Gloria.tv And Coronavirus: Huge Amount Of Traffic, Standstill in Donations
Clicks4.8K

Gloria Global am 13. Februar 2020

Was toben die Heiden Gestern veröffentlichte Papst Franziskus seine sagenumwobene Exhortation zur Amazonassynode „Querida Amazonia“. Wider Erwarten zündet das Dokument keine Bomben: kein Wort …More
Was toben die Heiden

Gestern veröffentlichte Papst Franziskus seine sagenumwobene Exhortation zur Amazonassynode „Querida Amazonia“. Wider Erwarten zündet das Dokument keine Bomben: kein Wort von Priesterehe und Frauendiakonen. Der Text enthält kaum konkrete Vorschläge für das Amazonasgebiet, sondern präsentiert Franziskus‘ „Träume“. Der Wiener Kardinal Christoph Schönborn nennt das Dokument, ohne zu lachen, einen „Liebesbrief“. Liberale Kommentatoren und die Oligarchenmedien, welche die Abschaffung des Zölibates erwarteten, führen sich auf wie 1968, als Paul VI. die Enzyklika Humanae Vitae gegen Verhütung publizierte.

Die Crux im Synodendokument

Die wichtigste Problemstelle in „Querida Amazonia“ ist ein Absatz über die Messe bei Nummer 82. Franziskus ermutigt, heidnische Riten und Symbole in die Eucharistie aufzunehmen. Er fühlt sich ermächtigt aufzufordern – Zitat: „in der Liturgie viele Elemente der intensiven Naturerfahrung der Indigenen aufzugreifen und eigene Ausdrucksformen in den Liedern, Tänzen, Riten, Gesten und Symbolen anzuregen“.

Laien-Pfarreien wie in Deutschland

Eine weitere Problemstelle ist die Nummer 94, die für Laien als Pfarreileiter votiert. Zitat: „Eine Kirche mit amazonischen Gesichtszügen erfordert die stabile Präsenz reifer und mit entsprechenden Vollmachten ausgestatteter Laien-Gemeindeleiter.“ Das Dokument will ferner in Nummer 103, dass Frauen Zugang zu Aufgaben und auch kirchlichen Diensten haben, die nicht die heiligen Weihen erfordern, und dafür auch eine bischöfliche Beauftragung bekommen.

Abschlussdokument nicht zitiert

Eine Kuriosität der Exhortation ist, dass Franziskus das Schlussdokument der Amazonas-Synode, wie er im Vorwort sagt, nicht ersetzen noch wiederholen möchte. Zitat: . „Ich habe es vorgezogen, das Schlussdokument in diesem Apostolischen Schreiben nicht zu zitieren, weil ich vielmehr dazu einlade, es ganz zu lesen.“ Tatsächlich beruft sich „Querida Amazonia“ in den Fussnoten nie auf das Abschlussdokument, dafür auf das häretische Arbeitspapier, das „Instrumentum Laboris“.

Franziskus spielt mit allen seinen Leuten

Bei der Präsentation von „Querida Amazonia“ erwähnte der Generalsekretär der Bischofssynode, Kardinal Baldisseri, dass sein Sekretariat an „Querida Amazonia“ nicht mitgearbeitet habe. Das Sekretariat habe auf die Exhortation – Zitat - „gewartet“.

