Clicks617
de.news

Druck? Zurückgetretener Kardinal nimmt Rücktritt an

Pfarrer Philip Dyer-Perry von Our Lady of the Rosary, Metropole London, ein Homosexualist, der die Abtreibung rechtfertigt, wird seine Ernennung als Direktor des Allen Hall Priesterseminars in der Diözese Westminster, England, nicht antreten.

Dyer-Perry wurde von dem gleichgesinnten Kardinal Nichols von Westminster ernannt, verzichtete aber nach zahlreichen Beschwerden. Diese Beschwerden wurden jedoch nur von Katholiken vorgebracht, und da modernistische Prälaten nie katholische Beschwerden berücksichtigen, muss der Grund für Dyer-Perrys Rückzieher ein anderer gewesen sein.

Die Tatsache, dass Nichols eine so wichtige Ernennung vornahm, obwohl Franziskus dessen Rücktritt im letzten Jahr akzeptierte, zeigt, dass Nichols' "Rücktritt" ein Ablenkungsmanöver und Augenwischerei für die gefürchteten Medien war, nachdem Nichols mit einem gehypten "Missbrauchsfall" in Verbindung gebracht worden war.

Die Diözese Westminster teilte LifeSiteNews.com (22. Juni) mit, dass Dyer-Perrys "betende Geisterunterscheidung" ihn dazu gebracht habe, den Kardinal um die Erlaubnis zur Nichtannahme der Ernennung zu bitten. Dyer-Perry wird weiterhin als Pfarrer tätig sein.

#newsJfieozlrel