Clicks1.4K
de.news
20

Prominenter Homosexuellen-Unterstützer sendet Botschaft zum Medjugorje-Jugendfestival

Der Wiener Kardinal Christoph Schönborn, der international für seine Pro-Gay-Unterstützung bekannt ist, dankte Franziskus für das, was er für den bosnischen Wallfahrtsort Medjugorje tut, der auf falschen Erscheinungen beruht.

In einer Botschaft, die während des laufenden Jugendfestivals vom örtlichen Pfarrer Marinko Šakota verlesen wurde, bedauerte Schönborn, wegen des Coronavirus nicht persönlich anwesend sein zu können.

Eines der Hauptziele seiner Worte scheint zu sein, Franziskus zu schmeicheln, dessen weitschweifige Botschaft für das Jugendfestival Schönborn "wunderschön und kraftvoll" nennt.

Er beendet seine Worte mit einem weiteren Werbespot für Franziskus: "Lasst uns für Papst Franziskus beten, dem Medjugorje so dankbar sein sollte!"

Bild: Christoph Schönborn, © Mazur, CC BY-NC-SA, #newsYxcnzpawzr

Vates
St. Gregor VII. und Kardinal Nikolaus von Kues

Dr. Heinz-Lothar Barth hat bis vor kurzem den fatalen Brief des hl. Papstes Gregor VII. (+1085) an einen Sultan für eine Fälschung gehalten, was leider nur ein frommer Wunsch war. In diesem Brief vertritt der Papst nämlich die Meinung, daß zwischen Christentum und Islam bzgl. der Gottesverehrung nur die Art und Weise unterschiedlich sei (also nicht …More
St. Gregor VII. und Kardinal Nikolaus von Kues

Dr. Heinz-Lothar Barth hat bis vor kurzem den fatalen Brief des hl. Papstes Gregor VII. (+1085) an einen Sultan für eine Fälschung gehalten, was leider nur ein frommer Wunsch war. In diesem Brief vertritt der Papst nämlich die Meinung, daß zwischen Christentum und Islam bzgl. der Gottesverehrung nur die Art und Weise unterschiedlich sei (also nicht das Objekt). Dadurch beweist Gregor VII., daß er (wie Franziskus!) ein guter Politiker, aber ein schlechter Theologe war. Leider nimmt ihm Msgr. Schneider diese irrige These anscheinend ab.

Noch bei weitem übertroffen wird Gregor VII. darin von Kardinal Nikolaus von Kues (+1464).
Der war keineswegs eine Zierde der deutschen Kirche, sondern ein Wirrkopf sondergleichen,
weil er den geraden Weg der gesunden Scholastik verlassen hatte. In seinem verworrenen Gesamtwerk findet sich eine regelrechte philosophisch-theologische Alchemie sui generis vor.
So hat er z.B. das Wesen Gottes als "Ineinanderfallen der Gegensätze" definiert und ist somit
ein Vorläufer seines Landsmannes Hegel unseligen Angedenkens. Aber sein kabbalistisch angehauchtes Denken hat ihn sogar zu dem Wahnwitz geführt, in einem seiner Werke die Übereinstimmung von Bibel und Koran nachweisen zu wollen!

St. Gregor VII. und Cusanus werden zu Recht aufgrund dieser Tatsachen von den Propagandisten
des II. Vatikanums als Wegbereiter desselben benannt, vor allem eben von "Lumen gentium 16",
"Nostra aetate 3" und Dignitatis humanae". Nicht umsonst hat die Vatikanpost 1964 zwei Sondermarken zum 500. Todestag von Nikolaus von Kues herausgegeben..... .

