Clicks1.5K
de.news
10

Franziskus' persönlicher Homosex-Aktivist: Franziskus wird für Nicht-Segnung der Sünde "Wiedergutmachung" leisten

Franziskus sei "sehr betroffen" über sein eigenes Dokument gegen Homosex-"Segnungen". Das sagte Franziskus' persönlicher Homosex-Aktivist Juan Carlos Cruz gegenüber LaTercera.com (10. April) ohne zu lachen.

Franziskus rief Cruz fünf Tage nach der Veröffentlichung des Dokuments an, um ihm mitzuteilen, dass er der erste Homosex-Aktivist sei, der in die Römische Kurie berufen wurde, nämlich in die angebliche "Päpstliche Kommission für den Schutz von Minderjährigen."

Cruz sagte gegenüber LaTercera.com, dass er Franziskus nicht "entschuldigen" wolle, der für das Dokument "verantwortlich” sei, aber er glaube, dass "sehr mächtige" Präfekten auch ein Wörtchen mitzureden gehabt hätten. In Wirklichkeit hat sich Franziskus an der Römischen Kurie ausnahmslos mit rückgratlosen Ja-Sagern umgeben.

Doch Cruz hält den Mythos aufrecht: "Ich weiß das, weil ich mit dem Papst gesprochen habe, dass er von dem, was passiert ist, sehr verletzt ist". Zugleich räumt Cruz "Widersprüche" bei Franziskus ein. Aber: "Ich spüre, dass er diese Situation auf irgendeine Weise wiedergutmachen wird."

Franziskus scheint zu glauben, die Öffentlichkeit täuschen zu können, indem er Akteure wie Cruz für seine Taschenspielertricks benutzt.

#newsGoadxvtvxi

jamacor
segnen
Danke @BruderClaus für Ihren Kommentar bezüglich Segnung:
Die Segnung gehört zu den Sakramentalien der Kirche. Sakramentalien sind den Sakramenten ähnliche Dinge.

Der Bischof und der Priester segnen als Stellvertreter der Kirche.

Der Segenswusch ist dem Begriff nach ein Gebet.

Das Gebet ist eine Erhebung des Gemütes zu Gott, in der Absicht, Gott entweder zu loben, oder Gott zu danken, …More
Danke @BruderClaus für Ihren Kommentar bezüglich Segnung:
Die Segnung gehört zu den Sakramentalien der Kirche. Sakramentalien sind den Sakramenten ähnliche Dinge.

Der Bischof und der Priester segnen als Stellvertreter der Kirche.

Der Segenswusch ist dem Begriff nach ein Gebet.

Das Gebet ist eine Erhebung des Gemütes zu Gott, in der Absicht, Gott entweder zu loben, oder Gott zu danken, oder Gott um eine Gnade zu bitten.

Das Gebet ist der allgemeinste Akt der Gottesverehrung, indem wir durch das Gebet Gottes Hoheit anerkennen und uns Gott unterwerfen.

(Vgl. insoweit den Katechismus Romanus i.V. mit den damit veröffentlichten Auslegungen z.B. Jaegers, Wilmers, Schmitt usw.)

Wenn wir also Gottes Hoheit durch das Gebet anerkennen und uns Gott damit unterwerfen ist es unsere Pflicht, den Willen Gottes in unseren Gebeten, und, da Segnungen auch Gebete sind, den Willen Gottes in den Segnungen durch die Kirche anzuerkennen.

Kirchliche Segnungen dürfen daher niemals dem Willen Gottes widersprechen.

Der Wille Gottes bezüglich gleichgeschlechtlicher Partnerschaften wird sowohl im Alten-Testament, wie auch im Neuen-Testament eindeutig formuliert.
HerzMariae
alfredus
Es ist ein echtes Trauerspiel was Franziskus zum Besten gibt ... ! Da die Kirche praktisch ohne Leitung ist und Benedikt XVI. dazu schweigt, können die Feinde der Kirche mächtig agieren und ihre Werke leicht einbringen ! Dadurch dass es praktisch keine einheitliche Lehre gibt und jeder sein eigener Papst ist, wird die Kirche und der Glaube zerfleddert ! Doch Gott wacht über seine Kirche und …More
Es ist ein echtes Trauerspiel was Franziskus zum Besten gibt ... ! Da die Kirche praktisch ohne Leitung ist und Benedikt XVI. dazu schweigt, können die Feinde der Kirche mächtig agieren und ihre Werke leicht einbringen ! Dadurch dass es praktisch keine einheitliche Lehre gibt und jeder sein eigener Papst ist, wird die Kirche und der Glaube zerfleddert ! Doch Gott wacht über seine Kirche und wird schon noch Seine Antwort geben und wir werden es ertragen müssen.
Magee
Es ist ja schon ein bisschen stark schizophren, wenn sich Bergoglio für seine eigenen Erlasse schämt. Aber so ist das halt bei einem Reich, das in sich gespalten ist und das abschaffen möchte, was seit über 2000 Jahre zu seinen Grundüberzeugungen gehört.🥴
kyriake
Nichts Neues, dass BerGOGlio sich mal wieder selbst widerspricht - spricht er doch ständig mit gespaltener Zunge!!
Ottaviani
rückgängig gemacht wird es sicher nicht es reicht eine verbindliche Interpretation
Turbata
Beten wir darum, dass das "Nein" nicht rückgängig gemacht wird. Es ist ein Elend, eine Schande!
Goldfisch
Was Offiziell und Inoffiziell vor sich gehen wird, wird sich in nächster Zukunft weisen!
Goldfisch
Bergoglio der Märtyrer, in einer Rolle, die ihm auf den Leib geschnitten ist.
Eigentlich wollte ich doch - aber uneigentlich hab ich nun doch machen müssen .....!
"Euer JA sei ein JA und euer NEIN ein NEIN...!",
das sollte er als Kirchenmitglied wohl am Besten wissen , oder sich zumindest fadenscheinig daran erinnern können ....! ???