graf SCHÖNBORNS! Während "Eminenz" sonst immer mit Wortspenden zur Stelle war, die sein eigenes Ego aufpolierten, (Ratzingerschüler, der er in Wirklichkeit nie war zu Zeiten Benedikts, später hysterischer Bergoglianer), scheint das Wiener Chamäleon in Wartestellung gegangen zu sein, um seine Windfahne einstweilen eingerollt zu lassen. Man erinnert sich an die "Causa Groer", wo er vom mannhaften Verteidiger des Kardinals zu seinem gemeinen Meuchelmörder um des eigenen Vorteils willen mutierte! - Um für alle Fälle gerüstet zu sein, läßt er seinen Hof(narren)theologen Zulehner auftreten, um "Solidarität mit dem 'Heiligen Vater'" zu trommeln, andrerseits stellt sich die von ihm mitfinanzierte kath.net Seite Herrn Biermeiers alias Noè auf die seite der Aufdecker. Je nachdem, wie sich das Blatt wendet, wird dann der Graf, wie nach eigenen Worten in seiner Familie üblich, auf die "richtige Seite" schlagen, so wie sein seliger Herr Papa, der im 1944er Jahr (!) sein antifaschistisches Gewissen entdeckte und zu den Engländern überlief. So kann "Eminenz" sich im nächsten Konklave als für alle annehmbarer Kompromißkandidat präsentieren, der bei der Zusammensetzung des ehedem "heiligen Kollegiums" durchaus passable Chancen als "Übergangskandidat" hätte. Die letzten Taten dieses Menschen wären dann mit großer Wahrscheinlichkeit schlimmer als die ersten! Honi soit, qui mal y pense!
a.t.m
Das sich dieser Sodomiten - Abtreibungslobbyist auf die Seite Von Papst Franziskus stellt, ist ja auch mit seiner Angst zu erklären, das ein wahrer katholischer Papst diesen schon längst seines Amtes enthoben und Laisiert hätte. Leider hat aber seit dem Unseligen VK II kein echter wahrer "katholischer" Papst mehr auf den Bischofstuhl von Rom Platz genommen, so das dieser noch immer seine …More
Das sich dieser Sodomiten - Abtreibungslobbyist auf die Seite Von Papst Franziskus stellt, ist ja auch mit seiner Angst zu erklären, das ein wahrer katholischer Papst diesen schon längst seines Amtes enthoben und Laisiert hätte. Leider hat aber seit dem Unseligen VK II kein echter wahrer "katholischer" Papst mehr auf den Bischofstuhl von Rom Platz genommen, so das dieser noch immer seine antikatholischen innerkirchlichen Früchte säen kann.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Carlus
Nachmals für alle Analphabeten, hier die Konklaveordnung

@Carlus

wo steht für die Kirche verbindlich ein Konklave darf zur Lebenszeit eines gültigen Papstes durch geführt werden.

Das Recht und die Ordnung der Papstwahl
Geben Sie obigen Begriff ein zur Suche, der Link lässt sich nicht einbinden. Was hier bei Gloria Tv damit bezweckt wird ist mir nicht klar.


Wo ist ihr Lüge in der gültigen …More
Nachmals für alle Analphabeten, hier die Konklaveordnung

@Carlus

wo steht für die Kirche verbindlich ein Konklave darf zur Lebenszeit eines gültigen Papstes durch geführt werden.

Das Recht und die Ordnung der Papstwahl
Geben Sie obigen Begriff ein zur Suche, der Link lässt sich nicht einbinden. Was hier bei Gloria Tv damit bezweckt wird ist mir nicht klar.


Wo ist ihr Lüge in der gültigen Ordnung zum Recht erklärt?

Hier die Rotarie
r
Dekret der Kirche von Rom über die Rotarier

wo steht die Erlaubnis zur Zusammenarbeit und zur Mitgliedschaft bei den Rotariern für Priester und Papst als neues Recht wider Gott dem Heiligen Geist geschrieben?

