Clicks1.1K

Messe von Pater Pio zelebriert

Pater Pio: "Eher könnte die Welt ohne Sonne bestehen als ohne die Heilige Messe"
sudetus
also bei uns ist keine Kirche geschlossen...
Virgina
Die heilige Eucharistie - die direkte Autobahn zum Himmel!
Lichtlein
hl. Pater Pio bitt für uns. Sie haben bei uns alle Kirchen geschlossen. Wo ist der Glaube?
Mir vsjem
Krönungseid des Papstes
(In diesem Schwur beeidet der Neue Pontifex, dass er nicht von der Tradition seiner Vorgängerpäpste abweiche. Am Schluss der Formel spricht er einen Bannfluch, sogar über sich selbst mit den Worten: "sollte irgend jemand, seien es Wir selbst oder ein anderer, das lästerliche Wagnis unternehmen diese gottgefällige Tradition ändern zu wollen, tun Wir ihn in den Bann.")
More
Krönungseid des Papstes
(In diesem Schwur beeidet der Neue Pontifex, dass er nicht von der Tradition seiner Vorgängerpäpste abweiche. Am Schluss der Formel spricht er einen Bannfluch, sogar über sich selbst mit den Worten: "sollte irgend jemand, seien es Wir selbst oder ein anderer, das lästerliche Wagnis unternehmen diese gottgefällige Tradition ändern zu wollen, tun Wir ihn in den Bann.")
Ich gelobe:
nichts an der Überlieferung, nichts an dem, was ich von meinen Vorgängern bewahrt vorgefunden habe, zu schmälern, zu ändern, oder darin irgend eine Neuerung zuzulassen;
vielmehr mit glühender Hingabe mit meiner ganzen Kraft und Anstrengung das überlieferte Gut ehrfurchtsvoll zu bewahren;
alles, was im Widerspruch zu der kanonischen Ordnung auftauchen mag, zu reinigen, die hl. CANONES und Verordnungen [Überlieferte Messe] unserer Päpste gleichwie göttliche Aufträge des Himmels zu hüten, da ich mir bewusst bin, Dir, Dessen Platz ich durch göttliche Gnade einnehme, Dessen Stellvertretung ich mit Deiner Unterstützung innehabe, strengste Rechenschaft über alles, was ich bekenne, im göttlichen Gericht ablegen zu müssen.
Wenn ich es unternehmen sollte, in irgend etwas nach anderem Sinn zu handeln, oder zulassen sollte, daß es unternommen wird, so wirst Du mir an jenem furchtbaren Tag des göttlichen Gerichts nicht gnädig sein.


Daher unterwerfen Wir dem Ausschluß des strengsten Bannes:

wer es wagen sollte – seien es Wir selbst, sei es ein anderer – irgend etwas Neues im Widerspruch zu dieser so beschaffenen Überlieferung und der Reinheit des Glaubens und der christlichen Religion zu unternehmen, oder durch seine widrigen Anstrengungen danach trachten sollte, irgend etwas zu ändern oder von der Reinheit des Glaubens zu unterschlagen oder jenen zuzustimmen, die solche lästerliches Wagnis unternehmen.

(Der KRÖNUNGSEID ist bindende Überlieferung und geht zurück bis ins 5. Jahrhundert (Papst Gregor dem Großen), also seit 1500 Jahren. Er hat den Charakter der Unfehlbarkeit, steht über dem Papst und deswegen ist der Papst an ihn gebunden.)
Mir vsjem
"....Kein Vorsteher, Verwalter, Kanoniker, Kaplan oder anderer Weltpriester und kein Mönch gleich welchen Ordens darf angehalten werden, die Messe anders als wie von Uns festgesetzt zu feiern, noch darf er von irgend jemandem gezwungen und veranlaßt werden, dieses Missale zu verändern, noch kann das vorliegende Schreiben irgendwann je widerrufen oder modifiziert werden, sondern es bleibt für …More
"....Kein Vorsteher, Verwalter, Kanoniker, Kaplan oder anderer Weltpriester und kein Mönch gleich welchen Ordens darf angehalten werden, die Messe anders als wie von Uns festgesetzt zu feiern, noch darf er von irgend jemandem gezwungen und veranlaßt werden, dieses Missale zu verändern, noch kann das vorliegende Schreiben irgendwann je widerrufen oder modifiziert werden, sondern es bleibt für immer im vollen Umfang rechtskräftig bestehen.

Überhaupt keinem Menschen also sei es erlaubt, dieses Blatt, auf dem Erlaubnis, Beschluß, Anordnung, Auftrag, Vorschrift, Bewilligung, Indult, Erklärung, Wille, Festsetzung und Verbot von Uns aufgezeichnet sind, zu verletzen oder ihm im unbesonnenem Wagnis zuwiderzuhandeln.
Wenn aber jemand sich herausnehmen sollte, dies anzutasten, so soll er wissen, daß er den Zorn des Allmächtigen Gottes und Seiner Heiligen Apostel Petrus und Paulus auf sich ziehen wird.

Gegeben zu Rom bei Sankt Peter im fünfzehnhundertsiebzigsten Jahre der Geburt des Herrn am 14. Juli im Fünften Jahre Unseres Pontifikats."

(Auszug aus "Quo Primum" des heiligen Papst Pius V. - für immer unantastbar, auch für Katholik25!)
traun1
Ein Heiliger !
Katholik25
@Mir vsjem man darf aber nicht vergessen, dass die alte Messe nicht ewig gab. Es gab nicht immer den Hochalter oder dass das Tabernakel im Zentrum war.
Sieglinde
Es sollte so sein wie es GOTTES Wille ist und die jetzige Situation ist alles anderes als sein WILLE!!!
Mir vsjem
Mit den alten Kanontafeln - nichts NOM - nichts Volksaltar!
"Widersetzt euch standhaft im Glauben" - Gottes Wort.