Clicks1.4K
de.news
13

Zen: Kardinal Parolin ist dabei, die chinesische Kirche zu ermorden

Kardinal Joseph Zen hat an die vom Vatikan am 28. Juni 2019 veröffentlichten Pastoralen Richtlinien für China erinnert.

Auf OldYosef.hkdavc.com (6. Juli) kommentiert er, dass dieser Text seltsamerweise keine Unterschrift trägt. Darum fragte Zen den damaligen Präfekten der Missionskongregation, Kardinal Filoni: "Haben Sie sich geweigert, das Dokument zu unterzeichnen?" Filoni antwortete: "Niemand hat mich gebeten, zu unterschreiben."

Er fragte den Präfekten der Glaubenskongregation: "Haben Sie das Dokument gesehen, bevor es publiziert wurde?" Die Antwort: "Jetzt liegt alles über China ausschließlich in den Händen des Staatssekretärs."

Bei einem Treffen mit Franziskus am 3. Juli 2019 wollte Zen über die Richtlinien sprechen. Franziskus versprach, "die Angelegenheit zu prüfen". Dann begleitete er Zen zur Tür.

Zen glaubt, dass ihm Franziskus während des Treffens "viel Zuneigung" entgegengebracht hat. Er vermutet, dass Franziskus von Staatssekretär Pietro Parolin manipuliert wird.

Ein ganzes Jahr später vermisst Zen immer noch ein Wort von Franziskus und beschuldigt Parolin, das als "Beginn eines Weges" bezeichent zu haben, was "das Ende eines Verfalls" sei. Er schreibt, dass "Parolin mit den 'Pastoralen Richtlinien' den letzten Schlag zur Ermordung der Kirche in China ausgeführt hat".

Parolin ermutige Untergrundkatholiken, der Kommunistischen Patriotischen Vereinigung beizutreten, erlaube der Regierung, die Untergrundkirchen zu konfiszieren, und hindere die Priester daran, die Messe in ihren Privatwohnungen zu zelebrieren.

Zen sagt voraus, "dass die Untergrundkatholiken eines natürliche Todes sterben werden, weil der Heilige Stuhl keine weiteren Bischöfe im Untergrund ernennen wird."

Was Hongkong betrifft, so ist Kardinal Zen bereit, nach dem neuen Hongkonger Sicherheitsgesetz Verhaftungen und Prozesse zu erleiden.

Tina 13
Goldfisch
Leider bewahrheitet sich das immer öfter, daß Parolin durchtrieben und eine hinterhältige Ratte ist. Eng mit den Kommunisten verbunden und ein Feind der Kirche.
Eugenia-Sarto
Solche Helden sind der Same für neue Christen. Einst werden alle voll Ehrfurcht zu ihm aufschauen.
Magee
Der mutige Kardinal Zen hat ja so recht, leider täuscht er sich über die Natur Bergoglios, wenn er meint, dieser stünde nicht voll und ganz hinter dem Chinakurs des Staatssekretärs. Nein, Bergoglio dürfte vielmehr sogar der spiritus rector sein! 😡
Eugenia-Sarto
Das wird er inzwischen auch wohl denken können.
Magee
Ja, er wird es wissen, schon immer.
Ischa
Tina 13 " Es darf nie Kompromisse mit dem bösen geben. " In der DDR haben die Kirchen Kompromisse mit dem Staat gemacht, um zu überleben. In der evangelischen Kirche durften Kinder von Pastoren kein staatliches Abitur machen. Die katholische Kirche durfte keine öffentliche Kritik am Staat üben. Wer ist untergegangen - wer hat überlebt?
Eugenia-Sarto
Der gute Kardinal Zen. Er bietet sich selbst Gott als Opfer an für die Kirche in China.