Daß das unheilvolle II. Vatikanum nicht vom Himmel gefallen ist, sondern eine vielfältige zum Teil
jahrhundertelange mehr oder weniger unterschwellige Vorgeschichte einschließlich Fehlentwicklungen hat, muß jetzt endgültig gründlich und ehrlich herausgearbeitet werden!
Petros Patrikios
Danke für diesen informativen Beitrag.@Vates
michael7
@Vates @Petros Patrikios:
Molems oder andere Irrgläubige oder Heiden kennen zwar nicht die vollkommene übernatürliche Offenbarung Gottes, können aber grundsätzlich Gott auch schon mit dem natürlichen Licht der Vernunft erkennen und insofern in einer persönlichen Liebe zur Wahrheit Ihn auch verehren oder anbeten, wie Paulus vor den Athenern in seiner Rede auf dem Areopag (Apg. 17,23) oder auch …More
@Vates @Petros Patrikios:
Molems oder andere Irrgläubige oder Heiden kennen zwar nicht die vollkommene übernatürliche Offenbarung Gottes, können aber grundsätzlich Gott auch schon mit dem natürlichen Licht der Vernunft erkennen und insofern in einer persönlichen Liebe zur Wahrheit Ihn auch verehren oder anbeten, wie Paulus vor den Athenern in seiner Rede auf dem Areopag (Apg. 17,23) oder auch Jesus der Samariterin (Joh. 4,22) gegenüber betont: "Ihr betet an, was ihr nicht kennt!"
Sie haben insofern von ihrer Relgion her eine falsche Gottesverehrung, auch wenn sie vielleicht Gott im Herzen suchen und insofern auch schon anbeten.
Das wird aber bei den heutigen interreligiösen Veranstaltungen nicht so gesagt: Hier wird nicht mehr aufgefordert, den wahren Gott zu suchen oder Ihm zu dienen, sondern es wird dazu aufgefordert, dass jeder in "radikaler Treue zu seiner religiösen Tradition" (Joh.Paul II.) beten solle, das heißt, die Liebe zur Wahrheit und zu Gott und damit die Notwendigkeit zur Bekehrung wird praktisch ausgeschlossen!
Man könnte auch so sagen: Der einzelne Moslem kann zwar wegen seiner Liebe zu Gott und zur Wahrheit Gott schon verehren oder im Herzen anbeten, aber nicht der Islam als Religion kennt deswegen schon das wahre Gottesbild und wahre Gottesverehrung.
So dürfte auch der Brief von Gregor VII. gemeint gewesen sein.
GOKL015
de.news
Mich würde Interessieren ob es die Worte des Kardinals waren oder nicht!
a.t.m
www.google.at/url

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
GOKL015
a.t.m
Vielen Dank für die "Klärung". Man kann nur hoffen das in Zukunft besser recherchiert wird. Es darf hier gerade nicht vorkommen , jemand etwas in den Mund zu legen. Ob Feind oder Freund es geht um Wahrheit.
a.t.m
@GOKL015 Sie haben völlig Recht, aber in meinen Augen ist eben leider den antikatholischen innerkirchlichen Irrlehrern und Wölfen in Schafskleidern, die über und nach dem Unseligen VK II in Rom das Kommando übernommen haben und dabei die vom Himmel prophezeite AFTERKIRCHE etablierten, alles aber auch wahrlich ALLES was von Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolisch…More
@GOKL015 Sie haben völlig Recht, aber in meinen Augen ist eben leider den antikatholischen innerkirchlichen Irrlehrern und Wölfen in Schafskleidern, die über und nach dem Unseligen VK II in Rom das Kommando übernommen haben und dabei die vom Himmel prophezeite AFTERKIRCHE etablierten, alles aber auch wahrlich ALLES was von Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche wegführt zuzutrauen. Und leider haben wir ja auch nicht immer Zeit alle Meldungen sofort und genau hinterher zu forschen.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Goldfisch
dankte Franziskus für das, was er für den bosnischen Wallfahrtsort Medjugorje tut, der auf falschen Erscheinungen beruht. >> Was soll dieser Kommentar! Kann man das mal erklären???? > auf welcher Behauptung beruft man sich da??? Oder handelt es sich um eine persönliche ANsicht?
Schönborn ist nicht nur der Beschreibung oben gerecht, sondern auch ein FM und Speichellecker; und geistig umnebelt,…More
dankte Franziskus für das, was er für den bosnischen Wallfahrtsort Medjugorje tut, der auf falschen Erscheinungen beruht. >> Was soll dieser Kommentar! Kann man das mal erklären???? > auf welcher Behauptung beruft man sich da??? Oder handelt es sich um eine persönliche ANsicht?
Schönborn ist nicht nur der Beschreibung oben gerecht, sondern auch ein FM und Speichellecker; und geistig umnebelt, denn Franziskus hat noch nie bedeutende Worte die auch noch Sinn hatten, von sich gegeben. 🥵
GOKL015
Sind das die Worte von Kardinal Schönborn ?
"dankte Franziskus für das, was er für den bosnischen Wallfahrtsort Medjugorje tut, der auf falschen Erscheinungen beruht."
a.t.m
@alfredus Leider ist seine Em. Christoph Kardinal (Graf) Schönborn nicht nur ein Homolobbyist sondern eben auch ein Abtreibungslobbyist der Genußvoll Katholiken den satanischen Zeitgeist opfert (siehe sein Verhalten im Bezug auf seine Hw Pfarrer Gerhard maria Wagner), und daher ist dieser in meinen Augen zumindest ein Wegbereiter des Antichristen.
Er ist auch der Mustertyp eines vom Modenrismus …More
@alfredus Leider ist seine Em. Christoph Kardinal (Graf) Schönborn nicht nur ein Homolobbyist sondern eben auch ein Abtreibungslobbyist der Genußvoll Katholiken den satanischen Zeitgeist opfert (siehe sein Verhalten im Bezug auf seine Hw Pfarrer Gerhard maria Wagner), und daher ist dieser in meinen Augen zumindest ein Wegbereiter des Antichristen.
Er ist auch der Mustertyp eines vom Modenrismus verseuchten antikatholischen innerkirchlichen Irrlehrers und Wolf in Schafskleid, seine Em. ist ein religiöser Wendehals der seine Glaubenvorstellungen je nach Ansprechpartner/in wechselt. Das dieser Pro Medj. ist ist für mich nur ein Beweis mehr, das an diesen Ort keine himmlische Privatoffenbarungen stattfinden.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Ottaviani
@a.t.m Ihre Äusserungen zeigen von ihrer Beschränktheit und Ihrem schlechten Charakter solche Äusserungen zeigen daß Sie die gesamte Problematik nicht verstehen
der Kardinal mag Fehler machen aber er tut sicher nicht "Genußvoll "das Falsche sondern er ist ein zutiefst frommer Mann der wirklich denkt das richtige zu tun
a.t.m
@Ottaviani Beweisen sie mir doch das ich Lüge!! Beweisen sie mir doch das seine Eminenz NICHT dafür sorgte das ein Sodomit Pfarrgemeinderat wird und seine Metropolitankirche für Sodomiepropaganda profaniert wurde und Beweisen sie mir doch das er Abtreibungsbefürworterinnen NICHT mit den kirchlichen St. Gregoriusorden ehrte! Wen sie dies nicht beweisen können, hören sie bitte auf mir meine …More
@Ottaviani Beweisen sie mir doch das ich Lüge!! Beweisen sie mir doch das seine Eminenz NICHT dafür sorgte das ein Sodomit Pfarrgemeinderat wird und seine Metropolitankirche für Sodomiepropaganda profaniert wurde und Beweisen sie mir doch das er Abtreibungsbefürworterinnen NICHT mit den kirchlichen St. Gregoriusorden ehrte! Wen sie dies nicht beweisen können, hören sie bitte auf mir meine Meinungsfreiheit beschneiden zu wollen. Und genau so lang, werde ich in seiner Eminenz Christoph Kardinal (Graf) nichts anderes als einen Homo - Abtreibungslobbyisten und zumindest Wegbereiter des Antichristen sehen.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
a.t.m
@Ottaviani Ich warte auf ihre Beweise, oder können sie diese nicht liefern??
Ich bin ja gerne bereit meine Meinung zu ändern, aber nur weil jemand wünscht das ich vor der Wahrheit die Augen schliese und nicht mehr über diese schreibe, so werde ich sicher nicht wegen dieser Person eine oder mehrere, der
9 Fremden Sünden
1. Zur Sünde raten
2. Andere zur Sünde auffordern
3. In die Sünden anderer …More
@Ottaviani Ich warte auf ihre Beweise, oder können sie diese nicht liefern??
Ich bin ja gerne bereit meine Meinung zu ändern, aber nur weil jemand wünscht das ich vor der Wahrheit die Augen schliese und nicht mehr über diese schreibe, so werde ich sicher nicht wegen dieser Person eine oder mehrere, der
9 Fremden Sünden
1. Zur Sünde raten
2. Andere zur Sünde auffordern
3. In die Sünden anderer einwilligen
4. Andere zur Sünde reizen
5. Die Sünden anderer loben
6. Zur Sünde schweigen
7. Die Sünde nicht strafen
8. Zur Sünde helfen