Alles war Windhauch

Ein treffendes Resümee des Dokuments fand der liberale Wiener Dogmatiker Jan-Heiner Tück - Zitat: „Wozu der erhebliche Aufwand einer vierwöchigen Synode in Rom, wenn am Ende alles beim Alten bleibt?“
geringstes Rädchen
Maria Katharina
Wunderbare Novene.
Schon gebetet!
geringstes Rädchen
Tina 13
alfredus
Ein Märchen ... ? Ja, das glauben viele moderne Theologen, sie meinen die Hölle sei leer ! So können sie nur glauben, weil sie keinen Glauben haben und nicht an Jesus Christus glauben ! Wenn man es genau nimmt glauben sie auch nicht an einen Himmel. Jesus selber hat gesagt, dass niemand aus diesem Ort kommt : .. bis er den letzten Heller bezahlt hat ... ! Die Muttergottes hat uns zur Mahnu…More
Ein Märchen ... ? Ja, das glauben viele moderne Theologen, sie meinen die Hölle sei leer ! So können sie nur glauben, weil sie keinen Glauben haben und nicht an Jesus Christus glauben ! Wenn man es genau nimmt glauben sie auch nicht an einen Himmel. Jesus selber hat gesagt, dass niemand aus diesem Ort kommt : .. bis er den letzten Heller bezahlt hat ... ! Die Muttergottes hat uns zur Mahnung, in Fatima den Seherkindern die Hölle gezeigt und diese waren so erschrocken, dass sie fast gestorben wären ! Viele in der Kirchenleitung nehmen das nicht für bare Münze und legen Fatima keinerlei Bedeutung bei. 🤗 🤫 🤬 🙏 🙏
elisabethvonthüringen
Gebet am Freitag
Es sind Finsternisse entstanden, als die Juden den Herrn Jesus gekreuzigt hatten. Und um die neunte Stunde rief der Herr Jesus mit lauter Stimme: „Mein Gott! Mein Gott! Warum hast Du mich verlassen?“ Und mit geneigtem Haupte gab Er Seinen Geist auf.
Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, und preisen Dich;
denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die ganze Welt erlöst.
Tina 13
alfredus
Sie vermischten sich mit den Heiden ...! Das soll durch die Migranten und Flüchtlingen geschehen, sie sollen sich vermischen und ein Mestizentum hervorbringen ! Heimat und Vaterland soll es nicht geben, also auch kein Vaterland. Das gehört auch zu der neuen angestrebten Gender-Ideologie .. ! ✍️ 🤦 🤬
Bibiana
Ich habe es verstanden, die Deutschen, vor allem wohl sie, sollen sich mit fremden Völkern vermischen und gibt es sie dann auch nicht mehr... Man/frau! merkt die Absicht und ist verstimmt.
Tina 13
🙏
grunbera
Ja in Österreich toben sie auch, der große Verhinderer von Dr. Wagner als Diözesanbischof in Linz, als solcher stand er 2005 schon fest, Alt- Landeshauptmann Pühringer macht sich auch große Sorgen um die Kirche. Der Kirche ist ewiger Bestand verheißen, aber ein Ehebrecher macht seine Todsünde nicht dadurch kleiner, dass er jemanden als Bischof verhindert von dem er fürchten muss dass er eine …More
Ja in Österreich toben sie auch, der große Verhinderer von Dr. Wagner als Diözesanbischof in Linz, als solcher stand er 2005 schon fest, Alt- Landeshauptmann Pühringer macht sich auch große Sorgen um die Kirche. Der Kirche ist ewiger Bestand verheißen, aber ein Ehebrecher macht seine Todsünde nicht dadurch kleiner, dass er jemanden als Bischof verhindert von dem er fürchten muss dass er eine klarere Sprache spricht. Johannes der Täufer wurde auch Opfer eines Ehebrechers!
Heilwasser
Bibiana
"viri probati" sind für mich einzig die geweihten Priester - als die geeigneten Männer zur Seelenführung!

Wie können sich verheiratete Männer nur in Gedanken allein, dazu verleiten lassen, noch zusätzlich nach dem Priestertum zu streben?
Nonnen dürfen sich doch auch nicht nach Ehepartnern und eigenen Kindern sehnen. Ebenso die Mönche nicht.
elisabethvonthüringen
Theologe: Papst entschied, nicht zu entscheiden
Das gestern vorgestellte Papst-Schreiben enthalte so manche Enttäuschung, so eine Einschätzung des Wiener Dogmatikers Jan-Heiner Tück. Papst Franziskus habe „entschieden, nicht zu entscheiden“, was eine Lockerung des Zölibats angeht.
Mehr dazu in religion.ORF.at
Stelzer
Man kann ja nicht alles haben. Schritt für Schritt die Götzenanbetung in Amazonien ist ihm derzeit halt wichtiger.
gennen
Heutige Lesung:

Erstes Buch der Könige
11,4-13.
Als Salomo älter wurde, verführten ihn seine Frauen zur Verehrung anderer Götter, so dass er dem Herrn, seinem Gott, nicht mehr ungeteilt ergeben war wie sein Vater David.
Er verehrte Astarte, die Göttin der Sidonier, und Milkom, den Götzen der Ammoniter.
Er tat, was dem Herrn missfiel, und war ihm nicht so vollkommen ergeben wie sein Vater David.
More
Heutige Lesung:

