05:12

Stigmata: Rätselhafte Wundmale von Jesus Christus - Ein umstrittenes Phänomen | Stationen | BR

Es ist ein ebenso umstrittenes wie faszinierendes Phänomen: die Stigmatisation - Wundmale, die am Körper eines Menschen sichtbar werden. Die bekannteste Stigmatisierte in Bayern ist Resl von …More
Es ist ein ebenso umstrittenes wie faszinierendes Phänomen: die Stigmatisation - Wundmale, die am Körper eines Menschen sichtbar werden. Die bekannteste Stigmatisierte in Bayern ist Resl von Konnersreuth. Ihre Anhänger fordern die Seligsprechung. Bayerischer Rundfunk: br.de/index.html
Myste
Archetypus
viatorem
Für eine Seligsprechung ist es u.a. erforderlich für die Kirche und den Glauben ganz besondere , wichtige, guten Taten erbracht zu haben, die auf normalem Weg nicht zustande gekommen wären.
Bei der Resl weiß ich nicht, was sie erwirken wollte . Das Phänomen das sie darstellt ist sehr außergewöhnlich und für mich auch ein wenig unheimlich. Jedenfalls, nicht so einfach von der Hand zu weisen. …More
Für eine Seligsprechung ist es u.a. erforderlich für die Kirche und den Glauben ganz besondere , wichtige, guten Taten erbracht zu haben, die auf normalem Weg nicht zustande gekommen wären.
Bei der Resl weiß ich nicht, was sie erwirken wollte . Das Phänomen das sie darstellt ist sehr außergewöhnlich und für mich auch ein wenig unheimlich. Jedenfalls, nicht so einfach von der Hand zu weisen. Daher bleibe ich vorerst einmal "offen " für die Möglichkeit einer Seligsprechung.
Ob sie jetzt gegessen hat oder nicht ,ist für mich dabei erst einmal zweitrangig. Ich denke, sie hat minimal gegessen, denn sonst hätte der irdische Körper nicht überleben können, was sich ja sogar beim Hl.Pfarrer von Ars gezeigt hat.
Gastleser
Das ist ja grundsätzlich richtig. Ich habe auch nie bestritten das Therese Neumann auch gute Taten getan hat und nach außen hin eine bodenständige Frau war. Aber es gibt eben auch die Kehrseite. Sie selbst hat ja behauptet nahrungslos zu leben und wenn sie es dann doch nicht getan hat, hätte sie eben glatt gelogen. Jeder Mensch hat schon einmal gelogen, aber so offensichtlich, das würde doch …More
Das ist ja grundsätzlich richtig. Ich habe auch nie bestritten das Therese Neumann auch gute Taten getan hat und nach außen hin eine bodenständige Frau war. Aber es gibt eben auch die Kehrseite. Sie selbst hat ja behauptet nahrungslos zu leben und wenn sie es dann doch nicht getan hat, hätte sie eben glatt gelogen. Jeder Mensch hat schon einmal gelogen, aber so offensichtlich, das würde doch sehr gegen die Heiligkeit sprechen. Und dann gibt es eben so viele Ungereimtheiten, Vermutungen usw. Und die von Ihnen angesprochenen Blut-Schauspiele finde ich fürchterlich, vor allem die zur Schau-Stellung. Wie ich schon sagte, haben andere Menschen die so etwas erlebt haben, völlig im Verborgenen gelebt. Dadurch widerstrebt es mir sehr, Therese Neumann als Heilige darzustellen. Leider werden auch gemäßigte Kritiker, die ehrlich nach der Wahrheit suchen, von den Fans mit Häme usw. bedacht.
viatorem
Wenn alles ohne Kritik "über die Bühne geht" dann ist es wertlos. Eine Seligsprechung muss einer umfassenden , gut untermauerten und stichhaltigen Kritik standhalten können, dann erst wird sie Bestand haben und in späteren Jahren, wenn es neue "Erkenntnisse " gibt, nicht in Frage gestellt werden können .Kritik ist zu empfehlen und sehr wichtig ,wenn die Seligsprechung Hand und Fuß haben soll.
viatorem
"...Sie selbst hat ja behauptet nahrungslos zu leben..."