Merke ich lege hier Beweise vor und ich lasse mir mit dem blödsinnigen rotarisch und freimaurischen Gesülze von Besetzter Raum das Augenlicht nicht verderben um so gegenüber der kirchlichen Wahrheit zu erblinden.
Carlus
elisabethvonthüringen

In der HEILIGEN Mutter Kirche gibt es NICHTS Ungültiges!

*************************************************

1. woher nehmen Sie die Frechheit wie Ihre Vorrednerin zu sagen ich habe behauptet in der Heiligen Mutter gibt es etwas ungültiges?

2. nehmen Sie sich die Mühe und suchen Sie selbst bei meiner Ablage die derzeit gültige Konklave Ordnung.

3. dann schlagen Sie …More
elisabethvonthüringen

In der HEILIGEN Mutter Kirche gibt es NICHTS Ungültiges!

*************************************************

1. woher nehmen Sie die Frechheit wie Ihre Vorrednerin zu sagen ich habe behauptet in der Heiligen Mutter gibt es etwas ungültiges?

2. nehmen Sie sich die Mühe und suchen Sie selbst bei meiner Ablage die derzeit gültige Konklave Ordnung.

3. dann schlagen Sie N° III. Vakanz auf und lesen laut für die ganze Welt verständlich nach wann ein Konklave, welches nur zur Papstwahl eingesetzt werden darf. Dort steht ohne Einschränkung "Nur beim Todes eines gültigen Papstes!"

4. der durch ein rechtmäßiges Konklave gewählte Papst lebt noch. Dieser hat nur die Amtsgeschäfte niedergelegt, da diese ihm durch eine innerkirchliche Revolution, ausgelöst durch (+) Lehmann von Mainz und Kasper von Rom einvernehmlich mit der St-Gallener Gruppe entzogen wurde.

4.1. die Amtsgeschäfte können einem Papst dann entgleiten und er kann diese nicht mehr führen, bei

a.) besonderen Formen von Erkrankungen und Bei Bewusstlosigkeit,

b.) wenn ihm Räuber die Amtsgeschäfte rauben,

in dieser Zeit werden die Amtsgeschäfte durch gläubige Kardinäle nach besonderer Maßgabe geführt und können nicht in einer vollständigen Regierungsgewalt durch untreue Kardinäle oder einen Gegenpapst geführt werden. Alles was diese unholde angeblich regierend festgelegt haben ist ungültig und wird durch einen rechtmäßigen und katholischen neuen Papst (wann ??) dem Anathem unterworfen, incl. aller Menschen welche dem Unhold gefolgt sind.

5. will ein rechtmäßiger Papst zu seinen Lebzeiten ein gültiges Konklave zulassen dann hat er wie dies uns die Tradition der Kirche lehrt den mystischen Tod vpm Papst des bestehenden Pontifikats herbeiführen.

6. D.h. er legt seinen Papsttitel und Papstnamen ab und nimmt den bürgerlichen Namen wieder an. Er lässt sich von der Kirche ein neues Amt übertragen und führt diesen Titel weiter zu seinem Namen. Er legt die gesamte Päpstliche Kleidung ab und die trägt die Kleidung seines neuen Amtes.

7. dieser Vorgang wurde innerhalb der Geschichte über das Papsttum der Kirche nur zweimal vorgenommen, bei

PP. Cölestin V. der wurde wieder Einsiedler in seiner Einsiedele,

PP. Gregor XII. der wurde Kardinalbischof von Porto,


erst nach ihrem Tode wurde ihr Körper nochmals mit der Papstwürde, welche sie in die Hände Gottes gelegt haben vereint und sie erhielten eine päpstliche Beisetzung, d.h. in päpstlicher Prunkkleidung.

