kathnewsticker
@elisabethvonthüringen

Na, wenigstens schreiben sie pseudo-christlich. Das ist doch schon mal was. Damit werden wenigstens nicht alle Christen über einen Kamm geschert. Der Journalist hat das wunderbar gemacht. Gleich im Teaser eine leise – und in diesem Fall wünschenswerte – Polemik 👏 . Grandios. 👏 Und im ersten Satz gleich die Klarstellung:

"Die Seite hat mit der katholischen Kirche in Deuts…More
@elisabethvonthüringen

Na, wenigstens schreiben sie pseudo-christlich. Das ist doch schon mal was. Damit werden wenigstens nicht alle Christen über einen Kamm geschert. Der Journalist hat das wunderbar gemacht. Gleich im Teaser eine leise – und in diesem Fall wünschenswerte – Polemik 👏 . Grandios. 👏 Und im ersten Satz gleich die Klarstellung:

"Die Seite hat mit der katholischen Kirche in Deutschland nichts zu tun": Das ist eine Klarstellung, die Matthias Kopp, Sprecher der Deutschen Bischofskonferenz, nicht zum ersten Mal deutlich aussprechen muss. Kopp hat das Statement in den vergangenen Tagen vermehrt abgegeben, "gerade noch gegenüber dem ZDF. Viel mehr kann ich dazu nicht sagen". 👏 Bravo Herr Patalong. Ich bin begeistert. 👏
Shuca
Ja sicher. Auf der einen Seite Kreuz.net und auf der anderen Seite der Spiegel. Sie bilden zwei Pole und erzeugen ein elektrisches Feld. Und in diesem Feld fangen die Puppen an zu tanzen. Das nennt man Dialektik.
Per Mariam ad Christum.
elisabethvonthüringen
Welche Kreise Dickis Tod mittlerweile zieht, ist ja sehr interessant zu lesen...

www.spiegel.de/…/kreuz-net-hetzt…
kathnewsticker
@Shuca Ich hätte nichts dagegen, wenn er bald kommen würde. Allerdings habe ich schon einen "heiden" (das Wort passt hier irgendwie gar nicht) Respekt vor seinem Urteil. Hoffentlich schaut er auf mich ganz besonders barmherzig. 😉 Ich hab nämlich furchtbar viele Fehler, die ich nicht in den Griff bekomme. Er wird wohl über viele Fehler vergebend hinwegsehen müssen. 🤬 Unter anderem mein …More
@Shuca Ich hätte nichts dagegen, wenn er bald kommen würde. Allerdings habe ich schon einen "heiden" (das Wort passt hier irgendwie gar nicht) Respekt vor seinem Urteil. Hoffentlich schaut er auf mich ganz besonders barmherzig. 😉 Ich hab nämlich furchtbar viele Fehler, die ich nicht in den Griff bekomme. Er wird wohl über viele Fehler vergebend hinwegsehen müssen. 🤬 Unter anderem mein Temperament und meine große Klappe. 😉 Dann wäre da noch mein Stolz, der mir immer wieder in die Quere kommt. So manches Mal fühlt man sich ja doch heiliger als andere. Tja und so viele Sachen eben. Ich hoffe, er ist mir Sünder gnädig. Aber ich hoffe und vertraue auf ihn und seine Liebe. Muss ich auch, sonst bin ich verloren. 😉 Aber immerhin, er weiß, wie sehr ich mich nach ihm sehne und wie sehr ich mich bemühe, nach seinem Willen zu leben. Gut, mit dem Beten hapert es manchmal auch. Die Trockenphasen sind einfach zermürbend. Und so versuche ich halt wacker, ihm hinterher zu stolpern. 😉