Da kommt es darauf an, in welchem Zusammenhang.
Bei einer offiziellen Befragung, wo manchmal ja auch aus anderen Interessen heraus , gekonnt solche Aussagen provoziert werden, oder aus sich heraus.
Winfried
"Und die von Ihnen angesprochenen Blut-Schauspiele finde ich fürchterlich, vor allem die zur Schau-Stellung"

@Gastleser
Tatsachen sind Tatsachen. Ich kenne nur wenige Fälle, bei denen derartige "Schauspiele" stattfanden. Niemand war gezwungen, sich dies anzusehen. Viele aber, die dies gesehen haben, haben sich daraufhin bekehrt.

Des Weitern gibt es eine Unmenge an Literatur zu Therese von Konn…More
"Und die von Ihnen angesprochenen Blut-Schauspiele finde ich fürchterlich, vor allem die zur Schau-Stellung"

@Gastleser
Tatsachen sind Tatsachen. Ich kenne nur wenige Fälle, bei denen derartige "Schauspiele" stattfanden. Niemand war gezwungen, sich dies anzusehen. Viele aber, die dies gesehen haben, haben sich daraufhin bekehrt.

Des Weitern gibt es eine Unmenge an Literatur zu Therese von Konnersreuth. Da brauche ich z.B. einen Josef Hanauer nicht. Solche Leute wie er zähle ich zu den Schreibtischtätern.
Gastleser
Ihr Kommentar spiegelt Ihre Haltung wider: Sie brauchen nur die Unmengen an Fan-Literatur und kritisches lassen Sie nicht gelten. Das ist aber unabdingbare Voraussetzung für eine echte Seligsprechung. Es muss alles bis ins kleinste Detail gegen den Strich gebürstet werden.
Und zu Ihrer Aussage das niemand gezwungen war sich das anzusehen: Das stimmt nur bedingt. Die kleinen Kinder von Konnersreu…More
Ihr Kommentar spiegelt Ihre Haltung wider: Sie brauchen nur die Unmengen an Fan-Literatur und kritisches lassen Sie nicht gelten. Das ist aber unabdingbare Voraussetzung für eine echte Seligsprechung. Es muss alles bis ins kleinste Detail gegen den Strich gebürstet werden.
Und zu Ihrer Aussage das niemand gezwungen war sich das anzusehen: Das stimmt nur bedingt. Die kleinen Kinder von Konnersreuth wurden gezwungen sich das Theater anzusehen. Es gibt sogar Fotos davon, wie die Kinder am Bett stehen. Die Leute wurden auch insofern gezwungen, weil Therese sich das Blut nicht immer komplett abgewaschen hat sondern bisweilen Spuren davon in ihrem Gesicht hat sitzen lassen. @Winfried @viatorem
Winfried
@Gastleser
Ich kenne die Lebensgeschichte von Therese und nicht zuletzt auch die vielen Fotos und Videos, auf denen eindeutig eine Stigmatisierung mit all ihren Folgen zu sehen ist. Wo ist da das Problem? Ebenso sind ihre Aussagen zu dem, was sie in der Karwoche und an bestimmten Tagen (Freitagen) erlebt und gesehen hat, eindeutig. Dazu kommen Phänomene wie hebräische und aramäische Ausdrücke …More
@Gastleser
Ich kenne die Lebensgeschichte von Therese und nicht zuletzt auch die vielen Fotos und Videos, auf denen eindeutig eine Stigmatisierung mit all ihren Folgen zu sehen ist. Wo ist da das Problem? Ebenso sind ihre Aussagen zu dem, was sie in der Karwoche und an bestimmten Tagen (Freitagen) erlebt und gesehen hat, eindeutig. Dazu kommen Phänomene wie hebräische und aramäische Ausdrücke etc. Dass die wenigen Menschen, die solches erlebt haben, kritisiert werden, insbesondere auch von der Kirche, ist normal. Raten sie einmal, wer da dahinter steckt.