8. Siehe hierzu die zwei Papstwappen von Papst Benedikt.

Wappen von Papst Benedikt vor der "Amtsniederlegung unter Beibehaltung der Papstwürde!"

hier umkleidet das Petrusamt seine Person, da er das Amt ausführt.

Wappenänderung nach Niederlegung der Amtsgeschäfte unter Beibehaltung der Papstwürde

hier vereinnahmt PP. Benedikt die Würde als Papst unwiderruflich an seine Person.

Diese Würde als Papst wurde nicht an Gott den Heiligen Geist zurück gegeben. Diese nicht freigegeben Würde kann Gott der Heilige Geist nicht erneut vergeben, da Jesus Christus der Bräutigam der Kirche und ihr einziger Hoherpriester diese Würde nur einmalig gestiftet hat, was uns in der Konklaveordnung ganz deutlich gesagt wird.

Wenn ich wie es für einen Katholiken üblich ist, ich auf die Heilige Mutter Kirche hören empfinde ich dies nun auch bei Ihnen als Frechheit, das was ich Ihnen und Ihrer Gefolgschaft erkläre nicht zur Kenntnis genommen wird und Sie in Ihrer Frechheit unterstellen mir unterstellen ich würde sagen in der Kirche gibt es etwas ungültiges.

I. von mir wird gesagt es gibt weiterhin den gültigen Papst Benedikt, dem die Amtsführung in einem Staatsstreich entzogen wurde,

II. Sie und ihresgleichen behaupten das Gegenteil und sagen die Konklaveordnung nach welcher angeblich ein Rotarier nach kirchlichem Recht in sich ein Weihehindernis trägt und als geweihte Person ein Amtshindernis sein ein rechtmäßige Papst.

Merke.

Sie und Ihresgleichen fordere ich auf mir nachzuweisen wo ich die Heilige Mutter Kirche falsch zitiert habe. Wo ich etwas nicht beachtet habe.

Hinzufügung für Sie; Der Titel Papst Emeritus ist eine Erfindung der DBK im Jahre 2013 in der Konferenz mit der endgültigen Abspaltung von der Kirche. Damals unter Leitung von (+= Lehmann und unter der Führung vom emeritierten Bischof Zollitsch wurde alle die Punkte beschlossen welche Bergoglio jetzt zum Ärger aller Katholiken weltweit umgesetzt wird.

Bergoglio sagte der ganzen Welt und besonder der Hauptloge er setzt nur das um, um was ihn seiner Wähler (Gruppe St. Gallen und der von dieser verirrten Kardinäle) als Auftrag mit auf den Weg gegeben haben.
Gestas
"Ich danke Gott für diesen so überzeugenden Hirten. Danke, Papa Francesco!“
Schönborn spinnt
iKKK - Inkompetenzkompensationskompetenz
@elisabethvonthüringen Dies sehr genau wissend, wurde die Kirche zu diesem verderblichen Behufe seinerzeit auch gezielt unterwandert. Mit dem Glaubenspräfekten Ratzinger und erst recht als Papst Benedikt wurden für die Zukunft immerhin gut wirksame Maßnahmen dagegen endlich in die Wege geleitet. Als Benedikt allerdings die Aufklärung über geschehene Schandtaten, bemerkenswerter Weise solche More
@elisabethvonthüringen Dies sehr genau wissend, wurde die Kirche zu diesem verderblichen Behufe seinerzeit auch gezielt unterwandert. Mit dem Glaubenspräfekten Ratzinger und erst recht als Papst Benedikt wurden für die Zukunft immerhin gut wirksame Maßnahmen dagegen endlich in die Wege geleitet. Als Benedikt allerdings die Aufklärung über geschehene Schandtaten, bemerkenswerter Weise solche sodomitischer und finanzieller Art, offensichtlich nicht mehr verhindern konnte (und dies vielleicht auch gar nicht mehr wollte), da war guter Rat teuer und man entschied sich für die Maximallösung: Benedikt mußte weg und ein sicherer Kantonist mußte her. Dies gelang, wenn auch nur noch mehr spektakulär. Und immerhin ist es 5 weitere Jahre gutgegangen.
Gerti Harzl
@Nujaa Ich möchte aber unter Artenschutz gestellt werden ✍️
Gerti Harzl
@Nujaa Wir von der "Konzilssekte" sind hier die unterdrückte Minderheit 👌
elisabethvonthüringen
Vielleicht sollte Christoph was Christliches lesen?