@elisabethvonthüringen

Danke für den wunderbaren Link. 👏
Shuca
@Sternchen 28
Ich kann gegen ihren letzten Beitrag nichts einwenden. Aber trotzdem sollten wir hellwach sein. Denn alle diese Dinge wo vor der Gottessohn gewarnt hat, treffen auf diese Zeit zu. Wenn ich mir den Zustand seiner Kirche so anschaue kann ich mir die geballte Ladung Energie die sich im Himmel aufbaut sehr gut vorstellen.
"Wer sein Leben liebt, wird es verlieren; und wer sein Leben in …More
@Sternchen 28
Ich kann gegen ihren letzten Beitrag nichts einwenden. Aber trotzdem sollten wir hellwach sein. Denn alle diese Dinge wo vor der Gottessohn gewarnt hat, treffen auf diese Zeit zu. Wenn ich mir den Zustand seiner Kirche so anschaue kann ich mir die geballte Ladung Energie die sich im Himmel aufbaut sehr gut vorstellen.
"Wer sein Leben liebt, wird es verlieren; und wer sein Leben in dieser Welt haßt, wird es zum ewigen Leben bewahren."
Per Mariam ad Christum.
kathnewsticker
@Shuca. Gut, unter Ihrem angeführten Gesichtspunkt gebe ich Ihnen recht. Mit Für-die-Schöpfung-beten meinte ich auch: DEIN REICH KOMME. Selbstverständlich wäre es schrecklich, für die Sündhaftigkeit dieser Welt zu beten. Und ja, Sie haben absolut recht, man darf die Welt NIEMALS verherrlichen. Nur Gott allein gebührt die Ehre. Aber man darf ihm schon für die wunderbare Schönheit einer Blume …More
@Shuca. Gut, unter Ihrem angeführten Gesichtspunkt gebe ich Ihnen recht. Mit Für-die-Schöpfung-beten meinte ich auch: DEIN REICH KOMME. Selbstverständlich wäre es schrecklich, für die Sündhaftigkeit dieser Welt zu beten. Und ja, Sie haben absolut recht, man darf die Welt NIEMALS verherrlichen. Nur Gott allein gebührt die Ehre. Aber man darf ihm schon für die wunderbare Schönheit einer Blume danken, für den Sonnenaufgang, für die Schönheit der Natur und für liebe Menschen, die einem begegnen. Wir dürfen ihm danken für die Nahrung, die er für uns wachsen lässt, für den Regen und für seine Geschöpfe, die er so wunderbar gemacht hat. Das alles ist doch ein Geschenk aus seiner Hand. Das, was der Mensch mit seiner Sündhaftigkeit daraus mitunter macht, ist schlecht. Niemals aber der Grundgedanke, also sprich Gottes Wille, der dahintersteht. Und die Schönheit der Natur erinnert uns doch an unseren liebenden Schöpfer, bzw. sollte uns daran erinnern. Es wäre ja schrecklich anzunehmen, dass es Luzifer ist, der uns das geschenkt hätte. Der Widersacher will zerstören und schenkt uns doch nichts Gutes. Es ist schon gut, wenn wir Gott für das Essen und das Gute danken und ich glaube auch, dass es sein Wille ist, dass wir ihm danken, ihn loben und preisen für all das Gute, das er uns Tag für Tag schenkt. Und das ist ja nicht wenig. Ich gehe aber davon aus, dass Sie das genauso sehen und eben die schwere Sündhaftigkeit der Welt meinen, die an Abscheulichkeit mitunter ja nicht mehr zu übertreffen ist. Ja, das ist das Werk des Satans. Hier darf man nur hoffen, dass das aufhört. Und zwar bald.. Liebe Grüße

Sternchen28


🤗
kathnewsticker
@Gott-ist-die-liebe

"Als Pfarrer und als Seelsorger wurde ich vom Evangelium Jesu her beauftragt und berufen, den Umgang mit Homosexuellen und mit Straffälligen zu pflegen, sie zu betreuen und zu begleiten. Mir steht es als Pfarrer und als Nachfolger Jesu nicht zu diese Menschen aus der Gemeinschaft und aus der Seelsorge auszustoßen! Mehrmals im Monat besuche ich Gefangene wie (Mörder, …More
@Gott-ist-die-liebe

"Als Pfarrer und als Seelsorger wurde ich vom Evangelium Jesu her beauftragt und berufen, den Umgang mit Homosexuellen und mit Straffälligen zu pflegen, sie zu betreuen und zu begleiten. Mir steht es als Pfarrer und als Nachfolger Jesu nicht zu diese Menschen aus der Gemeinschaft und aus der Seelsorge auszustoßen! Mehrmals im Monat besuche ich Gefangene wie (Mörder, Vergewaltiger, Diebe) und führe ebenso seelsorgerliche Gespräche mit homosexuell liebenden Menschen und mit HIV Infizierten. Ich persönlich habe im Umgang mit diesen Menschen keine Angst – wozu auch!? – Jesus ist und war stets mein Vorbild ..."