Erstes Buch der Könige
11,4-13.
Als Salomo älter wurde, verführten ihn seine Frauen zur Verehrung anderer Götter, so dass er dem Herrn, seinem Gott, nicht mehr ungeteilt ergeben war wie sein Vater David.
Er verehrte Astarte, die Göttin der Sidonier, und Milkom, den Götzen der Ammoniter.
Er tat, was dem Herrn missfiel, und war ihm nicht so vollkommen ergeben wie sein Vater David.
Damals baute Salomo auf dem Berg östlich von Jerusalem eine Kulthöhe für Kemosch, den Götzen der Moabiter, und für Milkom, den Götzen der Ammoniter.
Dasselbe tat er für alle seine ausländischen Frauen, die ihren Göttern Rauch- und Schlachtopfer darbrachten.
Der Herr aber wurde zornig über Salomo, weil sich sein Herz von ihm, dem Gott Israels, abgewandt hatte, der ihm zweimal erschienen war
und ihm verboten hatte, fremden Göttern zu dienen. Doch Salomo hielt sich nicht an das, was der Herr von ihm verlangt hatte.
Daher sprach der Herr zu ihm: Weil es so mit dir steht, weil du meinen Bund gebrochen und die Gebote nicht befolgt hast, die ich dir gegeben habe, werde ich dir das Königreich entreißen und es deinem Knecht geben.
Nur deines Vaters David wegen werde ich es nicht schon zu deinen Lebzeiten tun; erst deinem Sohn werde ich es entreißen.
Doch werde ich ihm das Königtum nicht ganz entreißen; ich lasse deinem Sohn noch einen Stamm wegen meines Knechtes David und wegen Jerusalem, der Stadt, die ich erwählt habe.
Cavendish
@gennen, die heutige Lesung trifft ins Schwarze.
gennen
Dafür habe ich es rein gesetzt, auch den Psalm von @elisabethvonthüringen ist von heute. Passt genau.
elisabethvonthüringen
R Denk an uns, Herr, aus Liebe zu deinem Volk! - R
(GL neu 444)
3 Wohl denen, die das Recht bewahren,
V. Ton
und zu jeder Zeit tun, was gerecht ist.
4 Denk an mich, Herr, aus Liebe zu deinem Volk,
such mich auf und bring mir Hilfe! - (R)
35
Sie vermischten sich mit den Heiden
und lernten von ihren Taten.
36 Sie dienten ihren Götzen;
die wurden ihnen zur Falle. - (R)
37
Sie brachten ihre Söhne …
More
R Denk an uns, Herr, aus Liebe zu deinem Volk! - R
(GL neu 444)
3 Wohl denen, die das Recht bewahren,
V. Ton
und zu jeder Zeit tun, was gerecht ist.
4 Denk an mich, Herr, aus Liebe zu deinem Volk,
such mich auf und bring mir Hilfe! - (R)
35
Sie vermischten sich mit den Heiden
und lernten von ihren Taten.
36 Sie dienten ihren Götzen;
die wurden ihnen zur Falle. - (R)
37
Sie brachten ihre Söhne und Töchter dar
als Opfer für die Dämonen.
40 Der Zorn des Herrn entbrannte gegen sein Volk,
er empfand Abscheu gegen sein Erbe. - R
SvataHora
Ganz richtig: Sie dienten ihren Götzen (den indianischen); die wurden ihnen zur Falle (der neokonziliaren Pseudokirche!). Sie brachten ihre Söhne und Töchter als Opfer für die Dämonen (ganz in indianischer Tradition)… Sie bringen ihre Söhne und Töchter den Dämonen zum Opfer, indem sie sie in geistlicher Umnachtung lassen und ihnen die Wahrheit des Glaubens vorenthalten und sie auf Abwege führen!…More
Ganz richtig: Sie dienten ihren Götzen (den indianischen); die wurden ihnen zur Falle (der neokonziliaren Pseudokirche!). Sie brachten ihre Söhne und Töchter als Opfer für die Dämonen (ganz in indianischer Tradition)… Sie bringen ihre Söhne und Töchter den Dämonen zum Opfer, indem sie sie in geistlicher Umnachtung lassen und ihnen die Wahrheit des Glaubens vorenthalten und sie auf Abwege führen! - Na schaut, die Antwort auf diese himmelschreienden Zustände in der Kirche findet man sogar im "neuen Gotteslob"... 👏 😀 .
alfredus
Franziskus und Marx, haben zur Zeit das gleiche Schicksal, sie wurden zurückgepfiffen ! Im Vorfeld der Amazonas Synode und auch danach, entstanden Gerüchte, Mutmaßungen und viele Irrungen, so dass sich weltweit ein großer Widerstand entwickelte, besonders von berufenen Laien. Franzikus merkte deshalb, dass die Zeit doch noch nicht reif für seine Pläne und seine Aufgaben ist. Nach dem Motto : …More
Franziskus und Marx, haben zur Zeit das gleiche Schicksal, sie wurden zurückgepfiffen ! Im Vorfeld der Amazonas Synode und auch danach, entstanden Gerüchte, Mutmaßungen und viele Irrungen, so dass sich weltweit ein großer Widerstand entwickelte, besonders von berufenen Laien. Franzikus merkte deshalb, dass die Zeit doch noch nicht reif für seine Pläne und seine Aufgaben ist. Nach dem Motto : Aufgeschoben heißt nicht aufgehoben, stellt er einige Themen zurück, aber nicht ohne ein kleines Bonbon zu hinterlassen : ... Elemente der Naturerfahrung sind in die Liturgie einzubringen, die da sind : Tänze, Riten, Gesten und Symbole ... ! Das alles in Bezug auf die Allerlösung und Heilswege auch in Naturreligionen ! Somit ist das ganze eine große Luftblase gewesen und Gott sei Dank geplatzt und nur das Stroh bleibt übrig und leeer gedroschen ! Genauso ergeht es Kardinal Marx mit seinem synodalen Weg, von allen Seiten gescholten, selbst von einigen seiner Mitbrüder, blieb ihm nur ein Weg : Rücktritt ! Aber niemand soll sich täuschen, er hat nach wie vor die Fäden in der Hand und bekommt wahrscheinlich zusätzlich ein Amt in Rom. Das könnte ihn befähigen, weltweit über sich hinaus zu wachsen, was Gott verhindern möge ! 🤗 😈 😇 🤫 🤬
a.t.m
Da ja mit Wissen Roms der Nach VK II ÄRA vom Himmel ja als Afterkirche angekündigt (zumindest im deutschsprachigen Raum) Ortsbischöfe Zölibatsbruch so und so nur noch in Extremfällen (sprich wenn der Zölibatsbrecher seine Konkubine öffentlich ehelicht ) ahnden, ist es hierzulande völlig egal ob der Zölibat nun abgeschafft wird oder nicht. Ebenso wird es ja auch zugelassen das Frauen die Messe …More
Da ja mit Wissen Roms der Nach VK II ÄRA vom Himmel ja als Afterkirche angekündigt (zumindest im deutschsprachigen Raum) Ortsbischöfe Zölibatsbruch so und so nur noch in Extremfällen (sprich wenn der Zölibatsbrecher seine Konkubine öffentlich ehelicht ) ahnden, ist es hierzulande völlig egal ob der Zölibat nun abgeschafft wird oder nicht. Ebenso wird es ja auch zugelassen das Frauen die Messe aufführen (siehe nur Wortgottesdienste durch Pastoralassistentinnen) und konzelebrieren siehe www.youtube.com/watch außer es wird so öffentlich wie hier aufgeführt Laien simulieren "Eucharistie" vor ORF-Kamera so das der zuständige Ortsbischof auf Befehl und Androhung aus Rom reagieren muss.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Tradition und Kontinuität
Mir gefällt "Querida Amazonia" gut!
alfredus
@Tradition und Kontinuität Das gefällt Ihnen ? Das hätte man Ihnen schon vorher sagen können : .. das passt zu Ihnen ... ! 🧐 🤫 ✍️
Santiago74
"Zeit initiiert Prozesse und der Raum kristallisiert sie." (Franziskus, Dezember 2019)
SvataHora
Wie kann sich dieser Scheinheilige Vater nur erdreisten, heidnische Elemente in die Messe aufzunehmen?? Na, dann künftig einige fette "Pastoralassistentinnen" im Bambusröckchen, die auf der "Altarinsel" auf Trommeln rumhauen dazu noch "Mutter Pachamama" als neureligiöse §Gnadenstatue§ - so nach dem Motto: von allen Religionen und Kulturen das Beste. Dieser Scheinpapst will uns wieder in die …More
Wie kann sich dieser Scheinheilige Vater nur erdreisten, heidnische Elemente in die Messe aufzunehmen?? Na, dann künftig einige fette "Pastoralassistentinnen" im Bambusröckchen, die auf der "Altarinsel" auf Trommeln rumhauen dazu noch "Mutter Pachamama" als neureligiöse §Gnadenstatue§ - so nach dem Motto: von allen Religionen und Kulturen das Beste. Dieser Scheinpapst will uns wieder in die Abgötterei zurückführen! Aber sollen sie in die "Messe" ruhig heidnische Elemente aufnehmen: das unterstreicht wieder mal mehr, wie abgrundtief falsch dieser sog. Novus Ordo "Missae" ist: man kann ihn ziehen wie einen Kaugummi, je nach Belieben. Allein schon dieser Absatz ist gefährlicher Sprengstoff! Rette sich, wer kann vor diesem Seelenverderber! - Müsste mal bei solch einem heidnischen Ritus ein Blitz in den "Volkaltar" fahren: das wäre dann die perfekte "Naturerfahrung"!
elisabethvonthüringen
Katerstimmung bei ZDK, Schüller, Zulehner & Co.