Historisch gesehen ist diese Krise schlimmer als du denkst!

Nichts, absolut nichts untergräbt die Autorität der Kirche schneller und vollumfänglicher als das teuflische Zusammenspiel von Skandal und Heuchelei - Von Benjamin Wiker / National Catholic Register
[mehr]
elisabethvonthüringen
In der HEILIGEN Mutter Kirche gibt es NICHTS Ungültiges! @Carlus!
Carlus
Nujaa

Sie sollten es unterlassen und mich weiterhin mit Fragen belästigen. Die Konklaveordnung und auf N° III. wurden Sie von mir schon so oft hingewiesen. Dieser Ihr geistiger Zustand gibt mir die Erkenntnis, entweder wollen Sie die von mir hier eingestellte Konklaveordnung, die auch heute nach dem unrechtmäßigen Konklave von 2013 immer noch gültig ist nicht zur Kenntnis nehmen und darüber …More
Nujaa

Sie sollten es unterlassen und mich weiterhin mit Fragen belästigen. Die Konklaveordnung und auf N° III. wurden Sie von mir schon so oft hingewiesen. Dieser Ihr geistiger Zustand gibt mir die Erkenntnis, entweder wollen Sie die von mir hier eingestellte Konklaveordnung, die auch heute nach dem unrechtmäßigen Konklave von 2013 immer noch gültig ist nicht zur Kenntnis nehmen und darüber nachdenken, was uns die Heilige Mutter Kirche hiermit sagt und angeordnet hat.
Nicht weil eine kirchliche Rechtsordnung erstmalig in der Kirchengeschichte gebrochen wurde, ist dieses unrechtmäßige Verhalten zur Norm geworden und die kirchlichen Gesetze haben kein Gültigkeit mehr.
Eine weitere Möglichkeit besteht darin, Sie sind zu dumm um ein Dokument wie die Konklaveordnung zu lesen und zu verstehen. Das will ich Ihnen nicht unterstellen, dazu sind Sie wieder zu klever. Vielmehr wollen Sie hier auf Gloria Tv grundsätzlich gegen alle Normen der Katholischen Kirche ankläffen und dazu ist es notwendig immer den gleichen Blödsinn loszuwerden ohne die Information welche Ihnen gegeben wird zur Kenntnis und zur Aussprache zu nützen.
Nun meine letztmalige Bitte hören sie auf mich ständig in der immer sich wiederholenden Form anzukläffen, Sie ermüden mich und alle anderen Leser ihrer Kommentare gegen mich und der bisher erfolgten Klarstellung Ihnen gegenüber. Lesen Sie die Konklaveordnung im Geist der Heiligen Mutter Kirche, sie ist zu deren Schutz gegeben, versuchen Sie nicht ständig im freimaurerischen Geist von Besetzter Raum die Konklaveordnung zu lesen und immer wieder neu zu definieren und lassen Sie mich nun endgültig in Ruhe, alles andere beachte ich nunmehr als gewollte und beleidigende Frechheit. Hierzu gebe ich Ihnen aber kein Recht .
Carlus
Schönborn ach Schönborn schon wieder im freimaurerischen Abseits.
Diese Kreise wollen nicht den rechtmäßigen Papst los werden. Das ist die Personengruppe zu der Sie gehören. Der Personenkreis den Sie verdächtigen will ganz deutlich den rechtmäßigen Papst Benedikt wieder im Amt haben und den Gegenpapst Bergoglio in die Verbannung schicken wie ein mit dem II. VK verbundenen Papst, den ehemaligen …More
Schönborn ach Schönborn schon wieder im freimaurerischen Abseits.
Diese Kreise wollen nicht den rechtmäßigen Papst los werden. Das ist die Personengruppe zu der Sie gehören. Der Personenkreis den Sie verdächtigen will ganz deutlich den rechtmäßigen Papst Benedikt wieder im Amt haben und den Gegenpapst Bergoglio in die Verbannung schicken wie ein mit dem II. VK verbundenen Papst, den ehemaligen Papst und unverbesserlichen Verbrecher gegen das Papsttum Johannes XXIII. (12ter).
Nicht mehr und nicht weniger. Beziehen Sie Nachhilfe in kirchlicher Tradition, Dogmatik und Kirchenrecht dazu gehört auch die Konklaveordnung und sollten Sie dem geistig folgen können, dann erkennen Sie Bergoglio ist niemals recht,mäßiger und niemals rechtmäßig gewählter Papst gewesen.
Wer wie Sie Nachhilfe benötigt, der sollte nicht den Hochmut besitzen und sich zum Lehrer anderer Menschen erheben. Hochmut kommt vor dem Fall und besonders Mietlinge fallen sehr tief in das Fegefeuer oder noch tiefer in die Hölle.
Wilhelmina
@PIUS13 Schön bei einer Autofahrt sich dem Römerbrief zu nähern-mache es so bei allen Vorträgen....lenkt es doch, von den so unwichtigen Nachrichten, wer die besten und zur Verblendung führenden „ Fake“-News erzeugt, ab.....