👏 Das sehe ich auch so. Mit Keinen-Umgang-Pflegen meinte, dass Sie die Sünde nicht für gut heißen werden und mit einem "Unverbesserlichen", der keinerlei Reue zeigt, keinen persönlichen Kontakt als besten Freund pflegen werden. Dass Sie sich seelsorgerisch um solche Menschen bemühen, vor allem um die, die hilfesuchend sind, davon bin ich ausgegangen. 😉 Aber Sie achten doch auch den freien Willen und werden einem verstockten Sünder, der seine Tat für gut heißt, nicht gegen dessen Willen die Worte Jesus predigen. Mal abgesehen davon, dass es erst gar nicht zu einem Gespräch kommt, weil der Verbrecher erst gar nicht zuhören wird. Aber selbstverständlich soll und muss man sich über die reumütigen Sünder kümmern. Ich denke, Sie wissen, was ich meine. Außerdem war es ja unser Herr, der uns ja lehrte, dass es die Kranken sind, die einen Arzt brauchen und nicht die Gesunden. ABER: Er sagte auch: Sie sollen fortan nicht mehr sündigen. Deswegen: Man muss schon aufpassen, dass man keine Perlen vor die Säue wirft. 😉
Shuca
@Sternchen 28
Diese "Bewahrung der Schöpfung" ist in Wahrheit nichts anderes als der christlich angestrichene Öko-Kult. Ja es wird eine Zeit kommen wo sie das Geschöpf verherrlichen und den Schöpfer verachten. Sie tragen Kröten auf Händen über die Straße und treiben Kinder ab bis kurz vorm Kreissaal.
Per Mariam ad Christum.
Shuca
@Sternchen 28
Wir liegen nicht weit auseinander im Glauben.
"Mit der Welt lieben verstehe ich, dass die Menschen das Begehren des Fleisches lieben und deshalb den Vater nicht kennen. Das ist doch mit Welt gemeint.
Wenn man über die Bewahrung der Schöpfung spricht sollte man auch dieses beachten.
"Wiederum nahm ihn der Teufel auf einen sehr hohen Berg und zeigte ihm alle Königreiche der Welt …More
@Sternchen 28
Wir liegen nicht weit auseinander im Glauben.
"Mit der Welt lieben verstehe ich, dass die Menschen das Begehren des Fleisches lieben und deshalb den Vater nicht kennen. Das ist doch mit Welt gemeint.
Wenn man über die Bewahrung der Schöpfung spricht sollte man auch dieses beachten.
"Wiederum nahm ihn der Teufel auf einen sehr hohen Berg und zeigte ihm alle Königreiche der Welt und ihren Glanz und sagte zu ihm: "Das alles werde ich dir geben, wenn du dich niederwirfst und mich anbetest." Darauf sagte Jesus zu ihm: "Weg mit dir Satan! Denn es steht geschrieben: ‚Du sollst den Herrn, deinen Gott, anbeten und ihm allein dienen!’" Darauf verließ ihn der Teufel, und siehe, Engel traten herzu und dienten ihm."
Wir müssen davon ausgehen das Luzifer eine enorme Macht auf dieser Welt hat. Aber das Reich Gottes ist eben nicht von dieser Welt.
Wir sollten nicht zur "Bewahrung der Schöpfung" beten sondern "Dein Reich komme". Sonst würde die Macht Luzifers und der Sünde niemals zu Ende gehen. Aber er ist bei uns alle Tage bis zum Ende dieser Welt. Diese Welt hat keine Chance in der Offenbarung und kann nicht bewahrt werden.
Per Mariam ad Christum.
kathnewsticker
@Shuca.

Mir geht es nicht um Auge um Auge, Zahn um Zahn.
"Ihr seid nicht heiß und nicht kalt ihr seid nur lau. Ich spucke euch aus."
"Viele sind berufen und nur wenige werden das Ziel erreichen"
" Wer wird noch dasein wenn ich komme "
" Ihr habt mich nicht gekannt und ich kenne euch auch nicht".
Der Gott der Liebe muß gerecht sein und muß richten. Denn sonst wäre alles vollkommen gleichgülti…
More
@Shuca.

Mir geht es nicht um Auge um Auge, Zahn um Zahn.
"Ihr seid nicht heiß und nicht kalt ihr seid nur lau. Ich spucke euch aus."
"Viele sind berufen und nur wenige werden das Ziel erreichen"
" Wer wird noch dasein wenn ich komme "
" Ihr habt mich nicht gekannt und ich kenne euch auch nicht".
Der Gott der Liebe muß gerecht sein und muß richten. Denn sonst wäre alles vollkommen gleichgültig.