😇Eine grössere Liebe gibt es nicht!
alfredus
Der Vatikan ist in der Tat von allen " guten Geistern " verlassen ... ! Die Untergrundkirche seit jahrzehnten von dem diktatorischen Staat verfolgt und drangsaliert, soll jetzt der gelenkten katholischen Staatskirche beitreten. Das Schlimme ist, dass China keinerlei Entgegenkommen zeigt, im Gegenteil, China reißt weiter Kirchen und Kreuze nieder und verbietet weiterhin die öffenlichen Gottesdiens…More
Der Vatikan ist in der Tat von allen " guten Geistern " verlassen ... ! Die Untergrundkirche seit jahrzehnten von dem diktatorischen Staat verfolgt und drangsaliert, soll jetzt der gelenkten katholischen Staatskirche beitreten. Das Schlimme ist, dass China keinerlei Entgegenkommen zeigt, im Gegenteil, China reißt weiter Kirchen und Kreuze nieder und verbietet weiterhin die öffenlichen Gottesdienste ! Das ist die neue Ostpolitik der Kirche und niemand schreitet ein.
Mir vsjem
"Der Vatikan ist in der Tat von allen " guten Geistern " verlassen ... !
Ja so was! Der Vatikan?
Genau diesen VATIKAN aber suchen die Vorsteher von der FSSPX unaufhörlich auf, um sich AIDS zu holen. Davor warnte doch Erzbischof Lefebvre, sich nicht das AIDS zu holen. Denn "man darf nicht mit ihnen gehen".
Diese FSSPX also, von der Sie schreiben, dass sie "auf dem richtigen Weg ist und den Segen …More
"Der Vatikan ist in der Tat von allen " guten Geistern " verlassen ... !
Ja so was! Der Vatikan?
Genau diesen VATIKAN aber suchen die Vorsteher von der FSSPX unaufhörlich auf, um sich AIDS zu holen. Davor warnte doch Erzbischof Lefebvre, sich nicht das AIDS zu holen. Denn "man darf nicht mit ihnen gehen".
Diese FSSPX also, von der Sie schreiben, dass sie "auf dem richtigen Weg ist und den Segen Gottes hat"?

"...soll jetzt der gelenkten katholischen Staatskirche beitreten"
Genau das aber fördert die Konzilssekte. Diese Konzilssekte will das doch, dass sie dieser Staatskirche beitreten. Und die FSSPX wiederum will der Konzilssekte beitreten. Ist sie dann auf dem richtigen Weg?
"Das ist die neue Ostpolitik der Kirche und niemand schreitet ein" -
Eben auch nicht die FSSPX!
________
Nun wird es die von @alfredus geführte Hasspredigt wieder geben:

"Legen Sie den alten nachtragenden Menschen und seinen Geist ab und lösen Sie sich von Ihrem Hass auf die FSSPX ! Keiner der Brüder hängt der Konzilkirche an und macht dewegen auch keinen Treueeid auf Bergoglio, das ist schichtweg eine Lüge !..."

Warte immer noch auf Ihre nachweisliche Behauptung! Sie haben immer noch nicht bewiesen:

"den alten nachtragenden Menschen"

- den von Ihnen verleumderisch angesprochenen "Hass" auf die FSSPX

- dass die Piusbruderschaft nicht mit der Konzilskirche einig gehen will

Immer noch nicht haben Sie bewiesen, dass es bei der Piusbruderschaft keinen TREUEEID auf die Konzilshäupter gibt!
sedisvakanz
Sie haben traurigerweise Recht @Mir vsjem. Selbstverständlich habendie Piusbrüder einen Treueeid auf in abgelegt und erwähnen seinen Namen in jeder Hl. Messe!
Da gibt es wohl einige, die das insgeheim nicht glauben aber offiziell "müssen" sie es. 🥶
Was für eine verwerfliche Heuchelei!
Tina 13
Das böse zeigt sich überall! Es darf nie Kompromisse mit dem bösen geben. Jeder Kompromiss mit dem bösen ist Abkehr von Jesus Christus und führt in die Hölle. Treue zu Jesus ist Pflicht und somit auch der Weg in den Himmel, denn hierbleiben wird eh keiner! Wacht auf !