Clicks91

Familien-Zönakel: Die Mutter des zweiten Advents bereitet uns auf das zweite Kommen Jesu vor

Familien-Zönakel: Die Mutter des zweiten Advents
bereitet uns auf das zweite Kommen Jesu vor


Der Erlöser kommt ein zweites mal, diesmal in Herrlichkeit,
nicht wandelnd auf Erden wie damals schon. Was heißt das
anderes als dass Er wieder mit der Macht der Erlösung kommt,
da Er doch immer Erlöser bleibt? Streng genommen wird „das
zweite Kommen Jesu“ in der neuen Zeit stattfinden, doch die
Ereignisse Warnung, Wunder und Strafe gehen voraus. Sie
gehören wohl schon in den großen Zusammenhang des zweiten
Kommens. Beim ersten Kommen vollbrachte Er im Fleische
die Erlösungstat, bei der Warnung wird Er uns auf die erste Erlö-
sungstat hinweisen, die der Vergebung der Sünden galt. Weil
die Erlösungstat vor 2000 Jahren ein für alle mal gilt, muss auch
jeder, der sich heute von seinen Sünden abkehren möchte,
zum Kreuz Christi gehen, bereuen und um Verzeihung bitten.
Und dazu sind die Sakramente der Einen, Heiligen, Katho-
lischen und Apostolischen Kirche da. Der Beichtstuhl steht
jederzeit offen, auch wenn es immer schwieriger geworden
ist, einen heiligmäßigen Priester zu finden. Wer zur Beichte
geht, bekommt eine gereinigte Seele. Es fällt alle Last der
Sünde, der Vergehen, der Unmoral, der Lieblosigkeiten und
Nachlässigkeiten von ihm ab, weil Jesus in der Beichte eine
neue Seele schenkt, indem Er die verschmutzte reinigt und
erneuert. Nach der Absolution spürt dies die Seele auch, indem
sie sich leicht wie eine Feder fühlt. Dann kann man sicher
sein: nun bin ich vorbereitet auf das zweite Kommen Jesu.

Für das zweite Kommen müssen nämlich alle Hügel des
Stolzes, des Hasses und der Gewalt abgetragen und alle
Schluchten, die durch Laster, Leidenschaften und Unrein-
heiten entstanden sind, aufgefüllt werden.

Hügel abtragen, wie geht das? Auffüllen, womit?

Abtragen mit Demut, Liebe und Friedfertigkeit. Auffüllen
mit Tugenden und Reinheit, die von der Gnade des Heiligen
Geistes und der eigenen Mitwirkung her kommen.

Weihen wir uns täglich dem Unbefleckten Herzen Mariens
an Herz, Seele, Geist und Leib mit allem, was wir sind und
haben, dann wird sie uns bereiten und behüten vor allen
Gefahren, denn sie ist die sichere Zufluchtsstätte, die Arche
des Bundes.

Was bereitet uns mehr Schwierigkeiten, das Abtragen oder
das Auffüllen? Die Gnade Gottes wir uns in beiden Fällen
helfen. Lassen wir uns von der Mutter der Gnade und des
zweiten Advents an der Hand nehmen.

Mater divinae gratiae, ora pro nobis!
Mutter des zweiten Advents, bitte für uns!


Link: Der Rosenkranz, die Waffe der Katholiken!

Grundlage für das Zönakel: Don Gobbi, An die Priester,
die vielgeliebten Söhne der Muttergottes.


Heilwasser
Hügel abtragen, wie geht das? Auffüllen, womit?
Zweihundert
Zweihundert
Heilwasser
Grundlage für das Zönakel: Don Gobbi, An die Priester,
die vielgeliebten Söhne der Muttergottes.
😘 😉