Ich bleibe dabei: Schreibtischtäter bleibt Schreibtischtäter. Ich kenne einige davon. 😫
Gastleser
In Konnersreuth werden Kritiker nicht ins Archiv gelassen. Warum nicht? Dürfen nur Personen über Therese Neumann schreiben die Sie gekannt haben? Warum? Die Kirche war bei derartigen Phänomenen schon immer sehr zurückhaltend. Leider gehören Sie auch zu den Leuten, die derartige Phänomene nicht hinterfragen. Es gibt solche Wunder, aber es gibt genauso gut Betrüger. Therese Neumann war schwer …More
In Konnersreuth werden Kritiker nicht ins Archiv gelassen. Warum nicht? Dürfen nur Personen über Therese Neumann schreiben die Sie gekannt haben? Warum? Die Kirche war bei derartigen Phänomenen schon immer sehr zurückhaltend. Leider gehören Sie auch zu den Leuten, die derartige Phänomene nicht hinterfragen. Es gibt solche Wunder, aber es gibt genauso gut Betrüger. Therese Neumann war schwer hysterisch, dass ist ärztlich belegt.
Winfried
"Therese Neumann war schwer hysterisch, dass ist ärztlich belegt."

@Gastleser
Was haben die Stigmata und die Freitagsleiden mit Hysterie zu tun? Es ist einem Menschen unmöglich, all dies über Jahre und unter Aufsicht auch von Kritikern vorzutäuschen. Was (ungläubige) Ärzte von solchen Phänomenen halten, ist bekannt.
Stelzer
Umstritten, Ha, selbst die Nazis haben es geglaubt, das heißt sie haben die Fakten anerkannt. Da sie auch über 30 Jahre nichts gegessen hat, haben sie ihr die Lebensmittelmarken verweigert ebenso Seifen und sonstige Körperpflegemittell. Und es ist bekannt daß sich Hitler vor ihr fürchtete.
Gastleser
Die Nahrungslosigkeit ist keineswegs bewiesen, das wird immer als Tatsache hingestellt. Es gibt da aber begründete Zweifel. Auch eine Nicht der Therese Neumann hat ausgesagt das ihre Tante zwischendurch isst. Ebenso waren die überwachenden Mallersdorfer Schwestern ganz und gar nicht davon überzeugt dass sie nahrungslos lebt.
Stelzer
Das ist alles hundertfach bewiesen und kirchlich geprüft. Toll hier sogar Therese Neumann zu verlleumden
Gastleser
Es ist überhaupt nichts hundertfach bewiesen und kirchlich geprüft schon gar nicht. Es gab eine einzige Überwachung der Therese Neumann durch Mallersdorfer Schwestern und die waren überhaupt nicht von der Nahrungslosigkeit überzeugt. Dies wird aber heute totgeschwiegen. Während dieser "Überwachung" konnte sich Therese Neumann frei bewegen und wurde mitnichten die ganze Zeit beobachtet. Außerdem …More
Es ist überhaupt nichts hundertfach bewiesen und kirchlich geprüft schon gar nicht. Es gab eine einzige Überwachung der Therese Neumann durch Mallersdorfer Schwestern und die waren überhaupt nicht von der Nahrungslosigkeit überzeugt. Dies wird aber heute totgeschwiegen. Während dieser "Überwachung" konnte sich Therese Neumann frei bewegen und wurde mitnichten die ganze Zeit beobachtet. Außerdem verleumde ich hier nicht sondern stelle fest. Toll, dass Sie offenbar jeden Anflug von wie auch immer gearteter Mystik sofort bedingungslos und vollumfänglich glauben. @Stelzer @viatorem @Stefan Marcel
Stelzer
Wenn Sie des Lesens mächtig sind und nicht nur unfairer Leugner könnten Sie nachlesen in versch. Publikationen und Büchern, daß xmal geprüft wurde. Aber Sie sind voll auf Seiten der Nazis und der SS die damals schon allerdings erfolglos versuchte Therese zu diffamieren.
Gastleser
Ich kenne die Literatur bestens, egal ob von Steiner, Anni Spiegel, Bekh oder Feldmann. Die Fan-Literatur ist ziemlich geglättet und durchgehend wird alles positiv dargestellt. So glatt war es aber definitiv nicht. Und noch einmal: Es wurde kaum geprüft, x-mal schon gleich überhaupt nicht. Kritiker wurden auch oft nicht vorgelassen. Warum nicht? Das Sie aber jetzt die Nazi-Keule schwingen und …More
Ich kenne die Literatur bestens, egal ob von Steiner, Anni Spiegel, Bekh oder Feldmann. Die Fan-Literatur ist ziemlich geglättet und durchgehend wird alles positiv dargestellt. So glatt war es aber definitiv nicht. Und noch einmal: Es wurde kaum geprüft, x-mal schon gleich überhaupt nicht. Kritiker wurden auch oft nicht vorgelassen. Warum nicht? Das Sie aber jetzt die Nazi-Keule schwingen und mich bezichtigen ein Nazi zu sein nur weil ich Therese Neumann nicht unhinterfragt lobe und preise das ist das allerletze. Ich diffamiere nicht sondern stelle nüchtern fest was ist. Das Erscheinungsfanatiker, Wundersüchtige und Schwärmer wie Sie dass nicht hören möchten ist verständlich. @Stelzer @Ottaviani @M. Heraldine @Stefan Marcel
Ottaviani
@Gastleser man muß da auch sehr skeptisch sein wenn man wie manipulativ Bischof Graber sich in der Causa verhalten hat und mit jedem Mittel versucht hat kritische Zeugen bei der Vorbereitung des Seligsprechungsprozesse nicht aussagen zu lassen die bereit waren unter Eid auszusagen das die "Resl" sehr wohl gegessen hat