9. Anderer Sünden verteidigen
begehen.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Klaus Elmar Müller
Medjugorje hat mit Homosexualität NULL zu tun! Ablehnung des Wallfahrtsortes berechtigt nicht zur getarnten, untergründigen Verleumdung!
Ottaviani
das zeigt dem polemischen und dummen Geist vieler Leute die hier publizieren
dlawe
Medjugorjeerscheinungen sind andauernde LÜGEN!
Ottaviani
@alfredus stimmt so nicht der Wiener Kardinal ist aus tiefster Überzeugung was Medjugorje betrifft ich hatte mit Ihm vor Jahren ein langes Gespräch darüber als Eminenz ein Altersheim besuchte
Goldfisch
daß Schönborn hinter M steht, ist sicher richtig, denn er hat Ivan einige Male in den Dom geladen, auch gibt er sehr gute Kommentare zu den Evangelien in der Krone ab. Aber das war's auch schon mit der überschwenglichen Belobigung ....;
Ottaviani
es gibt da nichts zu belobigen der Kardinal ist zutiefst ehrlich und kein böser Finsterling wie es die Arroganten Idioten hier behaupten
alfredus
Das ist eine reine Schmeichelei von Kardinal Schönborn, die er Franziskus ins Ohr legt ! Von der Theologie und Lehre her, passt kein Blatt Papier zwischen ihnen, denn sie gehen den gleichen gefährlichen Weg, der zur Häresie führt. Gerade auch Schönborn ist dadurch bekannt, dass er ein Modernist und Zeitmensch ist und dadurch auch der Homo-Lobby zugetan.