Hier stimme ich Ihnen absolut zu. Selbstverständlich ist Gott nicht nur barmherzig, sondern auch gerecht. Aber wie gesagt, ich kann nicht in die Herzen der Menschen schauen, er schon. Aber ich verstehe, was Sie meinen. Und Sie haben recht. Man darf zur Sünde weder stillschweigen noch darf man sie rechtfertigen und man muss das Wort so verkünden, wie es Gottes Wille ist. Es ist gefährlich, wenn der Mensch anfängt zu philosophieren, was Gottes Wort ist oder wie es gemeint ist. Ich seh' das absolut so. Und vermutlich haben Sie recht, ich sollte bei all der Liebe Gottes seine Gerechtigkeit nicht allzu sehr aus dem Blick verlieren. Das tu ich manchmal. 🙂 😌 Dennoch glaube ich, dass seine Barmherigkeit über all seinen Werken steht. Wir sind doch sine Kinder, der er liebt. Wenn ich mir vorstelle, dass ich eines meiner Kinder in die ewige Hölle schicken müsste, weil es die eine oder andere Sache nicht richtig verstanden hatte ... Ich weiß nicht, wie es Gott geht, aber mir wird schon beim Gedanken daran ganz übel. 🤒 Aber wie gesagt: Selbstverständlich weiß auch ich, dass er den freien Willen achtet und gerecht ist. Und ich kenne natürlich auch diese Bibelstellen. Aber eben auch die, wo er als Guter Hirte dem einen verlorenen Schaft so lange hinterhergeht, bis er es gefunden hat.

Sie gehen davon aus das ich subjektiv Gedanken habe die sie nicht teilen. Da besteht eine Gefahr der Verurteilung durch sie.

Nein. Ich weiß nicht, welche Gedanken Sie hatten. Ich bin auch nicht davon ausgegangen. Ich habe diesen meinen Satz vom Katechismus abgeleitet. Hier steht ja zum Thema Sünde beschrieben, dass etwas objektiv sündig sein kann, es aber subjektiv nicht so ist, weil eine Person eine Tat nicht als Sünde erkennt. Damit bleibt zwar die Tat sündig, aber die persönliche Schuld verringert sich. Das lässt sich ja auch auf andere Dinge übertragen. Deswegen: Ich hatte mir zur Ihrer Person überhaupt nichts gedacht, wenn dann nur oberflächlich. Ich bin hier auf diesem Forum nicht aktiv, um mir über andere Menschen Gedanken zu machen, sondern um Gott näher zu kommen. Bitte entschuldigen Sie, wenn Sie das falsch aufgefasst haben. 😇

Wer diese Welt liebt, liebt die Sünde und wer diese Welt liebt, kennt den Vater nicht. Wenn die nachkonzilare Kirche zur Bewahrung der Schöpfung betet, dann betet sie um die Bewahrung des Wohnzimmers Luzifers.

Das sehe ich nicht so. Man kann doch für seine Schöpfung loben und preisen, für den Erhalt bzw. die Wiederherstellung seiner Schöpfung, so wie er sie vorgesehen hat, beten. Mit der Welt lieben verstehe ich, dass die Menschen das Begehren des Fleisches lieben und deshalb den Vater nicht kennen. Das ist doch mit Welt gemeint. Also so habe ich das immer gesehen. Und so steht es ja auch in katholischen theologischen Auslegungsschriften. Ich dachte schon, dass ich das immer richtig verstanden hatte. Es ist doch ok für die Schöpfung zu beten. Für mich heißt das nicht, dass ich gleichzeitig für die Sündhaftigkeit der Menschen bete. Es ist aber interessant, dass es Menschen gibt, die das so sehen. Ich werde mich mal näher damit befassen. Vielleicht haben Sie ja recht. ✍️ Wobei mir zum Thema gerade noch einfällt: Hat nicht Jesus während seiner Kreuzigung für seine Henker gebetet? (IZAAC hat ja Gott-ist-die-liebe für sein Gebet für Dirk Bach kritisiert. Jesus hat aber auch für einen Mörder gebetet. Und IHM kam man doch nicht vorwerfen, dass er etwas falsch gemacht hat, oder? Auch fällt mir diese Bibelstelle als zarter Hinweis zum Thema für die Welt beten ein.)