das Pech nur die Leute konnten zwar offiziell nicht aussagen haben aber öffent…More
@Gastleser man muß da auch sehr skeptisch sein wenn man wie manipulativ Bischof Graber sich in der Causa verhalten hat und mit jedem Mittel versucht hat kritische Zeugen bei der Vorbereitung des Seligsprechungsprozesse nicht aussagen zu lassen die bereit waren unter Eid auszusagen das die "Resl" sehr wohl gegessen hat
das Pech nur die Leute konnten zwar offiziell nicht aussagen haben aber öffentlich publiziert was sie gesehen haben
Kardinal Ratzinger hat die Causa dann auch inoffiziell still gelegt
Stelzer
Wie kommt Ottaviani dazu Bischof Graber zu verleumden? Wir sind hier nicht beim Spiegel
Ottaviani
@Stelzer weil wir hier frei diskutieren was ich hier sage kann jeder nachlesen es ist schon erstaunlich daß hier immer wieder Leser sich beschweren daß kritisch hier mit diskutiert wird
Stelzer
Es ist wie bei den Massen-Medien, wo sind die Fakten. Zur Zeit gibt’s in kath.Fernsehen einen guten Vortrag, der lautet aber ganz anders. Und weisen Sie Manipulation nach. Frei Meinung und Diskussion geht anders
Gastleser
Es gibt genug Zeugen die aussag(t)en, dass Therese Neumann isst. Aber diese wurden bewusst nicht gehört. Kritiker dürfen bis heute das Archiv in Konnersreuth nicht besuchen geschweige denn darin forschen. Das Ganze ist nicht objektiv und in Konnersreuth gibt es dazu auch nur eine Meinung. Therese Neumann hat auch einmal Alkohol erbrochen und gesagt das sei ein Sühneleiden für einen Alkoholiker (…More
Es gibt genug Zeugen die aussag(t)en, dass Therese Neumann isst. Aber diese wurden bewusst nicht gehört. Kritiker dürfen bis heute das Archiv in Konnersreuth nicht besuchen geschweige denn darin forschen. Das Ganze ist nicht objektiv und in Konnersreuth gibt es dazu auch nur eine Meinung. Therese Neumann hat auch einmal Alkohol erbrochen und gesagt das sei ein Sühneleiden für einen Alkoholiker (diese Begebenheit ist nachzulesen). @Ottaviani @Stelzer
Gastleser
@Stelzer @Ottaviani Ottaviani verleumdet Bischof Graber nicht sondern beschreibt ganz nüchtern die Situation. Kritiker wurden nicht gehört und Therese Neumann war einer der Fixsterne im Leben von Bischof Graber. Ich schätze ihn durchaus als glaubenstreuen, guten Hirten, aber im Fall Konnersreuth bin ich gänzlich anderer Meinung. Bischof von Henle war übrigens sehr ablehnend gegen Therese Neumann,…More
@Stelzer @Ottaviani Ottaviani verleumdet Bischof Graber nicht sondern beschreibt ganz nüchtern die Situation. Kritiker wurden nicht gehört und Therese Neumann war einer der Fixsterne im Leben von Bischof Graber. Ich schätze ihn durchaus als glaubenstreuen, guten Hirten, aber im Fall Konnersreuth bin ich gänzlich anderer Meinung. Bischof von Henle war übrigens sehr ablehnend gegen Therese Neumann, Bischof Buchberger wusste nicht so recht, und war eher zurückhaltend. Bischof Manfred Müller hat nichts gegen Konnersreuth getan und sogar dort auch gepredigt, hat es aber auch nicht besonders aktiv gefördert. Erst Bischof Gerhard Müller hat Kritiker als dumm dargestellt und mit der Brechstange den Seligsprechungsprozess eröffnet. Bedenklich ist, dass schon so viele Bischöfe in Konnersreuth waren und das Ganze dort auch noch unterstützen. @M. Heraldine @Stefan Marcel @viatorem
Mission 2020
Der Konnerreuther Kreis vor allem Fritz Gerlich legten ein Blutzeugnis für seine Katholischen Glauben ab in Dachau.
parangutirimicuaro
Tina 13 und Co
Gastleser
Ich bin betreffs Therese Neumann sehr skeptisch. Selbst wenn von Hanauers Ausführungen nur ein kleiner Teil wahr wäre - und davon ist auszugehen weil er viele Belege anführt - dürfte man Therese Neumann niemals seligsprechen. Es ist ein Fakt, das Kritiker insbesondere im Nachhinein nicht gehört wurden. Geistliche die in Konnersreuth tätig waren und keine positive Einstellung zu Therese Neumann …More
Ich bin betreffs Therese Neumann sehr skeptisch. Selbst wenn von Hanauers Ausführungen nur ein kleiner Teil wahr wäre - und davon ist auszugehen weil er viele Belege anführt - dürfte man Therese Neumann niemals seligsprechen. Es ist ein Fakt, das Kritiker insbesondere im Nachhinein nicht gehört wurden. Geistliche die in Konnersreuth tätig waren und keine positive Einstellung zu Therese Neumann hatten, wurden bewusst nicht verhört. Eine Nichte der Therese die später bei den Benediktinerinnen in Eichstätt eingetreten ist, hat Aussagen getan, die man nicht hören wollte und musste unter großem Druck der Familie und gewisser Kreise ihre Aussagen widerrufen. Und so gibt es zig weitere Beispiele. Fakt ist, das kritisch eingestellte Forscher bis heute keinen Zutritt zum Archiv in Konnersreuth bekommen. Im Gegensatz z. B. zu einer wirklich heiligen Anna Schäffer, die völlig verborgen und doch mitten unter den Menschen gelebt hat, wurde bzw. hat Therese Neumann sich zur Schau gestellt. Das man auch die kleinen Kinder von Konnersreuth zu der blutenden, stöhnenden, und theatralisch herumfuchtelnden Frau geführt hat, finde ich ganz schrecklich. Man sollte die Finger von diesem "Fall" lassen. Im übrigen fehlt bei Therese Neumann vieles was eine Heilige ausmacht. @Stefan Marcel @Mariens Kind @Christ1983
