Sin Is No Love
Wer wird denn die CO2-Steuern für den Vulkan bezahlen? Die Ortsgemeinde, die Provinz oder die Regierung? Vorschlag, passend zum aktuellen Wahn: Eine Umlage in Form einer Kopfsteuer. Eltern haften für ihre Kinder ...
Elista
Sowas aber auch, der Vulkan folgt nicht 😉
elisabethvonthüringen
Aktuell wird weiter viel Tephra ausgestoßen und das VAAC detektierte Vulkanasche in 3000 m Höhe. Der Schwefeldioxid-Ausstoß beläuft sich auf 17400 Tonnen am Tag. Die VOG Belastung in den Gemeinden ist hoch. Lavaströme fließen weiter in Richtung Meer. Vulkane Net Newsblog: Vulkan-Nachrichten und Reportagen
GOKL015
Toller Kommentar.
Aquila
Ihr Supergescheiten und Superreichen weltweit: Versammelt euch doch schnellstens und beschließt, um wie viel Prozent weniger Lava und Gase Vulkane ab dem Jahr 2022 ausstoßen dürfen!
Ihr seid ja scheinbar die großen Macher und Planer, die alles im Griff zu haben meinen!
michael7
Und das nach einem Rekord CO2-Gehalt in diesem Frühjahr, trotz praktisch mehr als einem Jahr weltweitem Lockdown! 😂
Also außer Spesen nichts gewesen - und nun auch noch ein Vulkan 😲 !