Gottes reichen Segen

wünscht

Sternchen28
elisabethvonthüringen
@IZAAC . GOtt-ist-die -Liebe...

Zu Disskussion, Streitkultur, Entgegenkommen/finden...und wie das so gehen könnte...seht hier: www.geistbraus.de "über den Graben..." 👏 👍 😇
Shuca
Sternchen 28
Mir geht es nicht um Auge um Auge, Zahn um Zahn.
"Ihr seid nicht heiß und nicht kalt ihr seid nur lau. Ich spucke euch aus."
"Viele sind berufen und nur wenige werden das Ziel erreichen"
" Wer wird noch dasein wenn ich komme "
" Ihr habt mich nicht gekannt und ich kenne euch auch nicht".
Der Gott der Liebe muß gerecht sein und muß richten. Denn sonst wäre alles vollkommen gleichgül…More
Sternchen 28
Mir geht es nicht um Auge um Auge, Zahn um Zahn.
"Ihr seid nicht heiß und nicht kalt ihr seid nur lau. Ich spucke euch aus."
"Viele sind berufen und nur wenige werden das Ziel erreichen"
" Wer wird noch dasein wenn ich komme "
" Ihr habt mich nicht gekannt und ich kenne euch auch nicht".
Der Gott der Liebe muß gerecht sein und muß richten. Denn sonst wäre alles vollkommen gleichgültig. Und dieser Gott wäre der Sünde dieser Welt wehrlos ausgeliefert.
Sie haben diesen Satz geschrieben.
"@Shuca. Nein, mit einer solchen Feststellung haben Sie sicher noch kein Urteil gefällt. Zumindest objektiv nicht. Wie sich das subjektiv verhält, weiß ich nicht."
Sie gehen davon aus das ich subjektiv Gedanken habe die sie nicht teilen. Da besteht eine Gefahr der Verurteilung durch sie.
Jede Verurteilung kommt durch das Wort des allmächtigen Gottes und wir haben uns an sein Wort zu halten. Ob das dieser verkommenden Welt passt oder nicht. Wer diese Welt liebt, liebt die Sünde und wer diese Welt liebt, kennt den Vater nicht. Wenn die nachkonzilare Kirche zur Bewahrung der Schöpfung betet, dann betet sie um die Bewahrung des Wohnzimmers Luzifers.
Der Schlag gegen Sodom und Gomorrha ist ein Kinderspiel was in den Worten des Herrn gipfelt. "Himmel und Erde werden vergehen aber meine Worte nicht."
Per Mariam ad Christum.
kathnewsticker
@IzzaC

Zu Ihrem Bibelzitat

1 Korinther 5,11....
Jetzt aber habe ich euch geschrieben, dass ihr keinen Umgang haben sollt mit jemand, der sich Bruder nennen lässt und dabei ein Unzüchtiger oder Habsüchtiger oder Götzendiener oder Lästerer oder Trunkenbold oder Räuber ist; mit einem solchen sollt ihr nicht einmal essen.
Denn was gehen mich auch die an, die außerhalb [der Gemeinde] sind, dass …More
@IzzaC

Zu Ihrem Bibelzitat

1 Korinther 5,11....
Jetzt aber habe ich euch geschrieben, dass ihr keinen Umgang haben sollt mit jemand, der sich Bruder nennen lässt und dabei ein Unzüchtiger oder Habsüchtiger oder Götzendiener oder Lästerer oder Trunkenbold oder Räuber ist; mit einem solchen sollt ihr nicht einmal essen.
Denn was gehen mich auch die an, die außerhalb [der Gemeinde] sind, dass ich sie richten sollte? Habt ihr nicht die zu richten, welche drinnen sind?
Die aber außerhalb sind, richtet GOTT. So tut den Bösen aus eurer Mitte hinweg!