Das nachsynodale Apostolische Schreiben "Querida Amazonia sorgt für Trauerstimmung bei den "üblichen Verdächtigen" in der deutschsprachigen Theologenecke und beim ZDK
Wien (kath.net) Das nachsynodale Apostolische Schreiben "Querida Amazonia" hat in der links-liberalen deutschsprachigen Theologenecke für eine gewaltige ...[mehr]
Maximos101
Ihr seid's doch all deppert! Wie läuft ein sozialistischer Entscheidungsprozeß ab? Ihr habt doch wohl nicht im Ernst geglaubt, daß Bergoglio die Verantwortung für die Abschaffung des Zölibats auf sich nähme. Er wird dem "synodalen Dialog" nicht im Wege stehen, bis alles so aufgeweicht ist, daß er den so neu gefundenen Konsens nur abnicken braucht. Er ist Schirmherr des evolutiven Prozesses. ER …More
Ihr seid's doch all deppert! Wie läuft ein sozialistischer Entscheidungsprozeß ab? Ihr habt doch wohl nicht im Ernst geglaubt, daß Bergoglio die Verantwortung für die Abschaffung des Zölibats auf sich nähme. Er wird dem "synodalen Dialog" nicht im Wege stehen, bis alles so aufgeweicht ist, daß er den so neu gefundenen Konsens nur abnicken braucht. Er ist Schirmherr des evolutiven Prozesses. ER wird irgendwann den bestehenden Konsens feststellen und verkünden.
Melchiades
Nee, wi sünd nech dösig ! Und erkennen ganz genau, dass man uns mal wieder an der Nase rumführen will. Doch nur, weil man uns wie einen Oschen am Nasenring herumführen will, brauchen wir es doch weder mitzumachen oder uns herumführen lassen, oder ? Ach, so etwas nennt man in gehobenen Kreisen auch " Widerstand leisten ".
Schönen Gruß aus dem hohen Norden.
Gutemine
Jetzt weiß ich endlich, was "dösig" heißt.
a.t.m
Lukas 16,10:
„Wer im Geringsten treu ist, der ist auch im Großen treu; und wer im Geringsten ungerecht ist, der ist auch im Großen ungerecht“

