Clicks1.1K
M.RAPHAEL
3

Einige Anmerkungen

Vielen Dank für die Kommentare zu meinem letzten Artikel, „Die gegensätzlichen Überzeugungen in Bezug auf das Mitmenschliche“. Sie geben Anlass für einige Anmerkungen.

Natürlich gibt es nur eine Kirche Jesu Christi. Sie IST (NICHT: SUBSISTIERT IN) die Heilige Katholische Kirche der Tradition. In sofern gibt es keine moderne Kirche. Das ist selbstverständlich. Ich habe den Ausdruck nur deshalb gebraucht, um die sehr, sehr vielen Katholiken, einschließlich vieler Bischöfe und Jesuiten, die sich als Mitglieder einer modernen katholischen Kirche verstehen und sich an die Tradition nicht mehr gebunden fühlen, als Ziel für meine Widerlegung überhaupt zu erreichen. Es sind die, die sich im Regelfall für bessere, verständnisvollere , nachdenklichere und selbstbewusstere Menschen halten. An ihrem Revolvergürtel tragen sie die „neuesten“ wissenschaftlichen Erkenntnisse als nicht zu besiegende Waffen. Allerdings geben sie genau diese niemals an. So kann man sie nicht kritisieren.

Es wäre Irrsinn zu behaupten, dass es diese Menschen mit ihren modernen Kirchenvorstellungen nicht gibt. Es gibt sie genauso wie den Teufel. Sonst wäre eine Bekämpfung gar nicht möglich. Aber genau wegen dieses geistlichen Kampfes sind wir auf der Erde.

Besonders furchtbar ist, dass die „modernen“ Katholiken (wiederum, sie haben kein Sein) den Demutsgesten der traditionellen Kirche vorwerfen, dass diese auf Menschenverachtung, Hass auf die Freiheit und Autoritätshörigkeit ihrer Anhänger beruhen. Genau das ist falsch. Die katholische „Unterwürfigkeit“ beruht auf der Liebe, Freiheit, Souveränität und Größe der frommen Katholiken, die keine andere Sehnsucht mehr haben, als der Liebe des Herrn zu entsprechen.

Die Bösen kennen sich gegenseitig. Die o.g. Unterstellungen seitens der Modernisten basieren auf ihrer Einsicht, dass sich z.B. ein sehr neidischer und menschenverachtender Machtmensch von der Regel des Heiligen Benedikts angesprochen fühlen könnte. Motto: „Dort hat ja keiner was. Da gibt es nur getretene Würmer. Die habe ich dann schnell im Griff. Da bin ich dann Boss.“ Aus Eigenerfahrung weiß ich, dass das durchaus vorkommt. Aber auch das ist vollkommen falsch. Die Mönche verzichten nicht, um Neidern oder Machtmenschen Erleichterung zu verschaffen, sondern weil die irdischen Werte für sie keine Bedeutung mehr haben. Aber um das zu verstehen, muss man den Himmel offen sehen.

GloriaTV hilft jedem Menschen zu klären, wer er ist und was er tatsächlich will. Es ist eine großartige Hilfe für die Armee.
geringstes Rädchen
❤ Ich wünsche allen eine gesegnete Barmherzigkeitsstunde und lade zum Barmherzigkeitsrosenkranz ein.
M.RAPHAEL
LG!
geringstes Rädchen
Dankeschön! Der Herr sei mit Dir!