Aquila
Umstritten ist der Bayerische Rundfunk!
Stefan Marcel
Oh, auch ein blindes Huhn kann mal.... Sie kennen den Spruch ja.
Stefan Marcel
Hier wäre ich vorsichtiger. Pfr. Hanauer schreibt dazu in seinem empfehlenswerten Buch folgendes: josef-hanauer.de/schw12.html
Zur Person von Pfr. Hanauer: de.wikipedia.org/wiki/Josef_Hanauer
Christ1983
@Stefan Marcel: Sind Sie Protestant?
St. Andreas
Hanauer hätte problemlos nach Konnersreuth fahren können, hat es aber nicht gemacht . Fritz Gerlich ist gefahren und hat sich bekehrt.
Mariens Kind
"... wurde kein Nachweis erbracht." - Für die Wunder Jesu gibt es auch keinen einzigen Nachweis.
Stefan Marcel
@Christ1983
Ich bin römisch-katholisch. Warum fragen Sie? Zu welcher Glaubensgemeinschaft gehören Sie?
@St. Andreas
Woher wollen Sie wissen Sie, dass Pfr. Hanauer nicht in Konnersreuth war?
@Mariens Kind
Ihr Vergleich hinkt natürlich, denn zur Zeit Jesu wurden Wunder nicht so untersucht wie heute. Verstehen Sie das?
Mariens Kind
@Stefan Marcel Wurden die angeblichen Wunder Jesu wirklich untersucht, wenn auch nur geringfügig? Hat man Beweise dafür? Hat Jesus wirklich Wunder gewirkt? Wenn man nach den Anforderungen Hanauers keine Beweise dafür hat, wieso misst man dann im Hinblick auf Therese von Konnersreuth hier mit zweierlei Maß? Ich rede jetzt aus der Sicht eines Atheisten und Materialisten und somit, anders als …More
@Stefan Marcel Wurden die angeblichen Wunder Jesu wirklich untersucht, wenn auch nur geringfügig? Hat man Beweise dafür? Hat Jesus wirklich Wunder gewirkt? Wenn man nach den Anforderungen Hanauers keine Beweise dafür hat, wieso misst man dann im Hinblick auf Therese von Konnersreuth hier mit zweierlei Maß? Ich rede jetzt aus der Sicht eines Atheisten und Materialisten und somit, anders als Hanauer, neutral, unvoreingenommen!
Myste
Umstritten sollte doch allein und explizit die Deutung sein, nicht das Wunder-Zeichen an sich!
Stefan Marcel
Das ist nicht richtig, wenn Sie sich einmal die Literatur dazu vor Augen führen. Lesenswert zur Übersicht und als Einstieg sind folgende Webseiten:
- josef-hanauer.de/volkrev.html
- josef-hanauer.de/ewige_luege.html
- josef-hanauer.de/schwi.html
- josef-hanauer.de/werki.html
Myste
Es geht mir nicht um die Literatur, sondern um das Phänomen.
Stefan Marcel
Die Literatur basiert auf Untersuchungen, die tatsächlich gemacht worden sind.
Maria Franziska
Es ist allgemein bekannt, dass Hanauer nie in Konnersreut war und deren größter Kritiker! Ihm werden jetzt schon nach seinem Tod die Augen aufgegangen sein! Nur dem kindlichen vorbehaltlosem Gläubigen offenbart Gott seine Wunder! Die Resl war viel zu ungebildet, als dass sie ihre Schauungen, teils in aramäisch, nur phantasieren hätte können!
Stefan Marcel
@Maria Franziska
Wollen Sie damit sagen, dass hier alle Kritiker von Medjugorje keine Ahnung haben, wenn sie noch nie in M. gewesen sind?
Vernünftige Menschen denken anders. Auch ein Drogenberater kann gut arbeiten, selbst wenn er nie drogenabhängig war...
Menschen mit ihrer Einstellung hängen eher einer Religion der Erfahrung an, wie es heute z.B. bei New-Age-Kulten und allgemein in der …More
@Maria Franziska
Wollen Sie damit sagen, dass hier alle Kritiker von Medjugorje keine Ahnung haben, wenn sie noch nie in M. gewesen sind?
Vernünftige Menschen denken anders. Auch ein Drogenberater kann gut arbeiten, selbst wenn er nie drogenabhängig war...
Menschen mit ihrer Einstellung hängen eher einer Religion der Erfahrung an, wie es heute z.B. bei New-Age-Kulten und allgemein in der Esoterik üblich ist.
Vielleicht werden gerade Sie sich wundern, wenn Sie nach Ihrem Tod vor Gott stehen und erfahren, auf welche Pseudoystik Sie hereingefallen sind.
Myste
Gab es Stigmata in Medjugorje?
Myste
Und übrigens sind tatsächliche Untersuchungen zu Tatsachen nicht die Tatsachen selbst.
One more comment from Myste
Myste
MYSTISCHE ERLEBNISSE sollten von Mystikern hinterfragt und schließlich bewertet werden. Und die gibt es leider kaum. Solche mystischen Erlebnisse können nämlich durchaus Lug und Trug sein und die Seher auf diese Hereingefallene.
viatorem
"Gab es Stigmata in Medjugorje?"