Mehr gibt es zu diesen Schreiben nicht zu sagen.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Ad Extirpanda
Ich bin sehr zufrieden mit dem Dokument. Denn das größte Unglück hat er klar abgewendet (die Forderungen des Synodalen Weges). Ich finde, man sollte jetzt das Positive sehen und nicht permanent auf dem Papst herumhacken. Der Papst und alle Geistlichen müssen jetzt Zuspruch erfahren und Verbundenheit und Unterstützung, damit es weiter in eine gute Richtung geht.
Natürlich sind es schwache Mensche…More
Ich bin sehr zufrieden mit dem Dokument. Denn das größte Unglück hat er klar abgewendet (die Forderungen des Synodalen Weges). Ich finde, man sollte jetzt das Positive sehen und nicht permanent auf dem Papst herumhacken. Der Papst und alle Geistlichen müssen jetzt Zuspruch erfahren und Verbundenheit und Unterstützung, damit es weiter in eine gute Richtung geht.
Natürlich sind es schwache Menschen, viele Opportunisten darunter, aber das wird man nicht ändern können. Man erreicht viel mehr, wenn man wie der Papst es wohl auch andeutet, versöhnlich handelt und die Leute im positiven Tun bestärkt, als wenn man sie permanent angreift und niedermacht und nur das sieht, wo sie nicht auf dem richtigen Weg sind.