..... Die Exegese von Don Reto Nay, setzt hier den richtigen Bezug. Gesehen wird jede Analyse in eine Person ( den man mehr glauben schenken darf-wie Nachrichten, und der …
More
@PIUS13 Schön bei einer Autofahrt sich dem Römerbrief zu nähern-mache es so bei allen Vorträgen....lenkt es doch, von den so unwichtigen Nachrichten, wer die besten und zur Verblendung führenden „ Fake“-News erzeugt, ab.....

..... Die Exegese von Don Reto Nay, setzt hier den richtigen Bezug. Gesehen wird jede Analyse in eine Person ( den man mehr glauben schenken darf-wie Nachrichten, und der Frage ob „Wahrheit“ oder nicht..), findet sich bei Jesus, und seine seine heilige Messe.
Die Bergpredigt verdeutlicht die zweite Bekehrung ( die persönliche Begegnung bei der Wandlung-das einfließen der Gottesliebe in unsere Seelen-mit anschließender Versiegelung der vollkommenden, erwählten „ Zugehörigkeit“ unseres Leibes, zum Leib der Kirche, zum Leib des Herrn, als Gewand, Antlitz Jesus Christie, als Erkennungszeichen für den Vater im Endgericht....

Hier wird das Ziel deutlich - Wandlung in Christus - neu geboren in der Taufe, gereift im menschlichen Leben, sich zu übereignen-freiwillig. Die Auslegung der Bergpredigt Don Reto‘s, indem nachdem dem Linken und das rechte Auge auch der ganze Kopf der Sünde verfällt ( hilft hier weiter, als Bild nach der Frage, was wir machen sollen, wenn kein Glied des Körpers noch übrig bleibt um weiter zu leben )- lieber gleich alles Jesus übergeben, wo durch alles Heil und sämtliche Gerechtigkeit des Kreuzes, sich in uns bewahrt.

Ohne das Fahrwasser zu kennen, wird die „ Klippe“ der Bergpredigt, sonst zu einer gefährlichen Endstation, ein nicht beendeter Pfad , an dem die menschlichen Einsicht zu zerschellen droht.....