Wenn ja, dann wurde es nicht publik gemacht, die meisten Stigmatisierten verbergen ihre "Zeichen" Auch der Hl.Pater Pio hat sie verborgen so gut er konnte.
Myste
Also nun ..... wegzaubern kann man sie nicht.
viatorem
@Myste
Nein, das kann man nicht. Ich habe aber vor langer Zeit einmal gelesen (weiß nicht mehr wo, aber vielleicht weiß es ja ein anderer hier) , dass , wenn der Herr jemanden mit den Stigmata zeichnet, dann würde Er vorher die Bereitschaft des Empfängers "abfragen" , auf geistiger Ebene geschieht das und nur wenn der Empfänger bereit dafür ist und zustimmt, dann bekommt er die Stigmata , die …More
@Myste
Nein, das kann man nicht. Ich habe aber vor langer Zeit einmal gelesen (weiß nicht mehr wo, aber vielleicht weiß es ja ein anderer hier) , dass , wenn der Herr jemanden mit den Stigmata zeichnet, dann würde Er vorher die Bereitschaft des Empfängers "abfragen" , auf geistiger Ebene geschieht das und nur wenn der Empfänger bereit dafür ist und zustimmt, dann bekommt er die Stigmata , die fünf Wunden und in besonderen Fällen auch noch die Wunden der Dornenkrone.