Eben darum geht es ja. Sie werden von Gott gerichtet, nicht von uns. "Gott-ist-die-liebe" hat ja nicht gesagt, dass er Umgang mit solchen Menschen pflegt, oder etwa doch?! Und ich bin mir sicher, dass er sehr wohl weiß, dass die gelebte Homosexualität Sünde ist. Es ist aber auch Sünde, schlecht über andere zu sprechen – und im katholischen Glauben als fremde Sünde betitelt – andere zur Sünde zu reizen. Es ist auch Sünde zu lügen oder zu stehlen usw. Ich will damit sagen: Wir alle sind Sünder und bedürfen der vergebenden Liebe unseres Herrn. Herr, wer könnte vor dir bestehen? Nur, weil ein Sünder einen anderen Sünder nicht verurteilen will, heißt das doch noch lange nicht, dass er die Sünde nicht sieht oder nicht erkennt. Er will schlicht nicht das tun, was nur unserem Herrn und Gott zusteht. 😇
kathnewsticker
@Shuca. Zu diesem Ihrem Wortlaut:
Sie wissen das es auch noch andere Worte des Herrn in der Schrift gibt als die sie gebracht haben. Und die sind nicht ganz ohne. Manche verstehen sie als Drohung.
Was halten sie eigentlich von dem von mir angeführten Lot?
Hat er richtig vor dem Vater gehandelt als er die Engel schützte?


Im alten Testament heißt es auch "Auge um Auge und Zahn um Zahn" und im …More
@Shuca. Zu diesem Ihrem Wortlaut:
Sie wissen das es auch noch andere Worte des Herrn in der Schrift gibt als die sie gebracht haben. Und die sind nicht ganz ohne. Manche verstehen sie als Drohung.
Was halten sie eigentlich von dem von mir angeführten Lot?
Hat er richtig vor dem Vater gehandelt als er die Engel schützte?


Im alten Testament heißt es auch "Auge um Auge und Zahn um Zahn" und im Neuen Testament heißt es hingegen vom Herrn selbst: Ihr wisst, dass es heißt: 'Auge um Auge, Zahn um Zahn.' 39 Ich aber sage euch: Verzichtet auf Gegenwehr, wenn euch jemand Böses antut! Mehr noch: Wenn dich jemand auf die rechte Wange schlägt, dann halte ihm auch die linke hin.

Er hat zwar auch gesagt: Denkt nicht, ich sei gekommen, um das Gesetz und die Propheten aufzuheben. Ich bin nicht gekommen, um aufzuheben, sondern um zu erfüllen. 18 Amen, das sage ich euch: Bis Himmel und Erde vergehen, wird auch nicht der kleinste Buchstabe des Gesetzes vergehen, bevor nicht alles geschehen ist.5 19 Wer auch nur eines von den kleinsten Geboten aufhebt und die Menschen entsprechend lehrt, der wird im Himmelreich der Kleinste sein. Wer sie aber hält und halten lehrt, der wird groß sein im Himmelreich. 20 Darum sage ich euch: Wenn eure Gerechtigkeit nicht weit größer ist als die der Schriftgelehrten und der Pharisäer, werdet ihr nicht in das Himmelreich kommen.

Gerade hier kritisiert aber Jesus ja die Pharisäer und ihre Auslegung der Tora, gerade weil das Gesetz weiterhin gültig ist. Er will klarstellen, dass es ihm NICHT um die Aufhebung des Gesetzes geht, sondern auf die Rückführung des eigentlichen Sinnes der Gesetze, nämlich den unverfälschten Willen Gottes. Das Doppelgebot der Gottes- und Nächstenliebe stellt er aber ebenfalls ganz klar heraus, was ja aus dem weiteren Verlauf des Matthäusevangeliums unmittelbar im Anschluss an diese Verse herauszulesen ist. (Diese Weisheit habe ich mir nicht aus den Fingern gesaugt. Sie ist nachzulesen in der Studienbibel Stuttgarter Neues Testament Einheitsübersetzung mit Kommentar und Erklärungen) (Matthäus 5, 17-48.) Kapitel 6 beginnt auch sehr schön:

"Hütet euch, eure Gerechtigkeit vor den Menschen zur Schau zu stellen, sonst habt ihr keinen Lohn von eurem Vater im Himmel zu erwarten ..."

Wie haben Sie eigentlich diesen Ihren letzten Satz gemeint, Shuca? Ich weiß nicht recht damit umzugehen:

Ja es wäre sehr unklug ein Urteil über mich zu fällen.

Er liest sich nämlich – vielleicht ungewollt – wahlweise hochmütig oder als Drohung. Bitte entschuldigen Sie, dass ich das so schreiben muss, aber er wirkt wirklich so auf mich. Tut mir leid, wenn Sie das nicht so meinen. Aber vielleicht sind Sie ja auch dankbar für den Hinweis. Er ist nämlich keinesfalls böse gemeint. 😇

Gottes Segen

Sternchen28
Shuca
Sternchen 28.
Sie wissen das es auch noch andere Worte des Herrn in der Schrift gibt als die sie gebracht haben. Und die sind nicht ganz ohne. Manche verstehen sie als Drohung.
Was halten sie eigentlich von dem von mir angeführten Lot?
Hat er richtig vor dem Vater gehandelt als er die Engel schützte?