Gesegneten Sonntag - und die Präsens des Herrn aus der Mitte der Eucharistie
( die innerliche Glut ist da, sie muß nur mit den richtigen Worten entfacht werden )
alfredus
Der Name von Erzbischof Schönborn steht für Dekadenz in Glaube und Sitte. Als Homofreund und von Franziskus gepriesen, muss er die Partei für Franziskus ergreifen. Aber das wird ihm und Franziskus nichts nützen, denn sie sitzen im falschen Boot. Die Beweislast weltweit ist so groß, dass es zur Katastrophe kommen muss. Viele gläubige Christen die in Franziskus immer noch den " Stellvertreter …More
Der Name von Erzbischof Schönborn steht für Dekadenz in Glaube und Sitte. Als Homofreund und von Franziskus gepriesen, muss er die Partei für Franziskus ergreifen. Aber das wird ihm und Franziskus nichts nützen, denn sie sitzen im falschen Boot. Die Beweislast weltweit ist so groß, dass es zur Katastrophe kommen muss. Viele gläubige Christen die in Franziskus immer noch den " Stellvertreter Christi " sehen, werden aus allen Wolken fallen und manche sogar vom Glauben. Schuld ist die forcierte Gottlosigkeit der Menschheit und Gott lässt diese große Prüfung zu, um den Großteil der Menschheit zu retten. 🤗 😈 😇
iKKK - Inkompetenzkompensationskompetenz
Mich überzeugt "Francesco" ganz und gar nicht. Und Schönborn auch nicht. „Seine offene Art, die Dinge beim Namen zu nennen, stößt nicht überall auf Sympathie“, schreibt er. Das ist böse Rhetorik. Denn weder hat er eine offene Art, noch nennt er die Dinge beim Namen. Und täte er dies, dann stieße er auch auf Symphatie. Solche Rhetorik ist gleich doppelt verlogen und schmäht Anderswahrnehmende …More
Mich überzeugt "Francesco" ganz und gar nicht. Und Schönborn auch nicht. „Seine offene Art, die Dinge beim Namen zu nennen, stößt nicht überall auf Sympathie“, schreibt er. Das ist böse Rhetorik. Denn weder hat er eine offene Art, noch nennt er die Dinge beim Namen. Und täte er dies, dann stieße er auch auf Symphatie. Solche Rhetorik ist gleich doppelt verlogen und schmäht Anderswahrnehmende übel, ebenso subtil und verdeckt, wie es bei "Francesco" der Fall ist. Wer seine Agenda in Fußnoten versteckt und überhaupt die Dinge vor allem hintergründig symbolisiert und indirekt durchzusetzen sucht, ist weder offen noch nennt er sie beim Namen. Dies ist formal, bei rechter Lehre, nicht einmal zwingend verkehrt, wie ich hier dargelegt habe: Franziskus - katholischster Papst seit dem Wortschwall-Konzil? - die dritte inhärente Verlogenheit in Schönborns Vortrag ist somit, daß dies also überhaupt so bestechende Werte seien.
Und es geht weiter so: Wir sollen "Francesco" gar nicht so sehen wie er ist, jedenfalls nicht so sehen, wie wir ihn sehen, sondern wie Wim Wenders filmische Hagiographie ihn bereits zu Lebzeiten präsentiert. Wir sollen dem Schein mehr glauben als dem Sein. Das ist reine Propaganda.
Und wenn jemand unisono in den Sex-Skandalen der Kirche personell auf die falschen Pferde setzt, dann ist dies tatsächlich das genaue Gegenteil von Aufklärung. Und es ist faktisch so, sei es beabsichtigt oder unbeabsichtigt, wobei man letzteres ob des Umfangs, der Eile und der diesbezüglichen Einheitlichkeit der Personalfehlentscheidungen kaum noch seriös vermuten kann.
Ob Franziskus, ob Bergoglio aus Fehlern lernen kann, dies allerdings muß sich erst noch erweisen. Bisher ist davon nichts zu spüren. Einen Fehler erst zuzugeben, wenn man restlos überführt ist (und auch dann noch zeitverzögert) ist keinesfalls als solches Lernen subsumierbar.
Und ich fürchte, wer damit beschäftigt ist, seine ideologische Agenda und die seiner Parteigänger machtvoll durchzusetzen, befindet sich nun einmal gerade nicht im Lernmodus. Von daher könnte das sich selbst auferlegte Schweigen des Papstes (und es ist auch ein Schweigen als Papst), ein gutes Zeichen sein, würde man nicht den Eindruck haben müssen, es wird nur Zeit geschunden, um zu weiteren (Gegen-)schlägen auszuholen.
Bisher haben "Francesco" und seine Mannen die Kirche und ihre kirchenpolitischen Gegner vor sich hergetrieben. Nun aber ist das Treiben verkehrt, von der Offensive ist man in die Defensive geraten. Mit selbstgefälliger Beschönigung und rhetorischer Verlogenheit a la Schönborn & Co wird hier kaum noch etwas zu gewinnen sein. Doch, dies hat sich auch in diesem Forum gezeigt, ist diese Unart sehr fest in die ganze Konzilskirche eingewoben. Aufbruchstimmung und selbsterklärte Modernität vertragen sich nicht mit Selbstkritik. Man hat sich in der ganzen offiziösen Kirche eine Selbstimmunisierung in Ideologie und Praxis und vor allem auch in der Personalpolitik zugelegt, an der man nun scheitern wird. Denn unerbittlicher noch als jede Apodiktik und jede Ideologie ist die Wirklichkeit, sind auch die soziologischen Gesetzmäßigkeiten. Die orientieren sich nicht an Wunschdenken. Und die, die jahrzehntelang geglaubt haben, sie hätten deren Erkenntnis gepachtet und sie könnten diese gar gestalten, werden nun erkennen müssen, daß Gesetze auch auf sie wirken.
Gerti Harzl
@Magee Bitte gedulden Sie sich besser noch ein Weilchen. Der Herr Kardinal hat schon öfters nach ein paar Tagen seine Meinung wieder geändert ✍️
Magee
@akolyth5 "Jetzt sind offenbar neue Informationen im Umlauf, die belegen sollen, daß der Vatikan bereits im Jahre 2000 von den Vorgängen um McCarrick informiert gewesen war."

