Clicks1.7K
de.news
19

Urnengräber: Die Diözese Linz tröstet sich an Apfelkernen

Der von der Diözese Linz verantwortete „Apfelbaum Urnengarten“ am Linzer St. Barbara Friedhof öffnete am 8. Juli 2020 seine Tore.

Die Webseite Diozese-Linz.at schreibt, dass Apfelbäume und Apfelkerne "Erinnerungszeichen" und Apfelringe aus Stein „zentrale Gestaltungselemente“ der Grabanlage sind.

Die Gestaltung stammt vom Wiener Bildhauer Arnold Reinthaler, der bei der Eröffnung meinte, dass der Apfelkern den Menschen durchs Leben begleite und am Ende den Ort der Trauer kennzeichne.

Biologisch abbaubare Urnen werden in der Gartenwiese, wo die Apfelbäume wachsen, beigesetzt und sollen letztere nähren.

Portable apfelkernförmige Steine werden anstatt von Grabmonumenten als Erinnerungszeichen gesetzt. Die Beschriftung der Steinkerne darf individuell erfolgen.

Stadtpfarrer Manfred Wageneder segnete den Urnengarten und sprach seinen Wunsch aus, dass der Garten den Menschen ein Ort der Zuversicht, der Hoffnung auf das ewige Leben und ein Ort des Trostes werde.

Bei der Eröffnung wurde ein Imbiss serviert: Apfelschlangerl und Apfelsaft. Ist's auch Wahnsinn, so hat es doch Methode (Shakespeare).

Pazzo
In der Diözese Linz gibt es die Möglichkeit, die Kirchensteuer der Priesterbruderschaft St. Petrus zukommen zu lassen. Ich hatte das bis jetzt für die offiziell erlaubten 50 % so gehandhabt. Dem jüngsten Athanasius-Boten 6/20 entnahm ich, daß auch 100 % möglich sind und kontaktierte Herrn Dr. Roth unter der angegebenen mail-Adresse - g.roth@roth-pharma.at. Die Antwort hier:

"Sie können auch …More
In der Diözese Linz gibt es die Möglichkeit, die Kirchensteuer der Priesterbruderschaft St. Petrus zukommen zu lassen. Ich hatte das bis jetzt für die offiziell erlaubten 50 % so gehandhabt. Dem jüngsten Athanasius-Boten 6/20 entnahm ich, daß auch 100 % möglich sind und kontaktierte Herrn Dr. Roth unter der angegebenen mail-Adresse - g.roth@roth-pharma.at. Die Antwort hier:

"Sie können auch die zweiten 50%, also alles, an die FSSP bezahlen. Wir organisieren das für Sie.

Senden Sie uns einfach Ihre Kirchensteuerunterlagen (Steuervorschreibeung, Mahnschreiben,

oder ähnliches, auf denen ihre Daten draufstehen) und wir setzen uns mit der

Kirchenbeitragstelle/der Diözesanfinanzkammer in Verbindung, verhandeln es und teilen

