Clicks24

k-tv im Dezember

«… und Friede den Menschen, die guten Willens sind.»

Auf das Weihnachtsfest hin suchen wir für unsere geliebten Angehörigen und Freunde die ausgewähltesten und schönsten Geschenke. Das Geschenk der göttlichen Liebe aber übertrifft jede uns verfügbare Gabe in unermesslicher Weise: Gottes Gabe an uns ist der freie Wille eines jeden Menschen. «Durch den Glauben ordnet der Mensch seinen Verstand und seinen Willen völlig Gott unter. Er gibt Gott, der sich offenbart, mit seinem ganzen Wesen seine Zustimmung.» (CCC Nr. 143)

Verweigerung der Zustimmung

Allzu oft aber erleben wir schmerzlich, wie ein Mensch oder eine Gruppe von Personen die Zustimmung zu einem sinnerfüllten, wahrheitsgetreuen und vernünftigen Ziel verweigert, sich in Eigennutz, materiellen Gütern und Profitgier verfängt und vielleicht sogar zu hinterhältigen, gewaltsamen Mitteln greift. Dabei fassen Ungerechtigkeit, Hass und Unfriede dort leicht Fuss und breiten sich aus. Obwohl das ganze Volk (Lk 2,10) dazu berufen ist, sich dem in einer armseligen Krippe liegenden Kind zuzuwenden, den Weg nach Bethlehem auf sich zu nehmen und Gott die Ehre zu erweisen, verweigern viele Menschen dem Retter und Erlöser die Liebe.

«Ehre sei Gott in der Höhe …»

Engel vom Himmel fordern die Hirten dazu auf, Gott die Ehre zu geben. Während manche Bewohner Bethlehems Josef und Maria die Aufnahme verweigern, kommen die Hirten, um das Kind anzubeten und zu ehren. Die Verehrung des göttlichen Kindes schenkt den Glaubenden im Gegenzug dazu nachhaltigen und unvergänglichen Frieden.

«… und Friede auf Erden den Menschen, die guten Willens sind.» (Lk 2,14)

Uns ist also aufgetragen, die ein für alle Mal geoffenbarte, göttliche Wahrheit zu erkennen und zu leben: die hl. Schrift, das universale Lehramt der römisch-katholischen Kirche vollumfänglich anzuerkennen und die Gebote Gottes zu befolgen. In der Übereinstimmung des guten menschlichen Willens mit der durch Jesus Christus geoffenbarten göttlichen Wahrheit, wird den Glaubenden die göttliche Gnade zuteil. Eine unangemessene Anpassung an die Welt stiftet Verwirrung und verursacht grosses Leid und Enttäuschung. Die Liebe zum transzendenten Gott, die Anbetung, der Lobpreis, das Gebet, gute Taten und die persönliche Begegnung mit dem lebendigen Gott im neugeborenen Kind im armseligen Stall von Bethlehem, öffnet unserer Seele den Frieden bereits in dieser Welt und die Pforten zum Ewigen Leben: Ehre sei Gott in der Höhe! Die Engel künden den Retter und Erlöser der ganzen Menschheitsfamilie an. (Lk 2,11)


Liebe Freunde des K-TV

Gottes unermessliche Liebe bewahre Euch in seinem Frieden und führe Euch zur Vollendung in der Güte Gottes. Seine Gnadengaben mögen uns alle in diesen Festtagen erfüllen und zu guten Taten bewegen. Es würde uns freuen, im Gebet und in der Heiligen Liturgie über K-TV mit Ihnen verbunden sein zu dürfen. Für Ihr Wohlwollen und Ihre tatkräftige Unterstützung möchten wir Ihnen unser ewiges «Vergelt’s Gott» aussprechen!

Mit den besten Segenswünschen für die Weihnachtsfesttage und das Neue Jahr,

grüsst Sie herzlichst,

Ihr

Pfarrer Paul Schuler

Download Programmheft Dezember:

k-tv.org/…/programmheft-de…
Jana15 likes this.
Anna Dagmar shares this.
Vergelt's Gott.