internetopa
16923

Kirchenaustritt kopflos?

Lese gerade diesen Beitrag hier und stelle mir die Frage, ob ein Kirchenaustritt nicht allzuoft kopflos geschieht?
Da ist natürlich die lästige Kirchensteuer, da ist der Missbrauch (in der Kirche seltener als sonstwo), da mögen Modernismus oder allgegenwärtige Flätigkeit abstoßend sein. Die Kirche befindet sich zweifellos in einem desolaten Zustand.
Dennoch: Deshalb austreten? Oder kämpfen? Flucht oder Angriff?


Bildquellen:
Kirchenaustritt, Austritt aus der Kirche: rp-online.de/…mine-beim-amtsgericht-ist-ungebrochen_aid-56020321
Kirchenaustritt, Nadelöhr Amtsgericht: google.com/imgres?imgurl=https://aufklaerungsdienst.de/cwsd.p
a.t.m
Papst Benedikt XVI hat mit seiner Unterschrift unter dieses Dokument vatican.va/…rc_pc_intrptxt_doc_20060313_actus-formalis_ge.html klargestellt das ein Austritt vor dem Staat nicht gleichzusetzen ist mit einen Austritt aus der Kirche, wenn nicht
ein Akt der Apostasie, Häresie oder des Schisma vorausgegangen ist. Das die Berufsbischöfe der CH - D - Ö Staatskirchen als Knechte des Götzen Mammon …More
Papst Benedikt XVI hat mit seiner Unterschrift unter dieses Dokument vatican.va/…rc_pc_intrptxt_doc_20060313_actus-formalis_ge.html klargestellt das ein Austritt vor dem Staat nicht gleichzusetzen ist mit einen Austritt aus der Kirche, wenn nicht
ein Akt der Apostasie, Häresie oder des Schisma vorausgegangen ist. Das die Berufsbischöfe der CH - D - Ö Staatskirchen als Knechte des Götzen Mammon dieses schreiben nur mit Ungehorsam bedachten darf eine nicht verwundern.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Lutrina
Wenigstens werden sie den "synodalen Weg" nicht mit meinem Geld finanzieren
Maria Katharina
Mit meinem auch nicht! 😇
romanza66
Ich habe mich im vergangenen Jahrdazu entschlossen den besteuerten Teil der Amtskirche zu verlassen. Deshalb bin ich immer noch katholisch und ein gläubiger Christ. Mit dem zwangsfinanzierten System, bei dem Marx großspurig tönt - für uns ist noch genug da - will ich nichts zu tun haben, schon gar nicht, zu einer Zeit, wo viele durch Kurzarbeit nicht wissen, wie sie ihr Leben finanzieren sollen …More
Ich habe mich im vergangenen Jahrdazu entschlossen den besteuerten Teil der Amtskirche zu verlassen. Deshalb bin ich immer noch katholisch und ein gläubiger Christ. Mit dem zwangsfinanzierten System, bei dem Marx großspurig tönt - für uns ist noch genug da - will ich nichts zu tun haben, schon gar nicht, zu einer Zeit, wo viele durch Kurzarbeit nicht wissen, wie sie ihr Leben finanzieren sollen und die gut besoldeten Beamten besitzen dann noch die Frechheit für Spenden für illegale Sozialschmarotzer aufzurufen.
philipp Neri
👍
Escorial
Christ wird man ab der Taufe und dafür haben weder Jesus noch die Aposteln eine Überweisung verlangt! Steuerverein und Kirchenzugehörigkeit müssen immer getrennt sein. Deswegen gab es schon unzählige Gerichtsfälle, aber die Freimaurer in der Kirche wollen dieses Unrecht aufrechterhalten, gerade weil viele daran (weigstens gefühlsmäßig) Anstoß nehmen.
Theresia Katharina
Einen Kirchenaustritt werde ich erst dann vornehmen, wenn die treuen Priester ihre Stelle verlieren und versorgt werden müssen, denn 2 mal zahlen kann ich nicht. Bis dahin bete ich, dass die zweckentfremdeten Kirchsteuer-Gelder den Bischöfen und Kardinälen wie glühende Kohlen auf dem Haupt brennen mögen.
Escorial
Das eine mal zahlen Sie bereits falsch, liebe Theresia Katharina - ohnehin an die Lumpenbande. Christ sind Sie bereits durch das Sakrament der Taufe. Was wenn Sie einmal sterben, wollen Sie ein Begräbnis mit den selbstgedichteten Faselworten eines Modernisten und einer Kommunionausteilung im Stehen auf die Pranke? Würde die Amtskirche wenigstens etwas Gutes damit anfangen, aber diese mißbraucht …More