Ihnen das Ergebnis mit."
Goldfisch
Bei uns in Salzburg geht das nur zu 50 %.
Pazzo
@Goldfisch Kontaktieren Sie Dr. Roth, da seine Firma in NÖ ist, arbeitet er offenbar für ganz Ö.
Goldfisch
Ich habe mit der Kirchensteuer - wie angeblich auch viele andere - vereinbart, daß ich einen 12-tel Anteil für aktive Monate bezahle, und die anderen 12-tel K-tv, Athanasius, Ö.braucht M.Hilfe usw. spende. - Ob es durch geht, ....??? - Aber danke für den Hinweis!!!
Liberanosamalo
Damit Sie auch morgen noch kraftvoll zubeißen können.
Aquila
Manche Funktionäre der Abbruch-Diözese Linz sollen am besten täglich fleißig Apfelschlangerl und Apfelsaft produzieren und konsumieren, dann kommen sie nämlich nicht dazu, irrige theologische Meinungen zu verbreiten und treukatholischen Priestern Steine in den Weg zu legen!
Goldfisch
Maria Plain in Salzburg, Hl. Kreuz bei Pater Wallner und nun auch Linz bieten das "Außergewöhnliche" an. Was ist daran feierlich oder als Andenken gedacht? Mir kann die Szene g'stohlen bleib'n .....!
sudetus
nur noch Verrückte , auf den " Segen" dieses "Jeanshosenpfarrers" ist ja auch gepfiffen.
elisabethvonthüringen
Jaja...mit dem Apfel hat alles begonnen, nun solls auch mit 'nem Äpfele enden...HA! Wär ich dort Pfarrerin, ich würde nur über Adam & Eva predigen...dem heruntergekommenen Paar'l, dem wir den ganzen Scheiß zu verdanken haben...um aber dem ganzen doch noch einen positiven Aspekt zu geben, würde ich einen Obstbaumwärter für einen Vortrag verpflichten...man könnte dort auch Baumschnittkurse …More
Jaja...mit dem Apfel hat alles begonnen, nun solls auch mit 'nem Äpfele enden...HA! Wär ich dort Pfarrerin, ich würde nur über Adam & Eva predigen...dem heruntergekommenen Paar'l, dem wir den ganzen Scheiß zu verdanken haben...um aber dem ganzen doch noch einen positiven Aspekt zu geben, würde ich einen Obstbaumwärter für einen Vortrag verpflichten...man könnte dort auch Baumschnittkurse veranstalten, Meditationszeiten mit Rezitationen & Lamentationen in Latein anbieten...richtig beschallt gäbe es dem ganzen ein wahrhaft Geisterhaftes Ambiente...a la "Klangwolke"...Wie heißt's so schön? "In Linz beginnt's..." jo schaun ma amol! 🥳 😘 🥴 🤗 😬
elisabethvonthüringen
Und die Jahre gingen wohl auf und ab,
Längst wölbt sich ein Birnbaum über dem Grab,
Und in der goldenen Herbsteszeit
Leuchtet's wieder weit und breit.
Und kommt ein Jung' übern Kirchhof her,
So flüstert's im Baume: »Wiste 'ne Beer?«
Und kommt ein Mädel, so flüstert's: »Lütt Dirn,
Kumm man röwer, ick gew' di 'ne Birn.«
So spendet Segen noch immer die Hand
Des von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland…More
Und die Jahre gingen wohl auf und ab,
Längst wölbt sich ein Birnbaum über dem Grab,
Und in der goldenen Herbsteszeit
Leuchtet's wieder weit und breit.
Und kommt ein Jung' übern Kirchhof her,
So flüstert's im Baume: »Wiste 'ne Beer?«
Und kommt ein Mädel, so flüstert's: »Lütt Dirn,
Kumm man röwer, ick gew' di 'ne Birn.«
So spendet Segen noch immer die Hand
Des von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland. www.vonribbeck.de/gedicht-herr-vo…
Ischa
Seltsamer Weise haben mich diese Zeilen immer sehr berührt!
sedisvakanz
Nettes Gedicht, aber atmet Protestantismus und irrigen Heilsoptimismus. War eben ein waschechter Protestant, der Fontane.
Dass ihn das Katholl´sche aber doch irgendwie faszinierte und beschäftigte, bemerkt man bei der Figur der "Roswitha" in Effi Briest.
Interessant ist, dass er die Roswitha sagen lässt, dass man das Wichtige aus Scham bei der Beichte ja dann doch verschweige.
Er hatte wohl …More
Nettes Gedicht, aber atmet Protestantismus und irrigen Heilsoptimismus. War eben ein waschechter Protestant, der Fontane.
Dass ihn das Katholl´sche aber doch irgendwie faszinierte und beschäftigte, bemerkt man bei der Figur der "Roswitha" in Effi Briest.
Interessant ist, dass er die Roswitha sagen lässt, dass man das Wichtige aus Scham bei der Beichte ja dann doch verschweige.
Er hatte wohl Kontakt zu den Katholiken.
elisabethvonthüringen
Wir haben das Gedicht in der Hauswirtschaftsschule bei diversen hauswirtschaftlichen Tätigkeiten rezitieren müssen...strophenweise immer eine andere Gruppe...so konnten wir das Gedicht zum Schluss fast auswendig! Der tiefere Sinn..."Gutes tun über das Grab hinaus...!"
Ischa
sedisvakanz Ganz ehrlich: darüber habe ich mir noch NIE Gedanken gemacht. Aber: "...das ist ein weites Feld..."
Magee
Na denn, erfolgreiche Ernte und guten Appetit beim Apfelschmaus. 🤮
Eva
Wirklichkeit toppt Satire. Man sollte weinen, aber beginnt zu lachen.
Tesa
Die Kirche hat mit dem Kreuz das schönste, einfachste und beste Logo der Welt. Aber der Apfel steht natürlich auch für was.
Sunamis 49
für pc
jetzt wundert mich kaum
mehr das er angebissen aussieht bei der apple
marke-
da der apple pc die leute verführt
kyriake
Genau das ist der Sinn und die Absicht der Macher von Apple !!