Demnächst leuchten wichtige Bauwerke in Rumänien am 16. August rot.
jesus.de

Rumänien führt Gedenktag für verfolgte Christen ein

Werbung Rumänien begeht zukünftig den 16. August als nationalen Tag des Gedenkens an die weltweite „Gewalt gegen Christen“. Das Plenum des rumänisc…
SvataHora
Das darf gut sein!: In Rumänien wurden Christen grausam verfolgt. Man lese nur mal das Buch von Richard Wurmbrandt GEFOLTERT FÜR CHRISTUS!
Mk 16,16
Das müssen die DACH-Länder erst einmal nachmachen.
Tina 13
🙏🙏🙏🌹🌹🌹
Theresia Katharina
Ist aber trotzdem ein guter Ansatz! Rumänien wird von fremdem Volk, auch von Mohammedanern überschwemmt und hätte gern die Deutschen zurück gehabt!
michael7
Und Rumänien wurde auch lange von Kommunisten unterdrückt und muss das Unrecht von Christenverfolgung und atheistischer Sittenlosigkeit langsam wieder aufarbeiten! Es sind viele Schritte, die zu tun sind, um aus einem maroden Staatswesen eine halbwegs funktionierende Gesellschaft aufzubauen!
Gerti Harzl
Wie wär's, wenn der rumänische Staat zuerst mal die verheerende Korruption bekämpfen würde? Aber Bauwerke beleuchten geht natürlich einfacher.
Iwanow
Ich bin überzeugt dass das eine mit dem anderen nichts zu tun hat.
Gerti Harzl
Es könnte so eine nette Meldung über die Realität hinwegtäuschen. Der Staat Rumänien ist korrupt bis ins Mark.
Heilwasser
Ach, jetzt kommt endlich mal jemand und gedenkt verfolgter Christen (zu Ihrer Info: Christentum ist die meist verfolgte Religion!) und Gerti Harzl würde "zuerst" die "verheerende Korruption" bekämpfen. Frau Harzl, die Nichtbeachtung der Verfolgung von Christen ist es gerade, wie man "verheerende" Zustände schafft. //Außerdem könnte man die Korruption die ganze Zeit bekämpfen. Und zudem ist "…More
Ach, jetzt kommt endlich mal jemand und gedenkt verfolgter Christen (zu Ihrer Info: Christentum ist die meist verfolgte Religion!) und Gerti Harzl würde "zuerst" die "verheerende Korruption" bekämpfen. Frau Harzl, die Nichtbeachtung der Verfolgung von Christen ist es gerade, wie man "verheerende" Zustände schafft. //Außerdem könnte man die Korruption die ganze Zeit bekämpfen. Und zudem ist "Korruption" wieder mal ein dehnbarer Begriff. Was wollen denn gerade die antichristlichen Gesellschaften an der Korruption bekämpfen, die doch selber von Korruption nur so wimmeln? Die christliche Gesinnung ist die einzige, die jede Art von Ungerechtigkeit inkl. Korruption am besten bekämpfen kann. Deswegen muss man erst einmal zum Christentum umkehren. Das wäre der erste Schritt und insofern ist so ein Gedenken ein Schritt in die richtige Richtung!
michael7
@Gerti Harzl:
Aus welchem Grund wollte oder könnte man eine solche Bemühung der rumänischen Politik kritisieren?

Wenn der Staat an Unrecht erinnert und indirekt damit auch die christlichen Werte, die der modernen Gesellschaft oft abhanden gekommen sind, so tut er mehr für die Gewissensbildung als wenn er noch so viele "Anti-Korruptionsgesetze" formal beschließen würde.

Die Ursache für Korruptio…More
@Gerti Harzl:
Aus welchem Grund wollte oder könnte man eine solche Bemühung der rumänischen Politik kritisieren?

Wenn der Staat an Unrecht erinnert und indirekt damit auch die christlichen Werte, die der modernen Gesellschaft oft abhanden gekommen sind, so tut er mehr für die Gewissensbildung als wenn er noch so viele "Anti-Korruptionsgesetze" formal beschließen würde.

Die Ursache für Korruption liegt doch in den Herzen der Menschen und im mangelnden Bewusstsein für Unrecht!

Irgendwo muss man ja anfangen, und jeder noch so kleine Schritt in die richtige Richtung ist wichtig!
Heilwasser
@michael7 Volle Zustimmung! Man will immer angeblich Korruption bekämpfen, aber selten die Ursache.