Dann ist das aber ein lebenslanges Martyrium für die Stigmatisierten, das sie zur Ehre des Herrn und zur Rettung der Seelen , auf sich nehmen.
Mariens Kind
Ich bete immer wieder für die Seligsprechung Resls, sowie für die Seligsprechung von Maria von Agreda und Anna de Guine.
parangutirimicuaro
Freitag, 18. September 2020

Sechszehnter großer Gebetstag um die Seligsprechung der Therese Neumann

Programm:

10.00 Uhr Gebet am Theresienbrunnen am Therese-Neumann-Platz

10.30 Uhr Eucharistiefeier
mit Pfarrseelsorger BGR P. Benedikt Leitmayr osfs
in Konzelebration mit den anwesenden Priestern.

14.00 Uhr Kreuzwegandacht am Kreuzweg beim Kloster Theresianum

15.30 Uhr Eucharistief…More
Freitag, 18. September 2020

Sechszehnter großer Gebetstag um die Seligsprechung der Therese Neumann

Programm:

10.00 Uhr Gebet am Theresienbrunnen am Therese-Neumann-Platz

10.30 Uhr Eucharistiefeier
mit Pfarrseelsorger BGR P. Benedikt Leitmayr osfs
in Konzelebration mit den anwesenden Priestern.

14.00 Uhr Kreuzwegandacht am Kreuzweg beim Kloster Theresianum

15.30 Uhr Eucharistiefeier
mit Domvikar Msgr. Georg Schwager, Regensburg
in Konzelebration mit den anwesenden Priestern.
anschl. Eucharistische Anbetung in der Pfarrkirche
und Beichtgelegenheit in der Pfarrstube, zu der wir herzlich einladen.

18.30 Uhr Rosenkranz

19.00 Uhr Feierliches Pontifikalamt
in Konzelebration mit den anwesenden Priestern.
Predigt: S. Exzellenz Hwst. Herr
Weihbischof Herwig Gössl, Bamberg
Musikalische Gestaltung: Solistenensemble

Nach dem Pontifikalamt gegen 20.30 Uhr Wortgottesdienst am
Grab der Dienerin Gottes Therese Neumann, mit Gebet
um ihre Seligsprechung. Die Prozession entfällt wegen Corona.

Bis 24.00 Uhr Eucharistische Anbetung in der Pfarrkirche.

Alle Gläubigen sind zur Mitfeier der Gottesdienste herzlich eingeladen!
Wegen der beschränkten Plätze, die durch Corona in der Pfarrkirche bestehen,
ist eine Anmeldung für die jeweiligen Gottesdienste im Pfarrbüro bis spätestens 15. September erforderlich.

Das Pfarrbüro ist von Montag bis Freitag von 8.30 - 11.30 Uhr erreichbar.
Tel. 09632/8588 E-Mail: info@pfarrei-konnersreuth.de
parangutirimicuaro