"@Shuca. Nein, mit einer solchen Feststellung haben Sie sicher noch kein Urteil gefällt. Zumin…More
Sternchen 28.
Sie wissen das es auch noch andere Worte des Herrn in der Schrift gibt als die sie gebracht haben. Und die sind nicht ganz ohne. Manche verstehen sie als Drohung.
Was halten sie eigentlich von dem von mir angeführten Lot?
Hat er richtig vor dem Vater gehandelt als er die Engel schützte?

"@Shuca. Nein, mit einer solchen Feststellung haben Sie sicher noch kein Urteil gefällt. Zumindest objektiv nicht. Wie sich das subjektiv verhält, weiß ich nicht."
Ja es wäre sehr unklug ein Urteil über mich zu fällen.
Per Mariam ad Christum.
kathnewsticker
@Shuca. Nein, mit einer solchen Feststellung haben Sie sicher noch kein Urteil gefällt. Zumindest objektiv nicht. Wie sich das subjektiv verhält, weiß ich nicht.

Aber Jesus selbst war es, der uns vor allzu schnellem Urteilen warnte:

Matthäus Kapitel 7

1 »Verurteilt nicht andere, damit Gott nicht euch verurteilt! 2 Denn euer Urteil wird auf euch zurückfallen, und ihr werdet mit demselben Maß …More
@Shuca. Nein, mit einer solchen Feststellung haben Sie sicher noch kein Urteil gefällt. Zumindest objektiv nicht. Wie sich das subjektiv verhält, weiß ich nicht.

Aber Jesus selbst war es, der uns vor allzu schnellem Urteilen warnte:

Matthäus Kapitel 7

1 »Verurteilt nicht andere, damit Gott nicht euch verurteilt! 2 Denn euer Urteil wird auf euch zurückfallen, und ihr werdet mit demselben Maß gemessen werden, das ihr bei anderen anlegt. 3 Warum kümmerst du dich um den Splitter im Auge deines Bruders oder deiner Schwester1 und bemerkst nicht den Balken in deinem eigenen? 4 Wie kannst du zu deinem Bruder oder deiner Schwester sagen: ›Komm her, ich will dir den Splitter aus dem Auge ziehen‹, wenn du selbst einen ganzen Balken im Auge hast? 5 Scheinheilig bist du! Zieh doch erst den Balken aus deinem eigenen Auge, dann kannst du dich um den Splitter in einem anderen Auge kümmern!«2

Wir sollten uns stets bemühen, nach dem Willen Gottes zu leben, das ist richtig:

"Nicht alle, die zu mir sagen ›Herr, Herr‹, werden in Gottes neue Welt5 kommen, sondern nur die, die auch tun, was mein Vater im Himmel will. 22 Am Tag des Gerichts werden viele zu mir sagen: ›Herr, Herr! In deinem Namen haben wir prophetische Weisungen verkündet, in deinem Namen haben wir böse Geister ausgetrieben und viele Wunder getan.‹ 23 Und trotzdem werde ich das Urteil sprechen: ›Ich habe euch nie gekannt. Ihr habt versäumt, nach Gottes Willen zu leben; geht mir aus den Augen!‹«

ABER:

Die wichtigsten Gebote sind: Du sollst Deinen Herr und Gott lieben

und

Du sollst Deinen Nächsten lieben wie Dich selbst.

Ja, ja, ich weiß. Wenn man Gott liebt, tut man all diese Dinge nicht. Aber uns steht es dennoch nicht zu, über andere zu urteilen. Ich kann nicht beurteilen, wie sehr ein Mensch gegen seine Neigungen angekämpft hat und es vielleicht nicht geschafft hat. Ich kann nicht beurteilen, wie gut er sein Gewissen gebildet hat. Vielleicht hat der eine oder andere Sünder nach seinem besten Wissen und Gewissen gehandelt? Wir können das nicht wissen. Sicherlich. Wir dürfen die Sünde nicht bagatellisieren. Und ja, wir müssen und sollen das Evangelium verkünden. Aber bitte mit Liebe und Achtung vor den anderen.

