AlexBKaiser
123.4K
Cremisan
nun ja, es ist der nachgetanzte "haka", ein ritueller tanz der maori, meist als kriegstanz interpretiert.
vor kurzem war ja die rugbyweltmeisterschaft.
die neuseeländische mannschaft beginnt jedes spiel mit diesem haka und der war halt immer wieder zu sehen.
darauf bezieht sich wohl die werbung -
da ist nichts urrussiches.
die werbung verlangt wohl eher augenzwinkern 😉
und entspannung ☕
Rest Armee
... aber trozdem find ich es lustig 👏
Iacobus
@cyprian
...tja, und bei uns ist es die Conshito-Werbung (einer großen Bank) die sich an das ganze Volk wendet. - Und auch das sagt viel darüber aus, wie das Volk tickt. So unterschiedlich sind Russen und Österreicher...
cyprian
@Gestas - Aber wenn sich solch eine "Wurstwerbung" an ein ganzes Volk richtet, so sagt das schon sehr viel darüber aus, wie dieses Volk tickt.
Abramo
"Papa moschet" (= Papa kann [alles]) ist auch ein geflügeltes Wort in der russischen Sprache. Stammt wohl ursprünglich aus einem Schlager.
Plagosus Orbilius
Im "korrekten" Deutsch müsste die Wurst ohnehin "Elter1 kann" heißen!
Gestas
@cyprian
Warum machen sie ein ganzes Volk schlecht? Sie wissen ganz genau, das nicht alle russische Bürger Trinker sind und es dort genau wie in jedem Volk Kluge und Dumme gibt. Ist das nicht auch so etwas ähnliches wie Volksverhetzung?
cyprian
Machtgeprotze und nichts in der Birne...typisch russisch. Sogar noch für Wurstwerbung brauchen sie solch ein Machogehabe. Blödgesoffen!
Iacobus
@jonatan:
...und es gäbe einen Soundtrack von Tom Neuwirth (aka Con-shitto). 😎
Boni
@null,
Keine Wikinger, aber Waräger. Man merkt Ihnen die Verwandtschaft an.
jonatan
Eine Wurstwerbung in Deutschland ginge eher so: "Wurst kann zwar im Übermass krebserregend wirken, schmeckt aber in verträglichen Mengen gut und kann das Wohlbefinden der/des Verbraucher_Ins verbessern."
null
Alles gestandene Männer,aber einige sehen aus wie die Wikinger 😀 .