Eine Impfpflicht braucht keine medizinischen Gründe mehr? Sondern soll Signal an Geimpfte sein "Es geht darum, auch mal den Geimpften zu zeigen: Jetzt kümmern wir uns um die Ungeimpften" Sagt NRW-Ministerpräsident Wüst (CDU) Immer absurder alles

Bei Wüsts Erklärung zur Impfpflicht fragt Anne Will irritiert nach - WELT

Wann soll die Politik lockern, wenn sie – wieder einmal – fast gar nichts weiß? Nicht jetzt, war jedenfalls die Antwort der Gäste bei Anne Will …
Stelzer
Ja es wurde ja auch gesagt. Die Impfpflicht , Impfpässe und dergleichen sind ja auch wünschenswert für alle evtl. kommenden Fälle an Unwägbarkeiten und da ist es schön weiterhin einfach so zu bestimmen °à la Stalin, Hitler oder Pol Pot (besonders für Kretschmer) oder so
Nicky41
Der Wüst widert mich an.
De Profundis
Köstliches Update Lauterbachs jetzt schon historische Aussage ("Zwang = Freiwilligkeit") bezog sich laut Bundesgesundheitsministerium nicht auf das Impfen, sondern auf die Wahl des Arztes: „Wo der Patient sich impfen lässt, entscheidet er.“