Zum Abschluss möchte ich aus der Bibel zitieren:

1. Korinther - Kapitel 13 (mit Parallelstellen)

1 Wenn ich mit Menschen und Engelzungen rede, aber keine Liebe habe, so bin ich ein tönendes Erz oder eine klingende Schelle. 2 Und wenn ich weissagen kann und alle Geheimnisse weiß und alle Erkenntnis habe, und wenn ich allen Glauben besitze, so daß ich Berge versetze, habe aber keine Liebe, so bin ich nichts. (Matthäus 7.22) (Matthäus 17.20) 3 Und wenn ich alle meine Habe austeile und meinen Leib hergebe, damit ich verbrannt werde, habe aber keine Liebe, so nützt es mir nichts! (Matthäus 6.2) 4 Die Liebe ist langmütig und gütig, die Liebe beneidet nicht, sie prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf; 5 sie ist nicht unanständig, sie sucht nicht das Ihre, sie läßt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu; (Philipper 2.4) 6 sie freut sich nicht über die Ungerechtigkeit, sie freut sich aber der Wahrheit; (Römer 12.9) 7 sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie duldet alles.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen hier auf Gloria.tv Gottes reichen Segen und die Fülle seines Heiligen Geistes. Herr bitte lehre uns so zu leben, wie du möchtest, dass wir leben. Lehre uns aber vor allem auch, so zu lieben, wie du liebst. Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes, Dir zu Ehren Jesus. Amen.
Shuca
Ja verkündigt das Wort unseres großen dreifaltigen Gottes in diese Welt, ob sie es hören wollen oder nicht. Selig sind die, die reinen Herzens sind denn sie werden Gott schauen. Habe ich jetzt ein Urteil gefällt? Herr ich bewundere Lot. Er hat sich sogar schützend vor deine Engel gestellt.
"Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist".
Per Mariam ad Christum.
kathnewsticker
@IZAAC

Warum Sodomist, weil er homosexuell war? Im deutschen Sprachraum versteht man unter Sodomie aber noch mal eine ganz andere krankhafte sexuelle Neigung. Im Mittelalter verstand man darunter auch homosexuelle Neigungen. Wie darf ich jetzt die Begrifflichkeit im Zusammenhang mit Dirk Bach verstehen?
Zu den anderen Punkten und Urteilen, was Dirk Bach betrifft, will ich mich erst gar nicht …More
@IZAAC

Warum Sodomist, weil er homosexuell war? Im deutschen Sprachraum versteht man unter Sodomie aber noch mal eine ganz andere krankhafte sexuelle Neigung. Im Mittelalter verstand man darunter auch homosexuelle Neigungen. Wie darf ich jetzt die Begrifflichkeit im Zusammenhang mit Dirk Bach verstehen?
Zu den anderen Punkten und Urteilen, was Dirk Bach betrifft, will ich mich erst gar nicht äußern, kann ich auch nicht, weil ich Dirk Bach eigentlich nicht kenne. 🤐 Ich finde es aber nicht gut, über Menschen so messerscharf zu urteilen, noch dazu, wenn sie tot sind ... wir sind nicht die Richter dieses Mannes, egal, wie sein Lebenswandel für Außenstehende auch ausgesehen haben mag. WIR können nicht wissen, wie es um sein Seelenheil stand und steht.
cyprian
@Conde - "Dirk Bach hat man seine Neigungen schon an der Nasenspitze angesehen"... Mit solchen Äusserungen wäre ich sehr vorsichtig! DENN: vor etwa einem Jahr hat ein gewisser user jesusfan HH Pater Goudron von der FSSPX als "typisch schwul" bezeichnet: "Und wie der schon redet." - Die admins haben gottlob diese Frechheit prompt gelöscht. Aber da sieht man mal, wie schnell man sich täuschen …More
@Conde - "Dirk Bach hat man seine Neigungen schon an der Nasenspitze angesehen"... Mit solchen Äusserungen wäre ich sehr vorsichtig! DENN: vor etwa einem Jahr hat ein gewisser user jesusfan HH Pater Goudron von der FSSPX als "typisch schwul" bezeichnet: "Und wie der schon redet." - Die admins haben gottlob diese Frechheit prompt gelöscht. Aber da sieht man mal, wie schnell man sich täuschen und sich in etwas versteigen kann.
Latina
de mortuis nil nisi bene 🙏 ich ergänze: interdum melior est tacere.