Das eine mal zahlen Sie bereits falsch, liebe Theresia Katharina - ohnehin an die Lumpenbande. Christ sind Sie bereits durch das Sakrament der Taufe. Was wenn Sie einmal sterben, wollen Sie ein Begräbnis mit den selbstgedichteten Faselworten eines Modernisten und einer Kommunionausteilung im Stehen auf die Pranke? Würde die Amtskirche wenigstens etwas Gutes damit anfangen, aber diese mißbraucht die Gelder für Umbau ehrwürdiger Kirchen, Homosexunterstützung, Fortsetzung von böser "Traditionis Custodis", Kommunionausteilung an alle und unzählige andere Greuelwerke der hochmodernen und geistig leeren Afterkirche.
Maria Katharina
Bin schon seit Jahren ausgetreten aus diesem Kirchsteuer-Verein.
Und habe es nie bereut!
Ich unterstütze keine Mietlinge.
Sieglinde
Es ist wirklich zu überdenken ob ja oder nein. Ich war immer gegen einen Kirchenaustritt, da es ja heisst "gebt dem Kaiser was des Kaisers ist ...............", Jesus hat die einzige wahre Kirche ins Leben gerufen , die es auf jeden Fall zu erhalten gilt. Nur gibt es diese Kirche noch ??? Es tut einem im Herzen weh, wenn man mit ansehen muss was (bis jetzt) daraus geworden ist und das ist noch …More
Es ist wirklich zu überdenken ob ja oder nein. Ich war immer gegen einen Kirchenaustritt, da es ja heisst "gebt dem Kaiser was des Kaisers ist ...............", Jesus hat die einzige wahre Kirche ins Leben gerufen , die es auf jeden Fall zu erhalten gilt. Nur gibt es diese Kirche noch ??? Es tut einem im Herzen weh, wenn man mit ansehen muss was (bis jetzt) daraus geworden ist und das ist noch nicht das Ende. Ich denke es wird unsere Aufgabe sein, jene Treuen Priester zu unterstützen welche aus der Konzilskirche, hinausgeworfen werden, oder worden sind und von diesen gibt es jetzt schon einige. Leider gibt es noch viele welche aus falschem Gehorsam immer noch nicht sehen (wollen) wie man den Herrn noch immer kreuzigt. Wir haben keine Mahlfeier sondern ein Opfer welches bei jeder "Heiligen Messe" dargebracht wird.
Maria Katharina
Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist...bezieht sich aber nur auf die rechtgläubige Kirche. Ich trage mit meinem Geld nicht dazu bei, die Mietlinge zu unterstützen und dem Frevel zu dienen.
Mein Geld bekommt seit jeher der, der auch dem HERRN dient.
Escorial
Die ganze Kirchensteuer ist ein Betrug am Reiche Gottes. Die heilige Jungfrau hat in Fatima nicht gesagt, dass man sich den Himmeleintritt erkaufen kann. Was hat sie gefordert in Fatima? Wissen das noch die Modernisten, die Herren Bischöfe?? Die modernen Bischöfe und Kardinäle kaufen damit Flüchtlingsschiffe, bauen barocke Kirchen zu Kinosälen um und haben bis zum Verbot durch Johnannes Paul 2 …More
Die ganze Kirchensteuer ist ein Betrug am Reiche Gottes. Die heilige Jungfrau hat in Fatima nicht gesagt, dass man sich den Himmeleintritt erkaufen kann. Was hat sie gefordert in Fatima? Wissen das noch die Modernisten, die Herren Bischöfe?? Die modernen Bischöfe und Kardinäle kaufen damit Flüchtlingsschiffe, bauen barocke Kirchen zu Kinosälen um und haben bis zum Verbot durch Johnannes Paul 2 sogar Beratungen zu Abtreibungen gemacht, wo zu 80% zur Abtreibung genötigt wurde. Schluß also mit Beiträgen an Verbrecher, zurück zur Alten Messe, Gebet, Buße und täglischem Rosenkranz. Das sind wir Gott und der himmlischen Mutter schuldig.
Maria Katharina
Eben. Nur so kann es gehen. Klare Kante!
Theresia Katharina
Bei Austritt aber schriftlich deutlich machen, dass man nur aus dem Kirchensteuerverein und nicht aus der heiligen Kirche Jesu Christi austritt.
Theresia Katharina
Das gesparte Kirchensteuergeld muss man aber z.B. der FSSPX zukommen lassen und darf es nicht behalten.
internetopa