Es passiert nun genau das, was ich hier schon vor einigen Tagen prophezeite: Man wird versuchen, in dieser Angelegenheit mit Fingern auf Bergoglios Vorgänger zu zeigen, um Franziskus dadurch aus der Schusslinie zu bringen,…More
@akolyth5 "Jetzt sind offenbar neue Informationen im Umlauf, die belegen sollen, daß der Vatikan bereits im Jahre 2000 von den Vorgängen um McCarrick informiert gewesen war."

Es passiert nun genau das, was ich hier schon vor einigen Tagen prophezeite: Man wird versuchen, in dieser Angelegenheit mit Fingern auf Bergoglios Vorgänger zu zeigen, um Franziskus dadurch aus der Schusslinie zu bringen, ihn schlussendlich mit Hilfe der Systemmedien reinzuwaschen und zugleich die verhassten Johannes Paul und Benedikt XVI. als eigentliche und alleinige Schmutzfinken dastehen zu lassen. Mit dem inszenierten moralischen Fall Johannes Pauls hätte man zugleich auch dessen konservative Agenda, sein konsquentes Eintreten für den Lebensschutz und die ökumenisch so hinderliche Heiligsprechungspraxis der katholischen Kirche insgesamt der Unglaubwürdigkeit preisgegeben, als auch den amoris-laetitia-verächtenden und migrationsresitenten Polen insgesamt einen Denkzettel verpasst. Jesuitische Schläue eben.
PIUS13
Einmal den eignen Rücken bücken, einmal das Messer für des andren Rücken zücken! Meiner Tücken freier Tanz: ists Hans-Hermann oder Franz?